Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von folkwang am Mo 02 Nov 2015, 19:47

Hallo Leute,

eigentlich ein altes Thema, aber ich habe kein geeignetes Werkzeug dafür.
In Polystyrolplatten möchte ich Bretterfugen schaben/kratzen, um diese Platten als Bretterwände zu verwenden.
Die Fugen sollen ca. 0,5mm breit sein. Was könnt Ihr mir dazu empfehlen?
avatar
folkwang
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Figurbetont am Mo 02 Nov 2015, 20:42

ich mach diese Fugen mit einer Reißnadel.

aber mit einem Zirkel geht das auch...die meisten Leute
haben noch einen Schulzirkel irgendwo in der
Schublade....oder beim Billigmarkt 1.- Euro.
mit diesen Nadeln...die sind besonders gehärtet geht das prima.
Du mußt die Nadel allerdings schräg halten und an einer Linealkante
entlang ziehen.

vorher mal etwas üben....aber genau einen halben millimeter
breit ist natürlich schwierig....
Für die Breite gibts spezielle Reißnadeln die sind aber rasend teuer,
weil das Kartographenwerkzeug ist.

du könntest dich auch behelfen mit einer Stopfnadel,
da mußt du die Spitze abkneifen....

geht alles, ist aber eher provisorisch...

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy

avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Jörg am Mo 02 Nov 2015, 21:08

Das geht zur Not auch mit Skalpell und Lineal;

dabei die stumpfe Kante (Oberkante) der Klinge am Lineal entlangziehen
und mit der Spitze die Gravur vorsichtig und mehrmals bis zur gewünschten Tiefe/Breite ausarbeiten.
Nur nicht zu viel Druck auf einmal ... man muß sich da mit Gefühl heranarbeiten.
Ab einer gewissen Tiefe der Gravur kann man dann auch schon mal freihand weiterschaben.

So mach' ich das jedenfalls ... Wink
- Zirkel, Nadeln, und sonstige spitze oder extra angeschliffene Gegenstände
wie Stahlstifte, Reißnadeln, usw. tun's auch.

Es gibt natürlich auch spezielle Gravurwerkzeuge im Modellfachhandel!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Sigmund am Mo 02 Nov 2015, 21:13

Nimm eine entsprechend starke Nähnadel - erhitze die Spitze glühend und biege sie um - Nimm ein dünnes Rundholzstäbchen - bohre an einem Ende ein Loch 2 - 3 cm tief und klebe die Nadel darin fest. Du hast einen wunderbaren Griffel mit der gewünschten Fugenbreite.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Figurbetont am Mo 02 Nov 2015, 21:16

genau, Uwe....
bei uns wirst du geholfen.....

viel glück...und bisschen üben vorher...

dann klappt das

liebe Grüße
vom Ossi
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Kuddel1949 am Mo 02 Nov 2015, 21:22

Hallo Uwe.

An der Ausführung von @Figurbetont, Ossi ist nichts zu beanstanden.

Ein preiswertes "Schlitzwerkzeug" kannst du dir bei deinem Eklektiker deines Vertrauen besorgen, oder hast du sogar selber in deiner "Heimwerkerkiste", und zwar einen dicken Stahlnagel, womit Kabelschellen an Hauswände befestigt werden.

Gegebenenfalls die Nagelspitze anschleifen wie ein Schraubendreher auf die breite wie du die Fugen haben willst, und die "Schneitspitze" ein wenig abrunden, damit die Fuge nicht so kantig aussieht.

Dann ein Stahllineal mit Schraubzwingen an die Platte befestigen und die "Fugen" ziehen.

Dann habe ich die Platte mit 400ter Schleifleinen angeschliffen, entstaubt und mit einem dicken Malerpinsel mit fast angetrockneter brauner Farbe bearbeitet. Ergab dann einen "marmorierten" Farbanstrich, der ja nach Brauntönung einem Holzeffekt sehr nahe kam.

Die Fugen hatte ich dann mit einen weichem 2B Bleistift nachgezogen und nur mit einem weichem Pinsel "entstaubt" und so gelassen.

Gruß Kurt - Kuddel1949
avatar
Kuddel1949
Mitglied
Mitglied

Laune : ja aber vorwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von lok1414 am Mo 02 Nov 2015, 22:40

Hi Uwe,
dieser Oe-HF-Flachwagen ist aus Polystyrolplatten.



Mit einem Stahlnagel die Bretter ritzen und anschließend - sehr wichtig - die Platte mit einer Drahtbürste (vorsichtig) bearbeiten,
immer in eine Richtung bürsten.
Mit Acryl- und Trockenfarbe bearbeiten, dann ist ein Unterschied zu "Echt-Holz" kaum noch auszumachen.

PS: Denk an die Ränder, die dürfen nicht glatt sein - sind doch einzelne Bretter ... Pfeffer
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von NWRR am Di 03 Nov 2015, 08:43

Moin aus Berne, ich geba auch mal meinen Senf dazu... ich nehme ein Stahllineal + eine von den billigen Dreikantschlüsselfeilen + feile mit dem Dreieck der Feile die Kerben.....

sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von folkwang am Di 03 Nov 2015, 18:58

Hallo Leute,

danke für vielen Antworten in so kurzer Zeit.

Ich hatte angenommen, daß man zum Fugenkratzen ein Gravierwerkzeug wie
den Trumpeter Line Engraver unbedingt benötigt.
Da so ein Teil hier an keiner Stelle genannt wurde, geht es auch wohl ohne.

Inzwischen habe ich einen kleinen Eisennagel ( 1,4mm Ø) am Schleifstein bzw.
Trennscheibe einer Mini-Bohrmaschine so zugeschliffen, daß man mit dem in ein
Stiftenklöbchen eingespannten "Werkzeug" längs eines Stahllineals ganz wunderbar
Fugen schaben kann. An seiner Spitze ist der Eisennagel flach zugeschliffen und noch
0,6mm breit und hat ungefähr das Aussehen eines Schraubenziehers.

Polystyrol ist ein sehr weiches Material, in das sich leicht Fugen schaben lassen.
Dazu reicht sogar ein einfacher Eisennagel, den man leicht zurechtschleifen kann.

Nur mit einer Reißnadel wollte ich nicht arbeiten, da die dadurch erhältlichen Fugen nur sehr schmal sind
und nicht das von mir gewünschte rechteckige Profil haben.
avatar
folkwang
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von lok1414 am Di 03 Nov 2015, 21:12

Hi Uwe, ich habe auch von Trumpeter den Line Engraver, der ist Top für H0 ... aber für die größeren Spuren es geht eben auch anders. Hab´s selber ausprobiert.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Jörg am Mi 04 Nov 2015, 12:45

Na siehste, Uwe ... mit bisschen Findigkeit und Improvisation geht (fast) alles!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Fugen in Polystyrolplatten kratzen - womit?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten