Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

15m HO Anlage "Wittenburg"

Seite 9 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von Sigmund am So 04 Okt 2015, 17:05

Was ein wenig die Perfektion stört ist der Baum auf dem Bahnsteig.
Der Stamm ohne Umrandung und Wurzeln die in die Erde gehen...
Aber das wirst du bestimmt noch ändern. Very Happy
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von br 99 4512 am So 04 Okt 2015, 18:20

Hallo Helmut und Sigmud. Winker Hello

Danke für die lobende Worte. Der Laubbaum ist noch nicht ganz fertig. Er wurde erst mal nur zum Trocknen aufgestellt. Hier muß noch etwas am Stamm nachgearbeitet werden. Auch werden noch die Wurzelnachbildung angefertigt und dann kommt natürlich noch das Unkraut noch dazu, angefangen habe ich ja schon. Winker 2

br 99 4512
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von br 99 4512 am So 11 Okt 2015, 13:01

Hallo Modellbahnfreunde. Winker Hello

Eine neue Baustelle wird vorbereitet, da die anderen Anlagenteile alle hochgestellt (senkrecht aufgestellt) wurden da unsere Elektriker an den Anlagenteilen für den Digitalbetrieb auf der Nebenbahn vorbereiten da doch einige Elektrische Arbeiten anliegen.
Auf der Nebenbahn soll es dann Analog und auch Digital betrieben werden.

Nun zur Vorbereitungsarbeit für die neue Baustelle. Hier werden die harten Styropor platten 6 cm stark auf den Rahmen aufgeklebt. Auch muß darauf wieder geachtet werden, das auf diesen Anlagenteil eine Luke mit einarbeitet werden muß um an die Oberleitung für die zweigleisige Hauptstrecke zu gelangen.
Dafür nutzte ich die Aussparungen an den Seiten der Platten da diese Platten werksseitig schon so hergestellt werden. Man hat sehr wenig Arbeit mit diesen Platten. Sie müssen nur eingelegt und ausgerichtet werden und dann verkleben und fertig ist die grobe Vorarbeit.

Hier nun die neue Baustelle.







Auch sind einige Laubbäume entstanden, die ihre Trockenpause nun benötigen.
Hier einige Laubbäume.


br 99 4512
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von maxl am So 11 Okt 2015, 13:58

Eindrucksvoll, der Blick hinter die Kulissen, Frank! Professionell! Es gibt einfach nichts zu meckern! Jedes Detail: überzeugend! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von br 99 4512 am Sa 17 Okt 2015, 17:41

Hallo Modellbahnfreunde. Winker Hello

Zu der neuen Baustelle die nun erstmal weitergemacht werden muß, da unsere Elektriker noch am werken sind soll nun ein kleines Gewässer (Teich kleiner See) mit Zulauf und einen Ablauf entstehen.
Ich war mal auf einer Tour die ich Arbeitsmäßig fahren musste, kam ich an so einen Gewässer vorbei und das hat mir schon gereizt, diesen Tümpel, See mit Vegetation nachzubauen in Modell für unsere Club-Anlage.
Hier mal zwei Bilder vom kleinen See. Massstab





So ein Gewässer ist nun nicht so einfach in Modell umzusetzen, da man den See oder Teichgrund vorher komplett durch gestalten muß.
Deshalb habe ich für den Untergrund die harten Styrodur Platten genommen. Sie lassen sich gut bearbeiten, und so wurde der kleine See erstmals aufgezeichnet. Auch habe ich die Teichböschung gleich mit eingezeichnet. Der Teich oder See wird nun ausgehoben. Dazu wird mit dem Cattermesser ca 2 bis 3cm tief eingeschnitten, und das überkreuzt. Damit kann man nun die kleinen Würfel mit einen Stechbeitel gut ausarbeiten kann.
Hier wird nun der Teich, See mit dem Cattermesser eingeschnitten. Cool



Auch wurden bei diesen Anlagenteil die Anlagenseiten rechts und links den Konturen angeglichen.
Aber hier werden noch die Bachläufe noch eingearbeitet.
Hier mal die beiden Anlagenseiten die nun schon angeglichen wurden. Massstab





Nun kann der kleine See mit dem Stechbeitel ausgearbeitet werden. Das macht sich sehr gut bei der harten Styrodur Platte. Der Vorteil bei diesen Material ist, das es nicht so fusselt wie bei den weichen Platten.
Nun ist der Teich ausgehoben und schon mal mit groben Sandpapier geschliffen.
Die Böschung wurde mit einer groben Raspel Feile ausgearbeitet und ebenfalls mit Sandpapier bearbeitet.
Hier der See im Rohbau.



Hier kann man nun sehen, wie Tief der See ausgearbeitet wurde.



Nun geht es an den Untergrund vom See den ich nun mit Gips ausgeglichen habe. Damit der Gipsuntergrund nicht reist, wurde ein altes Stück von einer Gardine als Gewebe Embarassed in der Gipsschicht mit eingearbeitet.
Das Gewebe sollte mindestens 3cm über den Böschungsrand vom See eingespachtel werden.
Hier ein Bild. Massstab



Jetzt ist das Gewebe komplett in den feuchten Gips eingearbeitet. Nach einer kurzen Trockenpause wird der Seegrund mit Weißleim eingestrichen. Der Gips ist aber noch etwas geschmeidig, so das der Weißleim gleich eine Sperrschicht bilden kann, und wird dann Später für die Wassernachbildung benötige.
Hier der fertige Untergrund vom See. Cool



Nun wird der Bachlauf in Rohbau angezeichnet und wie ich schon beschrieben habe mit dem Cattermesser ausgearbeitet. Hier wird es eine knifflige Stelle geben, da hier eine Luke vorhanden ist
und das genau an der Trennkante der Bachlauf durchquert.
Das schwierige ist, das das Wasser vom Bach nun mal die gleiche Höhe hat und das hier kein Absatz sein darf.
Auch wurden nun gleich für das Geländestruktur einige kleine Styrodur Platten aufgeklebt die beim nächsten Clubarbeitstag wenn alles getrocknet ist, fertig geschnitzt werden kann.
Hier das bisherige Ergebnis.



Eventuell habe ich mal vor, eine kleine Sumpfwiese im Bachlauf mit einzufügen. Das muß ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen, mal schauen was daraus wird. Grinsen




br 99 4512
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von maxl am So 18 Okt 2015, 15:22

Danke, Frank, für die ausführliche Bauanleitung! Es ist immer schön, wenn Know-How weitergegeben wird und man nicht bei jedem Projekt "das Rad neu erfinden" muss! Landschaftsmodellbau ist schon eine Herausforderung - und ihr meistert sie überzeugend! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von br 99 4512 am Di 27 Okt 2015, 19:16

Hallo Modellbahnfreunde. Winker Hello

Es wurde an das Landschaftsprofil was noch im Rohbau ist, erste Konturen ausgearbeitet. Am Bachlauf wurden einige Auswaschungen nachgestellt (bearbeitet).
Diese arbeiten werden zuerst mit dem Cattermesser grob zugeschnitten. Dann werden diese Flächen mit einer Raspel die Konturen etwas geglättet. Die Feinarbeit erfolgt dann mit dem Schleifpapier. Der Bachlauf wird dann mit Gips wie der kleine See dann ausgearbeitet und mit Weiß-Leim der als Isolierschicht dient eingestrichen.
An diesen Auswaschungen im Bachlauf werden einige freigewaschene Findlinge und etwas Geröll platziert.
Dieser Bereich ist der kürzere Bachlauf den ich nun erst mal in Angriff nehme. Der auf der andere Seite verlaufende Bachlauf mindestens ein bis eineinhalb Meter lang sein und soll noch durch eine kleine Sumpfwiese fliesen. Aber dazu wird es später mehr zum Bauablauf geben.
Hier ist nun noch das Unbehandelte Landschaftsprofil.



Nun wurde hier schon kräftig gehobelt und so sieht das denn aus. Diese Arbeit kostet schon einige Stunden bis man das was ich mir so vorgestellt habe zu erreichen. Es kann aber noch sein, das einige Korrekturen noch nachgearbeitet werden.
Hier das nun fertige Landschaftsprofil.



Auch hier wird es wieder eine knifflige stelle geben. Da hier eine Einstiegsluke vorhanden ist und der Bachlauf durch eine Trennkante getrennt werden muß. Hier muß sehr genau gearbeitet werden damit der Wasserstand auf beiden Seiten gleich bleibt.
Auch auf der anderen Seite von diesen Anlagenteil gibt es eine solche Trennkante wo das gleich Problem auftreten wird.
Hier ein Bild von der Trennkante wo sich die Einstiegsluke sich befindet.



Hier ist nun die andere Seite wo das gleiche Problem auftritt.



br 99 4512
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von Sigmund am Di 27 Okt 2015, 20:15

Das wird ja noch richtig spannend wie dieser Abschnitt entstehen soll.
Ich schau noch ungeduldig zu wie es weitergeht... Wie geil
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: 15m HO Anlage "Wittenburg"

Beitrag von Straßenbahner am Di 27 Okt 2015, 23:57

Das schaue ich mir auch an, wie die neue Landschaft entsteht.  Haben wollen

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten