Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Kapitän Odin am Fr 09 Jan 2015, 11:42

Moin,

mal ganz erlich bei den Spachtelarbeiten die ich da am Aufbau sehe stellt sich für mich die Frage.
Aufbauten vorsichtig zerlegen und aus PS Platten neu machen er isr ja ziehmlich eckig und Kantig und
die Rundungen bekommt man auch hin.

Glaube mir diese Aufbauten bekommte nicht so einfach wieder glatt.

Das ist meine Meinung und so würde ich vorgehen.

avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Gast am Fr 09 Jan 2015, 12:41

Hallo Frank !

Der ELBE-SPREE-Verlag hat ein Buch über JOHANN OELKERS SCHIFFSWERFT mit 777 Exemplaren aufgelegt--Nr.578 besitze ich .ISBN 3-931129-26-8.
200 Seiten Werftgeschichte vom Feinsten und Dein Schlepper HAMBURG mittendrin.
Der Herr Fuchs hat eine kleine Reihe Werftbücher rausgebracht,sein Laden ist am Rödingsmarkt,dicht am Hamburger Hafen.Von dem alten Schlepper JAN besitze ich eine Toplaterne.

edmondo(Bücherwurm)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Fr 09 Jan 2015, 12:53

Ich muss ganz ehrlich sagen Thorsten - das habe ich gestern auch überlegt, die Steuerbord-Seite sind nicht ganz so schlimm aus - aber die "äusserst rechtwinkligen Fenster" sind auch da zu finden. Ich werde da wohl ein-zwei Versuche machen, aber der Neubau dürfte einfacher sein. Vor allem, da die Aufbauten aus weichem Balsaholz gebaut wurden in Kombi mit sprödem Plastik, wie ich gestern beim Abbau der alten Türen merkte...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Fr 09 Jan 2015, 13:00

edmondo schrieb:Hallo Frank !

Der ELBE-SPREE-Verlag hat ein Buch über JOHANN OELKERS SCHIFFSWERFT mit 777 Exemplaren aufgelegt--Nr.578 besitze ich .ISBN 3-931129-26-8.
200 Seiten Werftgeschichte vom Feinsten und Dein Schlepper HAMBURG mittendrin.
Der Herr Fuchs hat eine kleine Reihe Werftbücher rausgebracht,sein Laden ist am Rödingsmarkt,dicht am Hamburger Hafen.Von dem alten Schlepper JAN besitze ich eine Toplaterne.

edmondo(Bücherwurm)

Halte ich mit..
Meinst Du DAS Buch?






(extra nicht toll fotografiert wegen Copyright und Co..)

Wo steht denn die Exemplarnummer - die habe ich auf die Schnelle nicht gesehen?

Frank - genetisch bedingter Bücherwurm
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Gast am Fr 09 Jan 2015, 13:35

Hallo Frank ! Meine Nr.578 QUADRATISCH mit sehr viel Text.2000 hab ich es gekauft.

Dein Buch ist ja etwa Din A4 ohne Nummer.Ich besitze dieses Format "natürlich"auch mit blauem Einband und ohne Fotos,aber auf 152 Seiten Unmengen an Rissen !Mein Exemplar besitzt den Untertitel"dritter Nachdruck als Begleitheft zum Buch JOHANN OELKERS SCHIFFSWERFT".Auf Seite 27 ist ein Riss der Barkasse TRUDEL,das Boot hab ich mit RC gebaut und nach einem alten Schulfreund(Professor)genannt,der immer mit dem Fahrrad"hinterhertrudelte.....

edmondo
PS.
ich besitze auch ein Buch der OERTZ-Werft,wunderbare Infos sind dort.Sein Compagnon war höchstwahrscheinlich mit uns verwandt,denn so um 1953 hatten wir plötzlich etliche größere Yachten,was meiner Mutter überhaupt nicht gefiel.

Herr Fuchs hätte gerne noch viel mehr dieser interessanten Bücher herausgegeben,aber es scheiterte am Mangel von Buchbindern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bäiderlasbou am Fr 09 Jan 2015, 15:59

Hallo Frank

Du hast ja wirklich Deine Finger überall drin Bravo

Deine Werkbank scheint aber auch komplett zu sein, egal welches Material seziert wird, es ist immer der passende Hammer da.
avatar
Bäiderlasbou
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : gelassen

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bacardi-Joe am Sa 10 Jan 2015, 00:20

Servus Cheffe!
Ich wage es jetzt mal und geb' auch meinen Senf dazu (den Du gerne wieder löschen kannst wenn Du ihn für unangebracht hältst)...  No  
Aber erstmal hier ein Link der Dich vielleicht interessieren könnte:
Code:
http://www.ig-schiffsmodellbau.de/hamburg.htm

Jetzt kommt mein "Gemecker": Alter Mann
Wenn ich recht gehe in der Annahme daß  das Schleppermodell über einen Meter lang ist und fertig ausgebaut und mit Bleiakku bestückt leicht über 10 kg wiegen wird mit einem Tiefgang von mind. 10 cm dann möchte ich ja mal stark bezweifeln, daß dieses putzige, kleine Motörchen in Form eines Mabuchi RS 540-E die geeignete drehmomentstarke "Antriebsmaschine" für diesen Brummer sein kann. Und als Direktantrieb (wie auf dem Bild zu sehen) schon überhaupt nicht.
Ich für meinen Teil würde da einen relativ großen, langsam drehenden 12V Motor mit ordentlich Drehmoment spendieren der dann auch mit einer großen Schiffsschraube im Direktantrieb keine Probleme hätte. "Gemecker-Ende"
Sollten Dir allerdings die Schlepper-Experten unter uns zu diesem Motor geraten haben, nehme ich alles zurück und behaupte (wendehalsmäßig) das Gegenteil! sunny

In diesem Sinne: Nix für Ungut und bis denn dann...
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von John-H. am Sa 10 Jan 2015, 00:44

Bacardi-Joe schrieb:
Sollten Dir allerdings die Schlepper-Experten unter uns zu diesem Motor geraten haben, ...


... dann sollte er sich in die Ecke stellen und schämen! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 10 Jan 2015, 01:32

John-H. schrieb:


... dann sollte er sich in die Ecke stellen und schämen! Wink

Das meine ich aber auch ein Mabuchi RS 540-E ist ja wohl er was für ein RC Car.

Meine Odin ist 1,25m lang und 0,28m Breit und wiegt 22kg in der Arbeitet ein Power 1000 von Robbe Langsamläufer mit enormer Kraft, ach ja 90 schrauber in Kortdüse.

Ich finde dann kannste den Mabuchi bei zeiten in die Tonne tretten oder eine Wasserkühlung einbauen.


Könnte mir auch vorstellen das deine schwerer wird als 12 kg, was für eine Schraube soll da eigendlich ihren Dienst verrichten ?
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jan 2015, 12:01

Mit dem Motor muss ich wirklich schauen, es war der Grösste der in meinem Bestand war - bei den Probeläufen konnte der die Schraube bewegen, aber das war halt nur in der Luft. Den Durchmesser der Schraube habe ich noch nie gemessen, die war ja (auch) schon drin inkl. der Kort..



Hole ich nach und reich das mal nach..
Was für einen Motor empfiehlt Ihr?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 10 Jan 2015, 12:12

Frank Kelle schrieb:
Was für einen Motor empfiehlt Ihr?

Ja das ist der Knackpunkt welche Schraube, hast du den Rumpf schon mal ins Wassergesetzt und beschwert um zu sehen wieviel Gewicht er braucht um auf Wasserline zu kommen. So würde ich es machen alles andere sind Cirka angaben.
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jan 2015, 12:17

Ich habe Ihn tatsächlich nur mal in ner Wanne schwimmen lassen um zu schauen, ob er dicht ist....
Gut - ich gehe nachher mal runter und mess erstmal die Schraube.. allein DIE und die Kortdüse sind aus Metall (Messing?)
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Plastikschiff am Sa 10 Jan 2015, 13:03

hallo Frank,
bei meinem jetzigen modell stand ich auch vor der Wahl. Schneller Motor mit Keilriemen untersetzen oder sofort einen langsam Läufer einsetzen.
Ich habe alles so gebaut das ich mich entscheiden kann wenn der Pott im Wasser war. Aber wenn ich mich für einen langsamen Motor entscheide dann kommt sicher eine steife Achsverbindung rein, wie sie hören hören sie nixxxxxxxxxxxxx. Kein Kardangelenk, so einen Unterschied hätte ich mir nie vorstellen können.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jan 2015, 14:23

Kapitän Odin schrieb:
..was für eine Schraube soll da eigendlich ihren Dienst verrichten ?

Eingebaut ist eine 3-Blatt Schraube Drm. ca. 45mm. Kortdüse ist Drm. 80mm x 50mm Länge. Defintiv Metall. Beide Komponenten sollen drin bleiben.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bacardi-Joe am Sa 10 Jan 2015, 15:31

Hi Frank!

Hier ein paar Links für einen "richtigen" Messing-Propeller mit 70mm Durchmesser. Der füllt Deine Kortdüse mit ihren 80 mm Außendurchmesser gut aus, denke ich. Zwei Stück davon ( 1x links- und 1x rechtsdrehend) schweben mir auch für meine "Shelley Foss" vor.
Oder was meint die "Schleppergemeinde" dazu?
Code:
http://www.cmc-versand.de/Raboesch/MS-Propeller-Serie-149-70-L-4bl-M5-Kortduese-arnr-19-rb149-14.html
Code:
http://www.cmc-versand.de/Raboesch/MS-Propeller-Serie-149-70-R-4bl-M5-Kortduese-arnr-19-rb149-13.html
Code:
http://www.steingraeber-modelle.de/4-Blatt-Schiffsschraube-rechtsdrehend-Typ-E-70-mm-M5_7149-14_6108#top
Ein paar Motorenvorschläge sind in Arbeit... scratch
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von John-H. am Sa 10 Jan 2015, 16:30

Fragen:

Wo hat die Korddüse denn die 80mm vorne (Ruderseite) oder hinten Question
Der Innendurchmeser ist interessant, denn wenn ich mich recht endsinne
hat die Düse eine kräftige Materialstärke! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von rc-radi am Sa 10 Jan 2015, 17:37

John-H. schrieb:Fragen:

Wo hat die Korddüse denn die 80mm vorne (Ruderseite) oder hinten Question
Der Innendurchmeser ist interessant, denn wenn ich mich recht endsinne
hat die Düse eine kräftige Materialstärke! Wink

Hallo John,

...nur mal zur Info betr. der Kortdüse und deren Ø:

Code:
http://bauer-modelle.de/shop/408940/0/0//schottelantrieb-messing-80mm-3600

Düse = 80 mm Ø --- Prop = 60 mm Ø

Noch ´ne Info:
Code:
 http://de.wikipedia.org/wiki/Kortd%C3%BCse


Zuletzt von Cpt. Tom am Sa 10 Jan 2015, 17:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link gekürzt)
avatar
rc-radi
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jan 2015, 22:25

Antworten  Gentleman

Durchmesser Kortdüse vorn: 79,54mm
Durchmesser Kortdüse hinten (Propellerseite): 86,47mm
Gesamtlänge: 50mm
Wandstärke: 6mm
Schwert: Gesamtlänge 40mm
Frei: 22mm
Stärke 1,8mm

Massstab





3-Blatt Propeller feststehend

Durchmesser 60mm
Welle 4mm ankommend



Platz zur Wand der Düse bei vollem Ausschlag nicht mehr messbar - ca. 2mm
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bacardi-Joe am Sa 10 Jan 2015, 22:28

Naamd Frank!
keine Panik, ich bin's nur: der "Motor-Meckerer"
Vielleicht hab' ich ja was für Deinen Schlepper, und zwar das hier:

Hectoperm 12V GT-500 mit angeflanschtem 4:1 Planetengetriebe, Achsdurchmesser beidseitig 6 mm (und Kraft ohne Ende)
Guggsd Du:




Das verranzte Schmierfett aus dem Getriebe wurde entfernt, alle Zahnräder gesäubert und neu geschmiert, die Motorlager (soweit möglich) mit einem Tropfen Ballistol-Öl benetzt und wieder zusammengebaut.
Testläufe ohne Last bei 12V (wechselweise mit 12V Netzteil und 12V Bleiakku) wurden durchgeführt und mit einem Drehzahlmesser die Leerlaufdrehzahl gemessen, die nach einigen Minuten des Einlaufens mit den neuen Schmiermitteln zwischen 1990 und 2000 U/min lag bzw. liegt (am Getriebeausgang!). Das klingt jetzt nicht grad' nach sehr viel. Aber ich bin mir sicher daß bei DIESER Untersetzung und DEM Drehmoment auch unter Last die Drehzahl mit einer 60er oder 70er Schraube nicht viel abfällt. Und das gibt dann schon ordentlich Tusche auf den Füller bzw. Kraft auf die Schraube mit entspr. Vortrieb.
Der einzige "Nachteil", wenn man so will, sind die Getriebegeräusche. DIE hat man mit einem Direktantrieb natürlich nicht.
Aber sicherheitshalber: Lassen wir mal die "Schlepper-Connection" darüber nachdenken und entscheiden. Was meint Ihr dazu, Thorsten, Reinhard oder Herbert...

Bis denn dann...
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von John-H. am Sa 10 Jan 2015, 22:54

"Schlepper-Connection"
gehör ich dazu Question scratch

Naja egal,
den Motor würde ich auch in meine HAMBURG II einbauen! 2 Daumen
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bacardi-Joe am Sa 10 Jan 2015, 23:17

John-H. schrieb:"Schlepper-Connection"
gehör ich dazu Question scratch
Sorry John! War keine böswillige Absicht! Großer Meister Mir sind bloß in dem Moment nicht mehr Namen eingefallen. Embarassed
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von John-H. am Sa 10 Jan 2015, 23:24

Kein Problem Gerhard!

Ist aber wirklich ein Schätzchen was du da hast!! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Bacardi-Joe am So 11 Jan 2015, 00:06

Das will ich doch meinen, John! Obwohl, wenn man sich so die Brushless-Aussenläufer Motoren für Schiffsmodelle anschaut dann kannst Du den guten alten GT-500 leistungsmäßig fast vergessen. Aber irgendwie bevorzuge ich für meine Schiffis (Rennflitzer mal ausgenommen) den konventionellen Antrieb mit unverwüstlichen Brushed-Monstermotoren. Vielleicht ist's ja auch bloß ein Stück persönliche Nostalgie...

Mal noch schnell was anderes, auch wenn's überhaupt nicht zum BB paßt: Kann es sein daß der Mailserver unseres Forums nicht der allerschnellste ist? Das dauert ja eine kleine Ewigkeit bis eine verfaßte Mail aus dem Postausgang verschwindet und unter Gesendete Nachrichten sichtbar wird... Wütend
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Kapitän Odin am So 11 Jan 2015, 00:57

Moin,
zum Motor von Gerhard, das gute stück würde ich auch Versuchen eventuell beim Einbau drauf achten das man den Motor tauschen kann sollte er doch nicht die gewünschte Leistung bringen.
Da die guten ja auch immer etwas verlust an Leistung haben.
Meine Brushless in der HADAG hab jeder ca 10% Leistungsabfall aber das fällt kaum auf und die drehen
300 U/min pro Volt also bei 12,5 Volt 3750u/min Gegenläufigdrehende Schrauben auf einer Welle eine 40er und eine 35er

avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von John-H. am So 11 Jan 2015, 01:10

Bacardi-Joe schrieb:

Mal noch schnell was anderes, auch wenn's überhaupt nicht zum BB paßt: Kann es sein daß der Mailserver unseres Forums nicht der allerschnellste ist? Das dauert ja eine kleine Ewigkeit bis eine verfaßte Mail aus dem Postausgang verschwindet und unter Gesendete Nachrichten sichtbar wird... Wütend

Ne ne das ist schon richtig so.
Im Postausgang bleibt deine Mail so lange bis der Empfänger sie abgerufen hat, erst dann kommt die Mail in das Fach gesendete Nachrichten.
Das ist letztlich auch die Kontrolle für dich, das der Empfänger deine Nachricht zumindest geöffnet hat. Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hochsee-Bergungsschlepper Hamburg - (Weiter-)Baubericht nach Scholz-Plan in 1/50

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten