Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

MS Emilia -- Teil 1 --

Seite 20 von 40 Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 30 ... 40  Weiter

Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Der Bastler am Fr 27 Feb 2015, 13:43

Hallo Reinhard,   Winker 2

ich glaube die Platine kann den Motor nicht direkt ansteuern. Da muss bestimmt noch ein Relais dazwischen.
Der Strom den der Motor braucht können die Bauteile nicht liefern es ist ja nicht mal ein Leistungtransistor oder ähnliches zu sehen.
Der Strom aus der Schaltung reicht vieleicht gerade aus um ein Relais anzusteuern.

Gruß Horst  Freundschaft
Der Bastler
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Fr 27 Feb 2015, 14:13

Was das für eine Steuerung ist, wurde ja schon mal angefragt, aber Reinhard hüllt sich da ja in Schweigen. Wahrscheinlich ist das alles geheim. Embarassed
Laut Anschlussbezeichnung an der Platine ist ein Anschluss für einen Motor vorgesehen.
Aber wie schon Kapitän Odin es richtig sagte "und was macht die Elektronik" also solange es keine genaue Beschreibung gibt, ist das Unklar.
Alles andere sind nur Vermutungen die nicht weiterhelfen. Question
Sicher ist nur, dass Reinhard damit die Ankerwinde steuern will, und dass es nicht geht, bis jetzt jedenfalls. Suspect

Gruß Helmut

Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Fr 27 Feb 2015, 14:38

Hallo

Das Vorhaben mit der Ankersteuerung könnte alternativ auch mit 3-4 Relais zu realisieren sein. 1 Relais jeweils pro Laufrichtung für den Windenmotor nach Links und Rechts, bei dieser Art von Schaltung ließen sich dann auch recht einfach die Endschalter mit einbeziehen.

PS: Wäre aber auch mal an einen genaueren Schaltplan der Platine interessiert.
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty ...vieleicht nur ein Ausrutscher, hoffe ich.

Beitrag von Plastikschiff am Fr 27 Feb 2015, 14:48

Helmut, du wirst beleidigend. Dennoch Danke sehr, vieleicht kannste nur so.

Ich dachte das die Platine alles zeigen würde, war wohl ein Fehler. Hab halt keine Ahnung von Elektronic.

Code:
http://www.elv.de/motorabschaltung-dc-fuer-einfache-motoraktorik-mas100-komplettbausatz.html

das ist der LINK zu der Platine von ELV, um die es sich hier handelt. Vieleicht gelingt es jemandem mir zu helfen.

Und das ist der Schaltplan,
MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 2015-042
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Fr 27 Feb 2015, 16:01

Sorry Reinhard aber so wirklich geeignet scheint mir die Platine für dein Vorhaben nicht zu sein.
Die automatische Abschaltung des Motors wird durch eine erhöhte Stromaufnahme des Motors erreicht was bei dir kaum der Fall sein wird.

Tante Edit lässt Fragen was hat denn dein Windenmotor für Daten?
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Plastikschiff am Fr 27 Feb 2015, 16:53

Hallo Mario,
die Firma ELV erklärt das folgendermassen. Wir der Anker eingeholt und schlägt an blockiert der Motor. Dadurch erhöht sich kurz die Stromaufnahme und das soll ausreichen das die Elektronic reagiert und den Motor abschaltet. Vom Motor mit Getriebe habe ich nur die Daten 3-12 Volt.

Siehe hier
Beschreibung von ELV
Motorabschaltung DC für einfache Motoraktorik MAS100, Komplettbausatz
Artikel-Nr.: 68-09 23 15
Hauptanwendung dieser Schaltung ist die Steuerung von DC-Getriebemotoren, die z. B. zum Verriegeln oder zum Öffnen von Klappen o. Ä. eingesetzt werden. Fährt der Motor gegen einen mechanischen Anschlag, steigt die Stromaufnahme an und der Motor wird automatisch abgeschaltet.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Kapitän Odin am Fr 27 Feb 2015, 18:35

Moin,
jetzt kommt licht ins dunkle, dise Art von Schaltung habe ich nicht verbaut da ich meine Umpolschaltungen immer selber baue, und diese dann mit Endabschalter versehe.

Diese Schaltung von Reinhard beinnahltet jetzt alles zusammen, hier mal die Beschreibung.

"Über einen Steuereingang der Motorabschaltung kann man die Drehrichtung und damit die Parkposition festlegen. Der Abschaltstrom ist mit einem Trimmer einstellbar. Um den Motor zu schonen, verfügt die Schaltung über einen Sanftanlauf (Softstart), der die Motordrehzahl langsam erhöht und so auch die Anlaufstromaufnahme aus der Spannungsquelle verringert. Der Steuereingang für die Drehrichtungswahl ist so ausgelegt, dass die Steuerung sowohl über Spannungspegel als auch Kontakte erfolgen kann."   Text ©by ELV

Das zeigt auch warum dein Motor ganz langsam anfängt zu drehen, ich würde nur darauf achten das beide Endpunkte Fest verbunden sind zb. Anker und Kette da es am schluss wenn der Anker oben ist etwas zug auf die Kette geben wird. Des weiteren muss bis da hin alles ganz leichtgängig sein das heist es kann sein wenn deine einzelnen Kettenglieder über das Ankertaschenrohr was oben an Deck herraus kommt schnackt und für ein moment die Amperezahl steigt die Schaltung den Motor Abschaltet. Aber das muss man testen.
Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Plastikschiff am Fr 27 Feb 2015, 20:36

Hallo Thorsten,
ich hoffe das ich alles richtig verstanden habe. Dir sage ich danke schön denn du hast es so einfach erklärt wie es nur geht denke ich.
Der Motor dreht sich aber noch nicht Thorsten, es kam nur ein leises surren aber keine Bewegung.
Kann man das einstellen??
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 00:08

Reinhard du könntest ja mal wie auf Seite 28 von Horst(der Bastler) beschrieben eine Strommessung vornehmen, einmal den Motor direkt an einen 12V Akku anschließen um mal zu messen was er für einen Strom zieht und zum anderen dann die Platine mit einbeziehen um mal zu schauen was da so an Strom rauskommt. Mir scheint so als wäre da der Wurm drin.
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 28 Feb 2015, 00:27

Hallo Reinhard,

wie schon mein Vorschreiben schrieb mess mal wieviel Ampere der Motor beim hoch ziehen der Kette braucht, ich denke beim hochziehen muss der Motor am meisten Arbeit leisten. Er darf nicht mehr wie 2 Ampere brauchen dann macht deine schaltung zu und sperrt den Saft für den Motor.
In der Anleitung steht das du die Empfindlichkeit einstellen kannst vom 50mA bis zu den besagten 2 Ampere.

Also erst einmal Messen und sehen wieviel der Motor braucht, vieleicht liegt er ja drunter und die Schaltung ist auf die 50mA eingestellt dann hast du noch luft nach oben.

Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Sa 28 Feb 2015, 01:01

Plastikschiff schrieb:Helmut, du wirst beleidigend. Dennoch Danke sehr, vieleicht kannste nur so.

Da wir ja nun den Plan und die Funktion der Schaltung kennen, nur eine Feststellung von meiner Seite aus gesehen.

Mit einem Schalter oder Relais wird der Motor gestartet und der Anker nach oben gezogen.
Der Anker wird in der oberen Endposition festgezogen, durch die größere Stromaufname wird der Motor abgeschaltet.

Mit dem anderen Schalter oder Relais wird der Motor gestartet und der Anker wird herabgelassen.
Wenn der Anker nun seinen untersten Punkt erreicht, bleibt der Aufnahmestrom gleich der Motor läuft weiter.
Also wird die Ankerkette nun auf die Spule wieder aufgewickelt nur anders herum. Der Anker wird wieder nach oben in seine Endstellung gezogen.

So sehe ich das. (Bitte gern geschehen)

Gruß Helmut
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 01:32

Straßenbahner schrieb:
Mit dem anderen Schalter oder Relais wird der Motor gestartet und der Anker wird herabgelassen.

Wenn der Anker nun seinen untersten Punkt erreicht, bleibt der Aufnahmestrom gleich der Motor läuft weiter.
Also wird die Ankerkette nun auf die Spule wieder aufgewickelt nur anders herum. Der Anker wird wieder nach oben in seine Endstellung gezogen.

Habe mal ein Bild von Reinhard gemopst und auch gleich eine Frage dazu

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Platin10

Woher weiß die Schaltung wie rum die Ankerkette aufgewickelt ist?

Nach meinem Verständnis kann ich den Motor mit den Tastern an Klemme 1 jeweils nach Links oder Rechts laufen lassen.


Zuletzt von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 01:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 28 Feb 2015, 01:33

Straßenbahner schrieb:

Da wir ja nun den Plan und die Funktion der Schaltung kennen, nur eine Feststellung von meiner Seite aus gesehen.

Mit einem Schalter oder Relais wird der Motor gestartet und der Anker nach oben gezogen.
Der Anker wird in der oberen Endposition festgezogen, durch die größere Stromaufname wird der Motor abgeschaltet.

Mit dem anderen Schalter oder Relais wird der Motor gestartet und der Anker wird herabgelassen.
Wenn der Anker nun seinen untersten Punkt erreicht, bleibt der Aufnahmestrom gleich der Motor läuft weiter.
Also wird die Ankerkette nun auf die Spule wieder aufgewickelt nur anders herum. Der Anker wird wieder nach oben in seine Endstellung gezogen.

So sehe ich das. (Bitte gern geschehen)

Gruß Helmut

Gute Darstellung und zeigt das es so nicht Funktionieren kann zumindestens nicht wie im Original.
Besser wäre eine freifall einrichtung und dann nur fürs hochziehen eine Endabschaltung.

Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 01:58

Abhilfe könnte möglicherweise ein rastender "Umschalter" bieten welcher vom Anker in der Endstellung betätigt wird und dann jeweils die Kanäle zum starten des Motors wechselt.
Nur mal so eine kleine Idee meinerseits.
Sollte solch ein Schalter zum Einsatz kommen kann man das ganze auch gleich mit Hilfe von Relais umsetzen. Wäre bei Interesse auch gern bereit einen Schaltplan dafür zu entwerfen.
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Sa 28 Feb 2015, 02:18

Seewolf schrieb:Abhilfe könnte möglicherweise ein rastender "Umschalter" bieten welcher vom Anker in der Endstellung betätigt wird und dann jeweils die Kanäle zum starten des Motors wechselt.
Nur mal so eine kleine Idee meinerseits.

Die Steuerung ist so aufgebaut dass über die Schalter der Motor in die jeweilige Drehrichtung gestartet wird.
Die Endabschaltung vom Motor erfolgt erst über die erhöhte Stromaufnahme. Das wird erreicht wenn den Anker in der oberen Endstellung festgezogen wird.

Die Steuerung ist ja für das Verschließen von Klappen gedacht. Also lässt man den Motor mit der Klappe gegen die Endstellung fahren um sie fest zu verschließen.
Durch die höhere Stromaufnahme die der Motor dabei aufnimmt, erfolgt die elektronische Abschaltung.

Der Umschalter nützt in dem Fall nichts.

Gruß Helmut
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 02:55

Die Funktionsweise der Abschaltung ist mir schon klar.

Diese Platine soll doch bei kleinen Motoren nur die Endschalter durch eine Abschaltautomatik ersetzen.
Nehmen wir mal als Beispiel die Klappe zum öffnen und schließen wird noch immer jeweils ein Taster benötigt.  

siehe Schaltbild grüner Kreiß

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Platin12

Würde man an Klemme1 "L" und "R" die Taster durch einen Umschalter welcher vom Anker betätigt wird ersetzen, könnte man die Winde je nachdem wie rum die Kette auf der Spule aufgewickelt ist mit ein und dem selben Signal ansteuern. Der Umschalter soll passend die Drehrichtung des Motors ändern, damit der Anker wieder ausgefahren werden kann.
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Feuerwehr am Sa 28 Feb 2015, 08:45

eine Anmerkung von mir
wenn die postion Anker auf und anker ab eindeutig über endschalter realiesierbar ist, bevorzuge ich auch die Abschaltung über endschalter (Relais usw.)
aber in diesem fall ist das meiner bescheidenen Meinung nach nicht so einfach.
diese platine unterbricht die Spannung für die gewähle drehrichtung bei zuviel stromaufnahme (richtig einstellen) die andere drehrichtung ist noch möglich, bis zur Blockierung (ebenfalls Abschaltung der gewählten drehrichtung).
so schlecht kann das Prinzip nicht sein, denn ich glaube die hubzylinder von CTI werden genauso gehandelt.
ich bitte um nachsicht und geduld, das wird schon noch klappen, wir sind doch alles Modellbauer
mfg günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Brumsumsel am Sa 28 Feb 2015, 08:52

Ich würde auch eher zu einer Freifallschaltung tendieren.
Das ist auch wesentlich realistischer.Anker fällt und wird eben langsam wieder hochgezogen.Hat da nicht Aeronaut was im Program?
Brumsumsel
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Sa 28 Feb 2015, 11:26

Ich habe mir die Schaltung genauer angesehen (soweit das möglich ist). Dabei ist mir aufgefallen dass Reinhard den Pluspol auf die Schalter führt.
Das ist dürfte aber falsch sein. Denn bei den Schaltereingängen ist noch der GND-Anschluss aufgelegt. Das bedeutet dass die Schalter mit der GND-Klemme verbunden werden müssen.
Bei der Elektronik gibt es auch Schaltereingänge die gegen Minus geschaltet werden müssen. Vielleicht liegt bei der Beschreibung auch ein Anschlussplan bei.
Habe das Schaltbild mal umgezeichnet. Hoffentlich wurde der IC-Baustein durch das anlegen vom Pluspol nicht beschädigt.

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Ankerw10

Das wäre meine Meinung, also bitte nochmals nachsehen. Wäre mal interessant was für ein Typ der IC 6 ist.

Gruß Helmut
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Plastikschiff am Sa 28 Feb 2015, 11:51

Hallo alle miteinander,
ich bedanke mich bei euch dafür das ihr euch soviel Gedanken über mein Problem gemacht habt. Sicher werde ich mit eurer Hilfe diese Aufgabe (so nenne ich dieses Problem mal) optimal lösen können. Das ist das was ich in diesem Forum so sehr mag.
Leider brauche ich etwas mehr Zeit um das alles zu sortieren und auszuprobieren. Aber ich werde mich so schnell als eben möglich bei euch melden wenn ich hier weiter gekommen bin. Euch wünsche ich ein schönes Wochenende.

Da fällt mir eben ein Spruch ein:
Wer immer nur tut was er kann lernt nichts dazu (oder so ähnlich)

Seid alle herzlich gegrüßt
Reinhard
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 12:00

Helmut schau dir mal den Schaltplan auf Seite 32 (ganz unten letzte Bild) an. Ganz unten links ist Klemme 1 "L" und "R" sehen für mich nach Plus aus und GND ist auf der Platine mit der Masse/Minus verbunden.

Nach Schaltplan gibt es nur 5 IC wo ist der 6te?
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Sa 28 Feb 2015, 13:25

Seewolf schrieb:Nach Schaltplan gibt es nur 5 IC wo ist der 6te?

Kann sein dass das der IC 5 ist, war für mich nicht eindeutig lesbar, aber der IC-Typ wäre interessant um nachtzusehen wie der beschalten wird.

Seewolf schrieb:Helmut schau dir mal den Schaltplan auf Seite 32 (ganz unten letzte Bild) an. Ganz unten links ist Klemme 1 "L" und "R" sehen für mich nach Plus aus und GND ist auf der Platine mit der Masse/Minus verbunden.

Die Eingänge L und R kommen von dem IC und davor noch einen Vorwiderstand. Also was soll da falsch sein, wenn die Eingänge gegen Masse geschaltet werden.
Spekulation ist hier falsch, wie ich oben schon erwähnte, besser wäre, wir würden wissen wie der IC funktioniert.

Gruß Helmut
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Seewolf am Sa 28 Feb 2015, 13:45

der IC könnte dieser sein ATiny25V 10SU soweit sich das entziffern lässt

habe dazu dies gefunden
Code:

http://www.atmel.com/Images/Atmel-2586-AVR-8-bit-Microcontroller-ATtiny25-ATtiny45-ATtiny85_Datasheet.pdf
Seewolf
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Straßenbahner am Sa 28 Feb 2015, 15:19

Seewolf schrieb:der IC könnte dieser sein ATiny25V 10SU soweit sich das entziffern lässt

Der IC ist ein 8 Bit Mikrocontroller. Die Anschluss-Port B (PB5..PB0) ist ein 6-Bit bidirektionaler I / O-Port mit internen Pull-up-Widerständen. Das bedeutet dass die Eingänge gegen Null (Masse) geschaltet werden. Dazu ein Beispiel was man unter Pull-up und Pull-down versteht. Wer will, kann ja unter dem Link nachlesen was da es für Anschaltungen gibt.


MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Pullr_10

Code:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/pullr.htm

Gruß Helmut
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Plastikschiff am So 01 März 2015, 19:27

Hallo zusammen,
Elektronisch bin ich nicht weiter gekommen. Ich verstehe nunmal nix davon und bin total überfordert. Also hab ich das Problem im "Schrank eingeschlossen" bis mir ein Geistesblitz oder ................................
So habe ich mich mit der Beplankung beschäftigt. Der Bug ist ein Stückchen weiter gewachsen und der Rumpf ist mit 5 mm Sperrholz beplankt.

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 2015-047

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 2015-044

Auch das ganze Heck habe ich umgebaut und statisch umgebaut um Platz für den zweiten Akku hinter den Ballast Tanks zu schaffen. Hier mal ein Foto vorhrt und hinterher.

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 2015-045

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 2015-046
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

MS Emilia  -- Teil 1 -- - Seite 20 Empty Re: MS Emilia -- Teil 1 --

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 20 von 40 Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 30 ... 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten