Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

De Ruyter / STM / 1:200

Nach unten

De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Bäiderlasbou am So 11 Jan 2015, 19:13

Hallöchen,

gleich mal vorab - wenn es hier etwas seltsam riechen sollte liegt es daran das ich hier meine älteste Leiche aus dem Keller geholt habe. Bei Bedarf also Wäscheklammer auf die Nase und falls die Augen doch noch zu tränen anfangen sollten - da hilft eine Taucherbrille auch immer wieder weiter.

Öhm ... so und nun tapfer sein und durch.

Den Bogen hab ich 2011 angeschnitten und in einem Bauzustand weggestellt das ich mir zwischendurch selber immer die Frage gestellt habe "warum eigentlich". Ausserdem war die Passgenauigkeit extrem gut, der Spaßfaktor immer da, aber irgendwie und sowieso ist es halt dann doch ein Kadaver geworden.

Bis jetzt. Jetzt kommt der "Vorspann" der Serie "was bisher geschah".

Begonnen hatte ich damals soweit wie möglich vorzuarbeiten, als der Schreibtisch dann voll mit Skelett, Planken, Bordwänden und Decksteilen war ging es dann los







De Rumpf hat gepasst wie der berühmte "A..sch in die Hose". Dann ging es an die ersten Aufbauten sowie ein paar Kleinigkeiten. Ach ja, der Entfernungsmesser auf der hinteren Plattform ist verkehrt herum (laut Plan) aber da die Dinger ja in Natura drehbar sind hat wohl der Bordingenieur das wohl falsch herum geparkt.





Dann kamen ein paar filigranere Teile nach Schablone (oder freestyle)







und der letzte Teil das ich begonnen habe bevor ich es "eingetütet" hatte, der Schornstein:



Jetzt, an meiner 2ten Wirkunsstätte, hab ich das Modell erstmal entstaubt, den Bogen wieder durchgeschmökert und wieder eingelesen was denn so als nächstes zu machen ist. Warum ich das damals weggestellt habe kann ich heute nicht mehr nachvollziehen.  Klopfkopf

Jetzt soll es aber zu Ende gebracht werden, wär ja auch schade drum wenn die De Ruyter noch länger "angenagt" rumstehen würde.
avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Nordlicht am So 11 Jan 2015, 19:20

Hallo Stephan
Das ist doch ein sehr schönes Modell, was du zeigst
Aber ein paar Worte zum Werdegang des Schiffes wäre schön.
avatar
Nordlicht
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von kaewwantha am So 11 Jan 2015, 19:35

Hallo Stephan,
das was Du da als Ruine ausgegraben hast sieht schon sauber gebaut aus.

Kann es das Original sein denn Schiffe mit dem Namen gibt esmehrere.
Code:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hr._Ms._De_Ruyter_(1935)
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Bäiderlasbou am So 11 Jan 2015, 19:40

@Wolfgang: Sorry, aber das geht mir immer wieder durch die Lappen. Ich bin mehr am Modell als am Original orientiert und vergesse immer wieder solch interessanten Infos mit einzubinden

@Helmut: Da bist Du mir 2 Minuten zuvor gekommen, ist genau diese Schiff. Ruine würde ich nicht sagen, war eine gut konservierte Mumie Ablachender
avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Jörg am Mo 12 Jan 2015, 10:06

Rumpf und UW-Schiff wirken sehr sauber gebaut,
das gleiche gilt für die schon verbauten Details! shocked
Viel Freude dann weiterhin, beim Reaktivieren des "alten" Kreuzers! Freundschaft

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Bäiderlasbou am So 18 Jan 2015, 19:41

Hallo Gemeinde,

unter der Woche hab ich mich schwer getan hier wieder richtig einzugreifen, zuerst hab ich ein paar Verstrebungen am Schornstein repariert die etwas gelitten hatten:



dann hab ich mir ein Herz Herz fasst und die Beiboote geschnappt, mit denen stehe ich generell etwas auf Kriegsfuss. das mit den Schlitzen im Bug ist nicht so mein Ding, aber es ist doch ganz gut gelungen. Bei den beiden kleinen Barkassen hat der Rumpf nicht gepasst, deswegen musste ich den UW Rumpf in der Mitte teilen und einen "Keil" einsetzen" bzw. drüber kleben. Omi hat das auch früher bei Opi´s Hosen gemacht wenn die nicht mehr richtig gepasst haben  Very Happy

Auf den Fotos sieht das eigentlich ganz passabel aus. Eine kurze Stellprobe war auch nicht so verkehrt. Das WE hat sich gelohnt, aber 2 Tage für 8 Beiboote ist auch nicht ohne. Langsam kann ich mit dem Fuzzelkram wieder anfreunden.







avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Frank Kelle am So 18 Jan 2015, 20:05

Hast Du doch gut gemeistert Stephan!
Genau DIE Geschichte ist der Grund (Schlitze im Bug - reinbiegen---) , warum meine WHV-Bismarck keine Beiboote hat (und wohl auch nie bekommen wird...)
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Glufamichel am So 18 Jan 2015, 21:04

Beiboote... auch so eine Arbeit bei der man "schuggi" werden kann. Ich beneide Dich überhaupt nicht Stephan. Aber die schauen doch sauber aus. Beifall
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von kaewwantha am So 18 Jan 2015, 21:22

Hallo Stephan,
das sieht doch sehr gelungen aus. Auch die Beiboote sehen gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: De Ruyter / STM / 1:200

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten