Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Poldi-Poltergeist am Mi 31 Dez 2014, 15:40

Hallo zusammen,

nach dem meine Bilder von irgend einem "Hacker oder Schnarch Sack"  auf meiner Bilderplattform gehackt worden und auf nimmer Wiedersehen verschwunden sind, hoffe ich nun dass die folgenden Pic´s endlich da stehen bleiben wo sie sollen. Von daher entschuldigt wenn in allen meiner Rollouts die Bilder verschwunden sind. Es ist diesmal nicht mein Verschulden.

So, jetzt geht´s gleich los. Nach langem warten und ausharren lag endlich mein Traummodell unterm Weihnachtsbaum.
Es handelt sich hier um die Minichamps Drehleiter DL 30 auf Mercedes Fahrgestell L-6600 im Maßstab 1:18.

Das Modell wiegt über 3Kg, ist voll funktionsfähig.

1.) Fallspindelstützen lassen sich wie beim Original von oben herunter drehen.
2.) Leiterpark ist nur mit Handkurbeln aufzurichten.
3.) Länge der ausgezogenen Leiter 156cm und ist Vollzinkdruckguss
4.) Modell besteht aus 80% aus Metall
5.) alle Türe einschließlich Geräteräume lassen sich öffnen.
6.) echte Metallketten
7.) zu öffnende Motorhauben mit einem sehr detailliertem Motor.
8.) sehr schön detaillierte Inneneinrichtung der Staffelkabine
9.) Leiterpark 360 Grad schwenkbar
10.) Schlauchhaspel abnehmbar
11.) Einiges an Zubehör mit beigelegt.
12.) Limitierte Auflage von 500 Stk.

Vorbild des Modelles ist die DL-30 der Freiwilligen Feuerwehr Pforzheim bzw. der heutigen Berufsfeuerwehr Pforzheim. Denn bei der Anschaffung dieses Fahrzeuges waren die Pforzheimer noch eine Freiwillige Feuerwehr und erst ab 1975 waren die Pforzheimer Floriansjünger zu einer Berufsfeuerwehr umfunktioniert worden. Auch handelt es sich beim Original um eine DL-37 und nicht wie beim Modell um eine DL-30.

Auch weicht das Modell vom Original um einige Details etwas ab.

Angefangen von der Vorderfront/Frontscheibe und Dachform, die fehlenden Blinkleuchten vorne (waren bei der Anschaffung des Fahrzeuges montiert und zu der Zeit gab es halt noch keine Blaulichter, diese wurden erst später montiert), fehlende Ersatzrad am Leiterstuhl, fehlender Lautsprecher auf dem Dach und Presslufthörner am Kotflügel, fehlende Winker und ein paar weitere aber etwas unwichtigere Details.

Aber sonst ist das Modell an sich wirklich sehr schön detailliert worden. Die Imposante Größe und das Gewicht macht des Modell zu einem echten Augenschmaus.

Heute steht das original Fahrzeug im Technikmuseum Speyer.

Hier mal zwei Bilder.





Hier mal die große Box.




Oben drauf wurde das Zubehör mit beigelegt.


Sehr sauber, bruch und bombensicher wurde die alte Dame verpackt




Nur mit zwei beigelegten Kordeln konnte das Modell aus seiner Styroporverpackung befreit werden.



Ein paar Sachen habe ich aber dennoch am Modell verfeinert. Zum einen habe ich den fehlenden Lautsprecher auf dem Dach, die fehlenden Presslufthörner, Antenne und die beiden Winker, angebaut. Hier und da kamen ein paar Detailbemalungen zum Einsatz und an vielen Stellen habe ich etwas schwarze Ölfarbe zur Darstellung plastischer Tiefe und etwaige Verschmutzung wie Schmierfett, Öl usw., einlaufen lassen.

Da die Blaulichter von Haus aus etwas zu weit vorne sitzen, habe ich auf die Montage der beiden Blinklampen vorne, verzichtet. Ist zwar ein Markenzeichen der Pforzheimer Drehleiter, aber ich kann damit leben. Wer weiß, vielleicht packt mich doch mal der Rappel und bauen diese doch noch an. Wink

So und jetzt hier meine DL-30 (DL-37) auf Mercedes L6600 Fahrgestell der FF Pforzheim.































Jetzt gehe ich mal ein wenig ins Detail.
Sehr schön und wie beim Original und in Gold (schließlich sagt man ja zu Pforzheim "die Goldstadt") gedruckt "Freiwillige Feuerwehr Pforzheim"


Sehr schöne und filigrane Details sind in der Staffelkabine zu entdecken. Angefangen vom Funk FuG 7B mit Hörer (genannt auch bei uns, der Knochen), das große Speichen Lenkrad, die Handbremse, die alten Holzbänke, der Wagenheber bis hin zu den gemalten Faser-Strukturen im Holz. Passt einfach alles.









Auch der Motor wurde sehr schön dargestellt. Das einzigste was ich da gemacht habe, war schwarze Ölfarbe in die Ritze einlaufen zu lassen.





Ein paar weitere Details wie z.B. mein angebauter Lautsprecher...

...Presslufthörner......

...und die schön dargestellten Sondersignalanlagen unter der Stoßstange.



Weiter geht´s zu den Geräteräumen.

Diese sind noch absolut leer, was sich aber demnächst ändern wird. Denn ich habe so einiges Zubehör bestellt und wenn alles zusammen ist, geht es an den Ausbau der Geräteräume.









Auch typisch für Pforzheim ist das gelbe Notrufschild.


Mal kurz nebenbei erwähnt, lag der Drehleiter etwas Zubehör mit bei.

Na ja ein paar Sachen werde ich verwenden. Wie z.B. das Wenderohr was sehr schön gemacht worden ist, die Unterlegkeile, die Unterleghölzer für die Fallspindelstützen, Werkzeugkiste und die beiden Strahlrohre. Nur die angedeuteten Schläuche sehen mir etwas merkwürdig aus und die Saugschläuche die eh nie auf einer Drehleiter beladen worden sind, werde ich weglassen. Abstandsweiser und abgefallener Scheinwerfer habe ich schon montiert.


Jetzt geht es an den Leiterstuhl und Leiterpark.

Auch dieser Bereich ist sehr schön detailliert worden. Wie oben schon erwähnt kann man den leiterpark nur mit den beiden beigelegten Handkurbeln aufrichten und absenken. Auch sind die beiden Stützstangen für den Leiterpark und die hölzerne Klappleiter sehr filigran dargestellt worden.








Auch habe ich hier und da schwarze Ölfarbe um eine gewisse Verschmutzung das durch das Hydraulik Öl und Schmierfette oft zum Vorschein kommt, in die Sicken einlaufen lassen. Was man aber auf dem Bild nicht gut erkennen kann. Auch sehr schön zu sehen die Metallkette.


Oben habe ich vergessen zu erwähnen dass zwei Arbeitsscheinwerfer an der Leiterspitze montiert worden sind. Diese stammen aus der Restekiste und war auch typisch für die Pforzheimer Drehleiter.





Auch die hinten eingehängte B-Schlauchhaspel kann man abnehmen und das Schlauchmaterial komplett ausrollen.








Das Modell macht schon ein sehr imposanter Eindruck. Von vorne sieht die DL schon ziemlich wuchtig aus, was also am Modell sehr gut wieder gegeben ist.



So das wars in diesem Jahr von mir und ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, kommt gut rüber und bleibt gesund.


Viele Grüße
Christian
avatar
Poldi-Poltergeist
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Frank Kelle am Mi 31 Dez 2014, 19:20

Auf jeden Fall erstmal willkommen zurück Christian und Dir auch ein frohes neues Jahr!

Zum Modell: ich komme ehrlich gesagt aus dem Staunen nicht heraus, habe soetwas in DER Ausführung bisher noch nicht zu sehen bekommen!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von outcast94 am Mi 31 Dez 2014, 19:33

Hallo Christian,


ein echter Hingucker....... sehr schönes Modell.... kenne zwar die verschiedenen Details nicht, kann mich als Kind nur an Ähnliche Leiterwagen in Berlin erinnern.......

COOL Cool
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 31 Dez 2014, 22:48

Christian bitte demnächst höchstens 20 Bilder pro Beitrag posten, nicht jeder hat schnelles Internet

Ist wirklich ein schöner Feuerwehrtruck, gefällt mir....!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Poldi-Poltergeist am Do 01 Jan 2015, 20:12

Hallo zusammen,

erst mal gleich eins vorweg............................

Bild heute aufgenommen und das Wetter war für ein Neujahrstag einfach traumhaft.

@ Frank Kelle :
ja es ist schon ein sehr imposantes Modell. Ich bin auch jetzt mächtig stolz darauf diese Drehleier die ich ja in Original von der Kindheit her kenne und diese auch aus meiner Region kommt, in meiner Vitrine (ne passt eigentlich nicht mehr hinein) bzw. oben drauf stehen habe.
Dieses Modell gab es zu Anfangs in einer anderen Variante. Und zwar in der Ausführung Feuerwehr Wolfsburg mit schwarzen Kotflügeln und schwarzer Stoßstange. Aber auch da handelte es sich nicht wie beim Modell um eine DL-30, sondern die Wolfsburger hatten damals schon die selbe Drehleiter DL-37 wie die Pforzheimer Floriansjünger.

Gestern kamen die ersten Ausrüstungsgegenstände für die Geräteräume an. Wenn alles zusammen ist, dann geht es ran an die Sache.

@ outcast94 : richtig, ein echter Hingucker schlecht hin. Oder wie heißt es heute zu neu deutsch bzw. in denglish....ein Eyecatcher :traurig1:
Ja die Berliner hatte damals einige Drehleitern der gleichen Bauart.

@Cpt. Tom
ahoi Kapitän. Werde in Zukunft auf die Anzahl der Bilder in den einzelnen Beiträgen achten.

Also dann macht mal gut und bleibt im neuen Jahr einfach sauber.

VG
Christian
avatar
Poldi-Poltergeist
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Poldi-Poltergeist am Fr 09 Jan 2015, 14:35

Hallo zusammen,

nun ist es vollbracht und meine Drehleiter hat in den vergangenen Tagen den letzten Schliff bekommen.
Nach durchstöbern meines Bilderarchives, habe ich mit Freude festgestellt, dass ich vor Jahren schon mal die Pforzheimer Drehleiter mal genauer im Technikmuseum Speyer unter die Lupe genommen habe.
Natürlich kamen die Detailbilder genau im rechten Zeitpunkt zum Vorschein. Letzt endlich habe ich gesehen, dass noch ein paar kleine Umbau Arbeiten hauptsächlich am Leiterstuhl und Park vorgenommen werden mussten. Was ich dann letzt endlich auch gemacht habe.

Hier mal ein paar Bilder vom Original.







Die Bilder und noch weitere mehr, habe ich 2010 gemacht.
Damals war die Drehleiter in der alten Ausstellungshalle (alte Flugzeugfabrikhalle) besser in Augenschein zu nehmen, was heute leider nicht möglich ist. Denn heute steht sie ziemlich zusammengepfercht mit anderen Feuerwehrfahrzeugen in der neuen Halle, was natürlich für Feuerwehrinteressierte und Modellbauer nicht mehr so günstig ist.
Na ja, das Technikmuseum (ob Sinsheim oder Speyer) mit seinen enorm vielen Exponaten entwickelt sich immer mehr zu "Disney World" (da zählt nur noch der Umsatz) und die eigentlichen Technik Enthusiasten kommt durch die zusammengepressten Ausstellungsstücke immer mehr in den Nachteil. Auch die Restaurationen und Lackierungen mancher Flugzeuge ist doch sehr eigenartig und zweifelhaft geworden.

Lange genug geschrieben, jetzt aber zum Modell.
Die endgültige Gesamtansicht.














Was habe ich seit dem letzten Update gemacht.
Die beiden Blinklampen vorne an den Blaulichtern (habe ich oben schon mal erwähnt) sind mittlerweile montiert worden.
Die sehen zwar jetzt nicht unbedingt aus wie beim Original, aber da ja die Blaulichter ziemlich vorne sitzen, habe ich nicht genug Platz gehabt die richtige Größe der Blinklampen herzustellen.

Die Gräte Räume habe ich mit verschiedenen Ausrüstungsgegenstände bestückt.
Manche Teile wie Strahlrohre, Unterleghölzer, Wenderohr, Braune Werkzeugkiste und Unterlegkeile stammen vom Modell.
Der Rest dagegen, wie Schaufel, Besen, Warnkegel, Feuerwehraxt, Schekel, Feuerlöscher, Plane, Stützkrümmer, Verteiler, Reduzierstücke, blaue Werkzeugkiste, sind zum Teil aus zugekauften Zurüstteile und aus der Restekiste entnommen worden und einiges wie z.B. die Elektrokettensäge mit Verlängerungskabel, Kabeltrommel, Arbeitsleinebeutel mit Behälter, 2 B-Schläuche und ein C-Schlauch, Kasten mit Drahtseile, Halterung für die Unterleghölzer, Megaphone sind in Eigenregie gemacht worden.













Ob jetzt wirklich die Beladung zu 100% dem Original entspricht, das entzieht sich meiner Kenntnis. Aber da ich ein Buch über die Feuerwehr Pforzheim und ein paar Bilder dieser DL aus ihrer Dienstzeit hier liegen habe, habe ich dennoch versucht die Beladung so einigermaßen dem Original anzugleichen. Also Abweichungen sind auf jeden Fall mit drin.

Auch am Leiterstuhl/Drehkranz wurde ein paar kleine Umbau Arbeiten getätigt.
Wie z.B. die Haspel für das Sicherung Seil. Am Modell und wie bei vielen originalen Drehleitern aus der Zeit befinden sich die Seilhaspeln entweder beidseitig oder nur auf einer Seite, am Leiterpark. Bei der Pforzheimer Drehleiter befindet sich die Seilhaspel vorne am Leiterstuhl/Drehkranz.
Das habe ich natürlich geändert, in dem ich die beiden Haspeln vom Leiterpark entfernt habe, eine von diesen im Geräteraum verstaut und eine (lackiert) am Leiterstuhl montiert habe. Auch der Anbau der Umlenkrollen am Leiterstuhl wurde selbst angefertigt.

Auch hielt ich mich beim Verschmutzen am Leiterstuhl nicht sehr zurück.

Nächste Besonderheit an der PF (PF steht für Pforzheim) Drehleiter sind die nachträglich montierten Blinker am Ende des Leiterparkes. Diese habe ich aus der Restekiste, entnommen, wurden dementsprechend umgearbeitet und später mit starrer Verkabelung so angebracht wie bei der echten Drehleiter.

Auch wurden zwei Hebel für die Verstellung beider Scheinwerfer vorne am Leiterpark mit Verzurrung, angebracht.

Die Leiter zum Besteigen der Drehleiter die im inneren des Leiterparkes (wie beim Original) eingeschoben ist, musste ich mit Gewalt heraus ziehen, dementsprechend dünner schleifen, damit diese wieder so verstaut und heraus gezogen werden kann wie bei der echten DL.
Auch habe ich die Aufhängung der Schlauchhaspel mit Graphit poliert und später etwas veraltert um dementsprechende Abnutzungsspuren die durch das auf und abprotzen der Haspel entstehen, besser darzustellen.


Selbstverständlich lassen sich die Fallspindelabstützungen wie beim Original so wohl auch wie beim Modell oben an den Drehscheiben, herunter kurbeln oder drehen.
Dies ist beim Modell wie bei der echten DL sehr mühselig und anstrengend. Wer dass einmal bei einer echten Drehleiter gemacht hat, der weiß wie schweißtreibend die Arbeit sein kann. Daher habe ich jetzt für die Bilder nur eine Fallspindel herunter gedreht. Auch liegen die vier Unterlegklötze gesichert und zum entnehmen im Modell.


So jetzt meine beiden 1/18er Drehleiter Schmuckstücke auf einmal.




So, dass wars jetzt von mir und ich würde mich sehr freuen von Euch ein Feedback zu meiner Drehleiter zu bekommen.

VG
Christian





avatar
Poldi-Poltergeist
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von kaewwantha am Fr 09 Jan 2015, 15:54

Hallo Christian,
Deine Drehleiter gefällt mir sehr gut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von MercedesJunkie am Mi 04 Feb 2015, 10:55

Ist dir echt toll gelungen! Mit den Änderungen noch authentischer Very Happy

MercedesJunkie
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: 1/18 Drehleiter DL 30 Freiw.Feuerwehr Pforzheim

Beitrag von Blaasi am Mi 04 Feb 2015, 16:39

Winker Hello

Hallo Christian.
Beide Autos sehen sehr gut aus - so wie Minichamps sie liefert.
Nach deiner "Nachbehandlung" ist das dann schon "allererste Sahne". Cool
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten