Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Lützower am Di 08 Dez 2015, 19:48

Hallo Sigmund,

große Klasse, der Ritter. Ich vermute aber, dass z.B. Helm und Schild zu Lebzeiten des Ritters gepflegter aussahen. Jetzt machen sie den Eindruck von Museumssstücken im Jahr 2015. Wie auch immer, die Skulptur ist ein wahres Kunstwerk. Beifall Beifall Beifall 2 Daumen 2 Daumen 2 Daumen
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Di 08 Dez 2015, 21:33

Hallo Hans-Werner
In Friedenszeiten und zu Turnieren hatten Ritter selbstverständlich hochpolierte und unverbeulte Rüstungen und Helme. Es gab auch reine "Scheinrüstungen" oder Prunkrüstungen die aber keinen Schutz in einer Schlacht boten.
Aber wärend der Kreuzzüge im ständigen Kampfeinsatz war wohl kaum Zeit das Rüstwerk zu polieren. Hauptsache es war noch evektiv und brauchbar.
Es gibt ja keine Fotos aus dieser Zeit Very Happy aber wen man sich historisch halbwegs genaue Filme ansieht da ist das schöne Persil gewaschene Hemdchen ganz schnell befleckt und zerrissen. Schild und Helm bekommen Dellen, denn da wird am meißten draufgekloppt. Und ein Töpfchen Farbe zur Ausbesserung der Schilde wird auch nicht jeder gleich zur Hand haben.
So stelle ich mir das jedenfalls vor.  scratch
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von forelle12 am Mi 09 Dez 2015, 06:46

sieht gut aus
den schild finde ich super klasse
sieht aus wie echt
top
mfg
avatar
forelle12
Alleskleber
Alleskleber

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Lützower am Mi 09 Dez 2015, 08:18

Moin Sigmund, Winker 2

entschuldigung, ich wollte deine wirklich hervorragende Arbeit in keinster Weise kritisieren. Besonders Helm und Schild finden meine absolute Bewunderung. Wie geil Großer Meister Großer Meister Großer Meister

Ich muss gestehen, dass meine Figuren von kämpfenden Soldaten/Kriegern immer viel zu sauber aussehen. Im Moment Pinsel ich an einem französischen Revolutionsoldaten und es wird mich ne Menge Überwindung kosten, die sorfältig mit blau/weiß/roten Streifen bemalte Hose zu verdrecken.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Gast am Mi 09 Dez 2015, 09:00

Sieht alles schon wirklich toll aus, Sigmund, Respekt für deine Modellierkünste! Sowas finde ich als reiner "Figurenbeschmierer" schon echt genial, wenn jemand eine Figur vom Modellieren bis zum Bemalen komplett selbst erstellt. Very Happy

Beim Schild könnte ich mir sogar noch weitere Beschädigungen vorstellen, z. B. ein paar Scharten von Schwerthieben der Gegner.


Mit dem Problem bist du nicht allein, Hans-Werner. Da ist bei mir auch immer eine Hemmschwelle. Rolling eyes Zumal es ja auch nicht zuviel des Guten werden soll mit Beschädigung und Verschmutzung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Mi 09 Dez 2015, 12:39

Hallo Hans-Werner
Ich fühle mich in keinster Weise kritisiert. In ihrer Ordensburg sind die Ritter auch ordentlich gekleidet. Ich freue mich das dir meine Arbeit gefällt.

@Philipp
Danke für dein Kompliment, Philipp. Ich wünschte ich könnte Figuren auch so "beschmieren" wie du.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Falco 2014 am Mi 09 Dez 2015, 18:23

Hallo Sigmund,
ich bin auch ein Fan von Abnutzungsspuren und "gebrauchtem" Aussehen. Auch Verschmutzungen liebe ich. Kann mich auch gut Philipp anschließen mit den Schwerthieben auf dem Schild.
Was ich aber wirklich noch verändern würde, ist das Kreuz auf dem Umhang. Das wirkt nicht "echt" und folgt auch nicht dem Faltenwurf des Umhangs. Dadurch wirkt es auf mich wie ein Fremdkörper.
Ansonsten toll geworden, auch die Rückseite des Schildes.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Männeken am Mi 09 Dez 2015, 19:27

Besonders faszinierend finde ich die Oberflächenstruktur des Helmes, die wirkt wie echtes Metall!

Gruß
Reinhard
avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Mi 09 Dez 2015, 19:28

Hast' recht, Kurt. ich habe das auch schon bemerkt und das Kreuz erstmal entfernt.
Ich hoffe ja und wäre froh wenn mir die Bemalung halbwegs so gelingt wie bei deinen Figuren. Grinsen
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Mi 09 Dez 2015, 19:32

Hallo Reinhard. Da habe ich beim antrocknen mit einem harten Pinsel etwas Struktur reinbringen wollen. Ich fand die hochpolierten Helme im Internet nicht so berauschend.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Do 10 Dez 2015, 22:51

Der Helm hat Metallfarbe bekommen. Erst mit Boltgun Metal dann mit Runefang Steel (Citadel) wieder etwas aufgehellt.
Das Kreuz um das Sichtfeld bekamm Gold spendiert.












Hier nochmal das ganze Ambiente. Die Knöpfe an der Schwertscheide kommen wieder ab. Erst die Großaufnahme zeigt
wie beknackt das aussieht.




Der Ordensritter hat auch schon etwas mehr Farbe bekommen.




In Natura kommt das Kettenhemd viel besser rüber als auf dem Foto. Sch..eibenkleister..eiß Nahaufnahme.
Hier wirkt es sehr dunkel, ich will es aber nicht noch mehr "versilbern".
Mal sehen was noch alles passiert. Ich habe das Gefühl das meine weiße Grundierung auf dem Umhang nicht so richtig
trocknen will. Ich habe das Gefühl sie reagiert mit dem Sculpt.
Abwarten und Tee trinken...
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Lützower am Fr 11 Dez 2015, 07:54

Hallo Sigmund,

große Klasse, dein Ritter. Zehn Zehn Zehn Was hast du den für die Grundierung genommen?
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Gast am Fr 11 Dez 2015, 09:10

Sieht schon wirklich klasse aus, besonders die Struktur am Helm in Verbindung mit der farblichen Behandlung ist einfach klasse! Bravo

Eigentlich verträgt sich Apoxie Sculpt ganz gut mit allen möglichen Farbarten. Meine Vermutung ist, dass es weniger ein Problem mit der Trocknung als mit dem fest werden, bzw. härten ist. "Trocknen" ist eigentlich nichts anderes als das verflüchtigen des Verdünners, das geht relativ schnell. Was länger dauern kann, ist das verflüchtigen des Bindemittels, sodass die Farbe wirklich fest und nicht mehr klebrig bzw. empfindlich gegenüber Fingerabdrücken ist.

Bei manchen Farben geht das schnell, bei anderen kann das auch schon mal im schlimmsten Fall Wochen dauern (alkohollösliche Glanzfarben wie Tamiya oder Gunze neigen dazu, gerade die Klarlacke). Es kann aber auch an Faktoren wie Alter der Farbe, nicht genug aufgeschüttelt/aufgerührt, der Temperatur beim verarbeiten oder der Dicke der Farbschicht liegen, dass die Farbe nicht richtig härtet. Ferndiagnosen sind da schwierig.

Von daher würde ich der Farbe einfach noch ein paar Tage geben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Fr 11 Dez 2015, 16:38

Ich danke euch, Hans-Werner und Philipp.
Als erste Grundfarbe habe ich normale weiße seidenmatt Acrylfarbe genommen.
Danach mit geramite white von Citadel (matt) weitergemacht.
Entweder war ich zu schnell und das Sculpt war noch nicht ganz durchgetrocknet oder die beiden Farben "beißen" sich.
Ich denke das erstere war der Fall - obwohl ca. 24 Std. trockenzeit eingehalten wurden. Hat aber anscheinend nicht ausgereicht denn Philipp's Erklärung leuchtet mir ein.
Nun ja, ich habe die Farbe an den entsprechenden Stellen abgekratzt und geschliffen. Morgen starte ich einen neuen Versuch.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von SibirianTiger am Sa 12 Dez 2015, 11:09

Wende dich an Reenactor Seiten im Web zu diesem Thema, da gibts mittlerweile genug um historisch korrekt zu arbeiten.

Die Helmzier des Truppenanführers in der Schlacht is son Thema..........da scheiden sich die Geister und die Historiker. Wenn der Gegner n Truppenführer oder gar n König an der Spitze der Armee durch die Helmzier identivizieren konnte, war das Hauptziel in der Schlacht derjenige mit dem Helmzier, unsere Templer bekamen das auch zu spüren. Stirbt der Anführer, sinkt die Truppenmoral und die Armee löst sich auf
avatar
SibirianTiger
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Sa 12 Dez 2015, 12:01

Das stimmt, Bianca. Darüber liest man unterschiedliche Meinungen.
Es soll ein ungeschriebenes Gesetz gewesen sein Heeresführer also "Offiziere" nicht zu töten, sondern lebend gefangen zu nehmen.
Diese "Schachfiguren" waren heiß umkämpft und wurden von ihren jeweiligen Gefolgsleuten geschützt.
Aber was soll's. Was ist historisch korrekt wenn schon die Historiker verschiedene Meinungen haben? Ich baue einen Ordensritter (und hoffe das es mir gelungen ist) der in etwa so ausgesehen haben könnte - ohne gänzlich in die Fantasysparte abzurutschen.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Falco 2014 am Sa 12 Dez 2015, 18:28

Sigmund, finde - unabhängig vom historischen Hintergrund - deine "Kleinteile" voll gelungen. Allerdings würde ich - denke, das hast du auch vor, - den Umhang noch schattieren. Wenn sicher ist, dass die Farbe trocknet. Ist ja bisher nur eine Grundierung, also noch alles offen.
Wird die endgültige Umhangfarbe auch weiß?

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Gast am Sa 12 Dez 2015, 18:52

Das mit der Historie ist immer so eine Sache. Manches ist sehr eindeutig belegt, aber vieles ist auch Interpretation anhand bekannter Gegebenheiten von damals. Die Akademiker (und Singles mit Niveau) sind da oft höchst unterschiedicher Ansicht, wie was zu interpretieren ist. Und beharren allzu oft auf ihrer Sichtweise als der einzig Richtigen, was letztendlich rein menschlich ist.

Da hilft eigentlich nur, sich selber aus verschiedenen Quellen zu belesen und manches selbst zu interpretieren. Bzw. zu entscheiden, welche Thesen man selbst plausibel findet.

Rein auf Reenactoren verlassen würde ich mich nicht. Erstmal ist die Bandbreite, wie genau die jeweilige Gruppe das mit der historischen Genauigkeit nimmt, sehr hoch. Beim Thema Rom habe ich z. B: schon viel Erstklassiges gesehen, aber auch vieles, was einem die Zehennägel aufrollt. Und zweitens können die Reenactoren oft auch nur dasselbe tun wie wir, nämlich anhand vorhandener Eckdaten interpretieren.

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass man sich nichts von Reenactoren abschauen sollte. Mitnichten, es gibt da wie gesagt richtig tolle Truppen, bei denen man sich prima inspirieren lassen kann. Ich meine nur, dass man sich nicht blind drauf verlassen sollte, ganz ohne eigene Recherchen und Interpretationen.

Und oft muss man halt auch Kompromisse eingehen. Die historische Recherche ist für mich ein sehr wichtiger Teil beim Hobby, mir macht es einfach Spaß, mich manchmal stundenlang in die Bücher zu vergraben  Aber trotzdem ist mir auch klar, dass es bei den meisten Figuren Schnitzer gibt, was das Historische angeht. Dann muss man halt entscheiden, ob man mit leben kann, weil die Figur an sich einem so gut gefällt oder ob man sie nicht kauft.

Das sind dann halt Sachen, die ich nicht beeinflussen kann, weil ich viele Details nicht mal eben überzeugend neu modellieren kann. Bei Themen wie der Farbwahl bin ich dagegen schon kritischer, dafür bin ich schließlich allein verantwortlich. Klar greift man da auch mal daneben, aber muss man dann halt sportlich sehen. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Sa 12 Dez 2015, 22:09

Kurt schrieb:Wird die endgültige Umhangfarbe auch weiß?

Danke, Kurt und ja, der Umhang wird Weiß. Soviel ich weiß waren die Kreuzritter in Weiß Uniformiert. Anhand der Kreuze unterschieden sich die einzelnen Orden.

Philipp schrieb:Das mit der Historie ist immer so eine Sache.

Da hast du voll und ganz recht, Philipp.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Sa 12 Dez 2015, 22:13

Finale

An einigen Stellen hat die Farbe kleine Bläschen geschlagen.
Nachdem ich die Farbe vom Umhang entfernt und etwas geschliffen habe...




...wurde wieder neu angepinselt. Auch die übliche Verschmutzung ist angebracht.




Nur noch eine Base machen.
Alle Dinge am Ritter fixieren und die Figur auf die Base stellen.
Aber was zum Kuckuck...? Wo ist die Figur geblieben?




Ich muß mich erst auf die Suche machen...Polizei...Interpol...MAD einschalten.
Ich sag' euch bescheid wenn sie wieder aufgetaucht ist...hoffentlich keine Entführung.
Oder gar...ich darf gar nicht daran denken.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von SibirianTiger am So 13 Dez 2015, 00:12

Es wird es wird

@ Philipp

Die besten Reenactor Truppen sind die, die auch Historiker, Archäologen, Experimentelle Archäologen usw in den Reihen haben, meine Erfahrung, habs ja lang genug gemacht.
avatar
SibirianTiger
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Falco 2014 am So 13 Dez 2015, 13:53

Hast du ihn schon gefunden, ich mach mir echte Sorgen?

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am So 13 Dez 2015, 19:37

Nun ja, eine Spur führt nach Aventurien, eine andere nach Mittelerde.
Ein ganz heißer Tipp erwähnte auch die Tiefen eines Forums Namens "Lustige Modellbauer".
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von SibirianTiger am So 13 Dez 2015, 22:04

Die Praiosgeweihten warens bestimmt net, Firun, Rahja, Phex und all die anderen schließ ich auch aus. Einzig die Borbaradianer oder die die dem Namenlosen huldigen könnten den Ordensritter in die Tiefen dieses berüchtigten Forum gezogen haben.

Mögen die Zwölfe ihn beschützen

Wobei..........hast du es schon in der Unsichtbaren Universität versucht, wende dich mal an den Erzkanzler, bestimmt steckt der Stümper Rincewind wieder dahinter
avatar
SibirianTiger
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Sigmund am Mo 14 Dez 2015, 01:18

Bianca schrieb:bestimmt steckt der Stümper Rincewind wieder dahinter

Von dem liebenswerten Deppen habe ich den heißen Tipp "Tiefen des Forums" bekommen. Schon merkwürdig das er sowas kennt.
Über eine Spur nach Aventurien hat mich der geheimnisvolle Gerling durch Fayris informiert.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Deutschordensritter um 1200 in 120mm

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten