Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Seite 4 von 15 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 15  Weiter

Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Do 21 Aug - 16:37

Heute konnte ich etwas Nähen, weil mein Rechner mit Bildbearbeitung an seine Grenzen getrieben wurde. Ladezeiten von 15 Minuten lassen Zeit...

Erstmal vielen Dank für eure freundlichen Kommentare @ Ossi, Ja das kann man tatsächlich am Bildschirm sehen, einfach die Bilder invertieren. Aber wie langweilig! Außerdem siehst Du am Bildschirm immer RGB-Farben, also im additiven Farbsystem, malen ist Subtraktion von Licht. Gelbe Farbe reflektiert nur gelbes Licht... War doch so oder??

... ich habe das Erste Liektau angenäht:

Dazu habe ich eine Vorbereitete Leine auf eine Leiste gespannt. Um Platz zu haben mit zwei Rundhölzern. Dann den Saum ansetzen und von rechts nach links vernähen. Das Garn darf dabei nur immer um das Kardel geführt werden was zum Tuch zeigt. Dann rutscht es fast unsichtbar in die Naht.



Wenn der etwas dicke Saum nicht währe, fände ich es besser, aber wie gesagt, dann geht wohl nur kleben, oder vielleicht ein konventioneller Micro-Saum, aber das mach ich dann beim nächsten Segel.  Wink 

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Hubert am Do 21 Aug - 22:13

Puuu das ist eine Fleißarbeit, so sauber nähen nur noch Tai- Mädchen mit ihren kleinen Fingern.  Wink 

Deine Segelfärbung gefällt mir sehr gut. Eine gleichmäßige Färbung wäre sicher nicht zu deinem Modell passend.
Servus  Hubert
avatar
Hubert
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Alles gut ?

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Do 21 Aug - 23:01

... jupp, genau, ich habe das Segel extra so gefärbt das es so aussieht als ob es von verschiedenen "Quellen" kommt. In meiner Vorstellung haben ganze Dorfgemeinschaften an einem Segel gearbeitet. Darum die unterschiedliche Färbung.

Habe die ersten Ösen am Segel:


Das Segel ist schon wieder etwas geschrumpft, mal sehen was das Bügeleisen morgen an Zuwachs bringt. Im Moment fehlen 1,5 cm... Wo sind die hin??

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Sa 23 Aug - 11:03

.... Eigentlich wollte ich nur die Aufnahmen für die Befestigungen des Segels in die Rah bohren, dann viel mir ein das Die Wikinger ja gern alles verzieren. Also hab ich die Enden bemalt, erst ein Kreuz, dann ...



eine 6 beinige Seeschlange, als Schutz vor Elmsfeuer oder so.


Die Zweite ist dann etwas gröber geworden... ich muss zur Arbeit... aber wenigstens gleich groß. Wer "A" sagt muss auch "B" sagen.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Cpt. Tom am Sa 23 Aug - 13:03

Cooooole Idee, gefällt mir sehr gut Steffan
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Jörg am Sa 23 Aug - 13:17

Die winzigen Seeungeheuer sehen toll aus, Steffan ...  Bravo 

Das "Schrumpfen" des Segels kommt hauptsächlich vom Umnähen des Randes;
das Makro zeigt das auch ... winzige Fältchen, die den Rand leicht zusammenziehen ...
Das ist aber normal. Du könntest durch Dämpfen (mit dem Dampfbügeleisen) versuchen,
den Rand wieder etwas zu strecken, die Spannungen herauszunehmen.
So macht das meine Gute immer mit ihren Näh- und Stickarbeiten.  Very Happy 

Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie sich Deine Pigmentfärbung mit dem Dampfbügeleisen verträgt;
im Zweifelsfall lieber so lassen (sieht ja nicht schlecht aus!) und lieber die Rah ein wenig kürzen ...  Question 

Gruß - Jörg -  Wink 
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von GrosseYacht am Sa 23 Aug - 17:37

Hallo Stefan,

ich habe mit Begeisterung Deinen Baubericht gelesen.
Meine Hochachtung für dieses Kunstwerk.

Michael

GrosseYacht
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Sa 23 Aug - 22:20

.. Danke Tom, es war nur eine spontane Idee als ich mit weisser Farbe die Nocken vorgezeichnet habe... deswegen sind sie auch weiß geworden.... vielleicht mach ich sie noch rot, wenn ich einen ruhigen Tag habe...

@ Jörg, bügeln auch mit Dampf ist kein Problem, noch ist kein Wachs oder Fett am Segel, das Pigment steckt die Hitze ohne Veränderung weg. Ich habe das Segel schon einige Male gebügelt. Baumwolle ist ja bekannt für seine Faltenfreunigkeit. Mal sehen ob ich das Segel noch mal bügele, denn eigentlich ist es so ok... ich brauche etwas Platz für die Aufhängungen, Knoten etc.
Die Rah kürzen?? Du spinnst wohl, da habe ich gerade die Enden verziert und die kleinen Drachen gemalt... das geht gar nicht Very Happy

@ Michael Danke, ... ich versuche mein Bestes....

... gerade Versuche ich ein Seil durch Spleißen zu verlängern... grrr... das viel mir schon in 1:1 schwer, jetzt in 1:20, weiah... eigentlich nicht schwer, aber der Anfang, uff. Das wird nix glaube ich.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mo 25 Aug - 13:56

Hallo ein kleines Update vom Segel...

Das Liektau ist so weit:


noch ungebügelt, aber die Beulen lassen sich leicht glatt ziehen. Ich bin mit Stoff sehr zufrieden. Unter dem Segel liegt die Zeichnung vom Segel. Man sieht das es etwas "eingelaufen" ist, das liegt wie Jörg schon richtig erkannt hat an den kleinen Fältchen die sich beim Nähen bilden. Außerdem hatte ich das Seil für das Liek etwas gespannt. Jetzt entlastet, zieht es sich etwas zusammen. Da kann man wenn man will die Technik etwas verbessern.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Cpt. Tom am Mo 25 Aug - 14:52

Dein Segel ist super geworden, die Farbgebung ist brilliant und ich bin sehr gespannt wie es dann am Mast aussieht. Sehr sehr schön.
Hast Du Dir eigentlich schon einmal Gedanken gemacht was Du nach Deinem Skuldelv bauen wirst oder ist dann erstmal Pause????
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Erik der Wikinger am Mo 25 Aug - 16:51

Mensch Steffan! Suuuper gemacht!!
Falls du nichts da nach vorhast könntest du... Segel nähen fürs Forum Wink
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Falco 2014 am Mo 25 Aug - 19:34

Hallo Steffan,

Ich habe den Bau deines Segels aufmerksam verfolgt und muss sagen, dass ich am Anfang etwas skeptisch war, was die Nähte betrifft. Wenn man die auf 1:1 hochrechnet, müssten die ganz schön dickes Garn genommen haben. Im weiteren Verlauf ist meine Skepsis aber nach und nach gewichen.
Ich finde, das Segel und auch die Rah - übrigens tolle Idee, die zu verzieren - sehen klasse aus. Wenn jetzt noch die Reppbändsel eingezogen sind, wird das ein Meisterstück.
Ich denke, das du es auch so ohne zu bügeln lassen könntest, wenn du eine Situation darstellen willst, wo es im Hafen oder vor Anker locker vor sich hindümpelt. Dann sähen die Falten, wenn man sie ein bißchen nach unten zieht, realistisch aus.
Und die Farbgebung ist jetzt schon Spitze!!!

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Falco 2014 am Mo 25 Aug - 21:23

... meinte natürlich Reffbändsel und nicht Repp...
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mo 25 Aug - 22:17

Hi , guten Abend...

... Danke ich bin wirklich selbst zu frieden auch wenn das Segel noch nicht fertig ist. Als nächstes kommen die Ösen für alles Mögliche. Die Laschen aus dem Liektau gefallen mir noch nicht. Mal sehen wie man die besser machen kann. Bin froh das es nur ein Segel hat.

Tom, ich bin noch gar nicht fertig, und ich werde kein zweites Modell starten bevor ich fertig bin. Aber klar träume ich schon vom nächsten Boot. Das wäre, na klar wieder, ein Wikinger. Wieder aus der Skuldelev-Serie, vielleicht die II... aber das ist wie gesagt noch ein Traum.

Erik, danke auch wenn ich das Nähen wirklich sehr schätze, wenn man erstmal angefangen hat, muss man nur machen, kann Pausen einlegen und gleich ohne viel Denken weiter machen, bin ich mir nicht sicher ob Ihr im forum mit meiner Liefergeschwindigkeit einverstanden seit... Ich werde noch langsamer wenn ich ganze Serien von Segeln machen muss... Ach ja das war mein erstes Segel, und ich hoffe nicht mein letztes. Macht Spaß.

Hallo Kurt,

mus sagen ich hatte auch meine Zweifel, besonders wegen den gebogenen Lieken. Nachdem ich das Oberliek gewölbt geschnitten habe, und es schein zu klappen habe ich auch die Seiten leicht nach außen gewölbt. Das Segel verhält sich ohne Leim oder anderer Versteifung recht realistisch. Ob die Wikinger das damals so gemacht haben weiss ich nicht. Aber ein plattes gerades Segel hat noch nie funktioniert. Es muss gerundet sein. Ob es nun die Wolle ist die sich dehnt oder der Segelschnitt, egal. Da mein Segel nicht gedehnt werden kann, hab ich es gleich etwas ausgeleiert geschnitten. Ich bin immer noch etwas misstrauisch und will nicht den Tag vor dem Abend loben, aber bis jetzt schein ich Schwein zu haben.
Die Repp/Reffbändsel stehen mir noch bevor... Ich hoffe die stehen nicht in alle Richtungen ab.
Ach ja und die Nähte... war noch mal im Nähladen mit dem Segel. Die hatten auch keinen Tipp wie es besser geht. Der Saum ist ein Problem. Vielleicht sieht es sauberer aus wenn man die Naht so anlegt wie bei den Reff-Nähten. Weiss nicht. Ich habe den Saum ein wenig eingerollt und dann vernäht.. Dünneres Garn gibt es möglicher weise... ich habe normales Baumwollgarn genommen, weil es besser ist immer das gleiche Material wie der Stoff zum Nähen zu benutzen... (beim Bügeln, färben etc.). Klar ist das Garn zu dick, aber es fällt nicht soooo auf. Und mein Laden hier hatte nix dünneres, außer Kunststoff-Garne in transparent (für Dessous oder so) . Das war mir zu experimentell für mein erstes Segel.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Jörg am Di 26 Aug - 0:15

Auf's Ganze gesehen ist das Segel ja gar nicht so arg dolle "eingelaufen", Steffan ...
Stoffqualität, nähtechnische Ausführung und Färbung sind jedenfalls über jeden Zweifel erhaben!  Bravo

Um gezielt noch etwas Spannung aus der umlaufenden Naht zu nehmen könntest Du eventuell auch versuchen,
nur die Ränder über heißem Dampf (Kochtopf, Kessel, ...) vorsichtig wieder etwas zu strecken,
wenn Du nicht noch mal mit dem Dampfbügeleisen ran willst ...

Vielleicht kommst Du damit dem 'Sollmaß' wieder etwas näher ... und mußt die Rah doch nicht kürzen ... Ablachender  Nix wie weg

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Di 26 Aug - 7:42

... Den Rand kann ich nicht mehr bügeln... Das Seil ist zwar Baumwolle aber mit Holzkohle-Staub und Wachs etc. gefärbt. Ist so auch ok. Es passt so unter die Rah. Da kann ich auch noch ein wenig ziehen Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Straßenbahner am Di 26 Aug - 9:52

Hallo Steffan,
Was mir da einfällt, früher wurde die Wäsche auch in die Kaltmangel gegeben dadurch wurde die Wäsche geglättet und erhielt einen neuen Glanz. Dazu wurde die Wäsche auf ein langes Stofftuch aufgelegt und auf einer Holzrolle aufgewickelt. Dann mit einer Maschine unter Hohen Druck gewalkt. Für das Segel könnte ich mir vorstellen dass Du das Segel in ein Küchentuch auflegst und dann auf ein Nudelholz aufwickelst. Das Ganze dann vorsichtig auf den Tisch auswalken kannst. Bin als Kind mit meiner Mutter zum Mangeln in unserer Nachbarschaft gewesen. Daher kenne ich das noch. Gab es auch bei uns im Westen und war im Waschhaus von der Wohnungsgenossenschaft aufgestellt. Heute ist das alles nur noch Geschichte.
Aber siehe mal diesen Link, oder selbst im Internet unter Kaltmangel nach. Ich denke dass das Dir bei Deinem Segel helfen kann.

Code:
http://www.mz-web.de/bitterfeld/anhalt-bitterfeld-ein-technisches-denkmal-fuer-das-perfekte-tischtuch,20640916,17566260.html
Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Jörg am Di 26 Aug - 23:44

Pirxorbit schrieb:Es passt so unter die Rah. Da kann ich auch noch ein wenig ziehen Very Happy
Dann ist ja alles im Lot ...

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Do 28 Aug - 15:35

Hallo Helmut,

auch eine Idee, so eine Mangel ist sogar noch im Familienbesitz, allerdings nicht ganz so groß. Meine Großmutter hat damit gemangelt und war immer in großer Sorge das ich meine Finger davon lasse.

Hallo Jörg, ... Dann ist ja alles im Lot....

ja, denkste... Beim ersten Versuch das Segel an die Rah zu hängen war es zu breit. Ich dachte mich laust der Affe.... ich hatte mich bei dem Raumbedarf der Laschen und Knoten vertan. Zu wenig.

Jetzt passt es. Ich habe die Ösen etwas weiter nach außen gesetzt. Jetzt kann ich das Oberliek so spannen das es gerade ist. Ich habe es ja im Bogen geschnitten, so das jetzt das Segel von selbst eine leichte Wölbung annimmt.







Die noch fehlenden Verbindungsstrippen sind noch mit Paket-Schnur simuliert, das Rak hängt auch nur auf halb acht... Aber ich wollte das ganze schnell in Position bringen und sehen ob es passt. Das fummeln mit Meinen Modell-Bau-Seilen macht immer gerne Fussel, besser also die Arbeit damit auf ein Minimum zu beschränken.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von gipsy the barbet am Do 28 Aug - 15:56

Hallo Steffan
du schaffst da ein Super-Modell Zehn
auch wenn ich nicht bei jedem Arbeitsgang ein Comment abgebe , schaue ich jedoch jedesmal zu Essen 2
kleiner Tip an dich und an alle anderen Segelproduzenten......
um die Segel knitterfrei zu kriegen, besorgt euch eine alte Baryttrocknungsmaschine aus dem Photohandel, die werden heute massenweise verschrottet, wendet euch mal an die Fotovereine in eurer Gegend, da findet sich bestimmt jemand der noch so ein Gerät als Speicherfund los werden will Wink
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Do 28 Aug - 16:33

Hallo Billy, danke.

ich glaube so einen Trockner hatten wir in der Dunkelkammer.... So ein Trockner für das Papier. Wo ist der hin?? Ich werde jetzt erstmal die Ösen an das Segel nähen, und versuchen dabei die Lieken nicht weiter zu schrumpfen. Dann wird gezerrt und geglättet. Wenn alles nicht hilft kann auch gerefft werden, oder ich berge das Segel und binde es gefaltet unter die Rah. Dann sieht man den Rumpf auch besser. Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von maxl am Do 28 Aug - 21:15

Hallo Steffan, dein Modell ist sowas von großartig und gelungen! Ich kann nur gratulieren! Tipps oder Anregungen habe ich keine für dich, denn ich kenne mich auf dem Feld, das du bearbeitest, überhaupt nicht aus... Ich kann nur bewundern, mit welcher Geduld und Liebe zum Detail du arbeitest! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von karl josef am Do 28 Aug - 21:27

steffan von innen sieht das segel,auf jedenfall schonmal klasse aus Cool
jetzt warte ich bis das es fertig vertaut ist Wie geil
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Jörg am Fr 29 Aug - 0:23

Das sieht gut aus! Cool
Das Oberliek wird aber dann später sicher noch irgendwie (?) an der Rah angeschlagen ... oder Question

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Fr 29 Aug - 22:07

Hi,

bin am basteln, leider immer nur so halb zwischendurch. es dauert also bis zu den nächsten Bildern oder Ergebnissen. Erstmal danke fürs Mut machen und Lob. Im Moment nähe ich die Ösen an das Segel und verbessere die Schothörner. Die hatte ich ja einfach aus einem Stück aus dem Liektau geknotet. Das kann man so nicht machen. Jetzt nähe ich die Ösen einzeln und setze sie aufs Segel. Ich hoffe es klappt.

@ Jörg, klar wird das Segel noch angeschlagen, dazu müssen aber erst die Laschen fertig werden. Eine hab' ich schon... Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 15 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten