Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Bäiderlasbou am Sa 26 Dez 2015, 19:08

N´abend Leutz,

nachdem ich für die Cid alles soweit abgearbeitet habe, geht es hier dann doch schon los.



Ein sattes Stück Dampfross, viele Achsen. Herz, was willst Du mehr. Los geht es mit dem Rahmen.



Da ich ja den LC Satz mit geordert habe, war der Einstieg schnell geschaffen. Im Bogen ist zwar vermerkt das Teile mit einem "?" versehen alternativ sind, das bezieht sich aber nicht auf die im LC Satz vorhandenen Teile, sondern vereinfachte Elemente im Bogen selber.

Nun gut, man ist nicht blind und so findet man schnell die Teile für den Rahmen. Rausgetrennt und mal provisorisch zusammen gelegt. Knapp 68 cm Jagdstrecke in 10 Minuten.





Aber dann kam die Erinnerung - der LC Satz ist 4-lagig und ersetzt den Rahmen aus dem Bogen, der nur 3-lagig ist. Also kam die Idee 3 Lagen vom LC Satz mit den Teilen aus dem Bogen zu verkleiden um ein einheitliches Farbbild zu bekommen.

Also durchsortiert und geschaut ob das funzt. Beim Auflegen der LC Teile auf die im Bogen war dann der erste Aha-Effekt.





Der 2-geteilte Rahmen ist im LC Satz in Summe ca. 2 mm länger als der im Bogen. Noch dazu fehlt im LC Satz der Ausschnitt vorne und die Aussparung für den Querträger 5a ist verrutscht. Nach reichlicher Prüfung ob nun im LC oder im Bogen falsch, bin ich mir sicher das es im LC Satz ist.

Gut, 2 mm auf 68 cm ist nicht das Dicke Problem, die Aussparungen kann man selber machen, aber dann starte ich lieber "Out-of-the-Box" und der LC Rahmen dient dann als Notnagel, sollte ich was verhunzen.

Somit wurde das als Frühstart gewertet, die Teile vom Bogen auf 1 mm Graupappe aufgezogen und nach Trocknung geht es munter los die Löcher in die Pappe zu schießen.




avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Glufamichel am Sa 26 Dez 2015, 19:51

Beifall Vorhang auf, die Show beginnt Beifall

Gutes Gelingen Stephan 2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Straßenbahner am Sa 26 Dez 2015, 22:57

Na da hast Du Dir aber wieder was feines ausgesucht. Da schaue ich gerne zu, was Du da wieder zauberst.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von didibuch am So 27 Dez 2015, 13:08

Hallo Stephan,

da wünsche ich dir eine scharfe Klinge und uns allen einen interessanten Baubericht Very Happy

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Bäiderlasbou am Sa 02 Jan 2016, 22:27

Die ersten Klingen sind aufgebraucht, aber das Lager ist noch voll davon ...

Krisztián​ (aus einem anderen Forum) hat mich gefragt ob ich nicht nervös bin wegen des seidenmatten Druckes. Zuerst mal: Der Druck ist exzellent. Ich hab befürchtet das der leicht abblättert oder schnell verkratzt. Im Gegenteil. der ist richtig robust. Man sieht keine Fingerabdrücke darauf (kann mir also das ständige Pratzen wachen sparen  Frecher Smilie  ) und auch widerstandsfähig gegen Kratzer. Zu viel Leim und Farbe kann man leicht abwischen. Soweit - so gut. Aber auch wenn der Leim getrocknet ist, kann man ihn ablösen. Nicht sofort, ein wenig Kraft bedarf es schon, aber das macht mir doch Sorgen. Aber da wird sich noch eine Lösung finden. Eventuell mit echten Nieten und Schrauben? Scherz bei Seite, es wird geklebt. Mal sehen wie man sicherstellen kann das es sich auch nach x-mal rumgefummel nicht löst..

So, nun aber Butter bei die Fische. Die Rahmenteile aus dem Bogen sind nun ausgeschnitten, die Durchbrüche ausgestichelt und alles für den Zusammenbau vorbereitet:



Das mittlere Teil ist 1/2 mm in Summe zu kurz, das führe ich mal auf das 80g Papier zurück - oder den Seidenmatten Druck der Außenteile. Das ist aber durch 2 Schnitte und minimales Versetzen ganz locker gelöst. Im linken Teil des Bildes sieht man einen der 2 marginalen Spalte, später nicht mehr zu sehen. Ausgerichtet wurde das ganze dann an einem Stahllineal und an der Glasplatte.



Und hier nun das Endprodukt nachdem alle Teile zusammen gesetzt wurden: 2 Rahmenteile. Genau die benötigte Anzahl. Da hab ich scheinbar alles richtig gemacht.



Gruß
Stephan
avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 02 Jan 2016, 22:28

Hallo Stephan,

oh da juckt es nicht nur dir in den Fingern! sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von maxl am So 03 Jan 2016, 13:53

Da drängle ich mich ganz rücksichtslos in die erste Reihe, Stephan, froh über jede Lokomotive, die auf unserem Forum das Licht der Welt erblickt! Ein anspruchsvoller Bausatz und - soviel Vorschusslorbeeren dürfen sein - eine erwartbar erstklassige Umsetzung! Ich bin gespannt wie ein Flitzbogen und fühle mich schon deshalb sehr verbunden, weil ich doch bei meinem "Bubikopf" auch gerade am Rahmen bastele... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 03 Jan 2016, 13:56

maxl schrieb:Da drängle ich mich ganz rücksichtslos in die erste Reihe

Das ist wieder soooo typisch für dich!!! Jetzt seh ich wieder nix Traurig 1
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von maxl am So 03 Jan 2016, 14:00

Ach Tommy - so breit bin ich nun auch wieder nicht... Es wird halt ein wenig enger! Aber wenn's was zu sehen gibt, kann falsche Bescheidenheit fatale Folgen haben! Im Gedränge aber bitte auf die Brieftaschen achten... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von ODBB am So 03 Jan 2016, 17:22

Ich möchte mich nicht in die erste Reihe drängeln, aber wenn dort die gesammelte Fachexpertise "Kartonmodellbau" schon mal beisammensitzt, darf ich vielleicht OT eine Frage stellen? Gibt es für die schönen 1:25 Kartonlokmodelle vielleicht auch einen entsprechenden 1:25 Karton-Bausatz für einen Ringlokschuppen? Antwort auch gern per PN.

Vielen Dank und ein erfolgreiches 2016!
Uwe
avatar
ODBB
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Bäiderlasbou am So 03 Jan 2016, 19:08

So Leudz,

nicht um die vorderen Plätze streiten. Denn bekanntlich geht der Künstler ab und an mit dem Hut um für eine Kollekte. Das nächste Projekt will auch finanziert werden. Und wer vorne sitzt, sitzt dem Klingelbeutel bekanntlich auch am nächsten Frecher Smilie

@Uwe: Ich denke DU brauchst einen Ringlokschuppen für die Kartenbahn? Denn für den normalen Kartonverbieger ist das schlicht ein Platzproblem. Mir ist da kein Anbieter bekannt. Ich hatte mal vor Jahren so eine dumme Idee ein Abteil eines Ringlokschuppens als Transportkiste und Dio zu machen. Auch angefangen, aber der Platzbedarf ist schon enorm. Ergo: Ad acta gelegt,

Nachdem mich Krisztián​ sensibilisiert hat, wurden auch ein paar Klebetests gemacht. Modelik vermerkt ja das man auch prüfen sollte ob der verwendete Kleber ggf. nicht die Oberfläche angreift ... also hab ich mal zwei Testteile Digitaldruck auf Digitaldruck zusammen geklebt. Oder sagen wir mal: Der Kleber war willig, die Haltekraft war schwach. Und ich bekam plötzlich Nervenflattern. Alle die üblichen Verdächtigen taten nur so als ob das halten würde, aber man konnte die Teile nach dem vollständigen abbinden dann doch mit ein wenig Kraft auseinander ziehen, und die Oberfläche des Druckes war davon komplett unbeeindruckt. Evtl. sollte man die Textilien mit Digitaldruck versehen, spart man sich jegliche Reinigung. einmal abwischen und neuwertig. Es sollte schon richtig haften, den das Teil wird ja groß und nicht gerade leicht werden. Ich will vermeiden das es beim 5ten mal hochheben in die Einzelteile zerfällt.

Also hab ich mein komplettes Arsenal aufgeboten, denn eines war sicher: Und bist Du nicht willig, so brauch ich mehr Klebekraft.

Einzig dieser Kleber hat Wirkunggezeigt:



Das nennt sich hier Schulkleber - sieht man ganz klar an den Gefahren Kennzeichnungen - eignet sich also ideal zum schnüffeln und anschießend die Schule in Brand zu stecken (Kinder: nicht nachmachen!). Und auch hier darf man den Kleber nur dünn auftragen, er löst die Farbschicht direkt etwas an und dann sofort das Gegenstück drauf und pappt. Ein Versuch die Teile dann zu trennen führt dann wie üblich zur Trennstelle neben der Klebeschicht, die Oberfläche pappt  am Kleber. Also perfekt. Aber man muss eben vorsichtig damit umgehen. Ich habe die lokale Feuerwehr schon mal vorab informiert. Auch meinen Hausarzt. Seltsamerweise hab ich seit kurzem keine Zahnschmerzen mehr ...
avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten