Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Eine Nasspalette im Eigenbau

Nach unten

Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von cybershark am Sa 27 Jun 2015, 13:27

Hallo liebe Bastler,

da ich gerade wieder viel Bemalen muss und ich da zum Teil Farben lange auf der Palette liegen habe ohne dass sie mir eintrocknen dürfen, habe ich mir mal wieder eine kleine Nasspalette gebastelt. Da ich hier ja nicht der einzige bin der mit Pinsel und Farbe arbeitet wollte ich mal eine kleine Anleitung schreiben..



Ja, das ist eigentlich alles was ihr braucht. ne stinknormale Palette, Zellstoff und Backpapier. Zellstoff einfach auf die passende größe schneiden und in die Kuhlen geben, dann Backpapier in die passenden Formen schneiden. Zellstoff gut durchfeuchten und das Backpapier drüber geben. Das Backpapier wird nun immer eine leicht feuchte Oberfläche haben, was natürlich Ideal ist wenn man mit Farben auf Wasserbasis arbeitet um diese Feucht zu halten. Habe damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und konnte dadurch Farben bis zu 5 Stunden auf der Palette haben, ohne das sie mir eingetrocknet sind.

Ich hoffe dem einen oder anderen hilft dieser kleine Tipp

Gruß
Max

cybershark
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von didl am Sa 27 Jun 2015, 16:35

Max, ganz herzlichen Dank Willkommen

Der Tipp ist brauchbar !
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von Kapitän zur See am Sa 27 Jun 2015, 17:18

Hallo Max,
für ein paar Stunden sicher gut zugebrauchen.
Aber für Leute wie ich,die gerne mal 2-3 Tage nicht zum malen kommen,gibt es auch verschließbare Nasspaletten.
Die Farben haben auch nach Tagen noch eine gute Konsistenz.
Code:
http://www.fantasyladen.de/cgi-bin/Suche/shop.pl?artikel=Fan_Palette

Aber für einen Malabend werde ich mir deine Idee mal abspeichern. Winker 2
avatar
Kapitän zur See
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : zur Zeit blendent

Nach oben Nach unten

Re: Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von cybershark am Sa 27 Jun 2015, 19:23

Hi Oli,

in solchen Mengen bring ich die Farben nie auf die Palette Very Happy Hatte damals mal in nem Malereigeschäft nach Nasspaletten gefragt, die haben mich nur schief angeschaut und hatten überhaupt keine Ahnung was ich meine XD Und dann hab ich mir das halt so selber gebaut. Das schönste, die Palette bleibt dabei auch sauber. Wenn man fertig ist, einfach das backpapier in den Müll.

Ich frag mich, ob man nicht auch einfach eine sehr Dünne Brotbüchse/Tupperdose zu einer dauernasspalette umwandeln kann? Question Das Produkt von deinem Link sieht ja auch son bisschen nach Tupperdose aus Pfeffer

Gruß
Max

cybershark
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von Kapitän zur See am So 28 Jun 2015, 06:50

Guten morgen Max,
Das geht natürlich auch mit ner Tupperdose,sie muss halt nur luftdicht sein.
Die Palette aus meinen Link hatte ich mal mitbestellt zum ausprobieren.
Seitdem möchte ich sie auch nicht mehr missen.
Zudem brauchte ich meiner Frau nicht erklären,warum ich ihre geliebten Tupperdosen mit Farbe einsaue Pfeffer
avatar
Kapitän zur See
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : zur Zeit blendent

Nach oben Nach unten

Re: Eine Nasspalette im Eigenbau

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten