Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Zündls Baubericht HMS Victory

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Zuendl_86 am Sa 12 März 2016, 10:28

Hallo Leute! Winker Hello

Nun ist es endlich soweit ich habe mich dazu entschlossen nun auch einen Baubericht zu starten!

Kurz zu mir:
Ich bin 30 Jahre und komme aus Österreich! Die Victory ist allererstes Modell überhaupt! Klar hab ich mit 12 Jahren ein paar Plastikmodelle zusammengeschustert, jedoch noch nie etwas in diesem Ausmaß wie die Victory! Aber seit ich als 6-jähriger bei meinem Nachbarn ein Holzschiffmodell sah, wollte ich auch einmal eines haben Very Happy Aber ja ich bin Laie, deshalb bitte ich eine ungenaue Arbeitsweise usw zu entschuldigen! Vorallem am Anfang ging ich etwas blauäugig an das Werk heran... Werkzeug hatte ich so gut wie keines und deshalb ist die Beplankung nicht 100% perfekt geworden! Auch meine private Situation mit Studium neben Vollzeitjob lies momentan einfach nicht mehr zu, deshalb habe ich mich auch erst jetzt nach 4 Jahren Bauzeit dazu entschieden, dass ich mich hier anmelde Very Happy um dem Blog hier auch genug Zeit einzuräumen! Und die zachen Arbeiten sind ja nun nach dem Beplanken auch  vorbei Very Happy
Ich bitte trozdem bei etwaigen Verbesserungsvorschlägen zu beachten, dass ich Laie bin! Mein erstes Modell ich gebe mir wirklich Mühe Very Happy

Soda... nun zurück zu meinem Modell und meinem momentanen Stand der Dinge!

Wie etwas weiter oben beschrieben, hatte ich zu Beginn so meine Probleme! Da ich mich für die bemalte Version mit Kupferbeplankung entschieden habe, dachte ich mir ich könnte die Beplankung beim Unterwasserschiff etwas vernachlässigen... naja die Probleme seht ihr dann bei diesem Bild:

Heck


Auch der Bug machte Probleme, wobei ich den trotzdem nicht sooooo schlecht hinbekam!


Man sieht an den Spanten sehr deutlich, dass ich das Schleifen zu beginn besser ausführen hätte sollen Very Happy


Nach etwas Spachtelmasse und viel viel Schleifauwand war ich mit dem Ergebniss dann aber trozdem recht zufrieden! Very Happy Klar gibt es bessere Arbeiten aber für mich als Anfänger ist es finde ich nicht schlecht!

Fertig geschliffen




Und da bin ich momentan! Bei den Kupferplattln... Katastrophe! Vorallem das Schneiden der Platten fällt mir schwer. Aber ich komme voran Wink
Der momentane Stand sieht so aus:







ICh hoffe, ich komme so schnell voran, dass ich 2-3 mal im Monat ein Update bringen kann Wink
ICh freu mich hier nette Bekanntschaften zu machen und hoffentlich ein paar Tipps zu bekommen Very Happy

PS: Ich hätte schon gern die Schanzkleider (??) fertig... jedoch sind die Leisten bei der Lieferung beschädigt worden... und Deagostini lässt sich mit der Nachlieferung etwas Zeit auauau


Zuletzt von Jörg am Mo 11 Apr 2016, 08:52 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Bericht "entspoilert" = Bilder sofort sichtbar gemacht.)

Zuendl_86
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von wackeldackel am Sa 12 März 2016, 15:07

Hallo und Willkommen, Winker Hello

Du brauchst nicht "schnell" voran kommen. In der Ruhe liegt die Kraft und somit auch der Grundstein für eine solide Arbeit. Es wäre doch schade, ein so teures Modell, fehlerbehaftet zusammen zu bauen.
Was mir sofort auffällt, auch wenn du den Rumpf mit Kupferplatten bestückt hast und die Beplankung damit zweitrangig ist, die Rippen hättest du auf jeden Fall mehr anschleifen müssen! Du hast somit kaum Auflagefläche der Planken, was bedeutet, dass kaum eine Verbindung zwischen der Planke und der Rippe vor allem im Bug und Heckbereich, vorhanden ist. Ich hoffe, dass es dauerhaft hält.
Der zweite Punkt, den ich dir nahe legen möchte, du müsstest auch die Außenwand feiner schleifen. Zumindest ergibt sich mir der Eindruck, dass du Kanten bzw. Stufen zwischen den Planken hast.
Das Deck sieht schonmal gut aus, zumindest sehe ich da keine Fehler.
Ansonsten wünsche ich dir weiterhin gutes Gelingen und wenn du kein Problem mit Kritik oder Lobeshymnen hast, würde ich mich ab und zu mit einem Kommentar melden.


avatar
wackeldackel
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : meistens Gute

Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Zuendl_86 am Sa 12 März 2016, 16:24

Ja das hoffe ich auch, dass die Beplankung halten wird Traurig 1 Ich habe sie aber, damals noch extra von innen mit verdünntem Weißleim beschmiert! Das war so eine Situation wo mir die Erfahrung und das Werkzeug gefehlt hat :/

vlt siehst du bei der Beplankung die Bergehölzer? Stufen habe ich (fast) keine drinnen! Abstände habe ich noch die ich noch mit Spachtelmasse ausbessern werde bevor ich sie bemale!

Danke fürs Feedback würde mich freuen über weitere Kommentare!

Ja das mit den 2-3 mal ist vlt etwas zu optimistisch geschätzt wenn man bedenkt, dass ich schon 4 Jahre (mit gewaltigen Pausen) drann arbeite Very Happy

Edit: Nein hast du Recht im Bugbereich habe ich tatsächlich Stufen drinnen! Wären mir noch gar nicht aufgefallen Wink danke

Zuendl_86
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Zuendl_86 am Mo 11 Apr 2016, 08:48

Ich habe auch einmal ein wenig weitergebastelt!

Kupferplatten sind bis auf rund 20 alle dran! Nur schaffe ich da nicht mehr als 20 pro Woche da mir die Arbeit nicht sonderlich gefällt :P Aber es wird :D

In der Zwischenzeit ist mir beim Warten auf die Ausgabe 58 und dem Anschmachten der weiteren Bauberichte ein Fehler bei mir aufgefallen :O Die Beplankung der Schanzkleider ist zuweit nach hinten gerutscht! Die gehörte gut 1 cm weiter nach vorne! Also hab ich die Beplankung entfernt und neu beplankt! Danach wieder Schleifpapier in die Hand und fertig geschliffen - sieht doch recht gut aus die 2 kleinen Dellen besser ich noch mit Holzspachtel aus - die kauf ich mir aber erst, wenn ich den Rumpf selbst bemale sonst wird mir die wieder steinhart in der Tube!




und das Ergebnis:


Sa so siehts nun aus! Die Abschlussleiste ist noch nicht verleimt! Aber von der Farbe her und von der Glätte der Beplankung würds mir schon sehr gut gefallen! Sieht relativ glatt aus! Hoffe mein Bug wird nach den finalen Schleifarbeiten ähnlich gut aussehen!
Edit: Auf der anderen Seite wollte ich mal probieren, wieviel man wirklich wegschliefen muss um eine glatte Oberfläche zu erhalten! Ja... anscheinend wirklich fast alles :D wenn man sich den Vergleich zur fertiggestellten Seite ansieht!



Achja einen Masten hab ich auch schon fertiggestellt (fast Fäden gehören noch abgeschnitten und Details fehlen bei denen ich Angst habe, dass sie mir abbrechen in der Zwischenlagerzeit)... da ist jetzt die Frage: Beim Original ist er abwechselnd schwarz-gelb... in der Bauanleitung nur schwarz (oberhalb des 1. Abschnittes), woran liegt das? War der früher komplett schwarz? Nur schwarz würd er mir sogar besser gefallen als so, daher überleg ich ob ich den noch umbessern sollte!




Zuendl_86
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 11 Apr 2016, 18:57

Hallo Thomas

Das sieht bisher sehr gut aus, gefällt mir Bravo
Mein Mast sieht farblich genauso aus wie deiner, als Vorbild habe Ich das hier genommen
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t9318-die-hms-victory-in-portsmouth-2011#211837
Habe aber auch keine Ahnung warum DeA den ganz schwarz macht scratch
Aber da es dein Modell wird kannst du es eigentlich so machen wie es dir am besten gefällt Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Pulveraffe am Mo 11 Apr 2016, 20:35

Hallo Thomas,
da hat der Peter Recht, Dein Schiff, Deine Masten - Dein Geschmack entscheidet. Du siehst das Schiffchen ja jeden Tag...und willst bestimmt nicht jeden Tag denken:" Mist, hätte ich die Stäbchen mal in Schwarz gemacht!" Pfeffer Grinsen
Und lass Dir Zeit, ich bin jetzt im sechsten Basteljahr und hab die "olle Jolle" immer noch nicht fertig... Embarassed
Weiterhin gutes Gelingen! Willkommen
Gruß,
Robert

Pulveraffe
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : zu über 90% gut!

Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Zuendl_86 am Mo 11 Apr 2016, 21:31

Hallo und Danke für das Feedback!

Ich werde sie einmal so lassen, und dann wenn ich das Schiff angemalt habe schauen wie es mit allen 3 Masten aussieht! Ich möchte sie ja eher genau so machen wie sie in Wirklichkeit ist!

Ich war nur verwundert warum sie im Heft fast komplett schwarz sind!

Wow 6 Jahre sind schon eine Zeit da bin ich mit meinen 4 Jahren ja eh noch gut dabei :D

Edit: Und Danke Peter für den Tipp mit dem Polieren der Kupferplatten im anderen Threat! Werde das mal selbst ausprobieren bevor ich zum teuren Dremel greife!
Mal sehen was dabei rauskommt und wieviel weggeht!

PS: In deinem gepostet Link seh ich auf der 1. Seite 1 Bild und auf der letzten ein paar... wurde der Rest gelöscht? ISt das gewollt oder gibts ein PRoblem mit meinem Browser?

Zuendl_86
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von JesusBelzheim am Di 12 Apr 2016, 07:04

Das liegt nicht an deinem Browser Thomas
Da hat der Bernd wohl leider seine Bilder entfernt bei seinem Bildprovider
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Zündls Baubericht HMS Victory

Beitrag von Zuendl_86 am Do 14 Apr 2016, 22:22

Soda nachdem endlich die groben Arbeiten am Rumpf und den Kupferplatten erledigt ist, kann ich mich nun langsam aber doch an die Details wagen! Bei allem träumen von den zukünftigen Arbeiten, vergaß ich doch glatt mein Steuerrad! Gott sei Dank ließ es sich noch leicht ausbauen (Leiste darüber entfernt)

So sieht es in Natur aus:
Code:
http://farm4.static.flickr.com/3234/2895941182_4a590d613f.jpg

(nur ein Link - weiß nicht wie es mit Urheberrechten aussieht) Wollte es so genau wie möglich nachbauen!

und so fing ich an aus einer 6mm breiten Leiste eine neue Stütze für das Rad zu bauen


Mit ein bisschen Farbe und ein paar weiteren Leistenresten um einen 3D Effekt zu erhalten sah es so aus:


nur der Bauch unterhalb der Radachse war etwas fummelig und sieht größer aus als beim Original... doch da kann man mMn drüber sehen! Wenn ich den noch feiner schleife, erhöt sich die Gefahr, dass irgendwas bricht oder unschön absplittert... so sieht es nun fertig aus:


Hier noch an der richtigen Position (noch nicht verleimt)



Es ist zwar nicht im Maßstab - aber irgendwo muss man Kompromisse eingehen... wär ja schad wenns jetzt noch iwo abbrechen würde!

Zuendl_86
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten