Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Nach unten

Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mo 21 Dez 2015, 12:18

Der Titel sagt es im Grunde schon, es handelt sich hier um ein fiktives Schiff. Trotzdem sind Fans der Romanserie natürlich immer bemüht, die realen Vorbilder hinter der Fiktion zu suchen. Dabei sind sie auf HMS Musquidobit gestoßen, die ehemaligen Lynx, einen amerikanischen Freibeuter. Dabei sind ihnen aber zwei Fehler unterlaufen, die für mich gegen diese Zuordnung sprechen. 1. wurde die Ringle ja niemals von der Royal Navy übernommen, sie blieb Jack Aubreys privates Schiff, das er im Spiel von seinem Freun Heneage Dundas gewonnen hatte und 2. scheint die Lynx, wenn man ihrem Nachbau in dieser Frage trauen darf, ein Steuerrad besessen haben, während die Ringle in den Romanen mit einer guten alten Ruderpinne gesteuert wird.
Was ist nun über die Ringle aus den Romanen bekannt? Die Faktenlage ist relativ dünn, was dem Modellbauer natürlich eine Menge Freiheiten eröffnet. Die Ringle ist ein Baltimore Schoner, die als Freibeuter eingesetzt und von ihrer Besatzung im Gebiet um Kap Hoorn aus  unbekannten Gründen aufgegeben wurde. Ihre Bewaffnung bestand aus Karronaden und sie wird, wie bereits erwähnt, mit einer Pinne gesteuert. Mehr Informationen geben die Romane nicht her. Ergänzend kann man noch erwähnen, das Patrick O'Brian den Schoner nach dem amerikanischen Journalisten Ken Ringle (Washington Post) benannte.
Neben den Romanen von Patrick O'Brian gibt es noch eine zweite Quelle. Geoffrey Hunt schuf die Titelbilder der Romanreihe und daneben eine Anzahl weiterer Gemälde, die sich mit den Schiffen der Reihe befassen. Zwar wird die Ringle dabei recht stiefmütterlich behandelt, doch gibt es zwei recht brauchbare Bilder, die einen Eindruck von der Takelage, der Farbgebung, der Bewaffnung und der Gestaltung des Decks geben.

Da ich also einen Baltimore Schoner bauen wollte, musste ich mich zunächst nach einem geigneten Bausatz umschauen, der meinen bescheidenen Fähigkeiten entsprach. Meine Wahl fiel auf den Schoner Ringle von Constructo. Dieser Bausatz entsprach hinsichtlich der Größe meinen Vorstellungen  von der Ringle und er wies den unschätzbaren Vorteil eines vorgefrästen Rumpfes auf, so dass mir der Alptraum des Beplankens erspart blieb. Hier ein Eindruck vom Baukasten:



Fortsetzung folgt.
avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von John-H. am Mo 21 Dez 2015, 12:39

Hallo Mirco, ich habe zwar überhaupt keine Vorstellung vom Schiff welches du da baust,
aber ich freue mich auf weitere Beiträge! Very Happy

Welchen Maßstab hat denn dein Modell Question

Wenn ich mir die Packung mit dem Rumpf ansehe,
und die Relation zu den Farbtöpfen, könnte ich mir vorstellen das dein Modell ziemlich "klein" ist. Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Frank Kelle am Mo 21 Dez 2015, 13:07

Ich bin echt gespannt Mirco!

Bez. der Ringle - schau mal HIER John

Code:
http://www.ctbasses.com/misc/BruceTrinque/aubrey3a.html

auf der nächsten Seite

Code:
http://www.ctbasses.com/misc/BruceTrinque/aubrey4.html

noch interessanter: Grössenvergleiche der Schiffe aus der Romanserie.

Der Film "Master & Commander ist ja bekannt:

Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Master_%26_Commander_%E2%80%93_Bis_ans_Ende_der_Welt
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mo 21 Dez 2015, 13:11

Hallo Frank & John,

die Links sind mir als Hardcore-Fan natürlich bekannt.
Das Modell ist tatsächlich ziemlich klein, Maßstab 1:100 laut Angabe auf der Verpackung und angesichts der Größenverhältnisse ist das auch plausibel.

mfg.
Mirco
avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von John-H. am Mo 21 Dez 2015, 14:08

Danke für die Links! .freund:

Der Film ist mir nicht bekannt! Embarassed
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Jörg am Mo 21 Dez 2015, 14:14

Hallo Mirco,

auch von mir noch ein herzliches Willkommen hier im Forum ...  Freundschaft

Dein Modellprojekt klingt interessant!  Cool  
Du schriebst - anscheinend irrtümlich ...
Speedy schrieb:Meine Wahl fiel auf den Schoner Ringle von Constructo.
Ich nehme an, Du meinst den Schooner Fly von Constructo? Wink

Bei der Suche nach realen Vorbildern dieser Ringle muß man immer auch
die literarischen Freiheiten des Autors berücksichtigen, die aufgezählten "Fehler",
die gegen die Zuordnung bestimmter Vorbilder sprechen, sind deshalb eher unerheblich ...  Wink

Deinen Ausführungen zu HMS Musquidobit ex. Lynx kann ich deshalb entgegenstellen,
daß das am Lynx-Nachbau vorhandene Steuerrad nicht unbedingt historisch korrekt sein muß!

Ich habe hier auch noch einen Artikel aus Modell Bau Heute, Heft 5/1987 vorliegen ...
Der Autor Michael Sohn beschreibt den Bau eines Modells der Lynx.
Zusätzlich gibt es ein paar allgemeine Angaben zur Geschichte und Entwicklung der Baltimore Clipper
und einige ergänzende Seitenrisse. Das Modell selbst wird nur (unfertig) in ein paar s/w Bildern gezeigt.
Die Heftrückseite zeigt allerdings eine schöne Farbzeichnung, deren Perspektive das Deck
fast vollständig überblicken läßt ... deutlich ist dabei auch der Rudergänger an der Ruderpinne zu sehen.  Very Happy

Das Modell ggfs. in Eigeninitiative auf die im Roman beschriebene Ruderpinne umzurüsten,
dürfte ein Leichtes sein.

Diese Spantenrisse der Musquidobit/Lynx kennst Du ja sicher auch schon ...
Code:
http://i1.wp.com/www.themodelshipwright.com/news/wp-content/uploads/2013/01/schooner_musquidobit_01PL0041.gif
Hier deshalb noch der Modellplan eines fast identischen Schiffes, mit Darstellung der Ruderpinne ...
Code:
http://i.imgur.com/QqgDPtJ.jpg

Viel Erfolg ... Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mo 21 Dez 2015, 14:22

Baubeginn für meine Ringle war Anfang März 2015, das ist jetzt schon eine Weile her, aber ich möchte ja keinen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen,sondern vor allem Spaß an der Arbeit haben.
Laut Bauanleitung sollte mit der "Decksbeplankung" begonnen werden. Diese sollte durch entsprechende Bleistiftlinien simuliert werden, was mir nicht sonderlich gut gefallen wollte. Andererseits sprach sich meine innere Unruhe gegen eine echte Beplankung aus. Durch Zufall fiel mir beim Händler meines Vertrauens ein Brettchen aus Abachi-Holz in die Hände, das meinen Vorstellungen entsprach.

Es wurde zugeschnitten und schließlich verklebt.


Anschließend waren die Löcher für die Masten zu bohren.

avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mo 21 Dez 2015, 14:31

Hallo Jörg,

natürlich haben sich die Erbauer der neuen Lynx eine Menge künstlerischer Freiheiten genommen. das sieht man auch an den Decksaufbauten. Aber das ist ja auch nicht mein Punkt. Ich halte die Muquidobit nur für das Beispiel eines Baltimore Schoners jener Zeit, aber nicht unbedingt für das Vorbild für die Ringle.

Was den Bausatz angeht, so hast Du Recht. Da habe ich mich im Eifer des Gefechts vertan. Es handelt sich um den Baltimore Schoner Flyer von Constructo.

beste Grüße

Mirco
avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mo 21 Dez 2015, 15:03

Weiter im Schnelldurchlauf. Durch das aufgeklebte Deck waren die Schanzkleider des Bausatzes natürlich etwas zu niedrig. Also machte ich mich daran, passende Schanzkleider aus Abachi anzufertigen, die zudem noch Stückpforten erhalten sollten, da ja der Bausatz nur ein einzelnes Geschütz auf einer Drehlafette vorsieht, während ich die Ringle mit 8 Karronaden bewaffnen möchte, die ich auf einem Bild von Geoffrey Hunt zu erkennen glaube. Diese Schanzkleider waren dann auch noch zu biegen und am Rumpf zu befestigen. Nach fast zwei Monaten trial and error sah es dann so aus:



Anschließend kamen Vordersteven, Kiel und Ruder dran. Dabei stellte sich der Kiel als fast 2 cm zu lang heraus. Also war Abschleifen und neu Anpassen angesagt.



Es folgte die Bemalung des Rumpfes. Bei Hunt ist der Rumpf schwarz, was bei einem Freibeuter ja auch Sinn macht.

avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Speedy am Mi 06 Jan 2016, 16:05

An dieser Stelle muss ich mal einen Sprung machen, da mir einige Bilder abhanden gekommen sind.
Ruder und Vordersteven wurden in Ocker bemaltund dann stand ich vor der großen Frage, was mit dem Rumpf geschehen soll. Bekupfern oder nicht war die große Frage. Letztendlich entschied ich mich dafür, denn bei einem auf Schnelligkeit gebauten Schiff um 1812 muss man davon ausgehen. Ich verwendete dafür selbstklebendes Kupferband, das ich in passende Plättchen zurechtschnitt.
Mit dieser Aktion habe ich den ganzen Sommer zugebracht, zumal ich kurz vor Schluß noch Band nachbestellen musste. Obwohl ich kaum Verschnitt hatte, waren bei dem kleinen Modell 5 m nicht genug.
Anschließend wurden die Barkhölzer angebracht, gemäß den Bildern von Hunt ebenfalls in Ocker.


" />
avatar
Speedy
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Frank Kelle am Do 07 Jan 2016, 10:01

Dürfte die richtige Entscheidung sein, Lucky Jack hat das Schiff ja gebraucht bekommen, und als schnelles Schiff wird auf den Rumpf geachtet worden sein.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Tender Ringle aus der Aubrey-Maturin-Reihe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten