Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von SibirianTiger am So 18 Mai 2014, 20:29

Ich kleb meine Zinnfiguren, meine Vinyl- und Resinmodelle alle mit Sekundenkleber. Als Spaltfüller nehm ich dieses sandartigen Füller für Sekundenkleber, so wie ich es bei der Betty gemacht hab, den kann ich wunderbar direkt nach dem auftragen mit der Feile bearbeiten.

Hier ein Beispiel von meinem Kothoga





Damit arbeite ich



Nach dem feilen



Nach dem bemalen sieht man nix mehr
avatar
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von Lützower am So 18 Mai 2014, 20:39

Hallo Bianca,

vielen Dank für den Tipp mit dem Füllstoff. Will mal sehen, wo ich den her bekomme. Dann bräuchte ich evtl. noch eine kurze Anleitung, wie der Sekundenkleber und Füllstoff verwendet wird. Oder wird mit dem Füllstoff eine Anleitung mitgeschickt?
avatar
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von SibirianTiger am So 18 Mai 2014, 21:09

Den Füller kriegste hier

Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/886537/TOOLCRAFT-Fueller-TC-FLSK30G-30-g?ref=searchDetail

Geht ganz einfach: zuerst flüssigen Sekundenkleber in die Lücke und sofort im Anschluß den Füller drauf, mit einem Pinsel das überschüßige Marteial runterbürsten und das ganze solang wiederholen bis die lücke zu is. am besten du machst das auf einer Papierunterlage, da der Füller sehr fein is, den Rest, der nebenrausgeht und runtergebürstet wird, kannst du so am besten zusammenbürsten und dann wieder ins Fläschen reinschütten, so is der Verbrauch net so groß. Im Anschluß bearbeitest du diese Stellen mit Schlüsselfeilen, die Konturen wieder rausfeilen und mit den Feilen die Struktur wieder nacharbeiten, die Feilen kriegste auch hier:

Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/829638/Nadelfeilen-Satz-6tlg-CK-T0124P-140-mm?ref=list

Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/406890/Nadelfeilen-Set-im-Kunststoffetui-6tlg-Bernstein-5-210-140-mm?ref=list

Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/406885/Nadelfeile-flach-spitz-Bernstein-5-202-140-mm?ref=list

Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/074899/Diamant-Feilen-Satz-10tlg-140-mm?ref=list

Die Diamantfeilen sind für die grobe Arbeit. Da gibts auch ein Set mit Diamant- und Nadelfeilen für 15 Öre, nur ich finds net. Da haste zwar ne Menge Feilerei vor dir, aber das klappt schon. Nach dem feilen die Figur wegem Feilenstaub kurz mit Wasser abwaschen und dann trocknen. Im Anschluß kannste sofort mit dem bemalen beginnen, die Farben haften sehr gut drauf

avatar
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von Lützower am So 18 Mai 2014, 21:55

Hallo Bianca,

vielen Dank für deine Mühe. Mit dem Abwaschen des Feilenstaubes ist das so ne Sache. Häufig sind Klebearbeiten an der bemalten Figur nötig, weil einige Teile nachträglich angebracht werden müssen.
avatar
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von Jörg am Di 20 Mai 2014, 00:13

Ergänzung zu Bianca's ...

Man kann auch einfaches Mehl als Füllstoff für Sekundenkleber verwenden;
Mehl ist (normalerweise) in jedem Haushalt vorhanden und funktioniert ebenso gut.  Wink 

  • in Spalten, Löcher, Sinkstellen usw. mit einem Zahnstocher (o.ä.) etwas Sekundenkleber geben,
  • dann z.B. mit einer Skalpellspitze gezielt etwas Mehl darüber streuen und kurz härten lassen,
  • ggfs. mehrmals wiederholen, bis die Fehlstelle ausreichend gefüllt ist ... und dann wie gewünscht bearbeiten.

Wenn man das Mehl z.B. auf einem Teller bereithält und überschüssiges Mehl auch wieder dahin abschüttelt,
hält sich die "Sauerei" in Grenzen.
Nicht gebundenes Restmehl einfach vom Werkstück abblasen ... aber möglichst nicht in Richtung Teller!  sunny 

Die Vorgehensweise ist also auch genau so wie beim speziellen Füllstoff ...  Very Happy 

Gruß - Jörg -  Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von Lützower am Di 20 Mai 2014, 09:44

Hallo Jörg,

vielen Dank für den Tipp.
avatar
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Spaltfüllendes Kleben mit Sekundenkleber und Füller

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten