Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

GORCH FOCK II

Seite 1 von 10 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Fr 05 Feb 2016, 18:06

Hallo Freunde des Schiffs Modell bauen`s.
Im 2012 bin ich nach ca. 35 Jahren Pause wieder ins Hobby eingestiegen. Nach intensiver Suche habe ich mich zur
"GORCH FOCK" entschieden. Wärend dieser ersten Bauphase kam es mir auf einmal in den Kopf das Modell schwimmfähig zu bauen.
Ende Juni 2013 hatte ich dann das Schiff zur Seite gestellt, und dann ist es meiner Liebsten auch noch runter gefallen.

So in etwa soll auch mein Modell mal aussehen



Die folgenden Fotos sind aus der Bauphase bis Ende Juni 2013























































































7 Tage später















Und weitere 4 Stunden später, jetzt 18 Uhr, habe ich die Fotos der 1. Bauphase eingestellt.
Ich habe fertig und richtig Hunger und müde, also bis morgen
Winker 2
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am So 07 Feb 2016, 14:55

Gestern habe ich die in die Jahre gekommene Dame mal etwas genauer angesehen, die Bilder sprechen für sich........................










Nachdem ich einige Teile wieder repariert habe und andere neu gefertig habe ging es
an´s entstauben und die desolate Takelage.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Stahlschiffbauer am So 07 Feb 2016, 15:03

Ich bin gespannt wie es weitergeht bei deiner GF.

Viel Glück beim entstauben , bloß nix kaputtmachen dabei.

Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am So 07 Feb 2016, 15:24

Hy Ingo, ne ne kaputt ist schon zu viel.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Stahlschiffbauer am So 07 Feb 2016, 15:30

Aha

Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Mo 08 Feb 2016, 16:46

Zwischenstand







Nach der O.P. am offenen Rumpf sollte dieser Zuszand vergessen aein
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Kurti am Mo 08 Feb 2016, 17:22

Hallo Reinhard

ich glaube das deine Gorch Fock es ebenfalls ver dient hat wieder flott gemacht zu werden.Kannst Du mal eine gesmat Aufnahme davon machen?
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Mo 08 Feb 2016, 18:37

Hallo Kurt,
verdient hat sie es schon. Aber bis sie auf einem See schwimmt ist es sicher Sommer. Heute habe ich das Achterdeck aufgerissen weil das Ruderhorn sich verklemmt hatte.



Und hier mal ein Foto im momentanen Zustand. Das Ruderhorn auf dem Steuer Ruder ist jetzt aus 1 mm Messing und wird mit einem Gabelkopf angesteuert.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Kurti am Mo 08 Feb 2016, 20:16

Hallo Reinhard,

Rom ist auch nicht an einen Tag erbaut lass Dir Zeit und das Schiff sieht doch ansprechend aus willst Du auch Rahen stetzen?
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Di 09 Feb 2016, 10:34

moin Kurti,
die Rahen sind fertig, die Segel auch. Aber ich muss west mal das steuergestänge in den Rumpf bekommen. Und das zweite ist das die beiden Masten für die Rahen papalel drehbar sein sollen. Dir Rahen sollen am Masten fest stehen. Durch drehen der Masten will ich die Rahsegel in den Wind stellen.
Das ist das was ich vorhabe
Und das hat damals auch schon funktioniert, aus mir unerklärlichen Grund lässt sich der 1. Mast nicht mehr bewegen, das ist das größere Problem. Aber ich will nicht so einfach aufgeben. Ich habe keine Ahnung vom Segeln. Weißt du ob es überhaupt was bringt wenn ich die Segel auf diese Art in den Wind stelle?
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Kurti am Di 09 Feb 2016, 12:42

Hallo Reinhard,

das tut mir leid davon habe ich auch keine Ahnung aber wir werden doch bestimmt in unseren Forum einige Experten habe die Dir Auskunft geben könnten.
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Di 09 Feb 2016, 13:07

Eine gute Idee und danke dafür,
das werde ich mal versuchen Kurt.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Pirxorbit am Di 09 Feb 2016, 16:31

Bin zwar kein Experte für segelnde RC Schiffe, aber Segeln könnte ich Dir vielleicht erklären... Es gibt 2 Arten von Segelprinzipien wenn man es so sagen will. Die Erste ist die am einfachsten zu verstehen: Eine Fläche eckig oder Rund wird quer zur Windrichtung gehalten, es entsteht ein gewisser Staudruck vor der Fläche und das Boot wird angeschoben. Kommt der Wind von hinten fährt das Schiff nach vorne. Segler nennen diese Kurse "Vorwindkurse" Um  möglichst schnell (oder überhaupt) vorwärts zu kommen ist man bemüht eine möglichst große Fläche in der Wind zu bekommen. Segelyachten haben dazu besondere Segel, die Spinnacker, das sind die häufig schön bunten Segel, frei fliegend vor den Schiffen. Dein Schiff währe ja ein Rah-Segler, und mit quer stehenden Rahen für diesen Kurs schon mal gut geeignet, wobei nur zu beachten währe, das die hinteren Segel die Vorderen überdecken und somit fast wirkungslos machen. Es währe besser einen etwas zeitlicheren Kurs zu wählen damit alle Segel im Wind stehen. (der Einfachheit stellen wir uns jetzt vor der Wind kommt genau vom Ufer aus, also aus dem Rücken des RC Piloten.) Jetzt fährt Dein Schiff also vor dem Wind, das heißt von Dir weg. Ein kleiner Schlag mit dem Ruder nach rechts und das Schiff beschleunigt (weil die Fläche im Wind größer wird). Jetzt ein zweite Schlag mit dem Steuer nach rechts, und der Wind trifft jetzt schon seitlich von hinten auf Dein Schiff. Die zum Wind gestellte Seilfläche wird kleiner (Stell Dein Schiff vor Dich und gucke von der Seite, die Segel sehen schmaler aus). Jetzt kommt die Drehung der Segel: Die Rahen werden leicht nach links gezogen, die Segel bilden wieder eine geschlossene Fläche, das Schiff wird wieder schneller. Das nennt man anbrassen. Die Rechten Rah-Enden zeigen jetzt etwas nach vorne, das Schiff fährt weiter von Dir weg. Also noch ein Schlag mit dem Steuer. Jetzt kommt der Wind auf dem Schiff von der Seite. Die Rahen müssen weiter angebrasst werden.
Jetzt kommt die 2. Kraft ins Spiel.... bis jetzt wurde das Schiff nur geschoben, aber jetzt beginnt der Wind auch um die Segel herum zu strömen. Wie bei der Tragfläche eines Flugzeugs, bildet sich ein Sog auf der Oberseite bzw. auf der Vorderseite der Segel. Dieser Sog ist um einiges kräftiger als der reine Staudruck hinter dem Segel. (Sehr anschaulich wird es wenn, bei einem Flugzeug die Strömung abreißt. Das bedeutet das der Sog verloren geht und nur noch der Staudruck auf die Tragflächen wirkt. Die Kraft reicht nicht und das Flugzeug fällt runter). Das Schiff ist jetzt auf seinem schnellstem Kurs. Bis zu einem Winkel von 90° zum Wind heißen diese Kurse Halbwindkurse. Da der Wind aus Deinem Rücken kommt fährt das Schiff jetzt zwar nicht mehr von Dir weg aber es kommt auch nicht näher. Also noch einmal nach rechts steuern und wieder die Segel weiter anbrassen. Die Rahen sind jetzt bald quer zum Schiff. Der Wind trifft jetzt seitlich von vorne auf das Schiff. Das die Segel quer zur Fahrtrichtung stehen wirken sie auch mehr seitlich auf das Schiff. Das führt dazu das das Schiff sich auf die Seite legt, also Lage schiebt. Ein Teil der Energie "verpufft" also in die falsche Richtung. Es wird langsamer und treibt zur Seite (leider von Dir weg) Diesen Kurs nennt man Amwind-Segeln. Jetzt geht es darum "Höhe" gut zu machen. Der Winkel oder Kurs muss so gewählt werden das, das Schiff etwas in Windrichtung fährt. Die seitlichen Kräfte werden das Schiff jetzt sicher bis zu 45° kippen, es sollte also möglichst viel Gewicht zum Aufrichten vorhanden sein.
Trotzdem kommt Du mit dem Schiff immer noch nicht da hin wo Du los gefahren bist. Dazu musst Du umdrehen. Erste Möglichkeit, eine Wende: Das Schiff fährt mit dem Bug durch den Wind... Also wieder nach rechts. Der Wind kommt von vorn und das Schiff wird gestoppt, treibt dann wahrscheinlich etwas rückwärts. Um weiter rumzukommen muss der Steuermann in diesem Moment das Ruder auf die andere Seite legen damit das Schiff sich weiter dreht. Alle Rahsegel müssen jetzt auf der anderen Seite angebrasst werden. Wenn der Wind von endlich von der anderen Seite kommt fängt das Schiff erneut an Fahrt aufzunehmen. Jetzt also schön der Amwindkurs halten und das Schiff kommt zurück. Fährt es nicht genau auf Dich zu sondern nach links an Dir vorbei wiederholt man das Manöver, nur nach links. Sollte das Schiff nicht näher kommen kann man noch versuchen eine Halse zu machen. Das heißt das Heck geht durch den Wind. Du fährst ein "Q" sozusagen. Dabei verliert das Schiff zwar auch höhe kommt aber schneller auf den neuen Kurs.
Rahsegel sind für alle Amwindkurse nicht gut geeignet. Viele Windjammern sind gescheitert, weil sie sich nicht von Küsten freihalten konnten. Besser sind die Schrat-Segel (Klüver- und Stag-Segel oder der Besen) alle Segel die längs zur Fahrtrichtung angebaut sind. Glaube die Rahsegel würden bei Amwindkursen eventuell auch geborgen werden.

Hier noch ein Film eines Modells das am Wind segelt:

Code:
 https://www.youtube.com/watch?v=vaqMDtcf5ec

Deine Gorch Fock braucht zum Segeln sicher einen guten aufrichtenden Moment, will sagen so viel Blei im Bauch das sie wieder hoch kommt auch wenn sie platt auf dem Wasser liegt. Vielleicht auch ein zusätzlichen Bleikiel außen wie eine Segelyacht. Und das Deck sollte auch dicht sein... und zum Glück hast Du ja noch den Motor. Very Happy

Gefällt mir übrigens Deine Gorch Fock.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Kurti am Di 09 Feb 2016, 17:42

Hallo Steffen,

das war eine schöne Lehrstunde ich danke dir dafür ich bin zwar ein Hamburger Junge und auch zur See gefahren aber das Segeln habe ich nie gelehrnt mit deinen Bericht habe ich jetzt einen kleinen Einblick bekommen. D A N K E
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Mi 10 Feb 2016, 09:02

Hallo lieber Steffan, danke für die sehr gute Lehrstunde. Das meiste wusste ich bereits aus anderen Berichte die ich schon gelesen habe auch das kreuzen gegen den Wind. Aber nun ist es bei mi doch so, das ich ein 30 cm langes Schwert einfach unter dem Rumpf anbringen kann wenns aufs Wasser gehen soll. Unten am Schwert werde ich eine Zahnpastatube mit Blei ausgegossen anbringen. Ein Akkupack aufgeteilt je zur Hälfte an beiden Seiten direkt auf dem Rumpf Boden als Gewicht. Das ist was ich mir vorgestellt hatte. Und ganz sicher werde ich nur bei leichtesten Winden mit der GF auf den kleinen Dorfteich bei uns gehen, ich will gar nicht richtig Segeln.
Ich wollte nur wissen ob es überhaupt etwas bringt wenn die beiden Rahmasten beweglich sind. Die Dreieckigen Segel sind in einer senkrechten aber kaum sichtbar mit einander verbunden und können sich in der Gruppe frei nach rechts und links schwenken.
Was meinst du als Segler und Modellbauer, steht der Aufwand im Verhältniss. Oder ist das was ich vorhatte Blödsinn?
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Pirxorbit am Mi 10 Feb 2016, 12:30

Hallo Reinhard,
so viel kann ich zu dem Thema RC-Segler nicht sagen. Besonders zum Aufwand aus einem Standmodell ein segelndes Schiff zu bauen... keine Ahnung. Denke am einfachsten ist es das Schiff mit einem Motor und Steuer zu bauen und Segel und Masten einfach unbewegt zu lassen. Fahren kann man dann natürlich nur an (fast) windstillen Tagen und auch nur mit Kielgewicht. Sicher kann man dann auch etwas vor dem Wind segeln.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Mi 10 Feb 2016, 15:03

Danke dir Steffan,
mein LAP stürzt alle Minuten lang ab.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Fr 12 Feb 2016, 18:49

Hallo Freunde unseres Hobbys,
ich bin heute einen großen Schritt weiter gekommen. Nachdem ich mich entschlossen habe das komplette  (erstmal) Achterdeck neu aufzubauen habe ich vorsichtig alle Beschlagteile entfernt, ist weitestens gehend auch gelungen. Die Reling fand ich immer schon bescheiden und die Nägelchen noch schlimmer. Darum werde ich die neuen Decks nicht nageln. Die Reling war für ein RC Model ungeeignet und die Messing Nägel viel zu dick für den Maßstab. Und da mein Hobby das basteln ist und mein Furnier nix kostet fange ich mit dem neuen Deck an und baue sofort Revisions Öffnungen mit ein. Deshalb nur ein Bild vom IST Zustand.



.........................und hier mal die Nägelchen und die Figur (Foto bearbeitet) im Verhältnis.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Sa 13 Feb 2016, 18:55

Guten Abend zusammen,
ich beschäftige mich ja noch mit der GF Schwimmfähigkeit. Der Steffan hat es sicher gut mit mir gemeint, nur leider habe ich nix davon verstanden. Das tut mir wirklich leid für die viele Mühe die du dir für mich gemacht hast. Ich habe mir inzwischen eine ganze Reihe Videos über Modell 3 Mast Rah Segler angesehen. Und jetzt kommt ein Krimi, den muss man einfach gesehen haben.

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=LbPnWwIl9_s
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von John-H. am Sa 13 Feb 2016, 21:04

Reinhard, ganz ehrlich, ich weiß nicht ob du dir das mit der GF atuen solltest!! Rolling eyes

Wenn ich mir das Video so ansehe, und ich glaube das Modell ist ungleich größer als deine GF,
und selbst dieses Schiff wird zum Spielball des Windes!!
Und wenn du dir das hier anschaust....
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=Yj3EBwU6Elo
.... siehst du auch welche Vorarbeiten der Gute Mann im Rumpf gemacht hat,
das kannst du nicht so einfach in die GF einbauen, dafür ist sie schon zuweit gebaut!!

Aber letztlich ist es deine Entscheidung! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am So 14 Feb 2016, 10:06

Guten Morgen John,
du hast absolut recht und ich danke für deine Offenheit. Mein Modell ist für ein solches Gewässer und Wind absolut ungeeignet. Die drehbaren Masten vergesse ich auch glaube ich auch. Schwimmen kann die Gorch Fock und einen Motor und Schwert hat sie auch. Wenn sie hier auf unserem kleinen Teich einmal gefahren ist bin ich zufrieden.

Einen großen Mangel habe ich auch noch, nämlich überhaupt keine Ahnung vom Segeln.

Bevor ich ein RC Segler bauen werde, werde ich erst mal zumindest theoretisch segeln lernen um die techn. Voraussetzungen kennen zu lernen.Ich will und muss sie verkaufen, deshalb werde ich sie erstmal richtig fertig machen. In jedem Modell das ich auf´s Wasser stelle sind Luftkammern. Wenn noch Platz ist kommt kurz vorher ein Luftballon rein, das hat anderen von denen ich den Tipp habe schon manches Modell gerettet.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am So 14 Feb 2016, 18:52

Guten Abend miteinander,
als erstes habe ich die Mahagoniumrandung neu aufgedoppelt. Danach habe ich die zerfetzten Spanten im Heck wieder aufgebaut. Dann die Fläche neu zweiteilig mit 3 mm Furnier belegt. In der Mitte ist das Furnier geteilt, so kann eine Seite später hoch geklappt werden.


Dann habe ich die Flächen mit 7 mm Ahorn Furnier neu beplankt.  Jetzt bin ich mir sicher das gesamte Deck neu zu beplanken.

avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Kurti am So 14 Feb 2016, 19:16

Hallo Reinhard

das sieht ja richtig gut aus was Du da gemacht hast.
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am So 14 Feb 2016, 19:36

Danke die Kurti,
das waren auch 3 Tage harte arbeit.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Plastikschiff am Mo 15 Feb 2016, 18:33

Heute habe ich das Mittelschiff von den alten Planken befreit und die Beschlagteile vom Bug vorsichtig entfernt. Die Reling entsorgte ich als erstes.

avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: GORCH FOCK II

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 10 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten