Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am Di 27 Mai 2014, 22:48

Hallo Freunde der schönen Architektur,

ich möchte Euch über den Bau des Freiburger Münsters berichten, besser gesagt über das mir einzig bekannte Modell des schönen Vorbildes.

Weitergehende Informationen über das Original finden sich u.a. bei Wikipedia:

Code:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freiburger_M%C3%BCnster


Der Bogen kann (noch) hier bezogen werden:

Code:
http://www.freiburgermuenster.info/muenster.php?id=shop

"Noch" deswegen, weil er nicht mehr produziert wird und auch im üblichen Kartonmodellhandel nicht erhältlich ist.
Der Bogen ist, wie bei Kurt Fehling üblich, von Hand gezeichnet und einfarbig schwarz auf farbigem Tonkarton gedruckt. Das könnte man als Manko sehen, da die sonstigen farbigen  graphischen Gestaltungsmöglichkeiten außen vor bleiben. Meiner Meinung nach ergibt sich daraus aber auch ein gewisser Charme, denn es ist ein "Kartonmodell pur".
Die Größe der einzelnen Bögen ist A4.











Um dem Modell einen festen, verzugsfreien Stand zu gewährleisten, habe ich mir von Tommy aus Buchenholz eine Basisplatte fertigen lassen. Das bietet zudem die Möglichkeit, auch noch eine (Plexi-)Glashaube über das Modell zu "stülpen". Das schützt vor Staub und neugierigen Fingern. Tommy, dafür herzlichen Dank!
Ach ja, das Modell soll ein Geschenk für meine Schwiegermutter werden, die in der Nähe von Freiburg lebt. Ich muss mich ranhalten, falls wir in der nächsten Zeit dort zu Besuch sind.






Einige Bemerkungen vorab zur Verwendung von Tonkarton:
Da Tonkarton durchgefärbt ist, spart man sich das Kantenfärben. Allerdings hat dieses Material auch Nachteile. Es ist etwas spröder als der übliche, feinere Bastelkarton. Es bleicht auch unter Sonnenlicht aus, daher empfiehlt sich am Ende Ende eine Behandlung mit (mattem) UV-Schutzlack (z.B. Sprühlack von Marabu). Außerdem saugt der Tonkarton den Klebstoff (ich habe meist UHU Flinke Flasche mit Lösungsmittel benutzt) stark auf. Müssen bspw. mehrere Klebelaschen eingestrichen werden, kann das zum Problem werden. Hinten angekommen, ist der Kleber vorne schon wieder trocken. Abhhilfe: Erst alle Klebeflächen dünn mit Klebstoff bestreichen und leicht antrocknen lassen. Der Untergrund ist dann schon gesättigt und der zweite Klebstoffauftrag bleibt dann länger offen. Das erleichtert wesentlich das Anpassen.

Jetzt geht es aber endlich los!

Begonnen wurde mit der Bodenplatte. Ich habe sie mit dem beiliegendem dicken schwarzen Tonkarton verstärkt. Um einmal ohne lange Trocknungszeiten zügig weiterarbeiten zu können und zum anderen Verzugsfreiheit zu erreichen, wurde doppelseitiges Klebeband verwendet. Bei Kodi gibt es preiswertes und dünnes doppelseitiges Klebeband, das dafür sehr gut geeignet ist. Solches mit Textileinlage eignet sich nicht. Die Bahnen ordentlich ohne Spalt nebeneinander kleben, dann sieht man später auch keine Fugen.








Die weiteren Teile werden, wie im Kartonmodellbau üblich, nach der Reihe der Teilenummern verarbeitet.

Als erstes ist das Unterteil des Turmes dran, der auch den Haupteingang beinhaltet.




Beim Torbogen ist zu beachten, dass wohl ein überflüssiges Teil eingezeichnet ist, das der weiteren Montage im Wege steht. Also weg damit.




Montiert sieht das Ganze so aus:






Als zweite Baugruppe ist das Langhaus an der Reihe. Hierbei wurden die Seitenwände mi Karton (hier: Finnpappe) verstärkt. Dies empfiehlt sich grundsätzlich bei größeren Wandteilen, wie wir später noch sehen werden.






Zusätzlich habe ich noch eine Querstrebe eingefügt, da es die Montage der weiteren Teile sehr erleichtert.




Dann konnte das Dach auf das Langhaus aufgesetzt werden.




Es ging der Länge und Breite nach weiter. Es folgte der später nicht sichtbare "Unterbau" des Chores sowie die Seitenschiffe des Langhauses.
Da es nicht ratsam und auch ganz schlecht möglich ist, klebe ich längere Bauteile wie hier das Unterhaus des Chores nach und nach an.










Anschließend wurde das Querhaus angefügt.




Das nun folgende Bauteil, die Außenwand des "Erdgeschosses" des Chores, war in der Vorbereitung und der Montage deutlich aufwändiger. Da dieses Teil ziehharmonikaartig gefaltet wird, muss es abwechselnd auf der Vorder- und Rückseite gerillt werden (Berg- und Talfalze).






Die anschließende Montage dieses Bauteils ist mühsam und braucht Geduld. Mit Hilfe von Pinzette und sonstigen Hilfsmitteln wird sich Stück für Stück vorgearbeitet. Jede einzelne Klebung braucht Zeit zum Abbinden.






Aber irgendwann ist es geschafft.






Nun kann der obere Teil des Chores montiert werden.




Beim anschließenden Versuch, das Dach aufzusetzen, zeigte sich ein Verhängnis. Ich hatte die seitlichen Wandteile nicht verstärkt. Es bogen sich dabei die Wände nach innen. Also noch schnell runter mit dem Dach, bevor der Kleber trocken war.




Nach der Verstärkung der Wände konnte das Dach leidlich montiert werden. Es war allerdings nicht ganz einfach, es an allen Seiten passend anzubringen. Die Seite, die an das Langhaus geklebt wurde, war etwas zu schmal. So mussten die Seitenwände am Ende etwas breiter auslaufen, um mit den Markierungen am Boden halbwegs deckungsgleich zu sein. Wenn man ganz genau hinschaut, sitzt das "runde" Ende des Daches etwas höher als beim Langhaus. Naja, wenigstens ist es dicht.




Das bisher Erreichte sieht nun so aus:






Nach der "Pflicht" folgt nun die "Kür". Die folgenden Bauteile sind meist wesentlich filigraner. Jetzt wird es richtig gotisch, aber dazu später mehr.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von kaewwantha am Di 27 Mai 2014, 23:21

Hallo Andreas,
das sieht bisher sehr gut aus was Du gebaut hast.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Jörg am Di 27 Mai 2014, 23:35

Doch, Andreas ... diese auf das Wesentliche reduzierte Grafik hat durchaus ihren Reiz!  Very Happy 
Auch durch die Tonkartonfärbung hat das Ganze dann die Anmutung eines alten, historischen Kartonbogens.

Das "überflüssige Teil" am Tür-Bogen könnte eine optionale Klebehilfe für erfahrene Bastler sein:
auf diesem Teil könnte eine Leimraupe gezogen werden, die den Bogen ganz ohne Klebelaschen hält ...

Gruß - Jörg -  Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am Di 27 Mai 2014, 23:51

Hallo Helmut,

vielen Dank!


Hallo Jörg,

das reduzierte Design lenkt den Blick stärker auf die eigentlichen Strukturen dieser Architektur, sie treten klarer hervor. Ich denke, es ist wie sonst auch beim Modellbau. Man schaut hinterher das Original mit ganz anderen Augen an. Das Original habe ich mittlerweile nun schon einige Male gesehen, aber noch so wahrgenommen, wie ich es beim nächsten Mal tun werde. Man könnte also durchaus behaupten, dass Modellbau auch bildet.  Wink 

Das mit dem "überflüssigen" Teil hast Du gut erkannt. Im Nachhinein ist es eigentlich einleuchtend, hätte man die Klebelaschen des Bogens nach hinten gebogen statt nach vorne. Aber es schadet auch nicht, auf eigene Lösungen zu kommen und es klappt letztlich trotzdem. Naja, manchmal denkt man halt doch anders als der Konstrukteur... Pfeffer 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von maxl am Mi 28 Mai 2014, 12:59

Hallo Andreas, was für ein wunderbares Projekt! Und dann als Geschenk an die Schwiegermutter... das spricht entweder für dich oder für deine Schwiegermutter oder für alle beide! Ein solches Projekt von vornherein als Geschenk zu planen, habe ich (zu meiner Schande!) noch nie übers Herz gebracht. Meine Hochachtung! Fertige Modelle später mal zu verschenken - na klar, das ist etwas anderes! Das ist auch mir schon des Öfteren passiert... Nun zu dem Modell: Wie sehr ich Kurt Fehlings Arbeiten schätze, weißt du. Die Farbgebung finde ich optimal. Die Klarheit des Baukörpers besticht. Der Kapellenkranz um den Chor hat es mir angetan. Das Freiburger Münster ist ohnehin mein Favorit unter den gotischen Kirchen und dass sein Turm als der schönste Turm der Gotik überhaupt gilt, muss ich dir nicht erzählen. Die Grundplatte unterstreicht die Wertigkeit des Modells, sehr zu Recht übrigens. Zu dem "überflüssigen" Bauteil am Eingangstorbogen ist nun schon alles gesagt... ich wollte natürlich meinen Senf naseweis auch noch dazugeben. Leider wird es in dem Maßstab 1:500 unmöglich sein, die einmalige, filigran durchbrochene Struktur des Turmhelmes wiederzugeben. Naja, man kann nicht alles haben! Was du zum "Bildungsfaktor" Modellbau sagst, kann ich nur unterstreichen. Vor vielen Jahren hatte ich u.a. die Burg Eltz und die Wartburg von Schreiber gebaut (und inzwischen eines Umzugs wegen verschenkt!). Die Originale bekam ich erst Jahre danach zu Gesicht, aber ich kannte (und kenne noch) jede Einzelheit! Ich wünsche dir weiter viel Erfolg und gutes Gelingen und zeige bitte viele Bilder vom Baufortschritt! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Spur 1 am Do 29 Mai 2014, 11:04

Hallo Andi,

arbeitstechnisch bedingt habe ich das Teil hier eben erst gefunden.

Meine Bedenken bezüglich des Tonkartons hatte ich Dir ja schon geschrieben. War aber überflüssig wie ich jetzt erkennen kann. Wobei die Frage bei Kurt Fehling eigentlich sowieso nicht steht. Die Sorgen mit dem verschwindenden Klebstoff hat man eben bei diesem Material. Aber über die Variante Vorleimen ist es ja relativ beherrschbar.

Mach weiter, das wird was!!

Beste Grüße

von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von didl am So 01 Jun 2014, 23:32

Hallo Andreas,

schönes Modell des Münsters  2 Daumen 
Ich bin im Schwarzwald aufgewachsen und kenne daher Freiburg recht gut.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Gast am Di 03 Jun 2014, 11:11

Hallo Andreas,

sieht echt super aus, bin mal gespannt wie du das mit Figuren machst.

lg
Jürgen


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am So 08 Jun 2014, 21:22

Hallo Michael, Andy, Dieter und Jürgen,

vielen Dank fürs Reinschauen und die Ermunterungen.  Very Happy 
Nun, Figuren als Bauteile sind auf dem Bogen nicht enthalten, aber einige auf den Bauteilen aufgezeichnet. Vielleicht werde ich am Ende noch Silhouettenfiguren aus dem Architekturbedarf neben das Münster platzieren. Die gibt es auch in 1:500 und veranschaulichen die Größenverhältnisse recht gut.

Nun zum Baufortschritt. Es war viel kleinteilige Schnibbelei angesagt. Manchmal leidet zum eigenen Bedauern auch die Genauigkeit beim Erstellen der Bauteile an der fehlenden Konzentration nach einem Arbeitstag. Beim Verkleben der Teile macht sich auch die Eigenschaft des Tonkartons nachteilig bemerkbar, den Klebstoff sehr schnell anzuziehen. Dadurch bleibt mitunter recht wenig Zeit, ganz genau auszurichten. Genug der Klage, so ging's weiter:

Die Strebepfeiler, die am unteren Turmteil montiert werden, wurden inwendig mit Pappstreifen verstärkt. Dadurch wird die Montage am Turm wesentlich vereinfacht. Vorher die notwendige Dicke ausmessen (hier: 3 mm) und aus Kartonresten wie Grau- und/oder Finnpappe erstellen.









Den mittleren Turmteil habe ich wieder innen mit Pappstreifen verstärkt. Dadurch wird das Ganze nicht nur stabiler, sondern bleiben die Wandteile gerade (sie hätten sich sonst nach innen gewölbt) und die "Erker" lassen sich wiederum leichter montieren. Grundsätzlich ist es leichter, von oben noch eine Eingriffsmöglichkeit zu behalten, wenn von außen noch etwas angeklebt werden muss. Man kann dann noch von innen gegendrücken. Daher kam die Turmhaube auch erst drauf, als die "Erker" am mittleren Turmteil angeklebt waren und dann beides wiederum auf den unteren Turmteil.











Das ist der Stand der Dinge für heute. Demnächst mehr in diesem Theater.  Wink 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 08 Jun 2014, 21:44

Hallo Andreas,


noch handgemalter Bastelbogen... Solche Modelle erzeugen immer einen Hauch von
Ehrfurcht vor dem Schöpfer, nichts im Vergleich zu den heutigen Computergrafiken!

Gruß Tommy

P.S. Die andere Platte ist leider immer noch in Arbeit... Traurig 1 :
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Glufamichel am So 08 Jun 2014, 21:45

OldieAndi schrieb:Das ist der Stand der Dinge für heute. Demnächst mehr in diesem Theater.  Wink 

Na dann bis zur nächsten Predigt in (von) diesem Haus...  sunny 

Hallo Andreas,
gerade weil das Münster so einfach dargestellt ist, kommt es so schön zur Geltung. In diesem Masstab wäre es "bunter" zum Einen, nicht mehr klar zu erkennen, zum Anderen würde es bestimmt "überladen" wirken. Mach nur weiter so. Hand aufs Herz, deine angesprochenen Ungenauigkeiten kennst eigentlich nur Du, und das Macro deiner Kamera...  Wink 
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von maxl am So 08 Jun 2014, 22:17

Hallo Andreas, Glückwunsch zum "Stand der Dinge"! Du bist halt ein erfahrener Kartonbauer, wie man an den geschickt gewählten Verstärkungsteilen sieht. Von innen so edel wie von außen! Wenn ich den Baukörper des Münsters jetzt so sehe, fällt mir ein, dass ich einmal las: Ohne die beiden Türme am Querschiff hätte das Münster zwar einen wunderschönen, aber zu "schwerlastigen" Hauptturm. Mit dem Bau der beiden kleinen Türme bringst du also alles ins Lot! Ich hoffe, dass dies ein schöner Ansporn ist... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am So 08 Jun 2014, 22:25

Hallo Tommy,

ob von Hand gezeichnet oder am Computer - wenn es gut werden soll, verlangt beides Können. Ich selber mag die handgezeichneten Bögen sehr. Dennoch kann auch ein Könner am PC hervorragende Ergebnisse erzeugen. Ein Modell ist ja immer eine Reduktion. Die Kunst besteht darin, eine gelungene Reduktion mit einer stimmigen Wirkung zu schaffen. Das kann bei einem einfachen Modell genauso gegeben sein wie bei einem Spitzenmodell. Im Kartonmodellbau kommt die künstlerische Handschrift des Schöpfers besonders zum Tragen. So finde ich Deine Dampfermodelle auch sehr gelungen.


Hallo Uwe,

die "Predigt" richtet sich besonders an die, die noch nicht so viel Erfahrung im Kartonmodellbau haben. Deswegen manch nähere Beschreibung. Dass Du keine "Predigten" mehr brauchst, ist mir schon klar.  Wink 

Die Ungenauigkeiten am Modell kennt man selber am besten, so ist und bleibt man selbst auch der größte Kritiker. Ich hoffe nur, dass meine Schwiegermutter gnädig darüber hinweg sieht, die das Modell am Ende bekommen soll. Immerhin ist die Vergebung eine nicht ganz unwichtige christliche Tugend. Euch kann ich immerhin noch mit schlechten Fotos täuschen.  Pfeffer  sunny 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am So 08 Jun 2014, 22:35

Hallo Michael,

das mit den Türmen hast Du gut erkannt! Eigentlich ist das Freiburger Münster ein Mittelding zwischen romanischer und gotischer Bauweise. Die beiden kleineren Türme am Querhaus sind noch typisch romanisch, während der Hauptturm auf sehr schöne Weise die Gotik repräsentiert: Sehr ausgewogen in den Proportionen, aber noch nicht so dramatisch wie der Turm des Ulmer Münsters oder die beiden des Kölner Doms. Es spricht für die Kunst der damaligen Baumeister, beide Stile zu einem überzeugendem Ganzen verbunden zu haben.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Gast am Mo 09 Jun 2014, 06:23

Hallo Andreas,

das stimmt was du so sagst nur was ist der Unterschied zwischen Kölner Dom und Freiburger Münster oder Ulmer Münster ?
Da gibt es Keinen, den Ulm so wie Freiburg haben zu den Habsburger gehört und dort nennt man einen Dom - Münster, Freiburg wurde gefragt ob Sie nicht das Münster ablegen wollen den es sei Ja ein Dom und der Freiburger Dom höher wie der Kölner Dom und die ganze Pracht von Köln wäre weg  Very Happy selbst Ulm wäre höher wie Köln ...
Man kann das alles Nachlesen im Münsterbauverein Freiburg.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von maxl am Mo 09 Jun 2014, 09:32

Hallo Andreas - die "Turmfrage" habe leider nicht ich erkannt, sondern ich erinnere mich, bezüglich der Proportionen des Baukörpers davon gelesen zu haben. Ist ja lange her. Hat mir aber auf Anhieb eingeleuchtet. Im Sommer vor zwei Jahren saß ich übrigens vor dem Freiburger Münster und ein paar Tage darauf vor dem Ulmer Münster bei einer Tasse Kaffee und schönstem Sonnenschein. Wunderbare Stunden. Und doch: Der Ulmer Münsterturm ist "nur" hoch und massig. Der Freiburger Münsterturm ist "bescheiden" und elegant und großartig in seinen Proportionen und das, obwohl ein Baugerüst ihn z.T. verdeckte... o.k., das ist meine persönliche Meinung und die Ulmer mögen mir verzeihen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am Mo 23 Jun 2014, 16:56

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank fürs Reinschauen und die fleißigen Kommentare.  Very Happy 

In der Zwischenzeit ging es auch beim Münsterbau ein wenig voran. Wie bereits beschrieben, folgt nach den Hauptkörpern der "Zierat" drumherum.
Wie das so ist auf einer Baustelle, läuft auch hier nicht immer alles glatt. Das Bauteil, aus dem die Brüstung des Langhausdaches hergestellt wird, musste gedoppelt werden. Dabei habe ich wohl zu viel Klebstoff verwendet, denn er ist "durchgeschlagen". Ich habe versucht, soweit es ging, die dunklen Flecke mit Farbe zu kaschieren. Das ist mir nicht vollständig gelungen, sonst hätte ich den Aufdruck auch wegpinseln müssen.















Die beiden kleinen Türme, die das Querhaus flankieren, haben nun auch endlich ihren Platz gefunden.






Hier ist schon einmal ein kleiner Ausblick, welche Teile demnächst am Langhaus montiert werden sollen. Besonders die Pfeiler verlangen Ruhe und Sorgfalt bei der Herstellung.






So weit für heute.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Juergen am Mo 23 Jun 2014, 17:13

Saustark Andi !!!! Freue mich schon das mal in echt zu sehen.  Beifall Beifall Wie geil Bravo 
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 23 Jun 2014, 20:35

Hallo Andi
sauber hinbekommen ....
erinnert mich so einiges an meinem Bau des Kölner Doms.

mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am Mo 23 Jun 2014, 20:51

Hallo Jürgens,

vielen Dank! Very Happy 


@ Hessen-Jürgen:
Wenn ich zum nächsten Treffen nach Mülheim kommen kann, bringe ich das Münster mit. Ansonsten musst Du später bei meiner Schwiegermutter vorbei, es ist immerhin für sie.  sunny Ist aber eine ganz liebe... Wink 

@ Schweden-Jürgen: Dass Dir manches bekannt vorkommt, wundert mich nicht. Es sind ja beides gotische Kirchen. Wobei der Kölner Dom doch noch etwas umfangreicher zu bauen ist.
Wenn ich es recht sehe, hast Du das Modell vom Taschen-Verlag?

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 23 Jun 2014, 21:34

Richtig Andreas
Kölner Dom und auch die Titanic kommen aus dem Verlag - der Dom 1:250 wurde aber von mir eingescannt ,vergrössert und farblich nachbehandelt . Seine Höhe (im Modell ) fast 980mm - macht sich dennoch gut (auch wenn zu klein ) im 0 Massstab . Bauzeit damals über 6 Monate .Auch da wurde bisschen elektronik eingebaut (16 Geräusche abrufbar ( Busch ) und Beleuchtung am Domplatz wo gerade Wochenmarkt ist (sogar der Käseschreier aus HH ist Da )
mfG
Jürgen(S)

Code:
http://www.kartonbau.de/forum/k%C3%B6lner-dom-taschen-verlag-1-250-wertungsbereich/board134-kartonbau-de-events/board176-erledigte-wettbewerbe/board198-5-kartonbau-de-wettbewerb-architektur/t14325-f201/
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von maxl am Mo 23 Jun 2014, 21:58

Andreas - das wird ein sehr schönes Modell! Und tröstlich ist es, wie du ganz offen Missgeschicke dokumentierst... Da fühlt man sich gleich nicht mehr so allein! Am fertigen Modell wird der durchgeschlagene Kleber später ja niemandem mehr auffallen, nicht einmal dir! Aber wenn's gerade passiert ist, "springt" es einen halt an. Wer kennt das nicht...
An Schweden-Jürgen: Die Burg Eltz vorne links habe ich gleich erkannt, weil ich sie vor vielen Jahren auch mal zusammengebaut, dann aber später eines Umzugs wegen verschenkt und nicht einmal fotografiert habe! Ein kleines Wiedersehen mit einem Meisterstück: Wer die zusammenbringt, der kann Kartonmodellbau! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Jürgen(S) am Di 24 Jun 2014, 00:06

Danke Michael
nun um nicht Andreas schönes Objekt kaputt zu reden - hier noch einen Link zu der Eltz und der Kölner Ecke
Code:
http://modellundbahn.com/oldsite/page2.php
alle Bauten wurden nach dem gleichen Prinzip wie der Kölner Dom vergrössert und farblich verbessert .
Und damit zurück zum Münster zu Freiburg.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von OldieAndi am Di 24 Jun 2014, 00:26

Hallo Jürgen,

kaputt reden - davon kann ja keine Rede sein.  Wink Ganz im Gegenteil, wenn so weitere schöne Modelle angesprochen werden, finde ich das erfreulich. Wenn man so sieht, was Du alles auf Deiner Modellbahn stehen hast - Respekt!


Hallo Michael,

ich baue zwar so gut ich kann, aber wahrlich nicht perfekt. Beim Tonkarton ist es allerdings schwieriger, Fehler zu kaschieren als bei einem mehrfarbig gedruckten Bogen. So fällt z.B. auch überquellender Klebstoff viel mehr auf. Schminken gehört auch im Modellbau zum Geschäft.
Der Hinweis auf Fehler verhilft womöglich anderen, diese zu vermeiden. Außerdem kochen wir alle nur mit Wasser.  Wink 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von maxl am Di 24 Jun 2014, 16:42

Stimmt, Andreas, wir kochen alle nur mit Wasser, aber ich finde, dass du wirklich gut kochst... Mir gefällt das Münster sehr!
Nachtrag an Jürgen: Ich dachte, es handele sich um die Burg Eltz von Schreiber! Die bedarf bestimmt keiner farblichen Nachbehandlung! Aber du hast Recht: Auf diesen Seiten geht es um das Freiburger Münster... Mir gefiel halt nur dein Anlagenfoto so gut! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Münster zu Freiburg i.B. - Kartonmodell 1:500 von Kurt Fehling

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten