Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

der GG10/10 für Spur1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

der GG10/10 für Spur1

Beitrag von v8maschine am Mo 02 Feb 2015, 08:50

so, ich hab da noch was für Eisenbahnkenner zum diskutieren:
Kurz nach dem Krieg verlangte die amerikanische Besatzungsmacht gedeckten Großraumgüterwagen.
Nur stand der DRG keine gedeckten Großraumgüterwagen zur Verfügung. Einzig der Bromberg entsprach den Vorstellungen der Amerikaner. Nur waren die Meisten zerstört oder in halb Europa verstreut. Die vorhandenen G10 empfanden die Amerikaner als Witz. Man war halt größeres von Zuhause gewohnt. Um den Mangel entgegenzuwirken versuchte man aus vorhandenen G10ern und 4-achsigen Flachwagen einen Solchen zu bauen. Beauftragt wurde das RAW Frankfurt/Main, weil dort die meisten Wagen abgestellt waren. Der Plan war simpel: einfach auf die Rahmen der Flachwagen entsprechend modifizierte G10-Kästen draufsetzten. Der GG10/10.
Nach meiner Recherche sind insgesamt 3 Stück gebaut wurden, die sich aber im Betrieb nicht bewährten. Under dessen bestand auch kein Bedarf mehr, so das man weiter Umbauten unterließ.
Über den Verbleib ist nicht besonders viel bekannt.
Einer brannte nach einem Zechgelage und opulenten Barbecue amerikanischer Offiziere im Güterbahnhof Frankfurt aus.
Der Zweite hatte im Bereich Gelnhausen einen Achsschaden und wurde im Bahnhof abgestellt, und wahrscheinlich von einer Bauklempnerei als Lager benutzt. Ich vermute mal, dass er später beim Umbau des Bahnhofs verschrottet wurde.
Über den 3. Wagen gibt es keine verlässliche Auskunft. Möglicherweise wurde er beim Bau der Fehmarnsundbrücke als mobile Werkstatt benutzt. Ein älterer Einwohner von Großenbrode meint sich an so einen Wagen zu erinnern. Was er verlässlich wusste, war, dass der Wagen nach Fertigstellung der Brücke an Ort und Stelle zerlegt und verschrottet wurde.
Leider besitze ich nur ein Foto der Wagen, welches ich aber aus urheberrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen darf, ich hoffe ihr habt dafür Verständnis.
Nach dem Foto hab ich versucht so einen GG10/10 nachzubauen, ich konnte ihn aber nur nachempfinden, weil auf dem Foto natürlich keinerlei Details zu erkennen sind.








Zuletzt von Glufamichel am Mo 02 Feb 2015, 08:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder auseinander gerückt.Gruss Uwe)
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von Glufamichel am Mo 02 Feb 2015, 09:03

Der Waggon schaut auf jeden Fall sehr überzeugend aus. Wegen der unklaren Details würde ich mir eigentlich weniger Gedanken machen, da in der Zeit improvisiert werden musste, auf Teufel komm raus Twisted Evil
Noch ein kleiner Tipp Ingo, zwischen die Bilderlinks eine Leertaste, damit die Bilder etwas auseinander sind.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von maxl am Mo 02 Feb 2015, 10:17

Ingo - was du hier ablieferst, sieht sehr überzeugend aus! Ich mag es, wenn hinter einem Modell die (Technik-)Geschichte aufgearbeitet wird. Ich wüsste gerne noch, welche Materialien du verwendet hast! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von Frank Kelle am Mo 02 Feb 2015, 10:50

Den kenn ich ja nun gar nicht shocked Da würde ich wirklich gern von mehr erfahren..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von bahnindianer am Mo 02 Feb 2015, 14:35

Hallo,

zunächst einmal ein großes Lob für den Nachbau dieses Wagens. Er sieht absolut überzeugend aus. Nur eine Kleinigkeit stört mich ein wenig. Die Streben und Verstärkungen an denen die Wagenbretter verschraubt wurden waren zumeist mit dem Fahrzeugrahmen verbunden und nicht an dessen Oberkante zu Ende.

Nun aber zu einer anderen Frage bei der ich total auf dem Schlauch stehe. Es gibt durchaus ähnliche Wagen von Märklin aus dem frühen Spur 1-Programm und es gibt den sehr ähnlich aussehenden G-Wagen des Gattungsbezirks Berlin oder den G19 der mit den Besatzungsmächten zu uns kam. Einen GG10, also einen 4-achsigen G10 kennt bisher keiner den ich kenne.

Verständlich wenn Du die Bildquelle nicht als Foto widergeben darfst, was aber in jedem Fall erlaubt ist, ist die Quelle genau zu benennen. Also wo finde ich das Bild und Deine Geschichtsdaten? Oder sind wir da nur einem sehr gut gemachten „Betrugsversuch“ aufgesessen.

Ich finde jedenfalls beides bemerkenswert, Modell und Geschichte. Die Geschichte ist so gut, dass sie überzeugend ist und wahr sein könnte. Ich will aber noch eins draufsetzen und stelle mir die Frage ob dieser Wagen von den Ammies nur noch nach bereits fertigen Plänen einen Großraumgüterzuges zur geplanten DRG-Mallet de Baureihe 53 nachgebaut haben.

Also fordere ich Dich hiermit ultimativ auf: „Sag die Wahrheit“.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von v8maschine am Mo 02 Feb 2015, 21:35

das mit der Bildquelle ist so: ich hab das Foto zu Hause und im Netz gibt es keins. Nur hab ich dem Vorbesitzer versprechen müssen es nie zu veröffentlichen....so
Mist ich verstrick mich in Widersprüche...
Ok ok die Geschichte ist frei erfunden, aber so gut, dass ich sie selber geglaubt habe als ich sie erfand...ich muß mal zum Spezialisten glaub ich
@Michael das Material ist Resin und ich hab eigentlich die Urform für nen Normalen G10 gemacht...naja da kam mir die Idee für einen GG10/10
Guckst du

das Urmodell also ein Teil davon




der Abguß



der fertige Wagenkasten mit Rahmen Achslager Räder, etc. alles Resin



Und so sieht er fast fertig aus



Hier noch ein Bild von nicht so gut gewordenen Abgüssen als Verwertungsidee

avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von bahnindianer am Mo 02 Feb 2015, 22:57

Hallo,

einfach genial Deine Geschichte. Ich habe die heute mal ein paar Eisenbahnexperten gegeben und keiner kannte den Typ. Aber eine so gut ausgedachte geschichte die sogar mit Details aus dem Werkstättenwesen und mit der Militärgeschichte zusammenpassen könnte hat auch bei denen, wie mich im übrigen zu Beginn sebst, in solches Erstaunen versetzt, dass eine eventuelle Möglichkeit eines solchen Wagentyps nicht ganz ausgeschlossen wurde. Also Hut ab und Respekt. Zum einen vor der Modellbauerischen Leistung und zum anderen vor Deiner Kunst Geschichte(n) zu erzählen.

Zurück zum "Modell". kannst Du etwas über die verwendeten Materialien für den Guss bzw. der Formenbau erzählen. Normalerweise ist doch schon eine gewisse Schrumpfung des Harzes oder teilweise auch beim Silikon zu vermelden. Wäre schön, wenn Du darber etwas mehr erzählen könntest.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von v8maschine am Mo 02 Feb 2015, 23:36

der Formenbau also das Urmodell entsteht aus allem möglichen, Holzleisten z.B. für die Seitenwand, dann verwende ich viel PS-Profile z.B. von Evergreen, Nieten von Knupfer Modell Bau und so weiter...was so die Bastelkiste hergibt
Das Silikon ist hochwertiges Material aus der Dentallabortechnik...woraus auch die 3. gemacht werden...Hochflexibel reißfest und hat den Vorteil, dass man ohne Trennmittel arbeiten kann. Weitere Vorteil ist, da bei jedem Abguß Weichmacher dem Silikon entzogen wird, was sich aber bei dem Zeug in Grenzen hält, und somit viele Abgüsse ermöglicht. Das Resin ist extra mit dem geringsten Schrumpffaktor ausgestattet, so das selbst bei so Großen Teile nix vom Schrumpfen zu merken ist.

Hier mal eine Drehgestellblende der V320



Und hier das Urmodell und der Abguß des Domes vom Fuchs



Je besser das Urmodell um so besser der Abguß

Hier mal der Führestand der V320 in der Mitte das Urmodell die Silikonform ist dreiteilig



Zuletzt von v8maschine am Mo 02 Feb 2015, 23:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von v8maschine am Mo 02 Feb 2015, 23:44

Vorteil von dem Verwendetem Resin (ich hab das nicht hier, und kann nicht gucken wie das heist) man kann es in Schichten gießen...also wenn was übrig ist kann man Teile gießen die man eh immer mal brauch, z.B. Räder
Urmodell ist ein Rad von Hübner





die Silikonform



und die fertig lackierten Achsen des GG10/10



Kleben kann man Resin super mit Sek-Kleber, weil der chemische Grundstoff der Selbe ist, aber auch mit dem Resin klebe ich z.B. die großen Seitenwände des GG10/10 die ja aus zersägten Seitenteilen des G10 zur Seitenwand des GG10/10 zusammengesetzt sind
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von Frank Kelle am Di 03 Feb 2015, 09:28

shocked
Die Story habe ich jetzt aber auch geglaubt, hatte schon vor alle Literatur "Güterwagen" zu durchwühlen.. Die war so glaubhaft...
Sieht aber wirklich gut aus! - ich sah da gerade das Drehgestell.. bis Du mit der V320 eigentlich weitergekommen?

avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von maxl am Di 03 Feb 2015, 10:22

Sehr interessante Arbeitstechnik, Ingo! Das Drehgestell beeindruckt mich besonders! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: der GG10/10 für Spur1

Beitrag von v8maschine am Di 03 Feb 2015, 22:52

Hallo Frank...nee nicht wirklich, ich hatte mit den Antrieben Probleme, so das ich sie erst mal beiseite gestellt habe, ich muß mich ja nicht zwingen Pfeffer
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten