Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Nach unten

Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von Frank Kelle am Do 25 Feb 2016, 19:34

Mal in die Runde gefragt. Inzwischen habe ich ja diverse Original-(Schiffsmodell-)Baupläne angesammelt. Zum Beispiel den Plan des Schleppers Hamburg, Bugsier Kirchwerder ("19"), ChrisCraft Holiday, Anja SL oder jetzt die TS Bremen V (usw. - ein paar kennt Ihr (noch) nicht.
Alle sind naturgemäß älter - bei manchen "traut" man sich schon nicht mehr, das Papier anzufassen. So mancher Plan ging durch zig Hände, dutzende Modelle wurden danach gebaut - und das ist auch gut so, dafür sind die Pläne da.
Nur - bei so einem alten "bröseligen" Plan - wie würdet IHR da Masse abgreifen zum Nachbau/Selbstbau? Und nun schlägt mein Buchliebhaberherz zu - Bastelecke heisst Dreck (Farbe/Öl/Kaffee...). Wie schützt Ihr die Pläne?
Gar nicht? Legt Ihr die Pläne auf den heimischen Scanner/Kopierer und arbeitet mit der Kopie (solange das Original bei Euch bleibt, ist das ja erlaubt)? Legt Ihr eine Schutzfolie drüber, wie damals unsere Schulbücher?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von John-H. am Do 25 Feb 2016, 19:48

Also, ich habe meinen derzeitigen Plan auf einer Sperholzplatte mit Klammern fixiert.
Bei Bedarf lege ich mir einzelne Segmente auf meinen Scanner und kopiere mir das jeweilige Teilstück.
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von Glufamichel am Do 25 Feb 2016, 19:56

Ich habe mir aktuell Kopien machen lassen, welche ich bei Bedarf auch zerschnippeln kann. Eine davon wird wegen der Gesamtübersicht auf einer Platte aufgezogen. Folie davor ist bestimmt nicht die schlechteste Idee
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von lok1414 am Fr 26 Feb 2016, 08:11

Auch Modellbahner bauen nach Plänen. Bei mir sieht das so aus:



avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Pläne digitalisieren

Beitrag von Klaus aus Leingarten am Fr 26 Feb 2016, 08:24

Grundsätzlich digitalisiere ich jeden Plan fototechnisch.
Das heißt, der Plan wird mit meiner Reproanlage
in Teilstücke fotografiert. Größe der einzelnen Bildstücke ca. DIN A5.
Diese werden dann mit Adobe Photoshop wieder zusammengesetzt
und soweit wie notwendig zeichnerisch und optisch bearbeitet.
Mit einer hochauflösbaren Kamera (15 Mill. Pix) schaff ich es
mitlerweile, aus einen Plan in Buchseitengröße einen DIN A0 Plan
zu machen. Allerdings erreiche ich eine gute Qualität nur bei alten
Plänen, die vor mehr als 50-70 Jahren gedruckt wurden.
Die Qualität der heute gedruckten Pläne ist miserabel.

Ich bearbeite gerade 4 Originalpläne von 1864 aus dem Originalbuch
von Julius Prömmel : "Anleitung zum Schiffbau" (1864)
In einer Vergrößerung auf den Maßstab 1:50 sind bei den Rißzeichnungen
die Linien sauber und voll zu erkennen.
Bei einem neueren Druck sieht man bei dieser Vergrößerung nur noch
zerrissene Linien in Treppenform.

Diese Arbeit ist sehr zeitaufwendig. Für eine Planseite benötige ich
oft 20-40 Arbeitsstunden. Aber wenn man für ein Modell manchmal
mehrere 1000 Stunden braucht, dann ist die Planbearbeitung relativ gering.

Die fertigen Digitalisate werden dann archiviert und können langfristig
ohne Schaden aufbewahrt werden. Mein digitales Planarchiv umfaßt
z.Z. etwa 200 Planseiten und hat eine Größe von 17 x 14 x 6 cm.
Sofern es sich um copyrightfreie Repros handelt, kann ich sie jeden
Interessierten zur Verfügung stellen.
Wenn die o.g. Pläne von Prömmel fertig sind, werde ich Buch und
Pläne im Forum als Muster vorstellen.
Der Schiffbau wird hier auf 200 Seiten leicht verständlich dargestellt
und die Risse werden ganz genau erklärt.
Wer den Einstieg in den höheren Modellbau nach Originalunterlagen
wagen will, findet hier ausgezeichnete Informationen.

Für die Arbeit am Modell kann die aktuelle Sektion ausgedruckt
werden. Und ein Monitor in der Werkstatt liefert mir jede gewünschte
Vergrößerung von Details. Den Gesamtplan als PDF abgespeichert
kann man in jeder guten Repro-Anstalt ausdrucken lassen.
In meiner Repro-Anstalt in Heilbronn bekomme ich einen DIN A0-Ausdruck
in Top-Qualität für 4,00 Euro.

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer (meistens) gut

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von Straßenbahner am Fr 26 Feb 2016, 11:12

Original Pläne gehören nicht auf den Bauplatz. Es werden davon min. 4 Kopien gezogen, dabei darauf achten das sie wirklich 1:1 ausgedruckt werden.
1Kopie wird ebenfalls zurückgelegt.
1 Kopie für Eintragungen, z.B. für Bemaßungen, Bauteileergänzungen, Details von Bauteilen.
1 Kopie zum Zerschneiden um einzelne Bauteile für die Bauausführung, kann auch zum Aufkleben auf das Material verwendet werden, aus dem das Bauteil angefertigt wird.
Wenn man nur einen Bauplan hat und selbst den Schiffsrumpf anhand vom vorhandenen Spantenriss bauen möchte, so muss man das sehr genau ansehen!
Dazu 1 Kopie um auch den Spantenriss mit dem Schiffskörper zu überprüfen! Denn ohne stimmige Linienrisse kann man keinen Modellrumpf bauen.
Denn unsaubere Spantenrisse führen unweigerlich zu erheblichen Schleif- und Spachtelorgien.
Es kommt auch noch darauf an wie der Rumpf geformt ist und wie groß er wird um auch die erforderliche Anzahl der Spanten zu bekommen.
Bei einem vorhandenen oder im Handel angebotenen Schiffsrumpf ist das nicht erforderlich, was auch die Bauzeit wesentlich verkürzt.
Habe mir selbst einen Bauplan von einem Fischkutter gekauft, leider musste ich dann feststellen dass da einiges bei den Spanten nicht stimmte.
Also hatte sich die Zeit der Überprüfung gelohnt, denn hätte ich sofort die Spanten nach Vorlage übernommen, wäre das eine verlorene Zeit gewesen.
Also Schrott angefertigt. Habe mir dann die Spanten nach Plan gezeichnet und es kam dann zu diesem Ergebnis.
Man sieht da einige Verformungen am Schiffrumpf, die dann durch Schleifarbeiten oder Aufpolsterungen an den Spanten beseitigt werden müssten.



Da es noch einige Unstimmigkeiten am Schiffsrumpf und Aufbau gab habe ich mir einen neuen Spanten Aufbau gezeichnet, auch die Anzahl der Spanten wurde erhöht.
Das ganze sieht dann so aus.



Der Spantenaufbau würde dann so aussehen.



Das wäre meiner Meinung nach  auch zu beachten wenn es um Schiffspläne geht, da ich selbst diese Erfahrung machen musste.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Unmögliches wird sofort erledigt

Beitrag von Klaus aus Leingarten am Fr 26 Feb 2016, 13:13

Wie in meinen Beitrag oben von heute 08:00 Uhr angekündigt
will ich Euch einen fertigen Plan, aus dem Buch heraus bearbeitet,
einmal zeigen.

Der fertige Plan ist im M 1:50 und hat eine Größe von 170 x 125 cm
Mit > 20 MB kann ich ihn nur als Link-Datei über mein Mediencenter
von Telekom versenden :

Code:
https://www.magentacloud.de/share/ae6o.50hff

Es ist ein Versuch, ich weiß nicht, ob es klappt.

1. den Link anklicken
2. es öffnet sich ein Fenster, ganz rechts steht "Herunterladen"
und darunter ein Pfeil nach unten, darauf klicken
3. Software zum öffnen angeben (z.B. Adobe Acrobat)
4. der Plan wird in voller Größe angezeigt und kann abgespeichert werden.

Dieser Plan ist aus 13 Einzelfotos vom Originalplan (1864) entstanden.
Zwei davon setze ich mal im Anhang (im Plan oben links)

Wie gesagt es ist ein Versuch. Telekom hat das Mediencenter umgestaltet

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten

Edit: das mit den Link funktioniert, nur die beiden Bilder sind nicht da.
Ich komm wohl mit dem Hochladen hier noch nicht zurecht - also 2. Versuch



Bitte externe Links immer codieren, Klaus. Gruss Uwe


Zuletzt von Jörg am Fr 26 Feb 2016, 20:19 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet (Grund : Link codiert. Gruß Uwe)
avatar
Klaus aus Leingarten
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer (meistens) gut

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von bonapate am Fr 26 Feb 2016, 13:19

Hallo,
auch ich behandle meine Pläne ( ca 80Stück) wie rohe Eier. teile die ich brauche, scanne ich raus und zum Schutz habe ich alle teile die wichtig sind ( und die man öfter braucht z.B. Spannten usw ) habe ich dann detailliert eingescannt und gespeichert. Ansonsten z.B. Takelpläne, da habe ich eine Wand 3,50 x 2,50 m mit einer Füllpappe beklebt, so eine Art Pinnwand, da kommen die Pläne ran und werden nur mit Stecknadeln befestigt. Werden sie dann nicht mehr benötigt, aufrollen und ich lagere sie in Plastikrohre aus den Baumarkt. Brauche ich einen Plan öfter, benutze ich wenns geht, immer wieder die gleichen Löcher.
Bis denne Edmund
avatar
bonapate
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von Klaus aus Leingarten am Fr 26 Feb 2016, 20:08

Ich geb's auf Frank, lassen wir bitte das Thema
und kehren wieder zu den Plänen zurück.

Wenn ich das nächste mal einen Link reinsetzen will,
werde ich mich irgendwie durchhangeln und irgendwann
wird es klappen.

Zu den Plan und den Bildern von mir :

ich würde gerne Eure Meinung dazu hören.
Und wenn Jemand einen  e i g e n e n ! Plan auf
diese Art digitalisiert und in größere Maßstäbe
scaliert haben möchte, dann bin ich gerne bereit dazu ;
natürlich unentgeltlich.
Wenn Ihr auch so vorgehen wolltet, erfordert das einen
nicht unerheblichen finanziellen Aufwand für das Equipment.
Die Qualität der fototechnischen Digitalisierung ist erheblich
besser als beim einscannen.
Oft kommt das Argument, daß beim fotografieren die Darstellung
verzerrt wird. Dem begegne ich damit daß ich die einzelnen
Bilder großflächig überlappen lasse und die Ränder wegschneide.

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten


Die Beiträge zur Besprechung / Diskussion "Codieren" abgetrennt und sep. gehalten.
Frank / Admin
avatar
Klaus aus Leingarten
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer (meistens) gut

Nach oben Nach unten

Re: Wie "arbeitet" Ihr mit Modellbauplänen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten