Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von karl josef am Do 06 Nov 2014, 22:21

steffan,hat heute die jacke mit den goldenen schnallen bekommen Winker 3 ich gratuliere Willkommen einfach genial.
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Falco 2014 am So 09 Nov 2014, 19:18

Hi Steffan, sieht einfach irre aus, besonders, wenn man den Maßstab bedenkt. Ich habe 14 sternförmige Drähte gezählt, wie hast du den Anfang hinbekommen, ohne dass dort ein dicker Knubbel ensteht?
Und, machst du weiter? Ich kann mir vorstellen, dass die Schwierigkeiten gerade erst anfangen, wenn du etwa den Hühnerkorb nachbauen willst.
Mit der Farbgebung hinterher dürftest du keine Probleme bekommen. Hast du einen Airbrush? Damit wär`s total einfach, geht aber auch anders.

Wünsche dir viel Geduld

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mo 10 Nov 2014, 00:12

... mmm ja, die Zwangsjacke droht... kann immerhin Korb-Böden machen. Ganz recht, Die Schwierigkeiten kommen bei dem Übergang zu den Wänden... und ich wollte auch nicht gleich den Hühner-Korb. Der ist für's erste zu schwierig.... Mal sehen ob es überhaupt geht. Im Moment bin ich etwas genervt...

Anleitung zu dem Ganzen habe ich übrigens bei Youtube gefunden...

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=eWOc9U2Ak5c

1:1 und natürlich aus Weidenzweigen....

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Erik der Wikinger am Di 11 Nov 2014, 16:52

Auch mal wieder bei dir vorbei geschaut.. Ihr Wikinger rockt das Forum 2 Daumen
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Jörg am Di 11 Nov 2014, 19:18

Phantastisch, Steffan ... Deine Korbflechtarbeiten ... shocked Bravo

Den Draht würd' ich aber nicht ausglühen - er wird dann zu weich;
und damit dann u.U. das ganze Geflecht zu wenig formstabil.

Das erinnerte mich gleich an eine bestimmte Sache, die ich mal im Web gesehen hatte:
ein aus Draht geflochtener Wicker Seat (Korbsitz) für ein Sop. Camel Modell in 1:15 ...  Very Happy

Code:
http://www.largescaleplanes.com/articles/article.php?aid=118

Der dort zu sehende US-Cent ist übrigens genau so groß wie unser €-Cent!

Vielleicht als Anregung ...
- ähnlich wie dort für den Übergang vom Korbboden zu den Wänden einen Drahtring einflechten Question

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von maxl am Di 11 Nov 2014, 19:39

Hallo Steffan, muss mich doch auch mal wieder melden, auch wenn ich mich dem Lob und der Begeisterung meiner Vorredner nur anschließen kann... EXTRAKLASSE! Übrigens fliege ich hin und wieder aus Bauberichten raus, in die ich eigentlich "eingeklinkt" sein sollte, sprich Nachricht erhalten, wenn sich was tut. So erging es mir hier schon ein paar Mal. Aber was soll's - ich finde ja zurück! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Di 11 Nov 2014, 20:21

Hallo Erik,

danke.... ich weiss nicht, hier rockt nur ein (blöder) Korb... nein, das ist ungerecht, aber es klappt nicht.... heute der 4. Versuch die Wände des Korbs zu flechten. Wieder gescheitert. Es ist sicher nicht aussichtslos, aber einfach schwierig, besonders weil sich Draht anders als Zweige verhält. Draht lässt sich schlecht klemmen, die Oberfläche ist sehr glatt, dann springt er nicht in die gerade Form zurück, wenn er einmal gebogen ist. Ich hoffe ich finde da noch eine Lösung.

Danke für den Link Jörg... Starkes Teil!! Cool

Nicht schlecht die Idee mit dem Drahtring ... ich muss nachdenken... Vielleicht starte ich nach her noch einen Versuch...

Hi. Michael, danke ... wie geschrieben, der Korb ist nicht einfach. Und ich muss sagen ich beginne etwas zu schwanken... Ein Korb... wozu?  Suspect

Hier Bilder von den aktuellen Versuchen...


Eigentlich soll man die senkrechten Weidenruten oben zusammenbinden, habe einen Korken eingebunden damit man mehr Platz hat um die Drähte durchzufädeln...


... letzter Stand Korb 3... Die Zweige sind alle mit Kleber im Boden fixiert. Anders geht es nicht. Jetzt muss ich noch verhindern das die Drähte Knicke bekommen... das Teil ist so schon mal Schrott... aber man sieht einen Ansatz von Wand.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Glufamichel am Di 11 Nov 2014, 20:53

Mal ein Gedanke zum flechten. Steffan, wenn Du den Korb umdrehen würdest, und mit einer Reisszwecke auf dem Rundholz befestigst? Oder für die senkrechten Zweige Stahldraht biegen? Dann könntest Du entspannter flechten, weil sich der Stahl nicht immer mit biegt. Aber die Idee, das Geflecht mit Kleber zu fixieren, die ist gut.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 Nov 2014, 08:15

... Gute Idee, Uwe werde ich mal testen, vielleicht raue ich den Stahl-Draht auch noch etwas auf, so dass das Kupfer nicht so rumrutscht....

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von maxl am Mi 12 Nov 2014, 10:43

Steffan - einen Tipp habe ich leider nicht für dein Problem, aber den Trost: Du gehst an die Grenzen des modellbauerisch Machbaren, und diese Grenzen erfährt nur, wer mit einem Vorhaben auch einmal wirklich nicht weiterkommt... Insofern beweist dein Problem nur die Qualität der bislang "abgelieferten" Arbeit! Im Übrigen bin ich mir völlig sicher, dass du in absehbarer Zeit einen geflochtenen Korb präsentieren wirst, bei dem uns wieder mal "die Ohren schlackern". Dass du aufgeben könntest, scheint nicht zu deinem genetischen Grundmuster zu passen! Alles Liebe und viel Erfolg wünscht Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 Nov 2014, 14:28

...

tja, ich weiss nicht (Vielen Dank für die netten Wünsche, Michael). Ich sage es ungern, aber ich sehe im Moment keine Chance den Korb so hinzubekommen wie ich ihn mir vorstelle. Ich hab jetzt 20m (fast) Kupferdraht verballert und immer noch keinen Korb. Das Problem ist einfach die Komplexität des Ganzen. Der Boden hat 2x3 Drähte die gekreuzt zusammengebunden einen Stern mit 12 Strahlen ergibt. Auf diesen Stern lässt sich leicht dünner Draht wickeln, das klappt... Aber dann: Für die Wände werden 24 Drähte in den Boden gesteckt für die senkrechten Stäbe. Die werden nach oben gebogen und zusammengebunden... bei mir an den Korken.... dann kommen die Drähte die eingeflochten werden sollen. Noch mal 24 Stecker, die erstmal strahlenförmig auseinander gehen. Mit Sek.-Kleber fixiert komme ich genau bis hier.
Jetzt soll geflochten werden. Und da bin ich bis jetzt gescheitert... Die Drähte verbiegen, bekommen Kinken, man kommt leicht durcheinander, und dann war es das... Draht ist halt nicht gleich Weidenzweig...

Ich habe noch ein Paar Ideen wie es gehen könnte. z.B. eine Papp- oder Holzscheibe mit Loch in der Mitte für den Korb, die durch einen Schlitz immer den "aktuellen" Draht nach oben durch lässt... vielleicht auch Stahldraht für die Senkrechten... aber ich mach erstmal eine Pause, mit dem Korb. Eigentlich wollte ich ja das Schiff bauen. Der Korb war ja nur so eine Idee... nicht schlecht, aber weiah. Erstmal Pause mit dem Teil und etwas machen was funktioniert... Es ist ja ein Baubericht über ein Schiff und jetzt liegen hier so kleine Draht-Monster auf meinem Schreibtisch.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Sigmund am Mi 12 Nov 2014, 15:11

Hallo Steffan
Das du verrückt bist (im positiven Modellbausinne) habe ich dir glaube ich schon mal gesagt.
Den Korb würde ich erstmal die Senkrechten, wie du ja schon gemacht hast, in die entsprechende Form brigen. Dann einfach mit einer passenden Schnur flechten.
Einmal mit verdüntem Ponal einstreichen und bemalen.
Das müsste doch zu machen sein.
Ansonsten lass dich nicht unterkriegen - wäre ja gelacht wenn da kein Korb zustande käme.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 Nov 2014, 16:14

Hi Sigmund, wieder eine gute Idee um zum Ergebnis zu kommen... Danke für das Mut machen... werde weiter am Korb bleiben auch wenn das Ding mich gerade richtig nervt... Und feiere schön Deinen Geburtstag.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Sa 15 Nov 2014, 13:56

Hi,

heute ein wenig weiter mit dem Rumpf, genauer der Ballast. Auch wenn ich alles möglichst realistisch machen will, die einzelnen Steine und die Äste darunter wollte ich dann doch nicht einzeln lose in den Rumpf legen. dachte ich klebe Äste und Steine mit Epoxid zusammen. Die Folie trennt das Epoxid vom Rumpf. Hoffe es klappt. ...



Um keine glänzenden Stellen zu kriegen habe ich etwas Pigmentpulver in die Zwischenräume gepudert. Wenn alles hart ist hoffe ich die ersten 4 Steinkekse zu haben, die auch aus dem Rumpf genommen werden können... Wink

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von maxl am Sa 15 Nov 2014, 15:39

Ein hochinteressanter Bauabschnitt, Steffan! Auf diese Vorgehensweise muss man erst mal kommen! Wenn dir etwas nicht gefällt an der Ballastdarstellung (oder misslingen sollte), kannst du es problemlos rückgängig machen! Weiter viel Erfolg beim "Steinkekse-Backen" wünscht Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Sa 15 Nov 2014, 20:46

So der erste Steinhaufen ist fertig.... die anderen werde ich noch ein wenig in Position lassen. Das Harz härtet hier etwas langsamer.... hab keine 25° im Haus... Freue mich das sie rausgehen....



... und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis.

LG Steffan

PS.: Die Wikinger haben wohl ehr runde Steine als Ballast benutzt. Ich habe mich aber für gehauene eckige Steine entschieden, weil sie, gut gepackt, mehr Gewicht auf kleinem Raum ergeben. ... Ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Wikinger einfach Steine (rund) genommen haben.... fürchte es war genau so.
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Gast am Sa 15 Nov 2014, 20:59

Hallo Steffan ! Die Steine sind sehr realistisch,denn sie kullern beim Seegang nicht rum und hauen Alles klein !!!Ich werde beim nächsten Danmark-Besuch ins Ribe-Wikingermuseum gehen,bin schon oft im Ort rumspaziert und einmal drübergeflogen,Start von der Fanoesüdspitze damals,vier Tonnen markierten die Startbahn am Strand.

Gruß

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am So 16 Nov 2014, 14:46

So heute ging es etwas weiter.... Edmondo, es sind richtige Granitsteine, die ich zurecht gespalten habe...
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t16347p60-wikingerschiff-skuldelev-3-teil-i
Das Holz, also der Reisig darunter sind getrocknete Astern...

Die Stein-Kekse von gestern gingen heute nicht so leicht raus wie ich gedacht habe... sie passten nicht durch die Querstreben der Spannten. Ich musste einen entfernen... Das Hat ganz gut geklappt. Jetzt sind die Folien entfernt... Werde im vorderen Teil die Spannten durch Balsareste schützen, dann sollten die Brocken gut rausgehen. Spalten werden später durch lose Steine getarnt...





LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von JesusBelzheim am So 16 Nov 2014, 14:53

Das sieht richtig gut aus Steffan Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Falco 2014 am So 16 Nov 2014, 17:12

Hallo Steffan,

sehen gut aus, deine Ballaststeine, finde das auch eine gelungene Idee, die Steine zusammen zu backen.
Ich denke allerdings auch, dass die Wikinger runde oder ovale Steine genommen haben. Erstens musste ja bei einer höheren Zuladung der Ballast reduziert werden, d.h. die haben dann wieder Steine aus dem Schiff genommen. Umgekehrt wurden, wenn die Ladung gelöscht war, wieder neue Ballaststeine gebraucht. Dann hat man welche aus der Umgebung genommen, also aus Flussläufen oder vom Ufer, also vom Wasser abgeschliffene.

Zudem passen sich runde oder ovale Steine jeder Umgebung an, ohne bei Bewegung etwas durch  scharfe Kanten oder Ecken zu zerstören.

Soll jetzt nicht besserwisserisch klingen, denke aber, dass es sich einfach so aus der Praxis ergeben hat.

Ich weiß, du hast dir einiges bei deinen Steinen gedacht, ich würds mir aber nochmal überlegen.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am So 16 Nov 2014, 19:47

Hallo Kurt,

denke Du hast recht mit den Runden, natürlicheren Steinen... Wahrscheinlich haben die Leute damals genommen was sie finden konnten. Hat man eine Last entladen mussten neue Steine her. Vielleicht war ich da ein wenig faul... Im Grunde habe ich nur 2 Sorten Granit gesammelt. Als Vorlage habe ich einen Bild aus Roskilde gefunden. Da wird der Ballast der Roar Ege gerade entladen. Die Steine waren teilweise Eckig, einige auch rund. Eckig zugehauene Steine, passend zusammengefügt müssten eigentlich mehr Gewicht auf weniger Raum ergeben. Daher habe ich Steine genommen die behauen sind. Erstmal für die untere Lage... quasi die Werftauslieferung. Hoffe noch auf einige andere Steine... auch runde.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Pirxorbit am Di 18 Nov 2014, 09:10

Hallo auf dem Osebergschiff hat man eine sehr lange Planke gefunden, die wohl als Lauf-Brett gedient hat.
Code:
https://www.flickr.com/photos/neuwieser/8124974188/
So lang und schmal würde die Gangway nicht einmal als Hühnerleiter zugelassen werden.


Um die Stufen aus dem Holz zu schnitzen habe ich aus einem Nagel ein kleines Stecheisen gefeilt. Mein richtiges Stecheisen war leider zu breit. Der Nagel ist natürlich recht weich, aber bleibt lange genug scharf.




Ich fand die Länge ja etwas wunderlich, aber wenn man das Teil quer über die Bordwand legt, also wie einen Löffel in eine Schale macht es Sinn. Zweiter Nutzen: das Brett passt genau über den Laderaum. Vielleicht gab es ja so etwas, damit man nicht zwischen der Ladung umlaufen muss...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Falco 2014 am Di 18 Nov 2014, 09:59

...einfach nur genial, Steffan. Sind das jetzt die übertragenen Maße der Planke von Osebergschiff?

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Gast am Di 18 Nov 2014, 10:06

Muß ich nach 44 Jahren auf mein GRAUPNER-Osebergboot auch noch eine Planke basteln ?Hatte ich damals etwas übersehen in meinen Wikingerbüchern ?

Auf jeden Fall sind eure Boote hochinteressant.

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Cpt. Tom am Di 18 Nov 2014, 10:16

Steffan, Du hast das was Du auf dem Bild gesehen hast wunderbar umgesetzt, einfach spitzenmäßig. Die Idee mit dem Nagel muss ich mir jedenfalls merken. Klasse Very Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil II

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten