Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Ein Hausdrachen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Wolfgang am Sa 01 März 2014, 18:04

Hallo Reinhard,
den hast du wieder sauber hinbekommen!
Ich kann mir nicht helfen, aber bei den Augen scheint ein "Stück" Urmel zu stecken.....
avatar
Wolfgang
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Gast am Sa 01 März 2014, 18:13

Macht richtig Spaß, dem Kleinen beim entstehen zuzuschauen. :)Und die Lena ist auch ne ganz ne Süße. Hatte ich mich schon bei den ersten Bildern gefragt, ein Foxterrier?


HeikeWWII schrieb:
das Schnuckelchen hat aber einen leichten Silberblick oder hat der von alkoholischen Dingen genascht!

Na was denkst Du denn, nachdem den Hausdrachen im Prozess der Domestizierung das Feuerspeien abgewöhnt wurde, haben ihnen besonders fürsorgliche Halter zur Vorbeugung von Mangelerscheinungen Feuerwasser zugefüttert. Ablachender

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von rc-radi am Sa 01 März 2014, 18:52

Also wenn ich mir das zarte Mäulchen so anschau --- hm hm hm     scratch   ------ lispeln ist da Programm !!!!
avatar
rc-radi
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Männeken am Sa 01 März 2014, 18:59

Hahaha, das mit dem Feuerwasser hat was.
Wir sind immer wieder erstaunt, was unser Hund alles frisst, Hauptsache es kommt von uns. Aber Alkohol bekommt sie denn doch nicht  Empört  .
Lena ist alles mögliche, eben ein Nachfahr eines Hausdrachens, ein wenig Foxterrier ist aber auch dabei. Sie stammt aus Spanien, wurde dort aufgegriffen, in ein deutsches Tierheim exportiert. Dort haben wir sie vor gut fünf Jahren gefunden und seitdem lebt sie bei uns.

Ein wenig Husky steckt aber auch in ihr. Ihr solltet sie mal erleben, wenn sie mich begleiten darf und sie größtenteils das Velomobil mitsamt mir zieht!




Die Flügelholme werden aerodynamisch verkleidet. So wie es sich gehört: Vorn ein wenig dicker als hinten, die winzigen Flügel sind ohnehin unzulänglich. Dieser Brauch mit unvernünftigem Fluggerät von einer Rampe zu fliegen, ist bis bis heute bei den Red Bull Wettbewerben zu beobachten  Rolling eyes  .





avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 01 März 2014, 21:22

Ach nein guckt der süüß!!! sunny


Männeken schrieb:Heide, das Opossum, ist ja das einzige Opossum, das schielt.

Ihre Schwester schielt(e?) ebenfalls. Nur nicht SOO ausgeprägt Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Gast am So 02 März 2014, 08:41

Ah, eine echte spanische Señora ist die Lena also. Very Happy Hatte auch mal einen ehemaligen Straßenhundund, der aus Südeuropa gerettet wurde (war lt. Tierschutz schon in einer Tötungsstation in Italien). Ich bin immer wieder erstaunt, wie die Vierbeiner wieder Vertrauen zu der Spezies fassen, die ihnen so viel angetan hat. War ein richtig freundliches Kerlchen, wurde nur leider nicht alt. Bekam immer schlimmere epileptische Anfälle, bis er sich von einem nicht mehr erholte. Tierarzt meinte, evtl. Spätschäden von Kopfverletzungen, die er aufgrund von Misshandlungen in seinem Vorleben erlitt...was ich von gewissen Mitmenschen denke, behalte ich lieber mal für mich...

Aber zurück zum eigentlichen, sehr viel erbaulicheren Thema. Der treuselige, vertrauensvolle Ausdruck, den auch seine Nachfahren für ihre Besitzer haben, ist bei Deinem Hausdrachen wunderbar getroffen. Very Happy

Da fällt mir ein, ich hab auch noch einen Hausdrachen hier, der noch etwas Arbeit braucht...paar plastische Eingriffe und ein neuer Anstrich würden dem guttun...





"Aaaah, Schatz, NEIN, nicht mit der Pfanne!" Ich meine natürlich NICHT die beste Ehefrau von allen (die hat den Titel von Ephraim Kishons Ehefrau übernommen, haben ja auch erst etwas später geheiratet), sondern die Draco-Figur, bei der ich mich vor dem Spalte auffüllen und anschließendem nachmodellieren bisher erfolgreich gedrückt habe. sunny Wäre die Figur wert, sich mal wieder dranzusetzen, noch besser wäre sie nur, wenn sie wie das Original die angenehme Synchronstimme von Mario Adorf hätte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von rc-radi am So 02 März 2014, 08:56

"Schielen" -----

Nennt man das nicht auch den "Hausfrauen-Blick" ???

Rechts nach der Wäsche ------ links nach den Klammern.............. lol!
avatar
rc-radi
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Männeken am So 02 März 2014, 09:30

Hallo Phillip,

Kishons Bücher habe ich als junger Mann gelesen, und auch meine Frau ist die beste aller Ehefrauen  Very Happy  .

Drachenbau habe ich schon vor gut 20 Jahren betrieben, einige Fotos davon habe ich noch. Die gehören aber alle zu den Einhörnigen, erst später verloren die dann auch dieses Horn, mutierten zu Wölfen und kurze Zeit darauf zu Dackeln .

Mein erster Drache, eine Marionette. Hatte ich nur kurz, war bei der ersten Ausstellung verkauft.




Der Drachen ist in den Besitz meiner Tochter übergegangen.






Eine späte Evolutionsstufe, der Drache als treuer Begleiter und Wachdrache. Diese Figur habe ich Fa. Staedtler geschenkt.




avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Gast am So 02 März 2014, 09:40

Hallo Reinhard,

wirklich faszinierend, Deine Drachen! Vor allem wirken sie wie Deine Figuren mit menschlichem Vorbild so unglaublich lebendig, gerade die Augen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Männeken am So 02 März 2014, 10:04

Danke Phillip!

Es fehlt noch die Flügelbespannung. Wird auch aus dünn ausgerolltem Fimo gemacht.



avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Erik der Wikinger am So 02 März 2014, 10:46

Moin Reinhard!
Die Rasse kenn ich, dachte aber sie wäre längst ausgestorben..
Das ist eindeutig ein Lenacanis-elliotdraco-Reinhardaeis Wink
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Männeken am So 02 März 2014, 13:24

Ne, ne, ausgestorben sind die Viecherl nicht! Nur in ihrer Urform existieren sie nicht mehr.
Heutzutage sind das so Lena ähnliche Viecherls. Gerade bin ich mit Lena um die Xantener Südsee gefahren, Lena gelaufen teilweise mich ziehend. 9,2 km in 34 Minuten!

Die Ärmchen habe ich zum Schluss modelliert.






Hier könnt ihr sehen , wie handlich die Hausdrachen waren:

avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von outcast94 am So 02 März 2014, 13:33

Zehn Beifall 
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von OldieAndi am So 02 März 2014, 18:07

Hallo Reinhard,

das Tierchen ist echt knuddelig! Very Happy 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von rc-radi am So 02 März 2014, 18:15

OldieAndi schrieb:Hallo Reinhard,

das Tierchen ist echt knuddelig! Very Happy 

Gruß
Andreas

Andreas --- wie wär´s.....willst´n adoptieren ??  Abrollender Smilie
avatar
rc-radi
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Gast am So 02 März 2014, 18:25

Wieder mal eine wunderbare Modellierarbeit, die einen staunen lässt...und richtig knuffig ist der Kleine auch noch!  Bravo 2 Daumen 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von OldieAndi am So 02 März 2014, 19:36

Hallo Herbert,

warum nicht? Ich habe zwar schon einen Hausdrachen, der will sich aber zwecks leichterer Führung kein Halsband um legen lassen...  Pfeffer sunny 

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von rc-radi am So 02 März 2014, 19:57

Boah ----- harte Worte für die Schwiegermutter -----  Ablachender 


Sorry, der musste jetzt sein...................
avatar
rc-radi
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Ein Hausdrachen

Beitrag von Gast am So 02 März 2014, 20:01

Winker Hello 
Spitze, von den Schnuckelchen würde ich mir eine ganze Herde halten, da ist mit Sprechen und Widerspruch ja nicht viel los, pflegeleicht, frisst nicht viel. Wenn Frau da bedenkt was Männer als für Ansprüche stellen!  Roofl Frecher Smilie Ablachender 
Ich hoffe die beiden "Drachen" sind auch gechipt! Ach nein die EU-Verordnung verlangt ja Schildchen am Ohr.
Falls der Fimodrache mal eine Adoptivmama braucht, ich nehm ihn gerne mal in Pflege.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten