Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

VT 04 501; Bauart Hamburg

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Fr 15 Jan 2016, 04:22

Unser "aviavi59" zeigt in seinem Baubericht "SVT 137 Gützold H0" wie aus einem PIKO SVT137-Leipzig das Modell seiner Wünsche wird. Auf Grund der Spezialisierung hat er sein Augenmerk auf die Fahrzeuge der "Deutschen Reichsbahn" gerichtet.

Es gibt ja das Sprichwort "Zwei Doofe, ein Gedanke ...". So war es wohl auch bei uns, denn parallel zu Avi´s Planung kreisten auch bei mir die Gedanken um den SVT137 "Hamburg" auch auf Basis des Gützold/Piko SVT 137. Der Unterschied liegt nur im Schwerpunkt, der sich bei mir um die "Deutsche Bundesbahn" (bis Mitte der 1980er Jahre) dreht. Im Auge hatte ich den VT 04 501 (ex SVT 137 227), den Triebwagen, der in roter Farbgebung bis zum 29. Juni 1957 beim Bw Dortmund Dienst tat. Der SVT 137 227, mit dieselelektrischem Antrieb, bekam 1950/1951 eine hydraulische Leistungsübertragung (Achsfolge B'+2'+B') und wurde weiterhin als VT 04 501 bezeichnet.

Den VT 04 501 hat zwar Gützold/Piko im Programm gehabt, doch war dies nur eine (rote) Farbvariante, die aus einem SVT 137 "Leipzig" entstand, dem man lediglich den Mittelwagen entfernt hatte. Für die orangee-rote und "himmel"-blaue Variante des zweiteiligen Tw hatten keine reales Vorbild.

Doch nun zum Umbau des SVT "Leipzig" in einen SVT "Hamburg".

Der Plan zum VT 04 501 der DB


Nach der Beschaffung von einem Gützold SVT137 und zwei weiteren Gehäusen (Farbe war egal) wurde der Werkstattauftrag geschrieben und es ging an den Umbau.

Die Säge-Orgie ...


... das Ergebnis sollte dann so aussehen






In den nächsten Schritten wird der Rohbau vervollständigt.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Jörg am Fr 15 Jan 2016, 06:23

Der bunte Rohbau hat was, Wolfgang! sunny

Mannomann ... das geht ja wirklich in die Zehntelmillimeter beim Schnippeln und Zusammenfügen ... Massstab


Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von maxl am Fr 15 Jan 2016, 06:28

Hätt ich früher nicht gewagt - und heute erst recht nicht, Wolfgang! Millimeterarbeit in H0! Aber der Erfolg gibt dir immer wieder recht! Ich schau gerne zu! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am So 17 Jan 2016, 20:57

In den folgenden Bildern die weiteren Baustufen der Triebwagen-Transformation vom SVT "Leipzig" zum SVT "Hamburg".

Die neuen Lampeneinsätze sind Plaste-Rohre d=4/3mm. Später kommen dort 3mm LEDs rein mit weiß/rot-Lichtwechsel.






Die neuen "Stripes"-Schürzen ersetzen die "Gützold-Keile". Die Stripes Lage um Lage verklebt bringt Stabilität und Volumen, aus dem später die Rundungen entstehen.




Jetzt wird´s staubig, spachteln (mit Tamiya Putty oder Presto Glätspachtel, beide auf Nito-Zellulose-Basis) und schleifen .... spachteln und schleifen ... spachteln und schleifen ...
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am So 17 Jan 2016, 21:44

Zur Ergänzung hier noch ein paar Detailbilder:




avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Frank Kelle am So 17 Jan 2016, 22:43

Wahnsinn... habe ich aber schon mal an einem anderen Baubericht gesagt..
Diese "Schnippelei" wollte ich auch immer mal versuchen, mich aber NIE getraut. Anleitung bzw. Klemmvorrichtungen usw. gab es mal genug..
Daher schau ich umso lieber zu!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Bastlerfuzzy am Mo 18 Jan 2016, 08:12

Hallo Wolfgang,

an einen solchen "Puzzle" habe ich mich auch noch nicht rangewagt. Ich wundere mich, daß der Kleber so hält,
oder werden die Innenwände noch verstärkt?

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Mo 18 Jan 2016, 09:38

Auch ich hatte "beim ersten Mal" so meine Bedenken und Schweiß auf der Stirn. Und heute? - beim ersten Schnitt hole ich noch immer tief Luft. Aber ich habe auch gelernt was eine gute Säge wert ist. Da darf's jetzt auch mal 'n Euro mehr kosten.

@Dietmar: Die Verklebungen sind zweifach: Einpassen mit etwas Cyan-Kleber, nach dem Aushärten dann von außen nochmals den "Mini"-Spalt füllen mit Cyan-Kleber und innen eine Decklage mit Polystyrol-Kleber. Diese Kombination hält "bombensicher". Zudem fällt so weniger Spachtelarbeit an.

PS: Einige der innenliegenden Verstärkungen - die in den Endbereichen - müssen teils wieder entfernt werden, wenn das Chassis eingepasst wird.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Fr 22 Jan 2016, 05:58

Nach dem Schleifen, kommt der Wiederaufbau. Ich merke gerade die Doppeldeutigkeit des Satzes (Kopfschüttel!).

Will sagen, jetzt kommen die Deckleisten. Wie gut, dass es die 0,25 mm dünnen Stripes gibt. Geklebt wird mit kleinen Tröpfchen von Nitroverdünnung.


avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Sa 23 Jan 2016, 12:22

Da war ich gestern im Städtchen beim Modellbauladen meines Vertrauens um Stripes zu erwerben ... und ... habe die Hälfte des Bedarfs glatt vergessen. Und heute hab ich die Öffnungszeit "verpennt". Also habe ich soweit weitergebaut wie es das Material hergab.

... 0,25 x 0,5 mm-Stripes kleben:




Dann habe ich mich an die Fahrwerke getraut. Durch die geänderten und längeren Wagenkästen müssen ja auch die Fahrwerke verlängert werden. Somit den jeweiligen Rahmen trennen, Zwischenstück einfügen und mittels der Gewichtsstücke ausrichten und stabilisieren. Dank 2-Komponenten-Kleber hält alles stabil zusammen.


avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Glufamichel am Sa 23 Jan 2016, 21:53

Irgendwie tut mir dein zerschnippeln der Gehäuse in der Seele weh. Aber wenn man dann wieder sieht was Du daraus zauberst... Bravo
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am So 24 Jan 2016, 01:11

@Uwe: Das kenne ich auch, doch es gibt sich mit der Zeit. Meist sind es doch Gehäuse mit Fehlern und/oder Beschädigungen. Aber die Säge z.B. an eine bad. 18.3 zu legen, das tut schon etwas weh ...
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am So 24 Jan 2016, 12:12

Heute war so was wie ein "roll out". Im Schlepp einer V80 wurde der VT04 von der Karosserie-Werkstatt in die Lackiererei überführt.





Die Höhenlage stimmt, das Lichtraumprofil ist sehr niedrig.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Mo 25 Jan 2016, 00:17

Damit das "Roll out" überhaupt stattfinden konnte, musste zu erst die "Hochzeit" stattfinden.

Zur Vorbereitung, die neuen Auflagen für die Fahrzeugkästen, vorn:


... und hinten:


... dann der Einbau der Chassis - die Hochzeit ... passt!


Damit die Drehgestelle frei schwenken können muss wieder etwas Material von der Stromlinienverkleidung abgefräst werden:
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Mo 25 Jan 2016, 06:26

Ein kurzes Zwischenspiel zum Thema "Kleben von Fensterscheiben".
Viele von uns haben sicherlich schon einmal Fensterscheiben in Gebäudemodelle geklebt. Dies mit Cyankleber zu bewerkstelligen, dürfte ein "milchiges" Ergebnis haben. Alternativen sind Polystyrol-Kleber oder auch der beliebte Weißleim (der für Holz). Die Modellbau-Industrie bietet da "Spezial"-Mittel an; damit habe ich mal etwas experimentiert.
Besorgt habe ich mir das hochgelobte "Micro Kristal Klear" von Microscale, 1 fl.oz. zu 5 ... 8€. und "Glos Cote" vom Humbrol, 28 ml zu 5€.
Zum Einkleben sind beide Produkte geeignet, wenn man an den Rändern aufpasst, was auch auf die o.a. Produkte zutrifft. Kommt jedoch von der Flüssigkeit etwas auf die Fensterscheibe sieht es teilweise "trübe" aus. Einzig das "Glos Cote" sticht als positv hervor und trocknet "unsichtbar" auf. Bei meinen Fenstern bei den 1:35-Gebäuden streiche ich sogar das gesamte Fensterglas damit ein. Warum? Klares Polystyrol als Fenster wirkt platt und leblos - so sind Glasscheiben aber nicht. Das Humbrol Mittel "belebt" die Oberfläche, bleibt aber trotzdem vollkommen durchsichtig.

avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von maxl am Mo 25 Jan 2016, 08:01

Hallo Wolfgang - bei meinem Glaskasten habe ich bezüglich der Fensterscheiben auch sehr herumexperimentiert. Ein Hauptproblem war, dass das "Fensterglas" selbst sich nicht gut mit den Klebstoffen verband. Ich hatte sehr glatte Spezialfolie für Visitenkarten verwendet. Die beste Klebeverbindung habe ich mit Faller Expert Laser erzielt. Damit kein Klebstoff übertrat, habe ich mit respektvollem Abstand zu den Fensterkanten gearbeitet. Aber das nur als kleiner Beitrag. Ich werde deine Varianten auch probieren. Besonders das Humbrol Gloss Cote reizt mich... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Di 26 Jan 2016, 03:41

In Anlehnung an Avi´s Baubericht zum "SVT 137 Gützold H0" werden im nächsten Bauabschnitt die beiden Drehgestelle (vorn und hinten) modifiziert:

... die "Plaste"-Wangen


... der Blechrahmen


... das Umbau-Ergebnis

Hinweis: Alle hier gemachten Maßangaben beziehen sich auf mein Modell und können fallweise geringfügig variieren.

Da ich die Drehgestelle zur besseren Spannungsaufnahme mit einbeziehen möchte, werden die vorhandenen "Plaste"-Räder gegen einseitig isolierte Metallräder ausgetauscht.


Die Spannungsaufnahme wird über Kreuz erfolgen - zwei Achsen vorn, zwei Achsen hinten, plus der vorhandenen Spannungsaufnahme am mittleren Drehgestell.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von v8maschine am Di 26 Jan 2016, 07:09

ja die Stromversorgung war immer das erste was ich an dem SVT oder auch bei der V200 modifiziert habe. Nur beim 3-teiligen SVT muß man aufpassen bei stromlosen Abschnitten z.B. vor Signalen. Wenn da die Stromabnahmebasis zu lang ist, rauscht er bei rot durch Roofl
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Jürgen(S) am Di 26 Jan 2016, 08:25

Naja Ingo -
kommt bei der Grossen Bahn ja auch vor.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Bastlerfuzzy am Mi 27 Jan 2016, 00:00

Hallo Wolfgang,

der VT macht sich prima, er befindet sich wohl sozusagen auf der Zielgeraden. Auf jeden Fall gefällt mir Dein Bau.
Danke auch für die Klebetipp's.

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Mi 27 Jan 2016, 00:12

Danke euch allen für´s Schulterklopfen ... Willkommen .
Die bei mir noch offenen Baustellen sind nicht vergessen. Oftmals sind es - im wahrsten Sinn - nur Kleinigkeiten, die einen Fortschritt verhindern. Daher laufen Projekte ohne viele Fremdteile einfach problemloser.

Heute morgen habe ich die Drehgestelle eingepasst.




Der geringe Spalt zwischen Drehgestell und Wagenkasten ist ausreichend und das Fahrverhalten über meine "Test-Weichenstrasse" ist hakelfrei und sanft.

Aus optischen Gründe sind die Rahmen der Drehgestelle noch dem Wagenkastenprofil anzupassen.


avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Erzgebirger am Mi 27 Jan 2016, 10:12

Hallo Wolfgang,

Ihr SVT-Friseure oder besser Frisierer (avi nicht zu vergessen !) macht mir Appetit. Ist doch spannend, was man aus dem betagten Gützold-Modell noch herausholen kann. Schau mir mit großem Interesse Deine Baufortschritte an.

Gruß, Karl-Heinz   Cool
avatar
Erzgebirger
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : am besten im Bastelzimmer . . .

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Fr 29 Jan 2016, 09:03

... also Drehgestellblenden anpassen ... und Kontur Kontrollieren ...





... passt!
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von lok1414 am Fr 29 Jan 2016, 09:57

Beim Betrachten des bis hier fertigen Triebwagen fiel mir der auffällig große Abstand zwischen den beiden Wagenkästen auf ...


Irgendwie nicht stimmig, dachte ich mir. Die ersten Überlegungen gingen in Richtung das mittlere Drehgestell umzubauen. Doch bevor noch der erste Sägeschnitt erfolgte sah ich, dass mein angestrebtes Vorhaben nur ca. 2mm bringen.

Also das Drehstell bzw. den "Faltenbalg" optisch so verändern, dass seine Funktion glaubwürdiger aussieht ...


Zwei zusätzliche "Rippen" aus Plaste-Strips für den Faltenbalg sollten genügen ...


Danach die neuen Rippen ausrunden, glätten und versäubern. Den "alten Balg" noch einmal nachgravieren,
dann wieder zusammen- und in den Triebwagenzug einbauen.
So sieht der Zugverband geschlossener aus ...


Bei Kurvenfahrt durch die Weichenstraße ist noch genügend Spiel ...


Richtig ausgerichtet und auf Maß gebracht sieht´s dann so aus ...
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Jörg am Fr 29 Jan 2016, 11:06

Was doch so relativ "kleine" Änderungen wie die zusätzlichen Rippen
für eine enorme Auswirkung auf das Gesamtbild haben ... shocked

Gefällt mir ... wie Du akribisch auch noch den letzten kleinen optischen Störfaktoren zu Leibe rückst! Cool

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: VT 04 501; Bauart Hamburg

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten