Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Mi 16 März 2016, 10:04

Die HMS Nelson war ein Schlachtschiff der Nelson-Klasse der britischen Royal Navy. Das fünfte Schiff der Navy, das nach Admiral Nelson benannt wurde, war von seiner Indienststellung 1927 bis 1946 Flaggschiff der Home Fleet (bis 1932 Atlantic Fleet) und wurde im Zweiten Weltkrieg auf diversen Kriegsschauplätzen eingesetzt. Die Verschrottung erfolgte 1949.


Bildquelle: wikimedia / public domain.

Die Kiellegung der Nelson war im Dezember 1922 auf der Werft von Armstrong-Whitworth in Newcastle upon Tyne. Schiffstaufe und Stapellauf fanden im September 1925 statt. Sie kostete 7,504 Millionen Pfund Sterling, wobei Material verwendet wurde, das für die nicht gebauten Schlachtkreuzer HMS Anson und HMS Howe der Admiral-Klasse vorgesehen war. Die Nelson wurde im August 1927 als Flaggschiff der Atlantic Fleet noch vor ihrem Schwesterschiff Rodney in Dienst gestellt. Im Jahr 1931 nahm ihre Mannschaft an der Invergordon-Meuterei teil. Am 12. Januar 1934 lief sie vor Portsmouth auf Grund, als sie dabei war, mit der Home Fleet zu den Westindischen Inseln auszulaufen. In den 1930er-Jahren wurde die Nelson geringfügig umgebaut und war bei der Home Fleet, als der Zweite Weltkrieg ausbrach.

Am 25. und 26. September 1939 führte sie Eskortierungsaufgaben bei der Bergung des U-Boots HMS Spearfish durch. Die Nelson wurde das erste Mal gegen eine Flottille deutscher Kreuzer und Zerstörer in die Nordsee entsandt, die sie aber leicht umgehen konnten. Am 30. Oktober 1939 wurde sie bei den Orkney-Inseln erfolglos vom deutschen U-Boot U 56 angegriffen. Drei Torpedos trafen, explodierten aber nicht. Auch bei der späteren vergeblichen Jagd nach deutschen Schlachtschiffen fiel sie durch mangelnde Geschwindigkeit auf. Im Dezember 1939 lief sie auf eine von U 31 gelegte Mine und war bis August 1940 zur Reparatur im Dock.

Nachdem sie wieder dienstbereit war, wurde sie in den Ärmelkanal entsandt. Im späten März 1941 war sie in Freetown und wurde nach Gibraltar beordert, um auf einen Einsatz bei der Jagd auf die Bismarck zu warten. Von April bis Juni 1941 eskortierte sie Konvois im Atlantik.

Im Juni 1941 wurde die jetzt in Gibraltar stationierte Nelson der Force H zugeteilt und fungierte als Eskorte. Am 27. September 1941 wurde sie bei einem Angriff der Regia Aeronautica torpediert und schwer beschädigt und bis Mai 1942 in Großbritannien repariert. Sie kehrte im August 1942 als Flaggschiff zur Force H zurück und führte Geleitschutz für Konvois nach Malta durch. Sie unterstützte die Operation Torch in Algerien im November 1942, die Invasion Siziliens im Juni 1943 und die Landung bei Salerno im September 1943 durch Küstenbeschuss. Eine erweiterte Fassung der Kapitulation Italiens wurde von Dwight D. Eisenhower und Marschall Pietro Badoglio am 29. September an Bord der Nelson unterzeichnet.

Die Nelson kehrte im November 1943 zur Überholung nach Großbritannien zurück, was große Verstärkungen der Luftabwehr mit einschloss. Danach unterstützte sie die Invasion in der Normandie, lief am 18. Juni 1944 auf zwei Minen und wurde zur Reparatur nach Philadelphia geschickt. Im Januar 1945 wurde sie in den Indischen Ozean geschickt und erreichte Colombo im Juli. Sie wurde im Malaysischen Archipel eingesetzt, die formale Kapitulation der japanischen Streitkräfte fand auf ihr statt.

Sie kehrte im November 1945 in ihre Heimat zurück und blieb Flaggschiff der Home Fleet bis zum Einsatz als Schulschiff ab Juli 1946. Sie wurde im Februar 1948 außer Dienst gestellt und als Ziel für Übungen von Bombenangriffen verwendet, bevor sie ab 15. März 1949 in Inverkeithing verschrottet wurde.
(Quelle: Wikipedia)


Das Modell von Trumpeter:




Das Upgrade-Set von MK.1 Design:





















Es wird wohl wieder ein etwas längeres Projekt werden ......  Very Happy

LG
Micha


Zuletzt von Jörg am Do 17 März 2016, 01:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildquelle ergänzt!)
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von chriso am Mi 16 März 2016, 10:49

Hallo Micha,
bin gespannt auf deinen Bericht.
Ich selbst habe mit bei der IJN Akagi von Hasegawa und der IJN Yamato von Tamiya durch etliche Ätzteilsets gewühlt (die Yamato ist noch nicht fertig!). Ich verfolge das Projekt sehr gerne Very Happy
Grüße Christian
avatar
chriso
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von Al.Schuch am Mi 16 März 2016, 12:34

Oh Mann, DEN Dampfer wollte ich schon immer bauen, und jetzt bin ich nicht mehr dazu in der Lage.
Zum Heulen. Ich schau aber gerne zu.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Teilefinder
Teilefinder

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am Mi 16 März 2016, 20:20

Hallo Micha,
bei dem Pott bin auch dabei. Der könnte mich auch reizen.
Mal ne Frage ist der Rumpf aus einem Stück.?
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von Jörg am Do 17 März 2016, 01:14

Mächtig gewaltig ... da bist Du aber schon sehr weit mit Deinem Modell! shocked shocked shocked

Ich frag' mich immer wieder auf's Neue, wie sich ein dermaßen komplexes,
mit einer Unmasse an winzigstem, hochdetaillierten Zubehör bestücktes Modell
überhaupt noch mit der Airbrush behandeln läßt?! ... Staunender Smilie

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Do 17 März 2016, 09:57

Hallo zusammen,
Der Rumpf ist komplett einteilig. Nur die Teile der Schraubenwellen, Halter, Ruder sind anzubringen. Rest ist komplett.

Per Airbrush lackieren - kein Problem Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy (Naja, schaun wir mal Very Happy Sollte aber shcon klappen Very Happy

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von chriso am Do 17 März 2016, 10:14

Hallo,
ich denke auch, dass das mit der Airbrush machbar ist. Meine Yamato ist noch nicht lackiert, bei der Akagi habe ich mehrere Baugruppen gebaut (Rumpf, Flugdecks usw.), habe diese lackiert und danach zusammengebaut. Mit feinem Sprühnebel dann nochmal alles eingenebelt und angeglichen. Danach Holzdecks drauf und alles gealtert. Ich habe nicht, wie manchmal zu sehen, jedes Geschütz einzeln lackiert, sondern versucht, soviel wie möglich am Stück zu lackieren. Hat eigentlich gut funktioniert.
Grüße
Christian
avatar
chriso
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am Do 17 März 2016, 20:44

Hallo Micha,
vielen Dank für die Information den Rumpf betreffend.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Mo 21 März 2016, 10:30

*** UPDATE ***

Baubeginn erfolgt wie bei Schiffsmodellen üblich, aber hier entgegen der Bauanleitung mit dem Rumpf. Zunächst werden alle Bullaugen mit einem passenden Bohrer geöffnet. Ein Ausdünnen der Materialstärke des Rumpfes ist nicht notwendig, da die Bullaugen später mit Micro Krystal Klear "verglast" Werden. Im Inneren werden bereits die drei Querträger eingebaut, die zum einen perfekt als Haltegriff während der weiteren Bearbeitung dienen, zum anderen aber auch für Stabilität sorgen.

Die im Modell sehr prägnant wirkende Plankenstruktur des Rumpfes soll etwas verfeinert werden. Hierzu werden zunächst mit gröberem Schleifpapier die erhabenen Planken flacher geschliffen, dann die Oberfläche mit immer feiner werdendem Schleifpapier wieder unter Wasser geglättet. Anschließend folgt eine erste Schicht Grundierung, die nach dem Trocknen ebenfalls wieder von den erhabenen Plankenstrukturen abgeschliffen wird. Somit bleibt die Farbe in den tieferen Bereichen haften und verringert die extremen Unterschiede der Plankenstärke.





















Nächster Schritt: Weitere Grundierung über die Rumpfseiten, Einfügen der Schrauben für die Edelstahlfüße des Displays, anschließend weiteres glätten der Oberfläche bevor dann die Ätzteile etc. folgen.

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Di 29 März 2016, 11:25

*** UPDATE ***

Nach mehreren (Nass-)Schleifgängen und einer weiteren Schicht Grundierung bin ich eigentlich mit der Plankenstärke weitgehend einverstanden, ich denke die kann nun so bleiben.

Es wurden dann zwei Löcher in den Rumpf gebohrt zur Aufnahme der Edelstahlhülsen fürs Display, dann die Schrauben von innen eingeklebt und mit Kunststoffprofilen fixiert.

Anschließend wurde nun das Deck eingeklebt, verschliffen, einige Anbauteile entfernt (die später aus Ätzteilen ergänzt werden).










Es werden nun die Anbauteile am Rumpf angebracht, Ruder, Schiffschrauben, etc.... dann folgen die Ätzteile .....

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von Sturmpionier am Di 29 März 2016, 11:39

oh je hier ist ,,Arbeit angesagt,, Nix wie weg Nix wie weg

avatar
Sturmpionier
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : da muß ich erst meine Frau fragen

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am Di 29 März 2016, 12:21

Hallo Micha,
da hast Du aber noch viel arbeit vor Dir.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Do 31 März 2016, 12:20

*** UPDATE ***

Am Rumpf wurden nach dem Verkleben und Verschleifen des Hauptdecks weitere Details angebracht. Seitlich die Stabilisierungen, die Halterungen für die Schraubenwellen wobei die Wellen selbst loose bleiben und erst nach der Lackierung eingesetzt werden. Das Ruder bleibt beweglich und wird zur Lackierung dann ebenfalls wieder demontiert.










Der Rumpf ist nun soweit fertig, dass es mit der eigentlichen Arbeit beginnen kann. Es folgen die vielen kleinen Ätzteile an den Bullaugen, der Namenszug am Heck und weitere Metallteile, die über den Rumpf verteilt werden müssen.

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Mo 04 Apr 2016, 00:07

*** UPDATE ***

Einige Ätzteile später... gefühlte 1000 Rahmen an den Bullaugen, und es ist erst die erste Seite vollbracht.
Der Schriftzug am Heck aus Ätzteilen angebracht, dieser wird nach der Lackierung wieder frei poliert und bleibt Messing.













Jetzt die zweite Seite...

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am So 10 Apr 2016, 18:52

*** UPDATE ***

Nachdem der Rumpf komplett mit Valleyo Black Primer grundiert wurde, wird er zunächst für einige Tage zum vollständigen Trocknen beiseite gelegt. Die eigentliche Grundierung beginnt dann mit dem hellen Grau, wobei hier Tamiya XF-80 "Royal Navy Grey" zum EInsatz kommt. Dieses wird sowohl als hellste Farbe am Rumpf, als auch für die Aufbauten Verwendung finden, wobei es jeweils aufgehellt bzw. abgedunkelt zum EInsatz kommt.
Der Schriftzug "NELSON" am Heck wird nach der Lackierung mittels Schleifen und Polieren wieder freigelegt und verbleibt dann unbemalt in "Natur-Messing".














Eine selbst zusammengemischte Farbe, bestehend hauptsächlich aus Lifecolor UA6262 Navy Blue 5N, Lifecolor UA638 W.A. Blue, beigemischt etwas Weiß und Dunkelgrau, dient dann als zweite Farbe, mit der der dunkel abgesetzte Bereich auf beiden Rumpfseiten lackiert wird. Die im Bauplan dargestellte Farbe, sowie auch das helle Blau auf der Packungsillustration erschienen mir zu unpassend, vor allem wird der Farbton auf alten Originalbildern meines Erachtens nach dunkler dargestellt, als auf den meisten Modellen umgesetzt.













Es folgt nun eine Trockenzeit, dann nach Maskierung die Lackierung des Unterwasserschiffs in Hull Red, dann der schwarze Streifen der Wasserlinie, dann Weathering.

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am So 10 Apr 2016, 18:56

Hallo Micha,
da hast Du tolle Fortschritte gemacht. Sieht bisher wieder Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von didibuch am So 10 Apr 2016, 20:00

Hallo Micha,

es ist interessant, wie heute im Plastikmodellbau diese tollen Ergebnisse erreicht werden. Danke für das Zeigen der einzelnen Schritte (mein letztes Plastikmodell liegt über 30 Jahre zurück, da liegen Welten dazwischen).
Ich schaue dir gerne weiter staunend zu.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Mo 18 Apr 2016, 12:10

*** UPDATE ***

Nachdem die Farben im Überwasserbereich vollständig abgetrocknet sind, wird im Bereich der wasserlinie maskiert und der Unterwasserbereich in Tamiya's "Hull Red" lackiert. Die Maskierung wird dann nach dem Lackauftrag sofort entfernt, der Rumpf erneut zum Trocknen beiseite gelegt.










Es wird dann sowohl Überwasser- als auch Unterwasserbereich für die Lackierung der Wasserlinie maskiert. Die stellenweise entstandene Kante, die durch die Lackierung des roten Bereichs entstanden ist, wird nach dem Maskieren ebenso wie andere Unebenheiten nochmals vorsichtig verschliffen, bevor dann die Lackierung in Tamiya's "Nato-Black" erfolgt. Auch hier wird die Maskierung sofort entfernt.
Nach dem Trocknen folgt ein Auftrag mit Future zum Schutz der Lackierung.










Im nächsten Schritt erhält der Rumpf dann ein Washing mit hochverdünnter, schwarzer Ölfarbe. Diese wird flächig aufgetragen und hierbei stets senkrecht verstrichen. Es entstehen somit Ablaufspuren auf den Rumpfseiten. Solange das Washing noch feucht ist, werden unter den Bullaugen kleine schwarze Ölfarbenpunkte gesetzt, die dann mit dem Washing ebenfalls senkrecht verblendet werden und welche die Wasserablaufspuren an den Bullaugen und Ankerklüsen darstellen.
Das Washing wird dann Valleyo's mattem Klarlack versiegelt. Rost im Bereich der Anker und anderer Stelen wird erst später aufgebracht.











Es folgt dann im nächsten Schritt das Verglasen der Bullaugen, ein erneutes Pollieren des "NELSON"-Schriftzugs am Heck, bevor dann das Holzdeck folgt.

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am Mo 18 Apr 2016, 18:47

Hallo Micha,
die Lackierung ist Dir wieder Klasse gelungen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Di 26 Apr 2016, 10:01

*** UPDATE ***

Nachdem die Bullaugen allesamt mit Micro Krystal Klear verglast wurden, wurde nun das Holzdeck aufgeklebt. Dieses erhält dann noch eine Alterung mit Ölfarben (Washings in Braun, Weiß und Schwarz), hier ist es noch in seinem ursprünglichen „Neu-Zustand“.








Weiter geht es dann mit den Aufbauten. Zunächst folgt der Schornstein, welcher geätzte Laufstege, Geländer und Leitern im Inneren erhielt. Die vier Rohre wurden aufgebohrt. Noch steht ein Versäubern der Klebenaht und der kleineren Sinkstellen im Innenbereich aus, dies folgt aber noch. Auf der Außenseite sind ebenfalls die ersten Leitungen und Ätzteile montiert ….







LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Di 03 Mai 2016, 19:41

*** UPDATE ***

Für die Alterung kommen diverse Ölfarbenwashings zum Einsatz, vor allem aber Weiß, diverse Grautöne, Dunkelbraun und Schwarz. Jeweils stark verdünnt und unterschiedlich stark aufgetragen, teils wieder abgewischt.








Es wird nun der Schornstein zusammengefügt. Die vier Abgasrohre werden vor der Montage aufgebohrt und dann im Schornstein fixiert, bevor dann die Laufstege und weitere Ätzteile im Innenbereich ergänzt werden. Die Auswurfmarken und Unebenheiten an der Innenseite des Schornsteins werden noch entfernt. Auf der Außenseite werden dann weitere Details aus Fotoätzteilen angebracht, so dass der Schornstein dann zur Lackierung bereit beiseite gestellt werden kann.
















Weiter geht es dann mit den Brückenaufbauten, welche zunächst weitgehend zusammengefügt werden, hierbei bereits die ersten Teile entfernt werden, um später durch Ätzteile ergänzt werden zu können. Die Bullaugen werden dann noch aufgebohrt.





LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von kaewwantha am Di 03 Mai 2016, 20:03

Hallo Mich,
das ist wieder hervorragend sauber gebaut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von Frank Kelle am Di 03 Mai 2016, 20:40

Ich kann nicht anders als Dich zu bewundern in Deinem Umgang mit den Ätzteilen.. Wenn ich mir überlegem wie ich mit der einen Reeling geflucht habe..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Mo 09 Mai 2016, 22:53

Danke Euch Very Happy


*** UPDATE ***

Und ein paar erste Ätzteile am Brückenaufbau .... aufgebohrte Fenster .....









LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: HMS NELSON - 1/200 by Trumpeter + MK.1 Design

Beitrag von elmarriachi am Di 17 Mai 2016, 09:54

*** UPDATE ***

Der Brückenaufbau erhielt in der Zwischenzeit einige weitere Ätzteile in Form von Treppen, Positionslampen, Relings, Leitern und mehr. Im oberen Bereich wurden die hintere Plattform komplett durch Ätzteile ersetzt, ebenso der Brüstungsbereich oben vorn.
Alle auskragenden Bereiche erhielten Unterzüge aus Fotoätzteilen.
Am hinteren Teil musste eine Treppe ersetzt werden aus einem (Bismarck-)Ätzteilesatz, da mir beim Biegen das eigentliche Teil zerbröselt ist.... Very Happy























Jetzt folgt der untere Bereich der Aufbauten ....

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten