Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 22 Jul 2017, 12:41


Jetzt fehlte noch die Modellierung des Kopfgeschirrs am Pferd beim Äpfeln. Aufgrund der Schnallen mit Metallteilen und Schlaufen und der Zierknöpfe benötigte ich dazu drei Durchgänge.





Für die Vitrine fand ich braunen Sand wie vor dem Saloon zu langweilig und so klebte ich einige kurze Grasbüschel auf den Sockel. Mit der Region um die Augen und dem Maul mit den Nüstern begann parallel die Fellbemalung. Ich wählte als Vorlage natürlich einen Apfelschimmel. Das Wortspiel konnte ich mir einfach nicht verkneifen! Wie bei den anderen Cowboypferden dieser Bastelserie schloss ich den gesamten Kopf, Hals, Mähne und Schweif in den ersten Bemalungs-Durchgang mit ein.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 22 Jul 2017, 15:08

Hei, er nimmt ja langsam Form an! Sieht schon ganz gut aus und ich denke, als Apfelschimmel sieht er besser aus als ein Brauner.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 23 Jul 2017, 14:32


Danke, Annie!

Dann klebte ich mit Holzleim Papageien-Vogelsand auf die Oberfläche des Sockels. Während der Trocknungspause des Sockels machte ich mich an die Körperbemalung des Pferdes. Neben dem Weiß (REVELL Email Color Matt 5), Hellgrau (REVELL Email Color SM 371) und Grau (REVELL Email Color Matt 75) von Kopf und Hals benötigte ich für den Körper und die Beine noch Braun (HUMBROL Enamel Matt 26). Und das Dunkelgrau (REVELL Email Color SM 378) von Mähne und Schweif ist auch ein wenig an den Beinen zu finden. Dann granierte ich Mähne und Schweif noch mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382). Ich hatte die restlichen Cowboypferde „eingeholt“.



Der Vogelsand wurde zuerst mit grüner Dispersionsfarbe bemalt. Danach mischte ich nass-in-nass semimattes Grün (REVELL Email Color SM 364) mit glänzendem Braun (REVELL Email Color 80), um den frischen „Apfel“ zu bemalen. Das glänzende Braun für die eigentlichen Hufe, leicht dunkleres Grau (REVELL Email Color Matt 47) für Ballen und Mittelstrahl sowie Silber und ein wenig Rost für die Hufeisen gaben den Hufen ihre Grundbemalung.







Bei den Hufen gibt es Beige-, Braun- und Grautöne, die durch Wachstumslamellen etc. unregelmäßig strukturiert werden. Auch muss nicht jeder Huf die gleiche Grundfarbe besitzen. Gibt es z. B. an einer Fessel kein weißes Abzeichen, ist dort der Huf dunkler. Für die Grundbemalung der Hufe orientierte ich mich wieder an den Vorlagen. Die Ballen mit dem Mittelstrahl auf der Hufunterseite sind entweder braun oder grau und für die Hufeisen wählte ich Silber mit ein wenig Rost an den Kanten. Für dies Übersichtsfoto wählte ich den Blick von hinten, um die Ballenstrukturen und einige Hufunterseiten zu zeigen, auch wenn durch die Anzahl an Pferden und manche Büschel der Blick etwas getrübt wird. Die Bodenplatte mit grüner Grundbemalung war dabei das erste Mal mit allen vier Pferden belegt. Den Braunen klemmte ich provisorisch mit Küchenpapier an die Longhorns vom Stampede-Original. Neu ist das Pferd beim Äpfeln mit eigenem Sockel in dieser Gruppe.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren



Die Vorstellung der Arbeiten an den Cowboysätteln von Adam JANSEN erinnerte mich an meine Heißluftpistole und ich streckte mit ihr noch etwas das linke Hinterbein des GERMANIA-Pferdes, damit der Huf besser den Boden berührt und der Pferderücken etwas höher kommt. Dann war die Hufbemalung an der Reihe. Dazu wählte ich Beige an den Hufen mit weißen Fesseln und Braun am rechten Vorderhuf. Die Ballen und den Mittelstrahl bemalte ich mit Braun und die Hufeisen mit Silber und etwas Rost.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen





Als Grundbemalung für die Hufe vom Appaloosa wählte ich dann wieder Dunkelgrau und Braun für hinten rechts. Auch hier malte ich die Ballen und den Mittelstrahl in Braun und die Hufeisen in Silber mit etwas Rost.





Die Hufe, die Ballen und den Mittelstrahl gestaltete ich beim abgemagerten Pferd Braun und für die Hufeisen wählte ich wieder Silber mit ein wenig Rost.





Die anderen Pferde haben ja ihren eigenen Beitrag:

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10336p15-stampede-vignette-von-frank-miniatures-nr-fm-75-06-baubericht#354703

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t13822p15-cowboy-zu-pferd-mit-lasso-umbau-in-der-figurengrosse-7-cm#354686

Viele Grüße, HW

avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 02 Aug 2017, 14:16


Da ich die Lamellen andeuten wollte ohne zu dunkle Hufe zu bekommen, ritzte ich die schon bemalten Hufe nach ausgiebiger Trocknungspause vorsichtig mit scharfem Bastelmesser ein und ging dann mit schwarzer Lasur drüber. Die Pferdebemalung an sich war abgeschlossen. Auch die Bodenplatte war mittlerweile fertig geworden.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10336p15-stampede-vignette-von-frank-miniatures-nr-fm-75-06-baubericht#354703









Parallel zum Einritzen der Wachstumslamellen an den Hufen und die anschließende Lasur mit Schwarz hellte ich den Rumpf beim äpfelnden Pferd noch etwas auf. Mittlerweile hatte ich auch beim Sockel die Bodenflächen mit Weiß und das Gras mit Gelb graniert, so dass beim Boden für die Vitrine die Bastelarbeiten abgeschlossen sind.



Nun fehlen noch Geschirr und Sattel. Dazu machte ich ein Testbild mit den Reitern, da sie ja die gleiche Steigbügelfarbe wie der jeweilige Sattel bekommen mussten.



Da ich parallel die Reiter bemalen werde, setze ich die weitere Bemalung der Reitpferde bei den Cowboys fort.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 02 Aug 2017, 14:37

da hast du aber eine wilde Truppe zusammen bekommen! Bin schon gespannt auf das Endergebnis
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 03 Aug 2017, 12:13


Wird auch langsam Zeit, dass ich die Reiter in 70 bzw. 75 mm beende, Annie. Begonnen habe ich sie nämlich vor gut 2 Jahren.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 03 Aug 2017, 12:30

ja, da kam dir dann die Annie dazwischen und hatte so viel Arbeit für dich. Da blieb dann keine Zeit für deine Reiter. Aber nun sind sie ja wohl bald fertig.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 24 Sep 2017, 14:33


Erst seit Mitte September ging es nun auch bei den Pferden ohne Reiter weiter. Ich begann bei meinem sitzenden Pferd in eigener Modellierung. Zuerst bekamen die Augenlider, der Spalt zwischen den Lippen und das tiefe Innere der Nüstern einen Anstrich mit mittlerem Braun (REVELL Email Color 80). Nass-in-nass bemalte ich dann die Lippen und das restliche Innere der Nüstern mit Rosa (REVELL Email Color Matt 35) und gleich darauf den Vorderteil des Kopfes mit Beige (REVELL Email Color SM 314). Weiter ging es ohne Pause zur Farbtrocknung an die Bemalung des restlichen Kopfes und des Vorderkörpers mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382). Und immer noch in der Nass-in-Nass-Technik setzte ich Lichter auf den erhabenen Partien mit ganz wenig Messing. Jetzt fehlten noch sehr kleine schwarze Tupfer bei den Augenumrandungen und der Aalstrich und die Grundbemalung für Mähne und Schweif mit ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84). Damit war der erste Durchgang zur Fellbemalung endlich abgeschlossen.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 24 Sep 2017, 16:24

na, das hat es sich aber wirklich gemütlich gemacht!

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 25 Sep 2017, 14:44


Der nächste Durchgang ging dann deutlich schneller, da ich nur Hellbraun und wieder ganz wenig Messing brauchte. Jetzt fehlten bei der Grundbemalung nur noch die weiße Blesse, weiße Fesseln, Beige für die Hufe und die Schweifspitze und Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 82) für Mittelstrahl und Ballen unter den Hufen.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 26 Sep 2017, 12:47


Gold Champagne mit grünen Augen: sitzendes Pferd in eigener Modellierung

Aller Anfang war schwer.


Entwurfs-Skizzen


Drahtgestell


Papierserviette

Das Einritzen der Hufe und die Lasur mit Schwarz gingen auch relativ schnell. Zum Schluss granierte ich noch Teile der Mähne mit Weiß und zeichnete damit auch die Blesse und die Fesseln nach. Die Fixierung mit mattem Klarlackspray und die Tupfer mit glänzendem Klarlack zum Betonen der Augen beendeten die Bearbeitung.



























Wie viele Longhorns hat auch dieses Pferd erst mal nur provisorisch seinen Platz in der Vitrine gefunden.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t13267p15-meine-longhorn-herde-wachst#354694

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t11039-wildwest-en-gros

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 26 Sep 2017, 15:05

das war sehr interessant zu sehen, wie das Pferd entstanden ist. Und es schaut ganz fröhlich und entspannt und ist somit auch selbst mit sich zufrieden.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Fr 29 Sep 2017, 13:04


Danke für das Lob, Annie!

Ich wählte für das "Pokal-Pferd" eine kleinere, kompakte Rasse, das Quarter Horse, in der Fellfärbung Sooty Buckskin mit Äpfelung. Dazu begann ich mit Schwarz für Schweif, Mähne, dem Inneren der Nüstern und der Spalte zwischen Ober- und Unterlippe. Die Augen bekamen eine Umrandung mit Dunkelgrau (REVELL Email Color SM 378). Nass-in-nass bemalte ich die Lippen und die Nüsternränder an den Außenflächen mit Dunkelgrau und ging dann von Grau (REVELL Email Color Matt 47) zu Hellgrau (REVELL Email Color Matt 75) über. Für die meisten restlichen Flächen der beiden Kopfseiten brauchte ich etwas Hellbraun (REVELL Email Color SM 382) und vor allem Braun (REVELL Email Color 80). Auch die Außenseiten der Ohren wurden mit Braun bemalt, während innen ganz dunkles Braun (REVELL Email Color Matt 84) benötigt wurde. Dieses Dunkelbraun nahm ich auch für den Hals, die Brust, die Schultern, die Kuppe und die oberen Bereiche der Oberschenkel. In Anlehnung an das ausgewählte Vorbild beendete ich diesen ersten Durchgang der Körperbemalung mit Weiß für einen Streifen von der Stirn bis zum Kinn und für drei der Fesseln.



Da das Pferd etwas wackelig stand, bastelte ich mir parallel zur Bemalung aus HOBBY CLAY und einigen Spülbürsten-Büscheln eine kleine Bodenplatte für die Vitrine. Dabei steckte ich die Büschel mit den Metallklammern in die noch weiche Modelliermasse. Nach deren Härtung ergänzte ich im Zentrum mit Sekundenkleber jeweils einen halben Büschel, um die Klammern zu verdecken. Auf dem Foto erkennt man diese Auffüllung am letzten Büschel, während die anderen noch auf die Überarbeitung warten.





In die tieferen Geländebereiche klebte ich noch Papageien-Vogelsand als Grasbedeckung. Bei der Bemalung kamen wie gewohnt Dispersionsfarben zum Einsatz. Ich begann mit Hellbraun für die glatten Flächen. Den Vogelsand und die Büschel bemalte ich mit Grün. Nach der Trocknung lasierte ich mit Schwarz. Zum Schluss granierte ich alles Grüne mit Gelb und die Sandflächen mit ein wenig Weiß.





Mit der Umrandung der Augen in ganz hellem Grau (REVELL Email Color SM 371) und der Bemalung von Nüstern und Lippen in Weiß und mit Dunkelgrau (REVELL Email Color SM 378) ging es beim Esel von SMYK weiter. Die Fellbemalung des restlichen Kopfes, vom Hals, den Schultern, der Kuppe, der Oberschenkel und des Schwanzes geschah hauptsächlich mit Dunkelgrau. Mit Grau (REVELL Email Color Matt 47) setzte ich nass-in-nass einige Lichter und mit ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84) bemalte ich gleich im Anschluss die Schwanzquaste, den Aalstrich und die Mähne.



Schönes Wochenende, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Fr 29 Sep 2017, 15:13

da warst du ja wieder recht fleißig!

Dir und allen anderen hier ebenfalls ein schönes Wochenende
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 30 Sep 2017, 14:30


Ja, Annie, wenn ich auch mein Handgelenk immer noch nicht richtig belasten kann, so klappen doch kleinere Basteleien und Bemalungen.

Im zweiten Durchgang bemalte ich beim Esel den Bauch und die Innenflächen der Beine und der Ohren mit Beige (REVELL Email Color SM 314), die Rumpfseiten mit Dunkelgrau, die Außenseiten der Beine und einen Teil der Innenseiten mit Grau und die Hufe mit Hellgrau (REVELL Email Color Matt 75).



Beim restlichen Körper des "Pokal-Pferdes" benutzte ich vor allem das Braun als Grundfarbe und Hellbraun für die Äpfelung. Auch etwas Dunkelbraun wurde nass-in-nass aufgetragen. Die Hufe der Beine mit weißen Fesseln bemalte ich mit Beige (REVELL Email Color SM 314) und den am dunklen Bein mit Braun. Ballen und Mittelstrahl bekamen Grau (REVELL Email Color Matt 47).





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 30 Sep 2017, 16:18

sieht gut aus! Wenigstens kannst du noch kleine Malereien mit dem Handgelenk erledigen, sonst wäre es dir bestimmt langweilig.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 01 Okt 2017, 13:43


Stimmt, Annie! Gar nichts machen zu können ist am schlimmsten. Trotzdem würde ich gerne mal wieder was anderes machen, als nur zu bemalen. Immerhin werden so ein paar Tiere fertig.


Pferd zur Pokalgestaltung: Umbau zu Wildwest



Das Einritzen der Hufe, die Lasur mit Schwarz, das Setzen von Lichtern am Körper durch vorsichtiges Granieren mit helleren Farben, die Fixierung mit mattem Klarlackspray und das Betonen der Augen mit glänzendem Klarlack ist mittlerweile bei mir Standard zum Schluss der Bearbeitung geworden.





















Mit dem Pferd darauf macht sich die Bodenplatte richtig gut.







Provisorisch stellte ich es erst mal zu den Planwagen in die Vitrine.



https://www.der-lustige-modellbauer.com/t11039-wildwest-en-gros

Schönen Sonntag noch, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 01 Okt 2017, 16:56

ja, jetzt auf dem Gras und fertig bemalt ist das Pferd sehr schön geworden.

Es wird tatsächlich Zeit das du noch eine weitere Vitrine findest, damit du deine Sammlung gut unterbringen und präsentieren kannst.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 02 Okt 2017, 15:04


Danke, Annie! Ich finde auch, dass es eine meiner besten Pferde-Bemalungen geworden ist. Very Happy


SMYK Value Toys Nr. 71203 Farm Play Set, Esel: leichte Korrektur und eigene Bemalung



Hufe leicht einritzen, mit Schwarz lasieren, Lichter setzen, mit mattem Klarlackspray fixieren – was fehlt noch? Genau: Die Augen mit glänzendem Klarlack betonen.

















Apropos Augen: Die Bearbeitung der beiden Nahaufnahmen zeigte mir, dass ich deren Umrandung noch leicht mit Schwarz und Hellgrau korrigieren und danach vorsichtig wieder lasieren musste.









Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 02 Okt 2017, 15:24

so sieht er besser aus als im Original!

Ist schon seltsam das man manches erst auf einem Foto sieht und nicht vorher mit bloßem Auto. Passiert mir auch oft, aber gut, dass man es dann auch meist noch korrigieren kann.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 04 Okt 2017, 14:33


Danke, Annie!

So groß ist die Vergrößerung meiner Lichtlupe leider nicht. Nahaufnahmen sind da oft gruselig, wenn sie Fehler zeigen, die ich mit feinstem Pinsel nicht mehr korrigiert bekomme.

Handgelenk immer noch in der Bandage und seit Sonnabend streikt mein Rücken ziemlich. Es geht also nur sehr langsam voran! Traurig 1

Für den Truthahn von SMYK hatte ich mir schöne Vorbild-Fotos auf meiner Lieblingsseite für amerikanische Tiere, dem Animal Diversity Web des Museum of Zoology der University of Michigan, angesehen. Daraufhin fand ich es am sinnvollsten, den gesamten Vogelkörper bis auf die Beine mit Schwarz zu grundieren.



Parallel gestaltete ich mit HOBBY CLAY einen kleinen, einfachen Sockel für die Vitrine mit glatten Kanten, um ihn eventuell später in eine größere Bodenplatte oder ein Diorama einsetzen zu können. Nach der Härtung klebte ich Papageien-Vogelsand auf und schrägte die Kanten nach unten ab. Dabei wurde der Sockel leider zu klein und damit wackelig. Ich musste noch während der Grundbemalung etwas von der lufthärtenden Modelliermasse anstückeln. Auf die neue Kante kam wieder Vogelsand und dieser wurde auch mit grüner Dispersionsfarbe bemalt. Das Granieren mit gelber und ein wenig weißer Dispersionsfarbe beendete endlich die Sockelgestaltung.









Mähne, Schweif, Lippenspalt und Nüstern-Inneres malte ich beim BULLYLAND-Pony Kleiner Donner als nächstes in Schwarz. Für Lippen und Nüsternrand wählte ich Beige (REVELL Email Color SM 314). Statt Schwarz nahm ich braune Farbtöne für die dunkleren Fellbereiche. Die Grundbemalung begann ich in der Augenregion und auch an den Vorderbeinen mit Braun (REVELL Email Color 80) und wählte für den Bereich dazwischen Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 84), wo-bei ich für die Übergänge die Nass-in-nass-Technik wählte. Weiß blieb weiß. Allerdings veränderte ich die Grenzverläufe. Da ich den fertigen Schweif gut als Haltegriff nutzen konnte, bemalte ich in diesem Durchgang auch schon die weißen Hinterbeine.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 08 Okt 2017, 13:00


Den Rest des Körpers begann ich wieder mit Braun, ging aber in einigen Bereichen nass-in-nass mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382) drüber.



Leider erzeugten die Spalten der Original-Modellierung zwischen den ursprünglich schwarzen und weißen Fellbereichen ein für mich nicht zufriedenstellendes Gesamtergebnis, obwohl ich dort mit möglichst dicker Farbe bemalt hatte. Also verschloss ich die Rinnen mit ein wenig APOXIE.



Bei der Neubemalung der Ergänzungen und weiterer Bereiche, die durch die nassen Finger mit Modelliermasse grau geworden waren, bekamen am nächsten Tag die braunen Ränder noch eine schmale Übergangszone aus ganz hellem Grau (REVELL Email Color SM 371) und unregelmäßigere Kanten. Jetzt fehlten nur noch die Hufe. Dafür wählte ich Beige und für Ballen und Mittelstrahl Hellgrau (REVELL Email Color Matt 75).



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 08 Okt 2017, 17:41

so sieht es echter aus als vorher und ist so auch als Indianerpony zu gebrauchen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 09 Okt 2017, 14:24


Ja, Annie. Deshalb habe ich mir das preiswerte Pony auch doppelt gekauft. Very Happy


BULLYLAND Nr. 43358 Kleiner Donner (Comic-Figur zu Yakari): kleine Korrekturen und eigene Bemalung

Nach dem Einritzen der Hufe beschränkte ich diesmal die Lasur auf die Hufe und die Ballen, da ich die mühsam gemalten Übergänge zwischen Braun und Weiß nicht verwischen wollte. Mit Beige granierte ich dann noch vorsichtig Mähne und Schweif. Das reine Schwarz war mir nicht „lebendig“ genug. Nun konnte ich mit mattem Klarlackspray fixieren und die Augen mit glänzendem Klarlack betonen: Die Umgestaltung von Kleiner Donner war abgeschlossen.





















Den Erfolg meiner Bearbeitung sieht man besonders deutlich am direkten Vergleich zum Original von BULLYLAND.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 09 Okt 2017, 14:42

das Original-Pony sieht unnatürlich aus. Aber das von dir bemalte darf durch die Prärie galoppieren.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten