Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Nach unten

Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 19:39

Schon lange kein Schiff mehr gemacht..also hab ich mir dieses ausgesucht.

Ist fuer mich schon recht klein,aber mal sehen,wo meine Grenzen liegen.
Allerdings wird es diesmal etwas laenger dauern,da es sich doch um eine betraechtliche Anzahl von "Fitzelteilen" handelt...so um die 399 Teile,die ausgeschnitten oder ausgestochen werden muessen.


Die Gesammtlaenge des Modells wird ca 30 cm betragen.

Also,fangen wir an.
Wie immer bei dem Spantengeruest.
Das ist aus 160 g-Papierund eigendlich zu duenn.die Gefahr besteht,das beim ankleben der aussenwaende sich Wellen bilden und sich der ganze Rumpf verzieht.
Trotzdem...mit Optimismus ans Werk:






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 19:47

Habe ich letztens auch gebastelt, Helmuth.
Ohne Ätzsatz, nur einige Laserteilchen.
Was mir nicht so gefallen hat, sind die Einstecklaschen; das ist nicht so mein Ding.
So sieht`s mal aus:



Wünsche Dir viel Erfolg beim Bau und werde ihn mit Interesse verfolgen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 19:49

Die Spanten sind getrocknet und die Decks ebenfalls angeklebt.
Also steht dem Anbringen der Seitenwaende,die sich aus 8 Teilen zusammensetzen,nicht im Wege.

Nun muss sich auch der Gelikleber wieder bewaehren.




und siehe da,es funktioniert!




Kein Verzug des Rumpfes und auch keine Dellen!
Auch das Aufweichen des Papiers hat sich in Grenzen gehalten und es sind keine Spuren von Schrumpfungen zu sehen.
Dies ist bei anderen Klebstoffen oefters der Fall.

Einziges Manko...der Klebeprozess dauert eine Winzigkeit laenger,als bei meinem sonst verwendeten "Hauskleber".
Aber,das nehme ich gerne in Kauf,denn dadurch kann man das zu klebende Teil wunderbar fixieren und an die richtige Stelle schieben.


Oh,danke Steffen...deine Norderney schaut richtig gut aus. Bravo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 19:56

Danke,Peter...du hast mich ja gewarnt.Very Happy

Nachdem die Seitenwaende getrocknet sind,kann es mit der "Kleinteilorgie losgehen...

(uebrigens Steffen...auf deinem Bild kann ich sehen,was bei mir falsch gelaufen ist. Very Happy Bei Gelegenheit zeig ich es)






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 20:03

...mit "Kleinteilorgie meine ich die vielen Kaestchen und Decksaufbauten...besonders die Winden sind eine große Herausforderung..Steffen wird mir das sicherlich bestaetigen.
Genauso wie die Steuerraeder,die sehr fein gearbeitet sind.

Aber,das ist es,was mich geradezu gereizt hat. Very Happy







Klar,Peter...auf einen "klugen" Drachen hoere ich immer. lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 20:07

So,bis hierhin habe ich 4 Tage gebraucht..jetzt kommt eine weitere "Kleinteilorgie...die ganzen Luefter muessen auf die Decks.

Und da hab ich mich richtig schwergetan.
Meine Luefter sehen nicht annaeherd so gut aus wie die von Steffen.

Da heisst es fuer mich wohl noch ein wenig ueben. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 20:12



Auch ist ein Teil des vorderen Mastes schon an Bord...und der hintere Schornstein...



und da hab ich den entscheidenden Fehler gemacht..die aussere Leitung und die Leitung fuer die Dampfpfeife sind nicht an der korekten Stelle.
Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen..und die Leitungen bleiben,wo sie sind.sorry. Embarassed



soweit die Arbeit der letzten vier Tage...nun geht es in Realzeit weiter. Winker 2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von John-H. am Mi 22 Jul 2009, 20:17

Helmuth Lubos schrieb:
Meine Luefter sehen nicht annaeherd so gut aus wie die von Steffen.

Ach Helmuth da hebt sich bestimmt einiges gegeneinander auf.

Helmuth Lubos schrieb:Da heisst es fuer mich wohl noch ein wenig ueben. Very Happy

Mir gefällt dein Pott!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 20:20

Danke,John.
Sehe es aehnlich...aber aergern darf ich mich trotzdem. Very Happy

Morgen geht es dann an die Davids und die Rettungsboote.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Mi 22 Jul 2009, 22:03

SUPER Helle ( und Steffen).
Das wird was, gefällt mir sehr gut bisher Winker 3

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von kaewwantha am Mi 22 Jul 2009, 22:31

Hallo Helmuth,
das wird ein tolles Modell. Das bisher gebaute gefällt mir sehr gut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Do 23 Jul 2009, 12:21

Nicht ärgern, Helmuth!
Meine Norderney ist auch nicht originalgetreu.
Die Ladewinden habe ich nach mißglückten Versuchen einfach weggelassen, die Masten sind aus Aludraht und die Dampfpfeife samt Leitungen sind verkehrt angebracht.
Die Steuerräder habe ich mit Lasercutteilen ersetzt; das war mir dann doch zu grenzwertig, diese auszuschneiden Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Do 23 Jul 2009, 16:11

Genau, Peter!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Do 23 Jul 2009, 17:41

sooo..nun sind auch die Rettungsboote fertig.
Laut anleitung gibt es zwei Optionen...endweder mit kompletten Davits,oder aber die Boote auf eine Plankendecke stellen.
Ich hab mich fuer die Planken entschieden.Da hat meine imaginaere Besatzung auch ein paar schattige Plaetzchen an Deck. Very Happy



Auch der hintere Mast ist fertig...wobei mir ein Missgeschick passierte.
Der Ladebaum ist ohne das ich es bemerkte im Muell verschwunden...somit hab ich aus einem Reststueck Pappe einen aehnlichen zuschneiden muessen.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von John-H. am Do 23 Jul 2009, 17:44

Sieht sehr gut aus Helmuth!
Mach schön weiter so!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Do 23 Jul 2009, 17:55

Die Funktakelung ist aus Resten einer Lautsprecherspule entstanden.

Das sie nicht gespannt ist,moege man mir nachsehen.Diese Papiermasten vertragen keinen Zug und knicken direkt.
Auch das Laengen durch vorheriges Ziehen hat nicht den gewuenschten Erfolg gehabt.



mal einen Blick riskieren...


bis auf die seitlichen versteifungen,die noch auf die Rumpfhuelle geklebt werden muessen,schaut alles fertig aus...







...und auch diese sind Angebracht.

Das heisst,das Schiff ist fertig.Hat Spass gemacht,allerdings ohne die detailierte Anleitung waere es doch schwierig gewesen,alle Bauteile anzuordnen.Manche "Futzelteile" sind nicht ganz ohne! Aber mit der noetigen Geduld durchaus machbar.
Mir hat der Bau gefallen.die Restlichen Bilder werde ich in der Galerie einstellen.Ich hoffe,euch gefaellt das Schiff auch.
Was ich daran besonders schoen umgesetzt finde..es hat diese typische Charackterform eines Dampfers aus dieser Epoche und ich kann dem Konstrukteur nur meinen Dank und meinen Respekt ausdruecken,fuer diesen schoenen Modellbaubogen.
Winker 2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gast am Do 23 Jul 2009, 19:50

Masten= Spaghetti= Bruchsicher, sach ich nur :face:

Ja, schön geworden Winker 3

Gruß
Olli

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von kaewwantha am Do 23 Jul 2009, 22:23

Hallo Helmuth,
bis auf die Takelage ist das ein sehr schönes Modell geworden.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Heizoelfahrzeug Norderney 1915 HMV 1:250-Baubericht.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten