Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Gereffte Segel

Nach unten

Gereffte Segel

Beitrag von Admiral65 am Mi 12 März 2014, 09:52

Möchte meine Vic mit gerefften Segel darstellen.Hat damit schon jemand Erfahrung.Es geht um das stehende und laufende Gut das eingesetzt wird.Dieses dürfte wohl anders sein als bei gesetzten Segel.Und die Stellung der Rahen.
Würde mich freuen wenn da einer von den Schiffebauern mir da weiterhelfen kann.
avatar
Admiral65
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 12 März 2014, 10:10

Hmmmmm, ich lehne mich jetzt mal ein bisschen weit aus dem Fenster Very HappyVery Happy und überlege Hmmmmmm.
Ganz genau weiß ich es nicht aber die unten aufgeführte Vorgehensweise erscheint mir als logisch.......!!

Da ein Großsegler mit gerefften Segeln ja ganz sicher vor Anker lag bin ich mir sicher das die Rahen beigedreht waren, ähnlich wie ganz ohne Segel um das Schiff einfach schmaler zu machen. Damit andere Schiffe z.B. in einem Hafen besser steuern konnten....!! Was ich mir nicht vorstellen kann ist das das laufenden Gut anders getakelt war wie wenn es komplett ohne Segel vor Anker lag, es war einfach nur alles beigeholt. Das Schiff war ja eigentlich nur "auf dem Sprung" damit meine ich es wurde eventuell beladen oder sonstige Aktivitäten wurden durchgeführt und man musst die Segel dann auch wieder schnell setzen können.
Ich hoffe das das annähernd an der Wahrheit liegt und hoffe das Du damit etwas anfangen kannst Very HappyVery HappyVery Happy


Zuletzt von Cpt. Tom am Mi 12 März 2014, 10:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Text erweitert)
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Admiral65 am Mi 12 März 2014, 10:49

Danke Tom.Soweit dürftest du dich da wohl nicht aus dem Fenster gelehnt haben.Ich suche mal noch bei Herr oder Frau Google.
avatar
Admiral65
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 10:53

.... na ja, also... Beim Segeln muss man die Größe der Segelfläche an den Wind anpassen. Nimmt der Wind zu muss die Segelfläche verkleinert werden. Rahsegler wie die VIC hatten dazu mehrere Möglichkeiten. Nicht alle Segel setzten bzw. einzelne Segel komplett bergen (einpacken) oder eben einzelne Segel reffen. Die Rahen werden je nach Kurs zum Wind ausgerichtet und bleiben auch bei gerefften Segeln gleich. Denke da sich der Wind häufig ändert sind selten alle Segel gesetzt, oder alle gerefft. Vor Anker müssen alle Rahsegel geborgen sein, sonst fährt das Schiff rückwärts.
Das Reffen an sich müsste so ablaufen: An den Enden der Rahen sind jeweils ein Block befestigt, der am ersten Reff angeschlagen ist. Der wird vom Deck aus gesetzt. Das Segel wird dadurch um ein Reff nach oben gezogen. Gleichzeitig werden das Segel noch in der Mitte von Gordingen hochgezogen, die auch von Deck bedient werden. Oben bildet sich dabei eine kleine Tasche im Segel die von den Leuten zusammengepackt werden muss und mit den Reffleinen (Die Losen Leinen die in am Segel hängen) gesichert werden. Klar ist das während des Reffens die Schoten unten gefiert (gelockert) werden müssen. Auch kann die Rah während des Manövers mit den Brassen aus dem Wind gedreht werden, damit die Belastung nicht so hoch ist...
Nach dem Reffen sollte das Segel dann wieder so getrimmt werden das es wieder richtig zum Wind steht (wie alle anderen). Es ist danach nur kleiner.
Bei dem Stoff für das Modellsegel würde ich einen sehr dünnen Stoff nehmen, oder da wo gereffte Segel sein sollen nicht das ganze Segel verwenden... Ich finde die Päckchen sehen meistens zu dick aus...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 12 März 2014, 11:00

Hallo Steffan, das hört sich gut an was Du geschrieben hast und erscheint mir logisch. Ich denke aber das Er alle Segel reffen möchte, das war ja der Fall wenn es vor Anker und nicht im Wind lag.
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 11:16

... kann sein. Reffen ist aber nicht einpacken oder bergen. Reffen ist kleiner machen. Die Rahsegel haben meistens mehrere Reffs eingenäht, leicht zu erkennen an den kleinen Leinen die in Reihen auf die Segel genäht werden. Das Segel wird beim ersten Reff genau bis zu der ersten Linie eingekürzt. Unten bleibt es im Wind stehen. Vor Anker muss das ganze Segel unter die Rah gebunden werden. Und da bleibt es fest verschnürt. Das wäre den ein geborgenes Segel. Komplett abgenommen wurden die Segel nur zur Reparatur, das währe dann abtakeln. Die VIC in Portsmouth ist komplett abgetakelt...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 12 März 2014, 11:25

Stimmt Steffan, bin schon still Very HappyVery HappyVery Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Admiral65 am Mi 12 März 2014, 11:51

Danke Stefan,ich meinte auch geborgene Segel,dachte das wäre dasselbe.
avatar
Admiral65
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 12:12

.... na, ich hätte ja auch mal stutzig werden können....
Dann würde ich aber nicht die Segel vom Modell nehmen, sondern tatsächlich kleinere dünnere Stoff-Teile nehmen. Die Modellsegel lassen sich schlecht so klein packen das der Maßstab noch stimmt...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Erik der Wikinger am Mi 12 März 2014, 14:26

Hallo zusammen!
Hab gerade mal im Mondfeld nach gelesen:

Bei geborgenen Segeln die Segel in der länge um etwa ein drittel kürzen damit es nicht so
wulstig an der Rah hängt.
Oder halt wie Stefan schon schrieb dünnen Stoff oder sogar Japanpapier/Seidenpapier/Taschentücher verwenden.

Die Rahen sollten mit geborgenen Segeln aufs nächste Eselshaupt gefiert werden
(Mars,Bram,Rayal und Kreuz)

Geitaue, Gordings und Refftaljen verholt darstellen.

Ansonsten wird wohl normal getackelt, hab zumindest nichts gegenteiliges gefunden.

Nehme an bei dem Modell sind fertige Segel dabei, sonnst hättes du auch noch die Reffzeisinge
weg lassen können beim Segel nähen Wink
Und natürlich mal waschen vorher damit sie sich besser rollen lassen Very Happy
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 14:31

... werden die Segel gerollt? Nicht gefaltet? ...
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Erik der Wikinger am Mi 12 März 2014, 14:45

Hi Stefan!
Er Schreibt :
""Man schlägt das Segel an der Rah an, läßt es aber offen vorläufig hängen - also nicht jetzt schon aufrollen."

Meine auch gefaltet bzw. zusammen gelegt schon mal gesehen zu haben aber wer weiss schon wann
man was macht wenn man nicht gerade Mondfeld heisst  Ablachender
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 14:57

... zusammenknüllen geht auch... Very Happy


Code:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Thor_Heyerdahl_Bergen_der_Segel2_0206.jpg
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Juergen am Mi 12 März 2014, 15:01

Hallo, wenn das Schiff mit gerefften Segeln dargestellt werden soll, dann müssen die
Kanonenluken auch geschlossen sein. Im Hafen waren die Geschütze nicht ausgefahren
und die Luken geschlossen.  Very Happy 
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Erik der Wikinger am Mi 12 März 2014, 15:12

Bin raus, ich hab bis jetzt nur Zivielschiffe gebaut..   Pfeffer
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Juergen am Mi 12 März 2014, 15:18

Bleib Du mal schön hier!  
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Mi 12 März 2014, 15:25

Meuterei... Wütend 

... die Luken wurden natürlich geöffnet, wegen der frischen Luft. Bei 800 Leuten wurde gelüftet. Vielleicht waren nicht alle offen... aber... 
Gut vielleicht bleiben die Kanonen drin. Aber da denke ich, die waren sowieso meistens eingefahren, außer eben kurz vor dem Schuss. Das waren Vorderlader, also macht ausfahren ohne Ladung keinen Sinn. Und das Pulver im Nassen... Außerdem braucht man länger um die Luken zu schließen, wenn das Rohr im Weg ist, falls Wellen an die Bordwand schlagen. Denke ausgefahrene Kanonen sind vielleicht bei einer Parade im Hafen zu sehen, oder eben nur am Modell.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Admiral65 am Mi 12 März 2014, 15:55

OhOh,da hab ich ja was losgetreten.Aber super das sich so viele darüber Gedanken machen.

@Jürgen,Ich denke auch mal das die Luken im Hafen geschlossen waren.

@Pirxorbit,Das öffnen der Luken kam wahrscheinlich erst bei Klar Schiff zum Gefecht,denk ich mal.
avatar
Admiral65
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Erik der Wikinger am Mi 12 März 2014, 15:59

Zu Befehl, Leichtmatrose Erik rührt sich nicht von der Stelle Wink

Glaub auch den Seeleuten war frische Luft nicht so wirklich wichtig.
In dieser Zeit "wusch" man sich, in höheren Kreisen, mit pafümierten Tüchern oder puderte sich einfach neu.
Da kann man sich ausmalen welche Möglichkeiten den niederen Rängen blieb sauber zu bleiben.
Da musste man sich einfach an die schlechte Luft gewöhnen.. Kotzen 2
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Pirxorbit am Fr 14 März 2014, 19:56

....

Code:
http://www.shipsofscale.com/phpBB3/viewtopic.php?f=52&t=47&start=550
auf Seite 56 wird gut gezeigt wie man es machen könnte...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Admiral65 am Sa 15 März 2014, 10:04

Danke dir,sieht nach viel Arbeit aus.Aber gut gelöst.
avatar
Admiral65
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Erik der Wikinger am Sa 15 März 2014, 14:10

Interessante und anschauliche Vorgehensweise!
Danke für den Link  Freundschaft
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Gereffte Segel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten