Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Pinneberg-mobil 2015

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von Blaasi am So 07 Jun 2015, 07:26

Winker Hello

Moin moin aus dem Norden.

Jedes Jahr findet am Sonntag nach Pfingsten die Pinneberg-mobil statt und ich bemühe mich jedesmal dabeizusein. Weil die meisten Teilnehmer auch jedes Jahr dabei sind, habe ich auch nicht alle Autos fotografiert. Ich hoffe aber, daß genug interessante Autos dabei sind.

Ich habe die Bilder in alphabetischer Reihenfolge auf meinem Rechner liegen und fange mal mit A wie Audi an.

Hier ein Audi 80 Baujahr 1973.Man hatte damals die Wahl zwischen drei Motoren (1,3L/55 PS - 1,5L/75 PS ) und zwei Ausstattungspaketen. Der dritte Motor (1,5L/85PS) kam mit einer davon abweichenden Ausstattung.
Dieser hat den kleinen Motor und das L-Paket



Dieser Audi 100 ist eine hier seltener anzutreffende Schweden-Version. Deshalb hat er einen Einspritzmotor und viele hier nicht erhältliche Ausstattungsdetails. Baujahr : siehe Kennzeichen. Das Auto ist in Schweden bis vor fünf Jahren vom Erstbesitzer gefahren worden und noch nicht restauriert.



Hier ein Audi 100 Coupè - mit 112 PS das damlige Topmodell aus Ingolstadt



Aus den Achtzigern stammt dieses Audi Coupè



Diese Autobianchi Bianchina basiert auf dem Fiat 500 und lief mit seinen 15,5 PS 110 km/h Spitze. Das war 1958 schon recht ordentlich. Das Auto wiegt übrigens nur 560 Kg.



Dieser Bugatti 57 Ventoux (1935) hat einen 8-Zylindermotor mit 3,3 Litern Hubraum und 135 PS.





Aus den Fünfzigern stammt dieser Buick - näheres zu diesem Auto weiß ich leider nicht.





Ein Bestattungsunternehmer hat mit diesem Cadillac für sein Unternehmen geworben. In Amerika ist eben alles etwas größer. Ich durfte auch mal reinschauen (aber nicht probeliegen) und mich von dem riesigen Platzangebot überzeugen.





Aber nicht alle Leichen können so komfortabel transportiert werden - deshalb hat er auch noch eine Nummer kleiner in seinem Fuhrpark.



Beim Oldietreffen darf natürlich auch eine Corvette dabeisein. Diese müßte Baujahr 1979 sein.





Auch ein Fiat 127 war mit dabei.



Bei diesem Ford tippe ich mal auf Anfang der Dreißiger Jahre. Weil der Wagen eine leichte Inkontinenz hat, liegt ein alter Teppich darunter.





Dieses Goggo Coupè darf wegen des 250ccm -Motors noch mit dem alten Führerschein der Klasse Vier gefahren werden. Diese Fahrzeugklasse war deswegen damals recht beliebt. Der Führerschein war billig, weil nur eine theoretische Prüfung abgelegt werden mußte.



Natürlich darf auch ein E-Type von Jaguar nicht fehlen. Es gab ihn damals mit 6- oder 12-Zylinder Motoren und war zu meiner Schulzeit DAS Traumauto.



Aus den USA kommt dieses Dickschiff : ein Lincoln Continental.



Dieser Mercedes 220 S Cabriolet war damals sicherlich auch kein Billigauto. Ich habe keine Innenaufnahmen gemacht, Aber da ist mehr echtes Holz drin, als in manchem heutigen Wohnzimmer. Daß die Sitze mit Leder bezogen sind, ist wohl selbstverständlich.



Weil Dieser Mercedes-Transporter auf einer Konstruktion der Firma Hanomag-Henschel basiert, hat der Besitzer das auch im Kühlergrill dokumentiert. Diese Auto hat einen langen Radstand und der englische Benzinmotor treibt die Vorderräder an.



Im Heck gibt es ein Rolltor.



Dieser MG Midget ist Baujahr 1970 und hat einen 1,3 L Motor mit 65 PS. Das Leergewicht beträgt nur 950 Kg.



Der Innenraum :



Und hier ein anderer MG Midget mit Mütze auf.



Hier kommt gerade ein Oldsmobile Toronado aus den Sechzigern (1965-1970). Das Auto wurde mit jährlich wechselnden Karosseriedetails als neues Modell verkauft. Bei dieser Front tippe ich auf 1965. Das Auto hat Frontantrieb und bei meinem Jo-Han-Modell kann man gut erkennen, Daß das Getriebe neben dem Motor liegt . Die Motoren waren Achtzylinder mit Hubräumen zwischen 7 und 7,5 Litern Hubraum und leisteten um die 300 KW (rund 400 PS). Länge knapp fünfeinhalb Meter bei einem Leergewicht von rund 2 Tonnen.





Bei diese Daten kann dieser Opel Kapitän nicht ganz mithalten. Dieses Modell wurde zwischen 1951 und 1953 mit einem 2,5 Liter Sechszylinder und 58 PS gebaut und wog leer knapp 1,3 Tonnen.



Dieser Packard aus dem Jahr 1935 ist mit einer kleinen Kugelspritze dekoriert. Als ich dieses Auto vor über zwanzig Jahren auf einem Treffen in Hamburg zum ersten Mal sah, lag diese Waffenattrappe auf dem Beifahrersitz und der Fahrer und seine Frau hatten zum Baujahr passende Kleidung an. Das Auto hat seitdem keinen Besitzerwechsel mehr gehabt. Vor drei Jahren durfte ich mich mal hinter das Lenkrad setzen. Wenn man so von seinem Golf mit quer eingebautem Vierzylinder auf diesen Packard mit seinem Längs eingebauten Achtzylinder umsteigt, ist die Motorhaube endlos lang. Im Golf sitzt man allerdings bequemer - aber nur vorne. Der Packard wird ja vom Chauffeur gefahren - und der muß ja nur arbeiten. Den Komfort haben die Herrschaften hinten.



Auch dieser seltene Toyota Starlet Kombi war mit dabei. Laut Auskunft des Besitzers sind in Deutschland nur noch 5 davon zugelassen.



Hier noch ein Starlet als Limousine neben einem Mazda 1300 Coupè de Luxe.Dieser Starlet Baujahr 1980 hat einen 1 Liter Motor und 45 PS.Mit seinen 735 Kg Leergewicht schaft er eine Spitze von 142 Km/h. Der Mazda Baujahr 1971 hat einen 1,4 Liter mit 75 PS. Bei 780 Kg Leergewicht sind sogar 150 Km/h drin.





Hier fährt gerade ein Volvo PV60 aus dem Jahr 1946 vorbei. Der Sechszylinder hat 3,7 Liter Hubraum und gesunde 90 PS. Bei 1,5 Tonnen Leergewicht schafft er 150 km/h



Dieser VW Derby GLS der ersten Generation ist Baujahr 1978. Diese Autos wurden zwischen 1977 und 1981 mit Motoren von 40 bis 60 PS gebaut. Dieser GLS hat den 60 PS und da er nur 730 Kg wiegt, konnte man damals auch viel stärker motorisierten Autos an der Ampel zeigen, wo Bartel den Most holt.



Auch der Kofferraum war recht großzügig dimensioniert.



Diesen VW Plattenwagen kannte ich nur von Bildern. Das Fahrzeug wurde ab 1946 im VW-Werk für innerbetriebliche Transporte verwendet und gilt bei vielen als Vorläufer des VW-Bus.



Dieses Schild ist vorne auf der Ladefläche montiert.





Hier ein Blick auf den Motor.



Und hier das - naja sagen wir mal Cockpit dazu. Komfort sieht anders aus. Aber dieses Fahrzeug war eben nur ein innerbetriebliches Transportmittel.



Das sind meine Bilder der diesjährigen Pinneberg-mobil. Dieses Treffen fand im Jahre 2000 zum ersten Mal statt und ist seitdem jährlich immer am Sonntag nach Pfingsten. Man trifft sich mitten in Pinneberg rund um die Drostei.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von kaewwantha am So 07 Jun 2015, 08:04

Hallo Reinhard,
vielen Dank für die tollen Bilder.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von Glufamichel am So 07 Jun 2015, 09:20

Schöne Fahrzeuge Reinhard. Auch die Joungtimer können voll überzeugen. Wer hätte früher daran gedacht einen Toyota zu restaurieren?

Das Mercedes 220 er Cabriolet, ist die damalige S-Klasse der Marke gewesen. Das A-Cabriolet war für 18.860,- Mark zu haben. Gebaut wurde es von 1951 bis 1955 mit etwa 1200 Stück. Serienmässig waren die Limousinen mit Buchenholzleisten ausgestattet, im Cabrio vielleicht Wurzelholz.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von DAF Fan am Di 09 Jun 2015, 12:10

Moin Reinhard

Zufällig auch ein Kapitän dabei Very Happy ,das ein Toyota erhalten wird finde ich gut,mein E Kadett erhalte ich ja auch.

Hab wieder frisch TÜV drauf .. sunny leichte Mängel (defekte Parkleuchte ,Korrosion an Radläufen -wird aber nächste Woche repariert .

avatar
DAF Fan
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Wieder gut

Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von maxl am Di 09 Jun 2015, 13:46

In Zukunft: Am Sonntag nach Pfingsten auf nach Pinneberg! Ich wusste gar nicht, dass da ein Oldtimertreffen stattfindet! Danke für die schönen Bilder und Infos, Reinhard! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von Blaasi am Mi 10 Jun 2015, 08:08

Winker Hello

@ Uwe
Das hätte ich mir ja auch bei der Typbezeichnung 220S denken können. Ich bin zwar nicht so sehr der Mercedes-Fan, aber speziell die "besseren" Modelle der Fünfziger und Sechziger finde ich sehr schön. Deshalb habe ich ja auch von CMC den 300er 'Adenauer' als Cabrio in der guten Stube stehen.

@ Markus
Ich freue mich über jedes alte 'Brot- und Butter-Auto' das ich heute so sehen kann. Da diese Autos als 'Verbrauchsgegenstände' meist gnadenlos heruntergeritten wurden und eine Restauration finanziell nicht sinnvoll war, landeten die meisten in der Presse. Wer so ein Auto aufbewahrt hat, muß schon eine engere Beziehung dazu haben. Bei den 'edleren' Autos steht ja oft nur finanzielles Interesse dahinter - der Oldie als Geldanlage. Aber egal warum man einen Oldie am Leben erhält, es ist schön sie heute anzusehen.

@ Michael
Die Pinneberger Oldieszene lebt. Die Pinneberg-mobil gibt es seit 2000 und auch sonst ist im Kreis Pinneberg öfter mal was Los. Mehr Infos zur PIMO gibt es hier :

Code:
http://www.pinneberg-mobil.de/

Vom 3.7. -5.7. findet in Heist (bei Uetersen) die wingsnwheels statt. Ich war zwar bisher noch nicht dort, aber die in meinem Flyer angekündigten Attraktionen wie z.B. Dragster-Performance,Burnout-Contest,Händlermeile und Fallschirmspringen hören sich für mich so interessant an, daß ich diese Jahr dort hin will. Mit 'fine food and drinks' und 'kidscorner' könnte das ja vielleicht auch für Familien interessant sein. Auf der Homepage ist auch von Flugshows die Rede.
Weitere Infos gibt es hier :

Code:
http://wingsnwheels.de/

Diese Veranstaltung ist nur bis 16 Jahre kostenlos. Der Rest der Welt zahlt 5€ Eintritt und 3€ fürs Parken. Teilnehmer in Oldies zahlen je Auto mit bis zu 4 Personen zusammen 5€.

Für die Alt-LKW und Baggerfreunde findet vom 4.9. - 5.9. in Lutzhorn/Bokel ein Treffen in der Kiesgrube statt. Eintritt war bisher immer frei.

Wie schon erwähnt : Die Szene lebt.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Pinneberg-mobil 2015

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten