Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 07 Aug 2017, 13:26

nimmt so langsam Gestalt an und nun erkenne ich, dass hinten eine Schlafrolle befestigt ist. War mir vorher noch gar nicht aufgefallen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 08 Aug 2017, 13:09


Die Grundbemalung der Gurte und der Sättel war für mich der nächste, sinnvolle Schritt bei der Bearbeitung der vier Exemplare von Adam JANSEN. So konnte ich parallel auch bei den in Arbeit befindlichen Cowboy-Reitpferden die Bemalung fortsetzen: Zusammen mit den losen Sätteln erfolgte also die Grundbemalung der Lederteile an den Pferden und die der Steigbügelriemen an den Reitern. Da ich bei den Pferden Platz genug zum Anfassen brauchte und Sättel samt isolierter Gurte nur von einer Seite zur Zeit bemalt werden konnten, zogen sich die Bemalungen etwas hin. Bei den Pferden begann ich mit dem Kopfgeschirr. Nach dem ersten Durchgang mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382) benötigte mein Rücken schon eine Entspannungspause.



Erst nach einem vollen Tag war mit insgesamt fünf Farben die Hälfte der Bemalungs-Etappen geschafft. Die Trocknungsflächen auf einem Tablett waren gut belegt.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 08 Aug 2017, 13:33

Es ist natürlich Mist, wenn man durch gesundheitliche Einschränkungen ausgebremst wird und nicht weiter an seinen Sachen arbeiten kann. Aber auch mit kleinen Schritten kommt man zum Ziel.

Alles Gute und das sich dein Rücken bessert und nicht mehr so bockig ist und dich ärgert
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 09 Aug 2017, 14:21


Danke, Annie! Morgen bekomme ich wieder eine Schmerzmittel-Infusion und danach bin ich meist etwas besser belastbar.

Als Farben für die Sättel von Adam JANSEN mit den Gurten wählte ich Hellbraun (REVELL Email Color SM 382), helles (REVELL Email Color Matt 85) und dunkles Rotbraun (REVELL Email Color Matt 37) und Schwarz (REVELL Email Color Matt 6). Der dazwischen liegende Scabbard gehört zum BARTHEL-Weidereiter [siehe unten].



Da eine untergelegte Satteldecke beim umgebauten GERMANIA-Reitpferd nicht erkennbar ist, begann ich gleich die Grundbemalung von Kopfgeschirr und Sattel mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382). Mit gleicher Farbe bemalte ich die Steigbügelriemen am Reiter.



Kopfgeschirr und Sattel des BARTHEL-Pferdes bekamen ein rötliches Dunkelbraun als Grundfarbe (REVELL Email Color Matt 37), die ich auch für die Steigbügelschuhe samt Riemen am Reiter nutzte.



Für die Grundbemalung vom Zaumzeug des Apfelschimmels entschied ich mich zu einem mittleren Braun (REVELL Email Color 80).



Da Sattel und Decke herabgefallen sind, musste ich am abgemagerten Pferd nur noch das Kopfgeschirr bemalen. Dazu wählte ich Schwarz.



Weitere Bilder zu Reitpferden mit Cowboys gibt es hier:

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10336p15-stampede-vignette-von-frank-miniatures-nr-fm-75-06-baubericht#354703

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t13822p15-cowboy-zu-pferd-mit-lasso-umbau-in-der-figurengrosse-7-cm#354686

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 12 Aug 2017, 15:23


Jetzt fehlten meist nur noch die Conchas und Schnallen in Silber und die Sattelhörner in Silber oder Messing.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10336p15-stampede-vignette-von-frank-miniatures-nr-fm-75-06-baubericht#354703

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t13822p15-cowboy-zu-pferd-mit-lasso-umbau-in-der-figurengrosse-7-cm#354686

Für den Gewehrkolben beim GERMANIA-Pferd wählte ich Braun (REVELL Email Color 80) und Messing (ITALERI MODEL MASTER Enamel 1782 Brass), für die Kandare, die Schnallen und das Sattelhorn Silber und für die Deckenrolle Rot (HUMBROL Enamel 19) und Gelb (HUMBROL Enamel 24). Die beiden Kandarenteile konnten nun eingeklebt werden.



Für die Deckenrolle beim BARTHEL-Pferd nahm ich Blau (HUMBROL Enamel 14) und Gelb (HUMBROL Enamel 24) und für das Sattelhorn Messing (ITALERI MODEL MASTER Enamel 1782 Brass). Silber (REVELL Email Color 90) wurden die Knöpfe am Zaumzeug und die Kandarenteile, die nach der Bemalung angeklebt wurden.



Auch beim Apfelschimmel fehlten noch die Metallteile in Silber und dann konnte ich die Kandare einkleben.



Die Metallknöpfe und die beiden Kandarenteile am abgemagerten Pferd bemalte ich mit Silber (REVELL Email Color 90) und klebte dann letztere an.



Mit dem Bemalen der Conchas in Silber (REVELL Email Color 90), der Sattelhörner mit Silber oder Messing (ITALERI MODEL MASTER Enamel 1782 Brass), der Lasur mit Schwarz, der Fixierung mit mattem Klarlackspray und dem Ankleben der Gurte war die Bearbeitung bei drei Sätteln abgeschlossen. Durch die Lasur kommen die gut modellierten Verzierungen der Sättel von Adam JANSEN besonders deutlich zur Geltung. Erstaunlicherweise zeigt sich dies auch am schwarzen Exemplar.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 12 Aug 2017, 16:47

im unteren Bild kann man nach der Bemalung sehr gut die Punzierungen am Sattel erkennen. Schade das man diese Sättel nicht mehr kaufen kann, die gefallen mir sehr gut und würden meinen Pferden auch gut stehen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 13 Aug 2017, 12:33


Hallo Annie,

die Sättel müsste es bei Adi noch geben, aber sie sind für Deine Ponderosa zu klein. Selbst für ein Pferd der Figurengröße 7 cm sind sie zu schmal. Bei dem müsste man am Rücken Material abfräsen, um sie aufzuschnallen. Sieh selbst:

Den schwarzen Sattel schnallte ich auf ein PLAYMOBIL-Pferd, dessen Rücken schmal genug dafür ist, um den Riss im Gurt darzustellen. Zur Sicherheit verklebte ich den Riemen in der Schlaufe, bevor ich mit der Spitze des scharfen Bastelmessers den Gurt unregelmäßig aufschnitt.





Diesen Sattel bekommt mein abgemagertes Pferd.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 13 Aug 2017, 15:40

danke für den Hinweis. Schade das sie so klein sind. Der schwarze Sattel sieht wirklich gut aus.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 15 Aug 2017, 14:53


Ich bin auch mit der Überarbeitung der Sättel von Adam JANSEN sehr zufrieden, Annie. Die drei braunen Sättel sollen Teil des Lagerplatzes am Chuck Wagon werden.

Bis zum Fotografieren des nächsten Gesamtbildes mit Nutzung des schwarzen Sattels hinter dem abgemagerten Pferd dauerte es 6 Tage, da ich bei zwei Pferden noch die Deckenrollen bemalt hatte und auch diverse Überbemalungen mit der jeweiligen Fellfarbe korrigiert werden mussten. Außerdem bekamen die Pferde von FRANK MINIATURES und BARTHEL sowie das Bronzepferd zusätzlichen Bauteile angeklebt.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10336p15-stampede-vignette-von-frank-miniatures-nr-fm-75-06-baubericht#354703

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t13822p15-cowboy-zu-pferd-mit-lasso-umbau-in-der-figurengrosse-7-cm#354686



Lasur mit Schwarz, kleinere Farbkorrekturen, Fixierung mit mattem Klarlackspray und Hervorheben der Augen mit kleinen Tupfern von glänzendem Klarlack beendeten fürs Erste die Arbeiten am GERMANIA-Pferd.



Erst nach der völlig abgeschlossenen Bemalung, darauf folgender Lasur, Korrekturen, Fixierung und Tupfer des glänzenden Klarlacks für die Augen montierte ich den mittlerweile auch zusammen mit den Sätteln von Adam JANSEN bemalten Scabbard [siehe oben]. Er fehlt bei den mir bekannten Exemplaren von der BARTHEL-Homepage und von Stefan „Longforcity“ Retagne und Wilfried Burbach. Damit wäre auch hier das Bearbeitungsende des Pferdes erreicht, da die Zügel auf die Fertigstellung des Reiters warten mussten, aber die Bearbeitung des Bildes zeigte Blasenhohlräume am unteren Ende des Scabbards und am Sattelhinterrand, die durch die Lasur noch betont worden waren. Beim nächsten Einsatz von APOXIE werden diese geschlossen.



Nach der Lasur mit Schwarz waren am Fell des Apfelschimmels kleinere Korrekturen nötig. Nun war es Zeit für die Fixierung mit mattem Klarlackspray und das Betonen der Augen mit kleinen Tupfern von glänzendem Klarlack. Außerdem brauchte das Pferd noch die Zügel.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 16 Aug 2017, 13:14


Nach der Montage der Kandarenteile erfolgte auch beim abgemagerten Pferd die Lasur mit Schwarz und dann waren noch einige Korrekturen nötig. Mit der Fixierung durch matten Klarlackspray, dem Anbringen der Zügel und dem Betonen der Augen durch kleine Tupfer von glänzendem Klarlack beendete ich die Bearbeitung des Falben. Mein erstes Pferd in eigener Modellierung ist fertig. Very Happy

















Eigentlich wollte ich ja keinen richtig abnehmbaren Cowboy-Sattel mehr gestalten, aber gut 9 Jahre später machte ich mich Anfang August 2017 erneut an die Arbeit. Ich hatte ja aus einem einfachen Weichplastik-Pferd einen Apfelschimmel beim Äpfeln umgebaut [siehe oben], der vor dem Saloon angebunden werden soll. Dazu finde ich einen Eigenbau-Sattel passend. Aus einem Stoffrest, den mir Annie geschenkt hatte, entstanden zuerst zwei Satteldecken, denn auch mein abgemagertes Pferd brauchte eine. Dass sich die Satteldecken ähneln, ist kein Problem, denn beide Cowboys hatten ihre Decke im selben Drug Store gekauft. Zum Schutz gegen Aufreppeln stabilisierte ich die Kanten von unten dünn mit dem Kraftkleber.









Mit dem Sattel von Adam JANSEN und der Decke aus dem Stoff von Annie nimmt die endgültige Szene langsam Form an. Im Wüsten-Dio in der Hängevitrine im Wohnzimmer hat der Falbe seinen Platz bekommen.





Der Cowboy in eigener Modellierung befindet sich allerdings erst im Planungsstadium.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 16 Aug 2017, 13:51

Das sieht doch jetzt schon sehr gut aus. Man kann förmlich sehen wie die Geier darauf warten das das abgemagerte Pferd umfällt, aber das wird hoffentlich nicht passieren. Der Stoff ist nicht an allen Stellen gleich vom Muster und daher sehen auch die Satteldecken unterschiedlich aus.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 27 Aug 2017, 14:09


Nun hatte ich wegen der Verstauchung des rechten Handgelenks nach einem Sturz in der Wohnung schon eine Woche nicht basteln und am PC schreiben können und war dementsprechend genervt. Mit einem „Kettensägen-Massaker“ wollte ich mich abreagieren. Ich spannte die Kleinsäge ein und führte die Figuren mit der linken Hand. Da bei geänderten Gliederstellungen eh nachmodelliert werden muss, nehme ich lieber mehr Material weg als zu wenig. Also kam es auf Genauigkeit noch nicht so an. Von Annie hatte ich weitere Figuren zum Umbau bekommen. SCHLEICH Nr. 13904 Junge mit Ast war gut als Grundlage für Hop Sing, den Koch der Ponderosa geeignet. Im wahrsten Sinne des Wortes waren meine groben Vorarbeiten einschneidend. Die Kapuze vom Shirt, der Ast und die Hosentaschen störten, die Arme und die Beine sollen neu befestigt werden und die Bodenplatte ist überflüssig. Zurück blieb ein Haufen unterschiedlich großer Teile.





Die restlichen Figuren sollen Teil eines Siedler-Trecks werden. Annie hatte sich ein neues Regal angelegt und zu SCHLEICH Nr. 42024 Planwagen bei eBay noch eine Handarbeit in passender Größe gefunden. Der erste Probeaufbau zeigt deutlich, dass die typischen Siedlerfamilien noch fehlen.


Foto von Annie

Bei den menschlichen Figuren sind die Bastelaufgaben teilweise umfangreich. So hatte ich drei Männer und zwei Jungs zum Umbau bekommen.



Vom sitzenden Ranger aus SCHLEICH Nr. 42004 Lastwagen mit Fahrer besitzt Annie zwei Exemplare. Armbanduhr und Reißverschluss passen natürlich nicht zu Wild West. Aus Mangel an Alternativen überdeckte Annie die Uhr bei ihrem Kneipenhocker mit einem Verband. Aber nun konnte sie die Männer ja zu mir schicken.


Foto von Annie



Mit scharfem Bastelmesser waren Uhr und Reißverschluss schnell entfernt. Beim Kneipenhocker (links) schnitzte ich scharfe Kanten an der Weste heraus, da es bei ihm keine weiteren Änderungen geben sollte. Beim rechten Ranger glättete ich die Westenmitte nur.





Dieser zweite Ranger ist als Planwagen-Kutscher eingeplant. Dafür trennte ich die Arme und den Oberkörper mit der Kleinsäge ab. Auch die hochgebogene Hutkrempe wurde entfernt. Nach genauer Überlegung sägte ich nochmals an den Armen.





Bauer (Nr. 39220) und Bäuerin (Nr. 39221) von PAPO sollen ein Siedler-Paar schottischer Abstammung werden. Den Bauern gibt es bei Annie in ihren Dioramen bereits zweimal, wenn auch auf unterschiedlichen Regalbrettern. Für den Treck soll er daher ein deutlich abgewandeltes Aussehen bekommen.



Zusammen mit der Brotscheibe hatte ich schon die glatte Oberseite am Eimer des Bauern mit der Fräse grob bearbeitet, damit ein sichtbarer Eimerrand entsteht. Aus ähnlichem Grund nahm ich mir bei der Bäuerin den Rock von unten vor. Da Weichplastik auf Wärme sehr empfindlich reagiert und dadurch oft klumpige Fusseln entstehen, waren genauere Arbeiten per Fräse nicht möglich. Für eine geänderte Armhaltung und zur späteren Gestaltung einer Mütze nahm ich für den Bauern noch die Säge zur Hand.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t21342p25-mobel-geschirr-und-ahnliche-kleinteile-zur-figurengrosse-7-cm#710338







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 27 Aug 2017, 15:34

da warst du ja schon recht fleißig! Sieht immer irgendwie lustig aus wenn da so viele kleine Teile liegen und man kann sich dann kaum vorstellen welche schönen Unikate dann später daraus entstehen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 29 Aug 2017, 13:39


Danke, Annie! Bin auch schon gespannt auf die Ergebnisse.

Bei SCHLEICH Nr. 13439 Junge waren wieder mehr Überarbeitungen nötig, damit er zum Siedler-Treck passt. Die Säge nahm ich aber nur zum Entfernen des unteren Teils des Shirts und zum Lösen der Schuhe vom Sockel.





Bei SCHLEICH Nr. 70304 Trapper auf Pferd entfernte Annie die Pfanne hinter dem Sattel, da diese besser zu Hop Sing in die Küche passt. Wie man am Vergleich zu meinem Exemplar erkennt, das ich von ihr zum Geburtstag bekam, blieben störende Löcher. Mit APOXIE wurden die Löcher schnell geschlossen.





Neben der bereits mit ihrem Mann vorgestellten PAPO-Bäuerin sind noch zwei weitere Frauen und zwei Mädchen umzubauen.



Auch die SCHLEICH 70312 Siedler Mutter sollte etwas verändert werden. Daher sägte ich zuerst beide Arme ab. Die Entfernung der linken Hand ließ nur eine kleine Lücke im Rock zurück. Bei der rechten Hand blieben aber am Daumen und an der Stirn störende Materialreste.









Die SCHLEICH Nr. 13437 Mutter mit Kind ist eine besondere Herausforderung, da sie das Kind ohne Gestell tragen soll und ich mir auch unsicher war, ob die Tasche bleiben konnte. Nach Rücksprache mit Annie zeigte es sich, dass wir mal wieder einer Meinung waren: Die Tasche soll bleiben. Das Absägen der Bodenplatte war kein Problem, aber nur mit der Säge konnte ich den rechten Arm nicht lösen, ohne den Trageriemen der Tasche zu zerstören. Hier musste das scharfe Bastelmesser ran. Das Ergebnis bei der Figur war sehr zufriedenstellend, aber bei meinem Handgelenk weniger. Ich hatte es deutlich überanstrengt und musste wieder eine Zwangspause einlegen!







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 29 Aug 2017, 15:09

ja, die mit der Mutter und Kind wird bestimmt bei allen Figuren die Figur sein die am schwierigsten zu bearbeiten ist. Bin schon sehr gespannt, wie sie am Ende aussehen wird. Aber nun mache erst mal eine Pause, damit dein Handgelenk sich erholen kann. Auch wenn es dich sicher in den Fingern juckt weiter zu machen, Eile mit Weile und die Gesundheit geht vor!

Und die Pfanne sollte nicht wegen Hop Sing abgemacht werden, sondern weil der Trapper von mir als Führer für die Siedler eingesetzt werden soll und da sieht eine Pfanne am Pferd irgendwie unpassend aus.

Gute Besserung und viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 31 Aug 2017, 14:41


Du hast Recht, Annie. Ich kann mich schlecht bremsen, wenn ich Lust zum basteln habe.

Jetzt sollten die Korrekturen am Kneipenhocker bemalt werden. Dabei merkte ich, dass ich beim Sägen zu unkonzentriert war: Ich hatte das falsche Exemplar zerlegt. Also musste ich die Westenkanten am vollständigen Exemplar mit dem Bastelmesser neu gestalten. Den Schlitz in der Weste bemalte ich zuerst mit einem passenden Hellgrau. Nach der Farbtrocknung bekamen nicht nur die Weste und das Handgelenk einen neuen Anstrich sondern ich korrigierte auch Bemalungsfehler am Haar, an den Ohren, am Kinn und an der Hose.









Auch die farbliche Anpassung der Ergänzungen an das Pferdefell war kein Problem. Ich begann mit dunklem Rotbraun und ging dann nass-in-nass mit hellem drüber. Nun gleich noch wenig Hellbraun hinzu und von den Löchern war keine Spur mehr zu sehen.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 31 Aug 2017, 15:26

ja, wer keine Arbeit hat der macht sich welche *grins*. Dabei hast du doch genug zu tun!

Wer nicht weiß das in dem Pferd mal zwei Löcher gewesen sind, der wird es nicht glauben. Man kann absolut nichts mehr davon sehen, ist wie neu.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 05 Sep 2017, 15:23


Danke für das Lob, Annie!

Mittlerweile ist mein Handgelenk immer noch nicht viel besser geworden und ich setze daher zuerst die Bemalung bei den vier Reitern fort, da deren Pferde ja fertig geworden waren [siehe oben]. Bei der Haut im Gesicht begann ich mit dunklerem Ton und ging bei den vorspringenden Bereichen wie Nasenrücken, Kinn etc. mit hellerem Ton nass-in-nass drüber. Ähnlich ging ich bei den Händen vor. Nachdem ich zuletzt 9 cm bemalt hatte, war die Umstellung auf 7 cm besonders um die Augen herum gar nicht so einfach.



Jetzt ging es also endlich mit der Bemalung der Hautvertiefungen in dunklerem Ton bei den Reitern von FRANK MINIATURES weiter. Den Übergang zu den bereits bemalten hellen Partien schuf ich sofort in der Nass-in-Nass-Technik. Bei den ebenfalls vor langer Zeit bemalten Haaren verdunkelte ich noch die Augenbrauen. Beim Reiter für die Original-Vignette war es ein Dunkelgrau, während der blonde Reiter des Umbaus hellbraune Brauen bekam.



Bei den Reitern von GERMANIA und BARTHEL waren alle Hautflächen zu bemalen.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 05 Sep 2017, 15:51

da hast du aber eine wilde Bande .....
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 06 Sep 2017, 15:11


Ja, Annie. "Wild" stand in der Arbeitsplatzbeschreibung für meine Ranch. Wink

Mit der Bemalung der teilweise noch nicht gestalteten Haare und der Hemden kam ich schon ein gutes Stück bei der wilden Bande weiter.



Bei den Hemden bemalte ich ebenfalls nass-in-nass, um die Falten zu betonen. Für das Original (links) wählte ich Grün (REVELL Email Color SM 364) und Hellgrün (REVELL Email Color SM 360) und beim Umbau Hellgrau (REVELL Email Color SM 371) und Weiß.



Durch die Granierung mit Gelb (REVELL Email Color Matt 15) bei Frisur und Bart stellte ich blonde Haare dar. Das nur wenig sichtbare Hemd bemalte ich gleich im Anschluss mit Weiß.





Für die Grundbemalung der Haare wählte ich beim BARTHEL-Weidereiter Braun (REVELL Email Color SM 381) und granierte dann die trockene Frisur und den Bart mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382). Gleich darauf nahm ich Blau (HUMBROL Enamel 14) und Hellblau (REVELL Email Color 50) für das Hemd, während die Hose mit Dunkelblau (REVELL Email Color Matt 56) bemalt wurde.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 06 Sep 2017, 15:50

ja, sie nehmen so langsam Form an und scheinen dann nicht mehr ganz so wild zu sein ......
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 07 Sep 2017, 15:26


Ja, es geht ganz gut voran, Annie. Very Happy

Die Hosen und/oder die Chaps waren nämlich fast ebenso schnell bemalt wie die Hemden.



Während ich die graue (REVELL Email Color Matt 75) Hose beim Original schon früher bemalt hatte, nahm ich mir nun die Hose des Umbaus vor und wählte dazu Dunkelblau (REVELL Email Color Matt 56). Dann waren die Chaps an der Reihe. Bei genauer Betrachtung der Fotos von hinten kann man erkennen, dass ich bei der Hose des Originals die Falten noch mit Dunkelgrau (REVELL Email Color Matt 47) betont hatte. Seine Chaps bekamen als Grundbemalung Hellbraun (REVELL Email Color SM 382). Nass-in-nass betonte ich die Falten noch mit etwas Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 82). Beim Umbau entschied ich mich zu dunklem Rotbraun (REVELL Email Color Matt 37) mit ein wenig ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84). Dieses Dunkelbraun nahm ich auch für die Taschenknöpfe bei den Chaps am Original-Reiter, während ich dafür beim Umbau das helle Rotbraun der Steigbügelriemen wählte.







Für die Jacke wählte ich beim umgebauten GERMANIA-Postillion Beige (REVELL Email Color SM 314), da ich wegen der dunklen Weste und Hose hell besser fand. Erst während der Bemalung entdeckte ich, dass ich die linke Vorderkante ja bereits vor der Montage des linken Arms mit Beige angemalt hatte. Erstaunlich, wie sich nach so langer Zeit die Gedanken gleichen! Für die Falten wählte ich etwas dunklere Sandfarbe (REVELL Email Color Matt 17).





Für die Weste und die Chaps nahm ich beim BARTHEL-Weidereiter Braun (REVELL Email Color SM 381) als Grundfarbe. Da es hier keine schärferen Falten sondern nur eher größere Eintiefungen gab, verdunkelte ich die Bereiche nass-in-nass mit wenig Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 84). Die Weste bekam dann noch weiße Bereiche aufgemalt.





Eine nachträgliche Bearbeitung hätte ich beinahe vergessen und so zeige ich das Bild vom Appaloosa des Weidereiters mit den Blasen-Hohlräumen noch mal. Diese Blasenhohlräume, die durch die Lasur noch betont worden waren, befanden sich am unteren Ende des Scabbards und am Sattelhinterrand. Beim nächsten Einsatz von APOXIE wurden diese geschlossen. Nun fehlte noch ein wenig Farbe und die kleine Korrektur war abgeschlossen.







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 07 Sep 2017, 18:52

das sieht wieder alles prima aus .....
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 11 Sep 2017, 14:37


Danke für das Lob, Annie! Gentleman

Für die letzten Details wie Hüte, Halstücher, Knöpfe, Schnallen, Conchas, Gürtel, Holster, Stiefel und Sporen brauchte ich deutlich länger. Ich versuchte allerdings, möglichst viel parallel zu schaffen, um die Cowboys zum Hamburger Stammtisch des Lustigen Modellbauers fertig zu bekommen. Leider kam es anders: Die starke Abkühlung und Dauerregen waren mir so in den Rücken gezogen, dass ich den Stammtisch absagen und auch eine Bemalungspause einlegen musste. Nach zwei Tagen ging es endlich langsam weiter. Mit Silber bemalte ich zuletzt Schnallen, Conchas und Sporen.



Mit dem ganz dunklen Braun (REVELL Email Color Matt 84) bemalte ich noch beim Original zur FRANK-Vignette Stampede die Stiefel, den Hosengürtel und den Coltgriff. Gleich darauf nahm ich für das Halstuch Gelb (REVELL Email Color Matt 75), Schwarz für das Holster und die Schuhsohlen und Sandfarbe (REVELL Email Color Matt 17) für den Hut, bei dem ich die Mulden noch mit leicht dunklerer Sandfarbe (REVELL Email Color Matt 16) betonte. Damit war hier diese Bemalungs-Etappe beendet. Beim Umbau ging ich in ähnlicher Reihenfolge vor, nur dass ich bei ihm mit Schwarz den Hosengürtel und die Stiefel, mit dunkler Sandfarbe (REVELL Email Color Matt 16) das Halstuch und das Holster, mit Elfenbein (REVELL Email Color SM 314) den Coltgriff und mit Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 82) und ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84) den Hut bemalte. Beim nächsten Durchgang bemalte ich die Patronen mit Messing und Grau, die Schnallen, die Conchas und die Sporen mit Silber und dann fehlten noch die Hutbänder und die Colts. Für das Original wählte ich Messing beim Coltrahmen und auf dem Holster, Gun Metall bei Trommel und Lauf, Beige (REVELL Email Color SM 314) für das Hutband und Dunkelgrau (REVELL Email Color SM 378) für die Verzierung des Holsters. Beim Umbau nahm ich Silber für den Rahmen, die Trommel und den Lauf des Colts, auf dem Holster und für die Taschenknöpfe der Chaps, Hellbraun (REVELL Email Color SM 382) beim Hutband und ein mittleres Braun (REVELL Email Color 80) für die Verzierung des Holsters.





Die Bemalung endete beim GERMANIA-Reiter für mich anfangs damit, dass ich mit ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84) den Hut und nach dessen Trocknung das Hutband mit Hellbraun (REVELL Email Color SM 382) bemalte. Beim Fotografieren bemerkte ich aber erst, dass ich die Steigbügel und die Sporen vergessen hatte. So bemalte ich diese noch mit Messing bzw, Silber.







Die nächste Etappe begann ich beim BARTHEL-Weidereiter mit Rot (REVELL Email Color Matt 36) für das Halstuch, Beige (REVELL Email Color SM 314) für das Holster und zum Schluss nahm ich Schwarz für die Stiefel und den Hut. Nach der Farbtrocknung bemalte ich im nächsten Durchgang die Sporen mit Silber, den Coltrahmen mit Messing, dessen Griff mit Dunkelbraun (REVELL Email Color Matt 84), das Hutband mit Dunkelgrau (REVELL Email Color SM 378) und zuletzt verzierte ich das Holster mit ein wenig Silber und Mustern in Hellbraun (REVELL Email Color SM 382).







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 11 Sep 2017, 15:02

die sind alle ganz toll geworden. Da hast du dir eine richtig schöne wilde Horde Kerle angeschafft.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten