Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 16:53

Hallo liebe Mitkleber und - leser,

Ich habe hier ein Modell gebaut, das von mir umscaliert worden ist. Natürlich vollkommen regelkonform mit Genehmigung des Autors Adam Koch. Mit ihm habe ich mittlerweile einen recht Schriftverkehr, schon des Linz-Wagens wegen.

Begonnen habe ich mit dem Grundrahmen - womit auch sonst? Hier aber hat mich mal wieder der Deibel geritten: Ich musste unbedingt die Lüftergitter, die normalerweise nur aufgedruckt waren, durch feine Drahtgitter ersetzen. An sich absolut kein Problem. Sah aber irgendwie besser aus. Was fehlt, sind Bilder davon, das ich den Kasten innen mit schwarzer Farbe zugekleistert hatte. Ich dachte mir, das es besser sei, falls man da reinschauen könnte... War leider eine Rechnung ohne den Wirt. Dazu später mehr.

Und gleich geht es noch ein wenig weiter.











avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 17:08

Und weiter.

Bild 12 zeigt den bisherigen Bau von oben. dabei ist erkennbar, das ich den "Deckelbezug" noch nicht aufgeklebt habe. Erstens bleibt er SO sauber und zweitens kann man bei den Zapfen und Dübeln immer noch ein wenig besser korrigieren. Ich hatte im Nachbarforum geschrieben, das das fast an das Werk eines Tischlers erinnert. In der Größenordnung ist ein solches Vorgehen mit den vielen Zapfen eigentlich nicht notwendig. Aber der Bau wird unheimlich stabil und passgenau! Adam schrieb mir dann, das sein Vater Zimmermann gewesen sei....

Dann folgen die Räder. Eigentlich war mein Ziel, die Räder anzumalen, was ich aber verworfen habe, weil alles so wunderbar zusammenging. Um die Radreifen ohne Probleme anmalen zu können, hat mein von mir sehr verehrter Bastelkollege Norman Gorn - vielleicht besser als Airgoon bekannt - eine Idee entwickelt, die es erforderte, das der Radreifen so ca. 0,5mm über das Rad hinaussteht. So kann man die Kante anmalen, ohne sich das eigentliche Rad zu versauen. Gemäß dem ursprünglichen Plan habe ich also noch eine nicht ganz runde, aber dazwischen passende Scheibe erfunden und eingebaut. Radreifen drum - wunderbar!

Im nächsten Bild sieht man die Teile der Achslager. eigentlich keine große Wissenschaft, aber tricky gemacht! Streifen falzen, zu einem Kasten kleben und die "Abdeckung" von hinten einschieben. Genial!

Und dann habe ich den Bremsbacken noch ein wenig mehr 3D gegönnt.













Und gleich noch eine weitere Serie.
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 17:25

Das jetzt folgende Bremsgestänge würde SO mit Sicherheit nicht funktionieren. Im Original aus schmalen Pappstreifen gebaut, von mir durch Draht ersetzt. Besseres Bild und einfacher zu händeln.

Es folgen die Teile für die Federhalter und das Federpaket als solches.

Dann habe ich erst mal die Bremse eingabaut und habe festgestellt, das alles wunderbar passte - nur von meinem Lüftungsgiotter war fast nix mehr zu erkennen....

Da die Achshalter keinerlei Funtion haben, also die Achsen hier nicht eingesteckt werden, habe ich alles auf dem entsprechenden Rahmenteil vormontiert.













Fortsetzung folgt gleich!
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 17:35

Auf dem nächsten Bild ist dieser gesamte Zauber schon mal da, wo er hin muss. Es wird allmählich voller da unten und Lüftergitter verschwunden.

Aus den nächsten Teilen entsteht die Aufstiegsleiter oder eher -stufe. Hier auch wieder die allgegenwärtige Verzapfung.

Als Zubehör gibt es auf dem Originalbogen zwei Hemmschuhe. Einen davon musste ich einfach mal Probebauen. Mit gefärbten Kante sieht das lütte Dingens richtig edel aus. Und das Allerbeste: Es passt saugend auf das Schienestück, das ich für Präsentationszwecke vor längerer Zeit gebaut hatte! SO macht Modellbau Spaß!

Als nächstes habe ich auf allen Blenden und sonstigen Streifen die Nieten angebracht. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Aber der Effekt ist durch nicht anderes zu ersetzen.













Fortsetzung folgt.
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 17:45

So, weiter.

Nochmal eine der Deckleisten und die Vernietete Front- oder Heckplatte.

Wenn man die Nietenreihen nur noch aufkleben muss, geht es relativ fix und macht Spaß. vor allem hat man das Modell nicht so lange in der Hand!

Das komische Schmierölkännchen ist die Motorsteuerung. Auch ein wenig nachdetailiert, aber noch ohne gefärbte Kanten. Das ist dann leider erst am fertigen Modell zu erkennen.

Und dann mal ein Versuch, die nieten ein wenig plastischer zu machen. Ab 1,5mm ist das bei Fotokarton von 300g möglich. Einfach mit einer nicht zu kleinen Anreibekugel drücken! Ich habe als Unterlage eine ganz normale Schneidematte genommen. Der Effekt ist recht gut erkennbar.



[/urll]









Und dann noch ein wenig mehr.
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Glufamichel am So 15 März 2015, 18:02

Du machst Dich aber auch gut als Micropfriemler Andy Very Happy  Und dann das Ganze auch noch ohne Kleberblitzer   Bravo
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 18:05

Und weiter!

Die Puffer gingen auch ganz wunderbar zusammen. Wieder nur die Kanten gefärbt.

Auf der Unterseite waren noch einige Pappstirnseiten von Rahmenteilen sichtbar. Gefiel mir gar nicht. Diese wollte ich mit einem nachgedruckten Stck abdecken. Im Bogen waren aber wesentlich bessere Alternativen enthalten, die mir nur nicht so aufgefallen waren. Diese Flacheisen sehen ordentlich aus und tun, was sie sollen.

An den Nietenreihen der Pufferböcke wollte ich meine 3D-Nieten ausprobieren. Wollte ich! Durchmesser zu groß, also kleinere produziert und am Pufferbock an sich war es dann wieder alles in Ordnung.

Es folgen der Deckel (für den Akkukasten?) und das eigentliche Teil 2, das Deckblatt an sich. Hier habe ich alle innekanten mit schwarzem Faserstift nachgemalt. Sollte ein Teil zu klein sein, gibt es so keine weißen Blitzer, sondern schwarze Schlagschatten.













Damit wir damit noch fertig werden, geht es gleich weiter.
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 18:18

Hallo Uwe,

hab Dich gerade noch so dazwischen gefunden. Danke!

Es folgt der Katastrophe nächster Teil.

Und wieder ein Expepliment: Wie kann ich Ringe aus Karton produzieren? Lasercut fiel wie immer von vornherein aus.Also versuchen und siehe da: Geht! Innendurchmesser 1mm, Außendurchmesser 2,5mm. Die sollten an die Böcke für die Kupplungskette. Die hängt dann schon mal auf dem nächsten Bilde da, wo sie hingehört.

Und so ist sie entstanden: rechts war der Draht einfach zu dick. In der Mitte das eigentliche Werkzeug: Zwei Zahnstocher abgeplattet, zusammengeklebt und mit drumgeklebtem Kartonstreifen stabilisiert und anfassbar gemacht. Dünneren Draht drumwickeln,auftrennen und zusammenbiegen - das wars dann schon. Das Schwierigste war das anmalen. hier sieht man immer mal wieder den blanken Draht. letztendlich habe ich es dann aber geschafft. Und man sieht auch die vorher beschriebenen Ringe an den Böcken.

Dann mustte der ganze Kladderadatsch noch auf den Deckel drauf und wir hatten einen Akkuschlepper!  













Und weil es schon so weit ist, machen wir das Ding gleich noch fertig.
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 18:33

Das Ende vom bisherigen Liede!

So,liebe Freunde, damit hatte ich dann meinen Kleinen fertig. Nur noch einige Bemerkungen zu den folgenden Bildern.

Als erstes mal der versprochene Blick auf den Aufstiegstritt. Man beachte vor allem die Texturen! Hier hatte ich auch vor, etwas zu erfinden, aber im Interesse des Gesamteindruckes habe ich das alles verworfen. Das sieht einfach mal ZU gut aus!

Das dritte Bild zeigt die Motorsteuerung mit gefärbter Kante. sieht schon stimmig aus - oder?

Zum Größenvergleich habe ich den Winzling mal an meinen Bierwagen geschoben. Ein Puffer an Puffer ging leider nciht, weil am Biewagen die Kupplung festgeklebt ist. Selbige verhindert auch ein ankuppeln des Schleppers. Beim als Ergänzung vorgesehenen Flachwagen wird es diese Problem nicht geben.

Auf dem vorletzten Bild sieht man noch den Farbtupfer schlechthin, den Hemmschuh.  Und das letzte Bild zeigt noch mal, wie klein dieses Gerät tatsächlich ist! Es kommt gerade mal so über die Breite einer normalen Güterwagentür!















Und dabei nicht vergessen: ALLES EIN MAßSTAB! Alles 1:32!

Ich hoffe, ich habe ienige von Euch gut unterhalten und verspreche demnächst mit noch mehr wieder zu kommen.

Beste Grüße

von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von JesusBelzheim am So 15 März 2015, 18:39

Ein sehr schönes Ergebnis Andy, Ich erkenne nicht mal das es Karton ist Bravo


Zuletzt von JesusBelzheim am So 15 März 2015, 19:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Glufamichel am So 15 März 2015, 18:51

Beifall Danke für diesen gelungenen Aftritt Beifall  Demnächst mehr in diesem Theater? Werden Reservierungen angenommen? Wink

Das ist wirklich ein besonderer Hingucker bei den ganzen sonstigen Triebfahrzeugen. Super gebaut ist der Winzling auch.
Gruss an dieser Stelle auch an den Konstrukteur für die Idee, und die Umsetzung als Modell Gentleman
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 19:10

Hallo Uwe und Peter,

Winzling trifft wirklich. Und na klar geht es noch weiter. Da geht schon noch was.

Also bis demnächst hier in diesem Theater! Aber Reservierungen sind wohl nicht nötig. Soviele Zuschauer werden es wohl dann doch nicht. Aber auch Rosenstolz hat vor 4 zahlenden Gästen angefangen....

Liebe Grüße!

Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von kaewwantha am So 15 März 2015, 20:13

Hallo Andy,
keine Bange ich habe Dir auch zu geschaut. Wenn Du es nicht dazu geschrieben hättest würde ich das auch nicht als Karton erkennen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von kaewwantha am So 15 März 2015, 20:15

Hallo Andy,
ich habe den Baubericht trotzdem mal in fertige Bauberichte verschoben.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von maxl am So 15 März 2015, 21:10

Hallo Andy - kaum habe ich deinen Baubericht entdeckt und will anfangen, mich riesig zu freuen, dass ich dir auch mal über die Schulter gucken darf, da ist der BB schon wieder fertig! Trotzdem: Das ist ja erste Sahne, was du da ablieferst! Besonders gefällt mir die Dokumentation und Herangehensweise an die Details! Am Schluss hast du den Charakter des Kartonmodells trotz einiger Drahtelemente wunderbar erhalten. Das ergibt halt doch einen ganz besonderen Charme! Wer - wie ich - drauflosbastelt und hinterher die gnädige Sprühlackdose einsetzt, hat es zwar etwas leichter, Fehler und Klebeblitzer zu überdecken, aber - ich gebe es ehrlich zu - irgendwie auch ein wenig geschummelt... zumindest vor den Augen des reinen Kartonmodellbauers! Ich sage nur: Hut ab! Was du hier vorzeigst, reiht sich würdig in die Reihe der anderen Modelle ein, die ich von dir schon gesehen habe! Kartonmodellbau vom Feinsten! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am So 15 März 2015, 22:03

Hallo Männers,

Ihr macht ja einen alten Mann vollkommen verlegen!

Die wichtigste Grundvoraussetzung für solch ein echtes Kartonmodell ist und bleibt eine richtig gute Vorlage. Ich habe es einfach mal nicht übers Herz gebracht, diese genialen Strukturen und grafischen Elemente einfach so zu überpinseln. Das Einzige wirklich dazugesetzte sind wirklich und wahrhaftig die Nieten. Der Rest stammt wirklich vom Bogen. Und da war nur ausschneiden, falzen und kleben. Ach ja - Kantenfärben. Das ist fast mühseliger als alles anzumalen.

Auch wenn ich den Bericht demnächst fortsetzen werde (für Helmut!).

Liebe Grüße

Andy

Allen,die sich hier verewigt haben recht vielen Dank.

avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von didibuch am Di 17 März 2015, 22:26

Hallo Andy,

schön, deinen Baubericht hier zu lesen. Der Schlepper ist klein, aber fein, geradezu gespickt mit schönen Detaillösungen.
Die Aussicht auf weitere Berichte von dir ist eine sehr gute Nachricht.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am Mi 18 März 2015, 11:02

Hallo Dieter,

danke! Erst mal wird DER hier weitergeführt, obwohl schon in den Fertigen liegend. Mal schauen, ob und wie das gehen wird.

Bin auf alle Fälle schon wieder mal am erfinden von Lösungen....

Beste Grüße

vonn Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von OldieAndi am Mi 18 März 2015, 21:32

Hallo Andy,

was für ein ungewöhnliches Lökchen! Ein waagerechter Plattenbau auf Schienen (die hier wohl noch kommen werden Wink ), wunderbar gemacht. Cool
Solche Fahrzeuge geben bzw. gaben der Bahn erst die richtige Würze. Ob es der Fahrzeugführer auch so empfunden haben mag, wenn er auf der offenen Plattform bei nicht arbeitnehmerfreundlichen Witterungsbedingungen seine Aufgaben zu erfüllen hatte, ist natürlich eine andere Frage. Aber für uns ist dieses Modell ein echter Hingucker und der Hemschuh das Tüpfelchen auf dem i. Kompliment an Konstrukteur sowie Modellbauer und bitte mehr davon!

Gruß
Andreas

avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am Do 19 März 2015, 12:36

Hallo Andi,

Dir als einzelnem frischgebackenem Hausbesitzer sollte geholfen werden können. Danke für Deine Zeilen. Übrigens: schön,das Du wieder dabei bist!

ich hatte ja schon versucht, dem einen oder anderen zu erklären, das der BB noch nicht ganz fertig ist - eben weil Gleise und Flachwagen noch fehlen! - aber es hat nicht ganz so viel genutzt, wie man sehen kann...

Dann mache ich halt jetzt mal einfach noch den ersten Anhang dran, und dabei geht es um das Gleis.

Das Gleisstück ist vom selben Konstrukteur wie der Schlepper. Das gibt es in Kurzform in eben diesem Bogen auch schon. Da ich aber den Flachwagen dranhängen wollte, hat mir Adam kurzerhand ein verlängertes Stück geschickt, das ich dann mal nebenbei mit Probegebaut habe.

Auf dem ersten Bild gibt es die wesentlichsten Teile, die dann schon mal zur fast fertigen Straße mit Schienen zusammengestzt sind. Es handelt sich hier also um eine Pflasterstraße mit eingelassenen Schienen. Einfache Überlegung: Ein Betrieb, der sich so moderne Maschinen wie den Schlepper leisten kann, hat nich nur einfach gestampften Boden auf seinem Fabrikhof, sondern selbiger ist gepflastert. Alternativ könnte es auch eine Übergabe, gewissermaßen "über Land", sein. Im Profil kann man die einfache aber wirkungsvolle Lösung des Problems erkennen.Dann waren nur noch die Schienenn alssolche ein- und aufzukleben. Das war alles nur der Länge wegen etwas fummelig.
An den Seiten und der Stirnseite wurden noch die Blenden angebaut und dann konnte der Schlepper schon mal Platz nehmen.

Jetzt fehlt nur noch der Wagen.Den habe ich schon am Wickel. Und es sind schon wieder einige kleine und kleinste Lösungen entstanden, die demnächst hier zu sehen sein werden. Bitte nur noch ein wenig Geduld.

Vielen Dank für Euer Interesse und bis demnächst!

Beste Grüße

von Andy



















avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von maxl am Do 19 März 2015, 13:49

Oh, wie schön! Diese Farben und Strukturen! Einfach nur zum Anbeißen... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am Do 19 März 2015, 14:07

Hi Michael,

könnte allerdings sein, das es etwas "pappig" schmeckt!

Beste Grüße

vob Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von OldieAndi am Do 19 März 2015, 21:59

Hallo Andy,

pappig, aber lecker! sunny
Das "Podest" fürs Lökchen ist einfach stimmig und schön. Wenn man denn unbedingt etwas verbessern wollte, könnte man die Pflastersteine um den Kanaldeckel herum noch anders platzieren. Oder man lässt den Kanaldeckel einfach weg, der aber wiederum auch ein schönes Detail darstellt. Trotzdem, die Texturen sind prima!

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von Spur 1 am Fr 20 März 2015, 19:26

Hallo Andi,

schön einen treuen Weggefährten wieder an der Seite zu wissen! Danke!

Problem Pflaster um den Kanaldeckel ist erkannt, habe aber noch keine Lösung für das Wie! Mal schauen.

Ansonsten gibt es hier demnächst einen neuen Trööt mit dem Wagen und dann Gallerie mit allem zusammen. Geht hier scheinbar nicht anders. Dann eben so.

Bis die Tage und habt immer eine scharfe Klinge im Messer!

Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: AEG-Akku-Schlepper von 1930 und Flachwagen, scaliert auf 1:32

Beitrag von kaewwantha am Fr 20 März 2015, 20:04

Hallo Andy,
wenn Dich das jetzt so arg stört dass der Bericht schon in den fertigen war schiebe ich ihn halt wieder zurück.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten