Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Espada 1753

Nach unten

Espada 1753 Empty Espada 1753

Beitrag von HolgerF420 am Di 19 Jan 2016, 19:59

Hallo zusammen,

ich habe bei mir das folgende Segelschiff stehen. Es gehört einen Verwandten, der es von meiner mittlerweile verstorbenen Tante bekommen hatte. Der Verwandte  hatte durch Renovierungsarbeiten ein  Platzproblem zu Hause und wollte es bei mir für 1-2 Wochen unterstellen. Ok, aus den 1-2 Wochen sind es mittlerweile 10 Jahre geworden Very Happy .

Zum Schiff: Meine Tante soll es so um 1970 gekauft haben. Angeblich soll es 3000 DM gekostet haben. Was damals viel Geld war, und ich mir kaum vorstellen kann, dass meine Tante damals soviel Geld für ein Modell ausgegeben hat.
Auf dem Bootsständer steht Espada 1753

Kann jemand von Euch vielleicht zu dem Schiff sagen? Handelt es sich um einen Bausatz? Wenn welcher?
Eventuell was über den Schifftyp, den Fahnen usw, Und über die Qualität des Modells.

Zumindest habe ich gesehen, das es mal wieder Zeit wird, das Deck zu schruppen  Traurig 1

Espada 1753 Dscn7312

Espada 1753 Dscn7313

Espada 1753 Dscn7314

Espada 1753 Dscn7315

Espada 1753 Dscn7316

Espada 1753 Dscn7317

Espada 1753 Dscn7318

Gruß
Holger
HolgerF420
HolgerF420
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Jörg am Mi 20 Jan 2016, 01:47

Also ... tragen wir mal zusammen, was hier zu sehen ist ...  Wink

Ich vermute, das Modell soll ein typisches Kriegsschiff (Linienschiff)
des späten 17. bis 18. Jahrhunderts darstellen;

Die Beflaggung deutet durchweg auf ein englisches Schiff hin!

Am Heck die Englische Kriegsflagge und am Großmast
die Englische Königsflagge 1603-1689 / 1702-1707 ...

Bildquelle: Wikipedia
Auch die andere Flagge zeigt (als unvollendete Vorzeichnung)
das Englische Königswappen ...

Den Adler mit Wappen auf dem Segel kann ich in diesem Zusammenhang
allerdings nicht so recht einordnen, obwohl mir die Heraldik
irgendwie etwas "spanisch" vorkommt  Question
Auch der vermutliche Namen des Schiffs "Espada"
ist spanisch und bedeutet "Schwert" ...  scratch

Bildquelle: Wikipedia
Das Modell an sich scheint jedenfalls recht solide und sorgfältig,
wenn auch nicht in allen Belangen historisch und schiffbaulich korrekt, gebaut zu sein.
Kannst Du feststellen, ob der Rumpf auf Spanten gebaut, oder aus Vollholz ist (Gewicht)  Question

Der "Wert" des Modells ist schwer einzuschätzen - damals 300 DM halte ich für realistischer (?!)
Das Modell hat zwar keine Museumsqualität und ist hier und da fast schon etwas "laienhaft ver-baut";
es ist aber auf jeden Fall erhaltenswert und wirkt sehr dekorativ!

Vermutlich war das kein Bausatz, sondern ein Bau nach einer der früher beliebten Planvorlagen,
den der Erbauer eventuell noch nach eigenem Gutdünken und Geschmack ergänzt und ausgestaltet hat.  Wink

Darauf deuten u.a. die "moderne" Galionsfigur, oder die Laubsägeornamente und das Schmuckkreuz am Spiegel hin.
Damit erweckt übrigens auch der Heckspiegel den Eindruck eines "katholischen" = spanischen Schiffes!

Soll das Modell ein vormals Spanisches und von den Engländern erbeutetes Schiff darstellen Question

So bleiben also einige Fragen offen ... vielleicht fällt ja jemandem noch etwas mehr dazu ein ...  Grinsen


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Greyhawk am Mi 20 Jan 2016, 02:25

Im Adler ist unten rechts der Wappenschild Aragoniens, die beiden oberen Teile des Wappens erinnen an das Wappen von Kastilien und Leon, allerdings mit vertauschten Farben. Das letzte Viertel kann ich nicht zuordnen. Grundsätzlich, wenn man sich andere spanische Wappen anschaut, würde Aragonien nach links gehören. Das eingebettete Georgskreuz hat entgegen dem ersten Eindruck nichts mit England zu tun, sondern ist Bestandteil des Wappens von Barcelona.

Insgesamt also recht spanisch.

Es gibt kein bekanntes Ship of the Line mit dem Namen "Espada", was es aber mehrfach gibt, ist "Espana" (mit dem Kringelding über dem N).
Code:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_ships_of_the_line_of_Spain

Vielleicht kannst du das Schild nochmal größer aufnehmen.
Greyhawk
Greyhawk
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von HolgerF420 am Mi 20 Jan 2016, 17:31

Hallo zusammen,

vielen Dank schon mal für Eure ausführlichen Antworten.

Das Schiff wiegt ca. 2kg, hat eine Rumpflänge von ca. 70cm und eine Breite von 20cm.

Nachdem ich mir den Rumpf jetzt mal auch von unten genauer angesehen habe, habe ich eine Beschädigung feststellen können.
Und siehe da, der Rumpf besteht nicht aus Holz. Es handelt sich um eine Art Schaumstoff, ähnlich dem grünen Zeug, womit man Gestecke machen kann, allerdings in weiß. Die obere Schicht ist dann nur noch Farbe.

Auch die untere Reihe der Kanonen ist nur mit einem Draht in diesen Schaumstoff gesteckt worden.

Espada 1753 Dscn7319

Espada 1753 Dscn7320

Espada 1753 Dscn7321


Gruß
Holger
HolgerF420
HolgerF420
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Greyhawk am Mi 20 Jan 2016, 18:18

Mist, tatsächlich Espada und 1753. Ich hatte wirklich auf Espana gehofft, denn da habe ich eine gefunden, die von der Zahl der Kanonen her genau gepaßt hätte. Nur wurde die erst 1757 gebaut.
Greyhawk
Greyhawk
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von HolgerF420 am Mi 20 Jan 2016, 18:26

Vielleicht hat der Erbauer die Espana ja als eine von mehreren Vorbildern genommen und hat somit was neues geschaffen.
HolgerF420
HolgerF420
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Jörg am Mi 20 Jan 2016, 23:59

Ein Schaumstoffrumpf!? ... damit hätte ich jetzt nicht gerechnet! shocked

Ich vermute auch, daß das Modell das Werk eines ambitionierten Hobbybastlers ist,
der zwar nach einer Planvorlage gebaut hat, sich bei der Ausgestaltung und Dekoration
aber etliche Freiheiten genommen hat.

Wie auch immer ... mach' mal "Rein Schiff" und halt das Modell in Ehren, Holger! Cool

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Gast am Do 21 Jan 2016, 00:45

Hallo Holger !Der Rumpf und die Bauart erinnert mich an meinen Freund Kapitän Melzer vor etwa 30 Jahren.Er hatte am Rothenbaum in Hamburg einen maritimen"Andenkenladen"mit solchen Modellen,hergestellt auf Inseln in der Südsee.Es gab recht gut gemachte Stücke,aber fast alle mit etwas Phantasie gebaut.Später importierte der ehemalige Käptn selbst diese Modelle,ich müßte noch seinen Firmenkatalog besitzen.
Als ich ihn mit meiner Frau kennenlernte,"testete"er mich,ob ich über zwei Modelle etwas sagen könne--als aktiver nauticus-Bauwerter lag ich wohl richtig,denn ich war mit dem etwas menschenscheuem Käptn sofort sehr befreundet.Sein Titanic-Decksstuhl steht heute noch in Berlin in der Datsche unserer Tochter,damals aus Edelholz von ihm importiert.

Ich hatte von meinen Großeltern ein ähnliches Schiff wie Deins geerbt,das ich meiner Schwester lieh,jetzt ist es nach ihrem Tod verschwunden.Das Modell konnte ich auch nicht einem Original zuordnen.
Dein Kunststoffmodell ist eine Serienfertigung,recht gut gebaut,reinige es vorsichtig mit einem "Staubpinsel"ohne Wasser oder Reinigungszeugs,denn das Modell verträgt Patina.
Die Heckflagge ist die englische Handelsflagge,klärte mich ein Engländer mal auf,als er meinen Clyde-Puffer sah.

Gruß

edmondo
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Espada 1753 Empty Re: Espada 1753

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten