Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Seite 5 von 25 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 15 ... 25  Weiter

Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 11:39

Morgen soll ja meine Hallifax mit der Post kommen wenn alles klar geht und der Postgott es gut mit mir meint und da es das erste Holzmodell wird, werde ich sicherlich auch Ersatz brauchen.
Schon beim Beplanken werde ich sicherlich das ein oder andere Leistchen kaputt machen....
Kenne mich und meine fetten Pfoten ja sunny
Den Mastbau stelle ich mir auch sehr schwer vor.
Also werde ich sicherlich noch auf dein Angebot zurückkommen und mir Holz bestellen müssen.
LG
Thomas das Würmchen Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 11:40

Billy, geht das jetzt schon wieder los?....

Pfeffer

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Stahlschiffbauer am Fr 27 Jul 2012, 11:46

Holzleisten kann ich empfehlen und zwar Lindeleisten .
Beim Modellbauladen z.B. 10 Stck 5x2 mm 1000 lang für 6,55 Eus
im Netz vielleicht günstiger wenn man mehr bestellt .
Lindeleisten kann man schön biegen , für extreme Formen kommen die bei mir in den Wasserkocher und dann am Modell trocknen lassen .
Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 11:47

Hallo Thomas, Als Mastholz nehme ich meistens Linde. Wenn der Mast aber (teilweise) 4 oder gar sechseckig ist, dann kommt erst der Hobel und dann die Bohrmaschine. Aber keine Feilen, sondern Schleifpapier. Hier kommt dann auch der Handschuh zu Einsatz.
Die Leiste beim Baukasten sind auch meistens keine besondere Qualität. Musst Du testen. Meistens kann man sie für die erste Beplankung nehmen. Sieht man dann ja nich mehr. Very Happy
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 11:50

Hallo Mario, das stimmt. Aber den Außenrumpf würde (bzw. mache) ich mit Birne. Das Ergebnis überzeugt absolut. Kostet aber auch etwas mehr.
Aber ob der Rumpf nun 30 oder 40€ kostet, spielt bei der Baudauer dann auch kein Rolle mehr.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von John-H. am Fr 27 Jul 2012, 12:12

gipsy the barbet schrieb:........... Fräse find ich überteuert
da gibt es für unseren Gebrauch kostengüstigeres

Weißt du wie heiß ich auf die Fräse bin!!!!! Rolling eyes

Und Kostengünstig ist immer so eine Sache,
der Spruch "wer billig kauf, kauft doppelt" ist schon sehr sinnig! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 12:23

Ich merke schon, hier bin ich richtig.

Oder wie sagte mal eine gaaanz Schlaue Frau:" Hier werden sie geholfen" Ablachender

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 12:49

der Spruch "wer billig kauf, kauft doppelt" ist schon sehr sinnig!

bin ich vollkommen mit dir einverstanden John

aber ich denke trotzdem der Preis ist überzogen
die Qualität stelle ich allerdings nicht in Frage
denn ich bin seit Jahren ein zufriedener P.-Kunde Winker 2
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:28

Hallo John,
wir meinten die größere nicht die MF70, die kostet nämlich 1700 Euronen. Das ist absolut überteuert. Die etwas kleinere kostet dann auch noch fast 800€

Ganz genau bei GHW:

FF230 747,00€
FF500 1663.00€

Dafür bekommst Du bessere und günstigere.

avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 13:33

Ganz genau bei GHW:

FF230 747,00€
FF500 1663.00€

O na bei den Preisen streich ich die Segel......
Ist doch etwas heftig würde ich sagen.

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 13:33

...wir meinten die größere

ja klar, wir sprachen von Arbeitsgeräten, nicht von Spielzeug Twisted Evil Very Happy
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:34

Hallo Thomas,
für Schiffchen brauchst Du sowas auch absolut nicht. GHW hat noch die besten Preise für "P"
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 13:36

Was hälst du von einer Dekupiersäge (weis jetzt nicht ob es so geschrieben wird)

Nicht so ein riesen Teil...eine für`s Hobby von P.

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 13:40

für Schiffchen brauchst Du sowas auch absolut nicht.

naja, ist wie im Leben; man ist verheiratet und träumt trotzdem von Topmodels,... obwohl man sie sich nicht leisten kann Pfeffer lol!
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 13:44

Was hälst du von einer Dekupiersäge

Hab die von P. seit Jahren und bin zufrieden
aber für ein Boot aus dem Kasten muss das nicht sein,
da würde ein einfacher Leistenschneider genügen Very Happy
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:46

Hmmmm, ich hatte 2. Beide wieder verkauft. Das ist nicht meine Welt.
Hier kommt bei mir die gute alte Laubsäge zum Einsatz. Gute Blätter für Metall und noch welche für Holz reicht völlig hin. Allerdings habe ich mir einen Uhrmachersägebogen gekauft. Man hat mehr Gefühl. Kostet aber auch nicht mehr als ein guter Bogen.

Die kleinen Kreissägen kann ich ohne Zögern empfehlen. Die eine um die 100.- und die andere um die 300.- Es sollte aber ein Metallblatt eingesetzt werden. Gibt ganz glatte Schnittkanten. Gehrungen ist auch kein Problem.

Bei mir haben die Teile ihr Geld schon verdient.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 13:48

Na ja Billy, ich hatte doch gestern das alte Holzschiff bekommen wo die Teile noch nicht ausgelasert sind.
Ich dacht mir mit so einer Säge könnte man Teile schön aus dem Holz sägen.
Oder wenn man etwas nachbauen will/muss.

Kreissäge....mmmm das glinkt auch gut.

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 13:51

Naja ich hab die kleine Kreissäge, muss aber sagen dass es mir im nachhinein Leid tut nicht die grössere gekauft zu haben Twisted Evil
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:51

Glaub mir Thomas, ist die bessere Wahl! Da kannst Du auch mal eine Leiste 1mmx1mm (gutes Holz vorausgesetzt) ohne Probleme schneiden. Das kannst Du mit der D-Säge nicht. Schneidet auch ganz hervorragend Haut und Fleisch.

Das (Metallblatt) ist unter einem mm dick.
GHW MS230 94,00€
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:54

Thomas, schau Dir mal weiter vorne die Bilder vom Heckspiegel an. Das kannst Du mit einer D-Säge vergessen.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von John-H. am Fr 27 Jul 2012, 13:57

gipsy the barbet schrieb:Naja ich hab die kleine Kreissäge, muss aber sagen dass es mir im nachhinein Leid tut nicht die grössere gekauft zu haben Twisted Evil

Ich habe auch die Kleine!

Habe aber die Halterung nebst Blattschutz ab gebaut! Wink

Beim nächsten mal würde ich mir auch die große kaufen,
ist aber schon ein Preisunterschied über den man sich im klaren sein muß!

Über die Proxxon Dekupiersäge ließt man sehr viel,
da gehen die Meinungen sehr weit auseinander,
von grottig bis excellent!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Eliminator am Fr 27 Jul 2012, 13:58

Ok Zeit zum überlegen habe ich ja noch genug.
Kann mir solch Sprünge e erst wieder Ende August leisten.... hab etwas über die Stränge geschlagen Pfeffer

Hoffe morgen kommt das Schiffchen und ich kann endlich mal reinschauen.
Ich mach auf jeden Fall eine Vorstellung.

Wünsch euch Beiden noch einen schönen Rest vom Freitag und ein schönes Wochenende.

LG
Thomas Winker 3
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am Fr 27 Jul 2012, 13:59

Hier mal die Uhrmacherbögen:


Wenn Du mal tiefer ins Holz musst. 18,00€



Für die ganz feinen Sachen. 13,50€
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von gipsy the barbet am Fr 27 Jul 2012, 14:05

Habe aber die Halterung nebst Blattschutz ab gebaut!

Schlimm, schlimm, du verstösst gegen alle Sicherheitsvorschriften (ich übrigens habe das auch getan Twisted Evil )

Das einzige was ich an der P.-Dekupiersäge zu bemängeln habe ist der fehlende Anschlag

PS: sollte man Frank nicht den Vorschlag machen Kontakt mit P. aufzunehmen Zwecks sponsoring des Forums die haben mehr Kontakte in diesem Forum als auf der eigenen Homepage denke ich Twisted Evil
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Juergen am So 07 Okt 2012, 17:44

Hallo, da es ja jetzt mit der LGV so langsam los geht, muss ich bei diesem Schiffchen mal so langsam Gas geben damit es fertig wird.

Da am Rumpf ja jetzt (fast) alle Arbeiten fertig sind, kann das Schiffchen jetzt "umgetopft werden. Hierzu habe ich mir mal einen Ständer gebaut.







Der Kiel wird in den Messingteilen mit entsprechend langen Schrauben von unten befestigt. Seitlich wird dann das Ganze mit Messingkugeln abgestützt.


Zuletzt von Juergen am So 07 Okt 2012, 18:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht "Le Cygne" französche Brigg von 1806

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 25 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 15 ... 25  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten