Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Sa 15 Feb - 14:31

Tach alle miteinander,
ich berichte mal hier von der Vic von Constructo. Vorstellung des Baukastens und die Werftarbeiten im heimischen Trockendock.
Als erstes mal zum Baukasten:
Der ist Groß, sogar sehr groß.





Allerdings wirkt er nach dem öffnen sehr sauber gegliedert und aufgeräumt.





Alle Teile sind nummeriert und verpackt.




Mehrere 1 zu 1 Bögen zur Ansicht, sowie die Bauanleitung in Deutsch und Bildern liegen bei.






Alle Holzteile sind Lasercuttet bei dicken Hölzern, bei dünnen ist ein Plotter zum einsatz gekommen der allerdings nur angerissen hat und man selbst mit dem Cutter nochmals nachziehen muss.




Kleinteile sind in einem Sortierfach in kleinen Beuteln mit nummern versehen. Dieser Sortierkasten ist im Baukasten enthalten.




Ich für meinen Teil hab es gerne aufgeräumt und habe daher einen Setzkasten genommen und alle Teile nach Nummern einzeln sortiert je Fach. So ergaben sich etwa 50 einzelne Fächer für die Kleinteile die vorne mit Nummern versehen wurden. ( Bin zu faul zu suchen)




Da teils 3 Einzelteile pro Tütchen eingepackt sind wurden auch 3 Kästchen dafür bereitgestellt. Teils unter 1 mm sind die Teile wie Kanonenkugeln.




Für die Beklankung wollte ich Fotopaspartue verwenden was ich früher schon zwischen die Planken als Kalfatterung eingeklebt habe. deshalb schnitt ich 1mm breite streifen mit einem cutter zu.






Doch war die Beklankung zu dünn um horizontal sie Streifen einbringen zu können. Also musste eine andere Methode her. Ich hatte früher schon oft Garn und Wolle eingesetzt um Schweissnähte nachzubilden. Also schwarzer Garn her und als Kalfatter dazwischen geklebt. Hält !   sieht auch gut aus, finde ich.  Allerdings ist die Querfatterung etwas schwer zu machen.





Nun wurden alle Decks so behandelt und fertig gestellt. Am Oberdeck bin ich noch dran da erst die Niedergänge mit Handläufen und Seilen versehen werden müssen.






Im Hintergrund sind die Setzkästen mit dem Fuddelkram zu sehen




Oberdeck! Beginn der Beklankung mit Garn als Kalfatterung.



Soweit auf der Werft.   Wenns weiter geht melde ich mich dann wieder hier.

LG
Harry


Zuletzt von JesusBelzheim am Sa 15 Feb - 16:18 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet (Grund : Bilder verkleinert)
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von kaewwantha am Sa 15 Feb - 16:13

Hallo Harry,
bis jetzt sieht die Decksbeplankung mit der Kalfaterung hervoorragend aus.
Bin aber gespannt wie lange Deine Werft so Aufgeräumt aussieht. scratch 
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 15 Feb - 16:27

Das sieht bisher sehr gut aus Harry  Bravo 

Das nächste mal aber bitte die Bilder auf Forumsformat verkleinern 800x600
Am einfachsten geht es wie hier: https://www.der-lustige-modellbauer.com/t1979-wie-stelle-ich-bilder-ins-forum#47766
Dann werden die Bilder automatisch verkleinert  Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Cpt. Tom am Sa 15 Feb - 19:22

Harry, absolute Spitzenklasse. Da schaue ich gerne weiter und es ist interessant wie die einzelnen Hersteller unterschiedlich an die Sachen heran gehen bzw. aufbauen.
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von NavyRalf am Sa 15 Feb - 21:12

Hallo Harry,

das verspricht spannend zu werden.
Sieht bis jetzt sehr gut aus
Ich nehm dann mal Platz und Schau Dir über die Schulter
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von dietmartillmann am Sa 15 Feb - 21:38

Oh je, wenn ich diesen Bausatz sehe und die vielen Teile, da erstarre vor Ehrfurcht. Wann bist Du damit fertig? 2020?

Viel Spaß damit, wir schauen zu.
avatar
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : lustig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am So 16 Feb - 14:54

Moin Ihr lieben Modellbauer,

hab mir mal heute eine Stunde freigeschaufelt um mich in den Mikrokosmos des Modellbaues zu begeben.
Da das Oberdeck noch nicht fertig ist, habe ich die Niedergänge mal soweit bearbeitet und die Süls eingeklebt.
Allerdings anders als in der Bauvorschrift ( was juckt mich das?)
Also seitlich am Deck mit Planken den Sül eingepasst, bei meinen Händen ein Kunststück.

Danach verschliffen mit der Dremel und so sieht es aus



Danach werden die an den Grätings 1mm Löcher gebohrt für die Handläufe die aus Tauen gemacht werden sollen. Gefällt mir besser da es nachher ja sichtbar ist.
Na Klasse !!!!!  Ich kann den 1mm Bohrer nicht finden und ich Hasse es wenn ich nichts in der Ordnung finde. Der ist einfach nicht auffindbar, also den 1,5mm Bohrer obwohl der zu groß ist. Hilft ja nix, will das Heute doch noch fertig bekommen.

Also Bohren:




So, nun müssen meine Tatzen in den Chirurgischen Bereich vordringen um diese kleinen Ösendingsdabumsda in die Löcher einzukleben, die ja bekanntlich viel zu groß sind.
Also Löcher mit Kleber füllen und diese Ösen da rin fuddeln.

Klein aber Gemein



Und dann rin mit den Dingern




Leider gibt es davon noch mehr als mir Lieb ist in dem Kasten. Aber ich denke mit genug Alkohol geht das schon irgendwann Very Happy 




Hier noch mal der Fanatische Sortiertrieb den ich über Jahre voran trieb und fast Perfektioniert habe.




Und für alle Vic Bauer die noch kein Sachbuch haben mit Detailskizzen und mehr Infos, kann ich ein Buch empfehlen das gestern mit der Post bei mir hier ankam.
Preis war 17,99 Euronen plus Port. Es scheint die Paperbookausgabe des Originals zu sein das weit über 70 Euros kostet.
Hab heute morgen darin Gestöbert und voll auf Begeistert.  Also Daumen HOCH, wann bekommt man(n) für so wenig Geld mal ein Sachbuch???
Da ich in meinem Regal alleine für mehrere Tausend € U Boot Sachücher und Literatur dazu habe, bin ich nun nicht mehr bereit weiterhin immense Preise zu zahlen.
Geiz iss Geil




Inhalt sind s/w Bilder und zahlreiche Skizzen von Rumpf, Deck, Ansichten und Takelage.
Hier mal ein paar Bilder dazu:

Bilder aus dem Inhalt des Buches wurden aus Copyright Gründen entfernt! - John

So, nun muss ich aber los auf die Arbeit.

Euch allen noch einen schönen Sonntag.

LG
Harry


Zuletzt von John-H. am So 16 Feb - 15:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder gelöscht!)
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von John-H. am So 16 Feb - 15:12

Sieht ja schon gut aus Harry!  2 Daumen 

Die Bilder der Zeichnungen aus dem Buch habe ich gelöscht,
da gibt es Probleme mit dem Copyright!
Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Thom am So 16 Feb - 17:34

Na da bin ich mal gespannt, wie es weitergeht, auch mal einen Victory-Bausatz eines anderen Herstellers im Baubericht zu verfolgen. Nunja, im Gegensatz zu den anderen finde ich die Faden-Kalfaterung recht gruselig, weil mir viel zu dick und aufdringlich. Hey, aber das ist echt Ansichtssache.
PS: und das angesprochene Buch ist wirklich eine wahre Fundgrube!

Grüßles
Thom
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Neues aus der Werft

Beitrag von Schlappe Seppel am Mi 19 Feb - 15:11

Hallo alle,
nachdem ich nun mein Taschengeld bekommen habe kann ich wieder einige Werftarbeiter bezahlen und es geht weiter.

Mit einem Schreck musste ich nach Zählen der Kanonenkugeln feststellen - es sind zu wenige um alle Positionen damit zu bestücken.
Hier war die alte Modellbaukenntnis gefragt und schnell kam der Gedanke an diese Bleibänder für Gardinen. Früher hatte ich auch schon Feintrimming damit gemacht.
Also zum Bauhaus und ne 5 mtr. Schnur geholt und aufgepiddelt.
Heraus kamen Kugeln in 4mm, eigentlich 1,5 mm zu groß, aber da diese nur beim reinblicken ins Modell gesehen werden, finde ich es nicht so schlimm, wenn der Maßstab nicht 100% passt.
Also mehrere Stunden damit verbracht diese Kugeln aus der vermaledeiten Verpackung zu puddeln.

Gardinenband:



Inhalt:


Ausgepiddelte Kugeln:


Nun ging es daran diese zu positionieren und zwar in Verhältniss zur Größe.
Also Abgänge und Vorratshalter für Kugeln fertiggestellt.






Als nächstes kam das Oberdeck mit dem Sülrand.
Beides wurde farblich abgesetzt das die Vic nur aus Naturhölzern bestehen soll.

Die Vic bekommt nicht diese Gelb/Schwarze Lackierung.

Ich denke es entspricht mehr dem Original als das Portsmouthschiff.
Etliche Bilder und Zeichnungen zeigen eine Vic um 1780 in 2 Holzarten die sich um die Geschützpforten sich entlangziehen.
Zumal mir das Holzschiff in Natur sowieso besser Gefällt, aber das ist wie immer Geschmackssache.



Als nächstes wurden 12 Kanonenwagen zusammen geklebt, man was eine Fuddelarbeit mit sooo großen Händen.
Diese sollen noch eingepasst werden, sobald die obere Beplankung angebracht wird um noch ungehindert da ran zu kommen.





Hier die eingebauten Süls zu sehen:






Das Oberdeck ist nun fertig und wurde aufgesetzt.



Der vordere Teil ( Bugspiet) ist nun beplankt, sowie der hintere zur Kabinenseite.








Nun sind die Abgänge an der Reihe.
4 x gleiche Größe und 1x breiter für den hinteren Abgang.
Wieder so ne Fuddelarbeit, die ganze Hände - alle Pinzetten, Hose und unterarme sind voll mit dem Bapp.
Ich glaub das muss ich alles wieder Abschmirgeln um es weg zu bekommen.

Also ran an die Treppen:











Als dann war das Taschengeld erst mal aufgebraucht, weitere Bezahlung der Werftarbeiter war nicht mehr möglich, zumal meine Reinigungskosten den höchsten Anteil ausmachen.

Sobald wieder Bargeld vorhanden ist wird das Achterdeck beplankt und aufgebracht sowie mit der seitlichen Beplankung begonnen.

Bis zum nächsten Geldseegen.


LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Weiter gehts !!

Beitrag von Schlappe Seppel am Do 20 Feb - 21:24

Dank des hier sessigen Finanzministers habe ich einen Zinslosen Darlehn bekommen.
Sofort die Werft angerufen das es weiter gehen kann.

Nun folgt die Beplankung.
Seitliche Beplankung soweit fertig bis jetzt die Einpassarbeit beginnt.



Beide Seiten jeweils im Wechsel beplankt um kein Verzug zu bekommen.




Bug muß noch freigehalten werden um den Spiet dran zu bauen.



Treppen eingepasst und Sül fertig gestellt, sowie Löcher vorgebohrt für Handlauf.






LG

Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von NavyRalf am Fr 21 Feb - 8:38

Hallo Harry,

Du kommst ja sehr schnell voran
Gestatte mir aber bitte 2 Anmerkungen (und bitte nicht bös sein)
Du hast das Oberdeck jetzt bereits montiert, das könnte aber Schwierigkeiten bei der Takelung der Kanonen im darunterliegenden Batteriedeck geben
Du hast geschrieben, das das Schiff "Natur" bleiben soll. Bei den Hölzern in dem Bausatz (den hatte ich auch mal) sicherlich eine Gute Idee aber, das Helle Holz ist sehr weich und die rötlichen Planken sehr hart. Das hat Auswirkungen auf die Montage. Die Vertiefungen durch die Nägel, kannst du nachher nur mit sehr viel Schleifarbeit wieder herausbekommen (beim hellen Holz ist das fast unmöglich). Ich habe das bei diesem Bausatz nur mit Schmerzen gelernt  No 
und diesen dann anschließend abgewrackt.
Sei da bitte Vorsichtig. Es wäre doch Schade, wenn du Dir soviel Mühe gibst und am Ende die alten Nagellöcher den Eindruck stören.
Vielleicht ist her die Verwendung von Stechnadeln sinniger.
Alternativ kannst Du Die auch Andruckhölzchen erstellen (wie bei Kabelschellen). Genagelt wird in die Spannte und das überstehende Stück Holz oder Hartplastik drückt die Planke in Position.
Dann hast Du keinen Stress mehr mit den Vertiefungen der Nagellöcher

avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Fr 21 Feb - 9:15

Hallo Ralf,

danke erst mal für die Tip´s.

Klar ist das rohgerüst erst mal "dahingerotzt". Die obere sichtbare Endbeplankung wird natürlich besser und ausserhalb mit sogenannten Steckpins dann vollendet.
Die Vic bekommt aber eine Doppelbeplankung mit diesen Hölzern, so kann in der unterren nicht sichtbaren Beplankung etwas geschludert werden.
Die Endplankung wird mir bestimmt noch den letzten Nerv rauben aber es soll ja SCHÖN werden.
Alleine das biegen der Leisten bringt mich um den Verstand, wer denkt sich sowas aus????
Kann man mit der heutigen Technik nicht flexiblere Leisten herstellen????  Very Happy 
Hier hilft nur gut WÄSSERN, mind. 40 min in lauwarmen Wasser.
Dann sind die Planken gut flexibel und biegsam. Mit dem Lötkolben können die dann gut in Form gebogen werden.
Wenn man sich nicht wie ich, gleich an der ersten Leiste die Finger am Lötkolben verbrennt, geht es relativ einfach.

Na ja, wird wohl doch Winter bis die Vic aus dem Trockendock kommt.
Mit der Takelung der Kanonen wirds wohl etwas schwierig, aber da hilft die 25 cm Pinzette aus der Medizin und eventuell die kleinen Hände meiner Frau.

Soweit aus der Werft, mal sehen obs am Wochenende weiter geht.

LG
Harry

PS: Immer für Kritik offen, Anregungen werden umgesetzt, Ratschläge befolgt.
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Juergen am Fr 21 Feb - 9:46

Hallo Harry,
schöne Arbeit bisher! Gefällt mir gut.  Bravo 
Die Kanonenkugeln sind, meiner Meinung nach, etwas zu groß. Wenn Du einen
befreundeten Jäger hast, lass Dir doch den Inhalt einer Schrotpatrone (ohne Pulver)
geben. Da gibt es recht unterschiedliche Größen.
Eine Alternative wäre noch das Eichamt. Da hab ich meine Kugeln her. Die Kügelchen
werden zum eichen der Gewichte genommen. Gegen einen 5er für die Kaffeekasse......

avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Cpt. Tom am Fr 21 Feb - 10:04

Ok Harry, dann fange ich mal mit dem unangenehmen an.... Very Happy

Deine Kanonenkugeln sind absolut zu groß....0,2 -0,3mm Differenz gehen gerade so durch aber 1,5mm ist viel zu viel und stören den Gesamteindruck. Gehe zu einer Waffenschmiede Deines Vertrauens Very HappyVery Happy und hole Dir Schrottkugeln, die bekommst Du in allen möglichen Größen.

Deine Kalfaterung der Decks ist auch viel zu dick, bei der Plankenbreite würde das schwärzen der Leisten mit Edding vollkommen reichen.

Deine Treppenabgänge sind teilweise verzogen, genauso wie das Grätting wo der Abgang eingebaut wird.
Dann zu den Grättings, bist Du Dir sicher das Du die richtige dicke der Leisten ausgesucht hast. Ich finde die für die schmalen Grättinge zu dick.

Das obere Deck wurde ja schon angesprochen, Du wirst Dich noch beim takeln freuen, das wird sehr schwerrrrrrrrrrr werden Very HappyVery HappyVery Happy

Zu Deiner Beplankung, damit ist es so wie beim Hausbau. Das Fundament muss stimmen, damit meine ich huddele bitte nicht schon bei der Erstbeplankung, das rächt sich bei der zweiten, glaubs mir Very HappyVery Happy......
Ein gutes Haus auf einem guten Fundament......!!!!!!

Und als letztes, gehe mit dem Leim vorsichtiger um, Du kannst Dir zum Beispiel einen kleinen Teller nehmen, dort den Leim draufmachen und dann mit einem breiteren Pinsel den Leim auftragen wo Du ihn brauchst. Mit Wasser geht das wieder vom Teller und Pinsel aber nur wenn Du normalen Holzleim nimmst, nicht den Express-Leim

Noch ein kleiner Tipp.....kaufe Dir von Deinem Darlehen :)sogenannte Foldbackklammern, die kannst Du dann an die Spanten klemmen und damit die Planken festhalten. Dann brauchst Du auch keine Nägel.....!!

Autsch, das war jetzt doch ganz schön viel. Bitte nicht böse sein und ich hoffe das ich Dir damit ein bisschen helfen kann. Wenn Du möchtest kann ich Dir hier auch ein paar Bilder einsetzen damit Du siehst was ich meine

Äääääääääh, habe doch noch was vergessen. Die Bordwände zum Kapitänsbereich........Hmmmm sollten da nicht Fenster und Türen rein????????? Bei der DeA Vic ist das so.
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Di 22 Dez - 22:08

Tach alle,
melde mich nach langer Zeit wieder zurück. Gesundheitsbedingt musste ich mehrere Monate nach einem Motorradunfall pausieren, nun gehts aber wieder los. Nachdem der Arm und die Nerven einigermaßen wieder normal Arbeiten.
Zum Stand 2014 war ja die Rumpfbeplankung angefangen worden, mittlerweile habe ich sie fertig und bin an den Geschützluken dran. Alter bei 1x1cm Größe eine Verzweiflungstat. Hab aber jetzt aus Zeitgründen fertige Pforten bei meinem Modellhändler geholt aus Metall in 1x1 cm.
Code:
http://www.krickshop.de/Produkte/Zubehoer/Schiffszubehoer/Kanonen-Kanonenrohre-Stueckpforten/Stueckpfortenrahmen-Met-10x10mm-10-.htm?SessionId=&a=article&ProdNr=61011&p=173
Es wurde nun eine 2te Beplankung an den Pforten angefangen (nur die rechte Seite, links muss alles noch ausgeschnitten werden).

Hab mir Euere Ratschläge zu Herzen genommen, es wird nicht mehr gehuddelt beim Bau.
Zur Zeit gefällt mir der jetzige Zustand der Optik sehr gut. Werde die Woche mal Bilder einstellen bei Interesse.

Und nach langer Zeit zum Lesen habe ich mir mal alle Bilder der Vic angesehen die ich finden konnte. Bei der Faterung finde ich immer unterschiedlich Breiten, so am Oberdeck bis zu 5cm und in den unteren Bereichen zwischen 2 und 5 cm wenn man den Maßstab berücksichtigt.
Im beschriebenen Buch sind auch unterschiedliche stärken der Faterung zu sehen.

Natürlich bin ich auch wieder auf Euere Anmerkungen gespannt.
Also bis die Woche, wer dann nicht mehr kommt wünsche ich eine gesegnete Weihnacht und besinnliches Fest im Kreise der Familie.

LG
Harry


Zuletzt von John-H. am Mi 13 Jan - 13:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Direktlink codiert!)
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Glufamichel am Di 22 Dez - 22:33

Hallo Harry,
wichtig ist nur, dass Du wieder in die Gänge gekommen bist. Zeit spielt keine Rolle. Wenn ich fragen darf, wurdest DU mit dem Moped übersehen...?

Bilder einstellen ist immer gut. Du solltest doch wissen, dass hier genug neugieriges Volk unterwegs ist Wink 2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Mi 23 Dez - 10:35

Glufamichel schrieb:wurdest DU mit dem Moped übersehen...?
Ja genau so - Leider. Gemütlich über die Landstraße mit 60, als plötzlich ein Traktor hinter einem Maisfeld ca 20m vor mir aus einem Feldweg kommt.(kleiner Traktor mit flachem Hänger - einfach vorher nicht zu sehen)
Vollbremsung - Ausweichen unmöglich ohne den Gegenverkehr zu gefährden.
Also voll in den Träcker und dann unten durch - auf die Gegenfahrbahn. Zum Glück hatte ein Verkehrsteilnehmer den Unfall geahnt und eine Vollbremsung gemacht, sonst wäre ich noch in einen PKW rein. Keine großen Brüche (3x Anbruch- Oberschenkel, Schulter - Elle) - dafür ausgerengte Gliedmaßen - schwere Prellungen - Mehrere Schnittwunden - einblutung Magenwand. Die schwerste Verletzung war der Nervenabriss der linken Schulter und die dadurch entstehende Lähmung des ganzen Armes.
Nach über 6 Monaten fanden sich wohl ein paar Nerven wieder, soll vorkommen. Mittlerweile kann Arm und Hand wieder bewegt werden, allerding bleibt die Hand und der Unterarm wohl für immer Taub. Aber damit kann man Leben- besser als den Arm gar nicht mehr bewegen zu können.
Und man sollte es positiv sehen können - ich habe es Überlebt - und das zählt für mich. Und mein Modellbau kann fortgesetzt werden.
Der Sanitäter sagt nur bei der Fahrt in die Klinik zum Notarzt
" Das der da so rausgekommen ist muss ein Wunder sein - als ich die Unfallstelle sah dachte ich wir müssen Ihn zusammenkehren"
Dachte wohl ich wäre Bewusstlos.
So nun aber zurück zu Thema
Klar mach ich mal Bilder, schau mal ob ich heute dazu komme, notfalls morgen ( Zeit ist eine neue Dimension für mich)

LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Bilder

Beitrag von Schlappe Seppel am Mi 23 Dez - 14:05

Sodele,

hab gerade mal ein paar Bilder gemacht.


So sieht die Vic gerade im Moment aus




Hier mal die Doppelbeplankung aller 3 Geschützebenen




Mittlere und untere Geschützebene sind noch nicht fertig, aber Grundplatten ( 10x2 mm) angepasst




Obere Geschützebene oben und unten schon eingefasst, Zwischenbeplankung der Geschützebenen fehlt aber noch.




Geschützpforten werden dann eingepasst, hier noch lose eingesetzt.




Mittelsektion vom Rumpf mit Beplankung, noch nicht verschliffen/geschliffen. Muss ich noch machen.




Hecksektion mit Planken, auch noch nicht geschliffen. War ne Fuddelarbeit mit dem Lötkolben die Planken zu biegen.




Mittelsektion des gegenüberliegenden Rumpfes. Ja - Ja - Schleifen - Schleifen - Schleifen




Bugsektion, auch hier muss noch geschliffen werden. Allerdings sind hier die Planken durch die starke grümmung weit überlappend. Past aber mit der 2mm Dicke




Kupferfolienband selbstklebend in 5,2mm breite, für die spätere belegung des Rumpfes mit Kupfer. Im Tiffany zubehör gefunden. Folien




5,2 mm Breite - Entspricht der verwendeten Plankenbreite




Auf einer Rolle sind 33 Meter Folie - Preis pro Rolle 7,15 €. Habe 2 von der Sorte um genügend Material zu haben.




Allerdings muss ich die Prägung selbst machen, sollte aber kein Problem sein.




Soweit erst mal aus der Werft.

LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Fr 25 Dez - 12:14

Hallo alle Lustigen Modellbauer,
es gibt neues aus der Werft.
Zwischen Bäumen und Geschenken, sowie einen haufen Menschen die unser Zuhause zur Zeit belagern, habe ich mir etwas Zeit abgezwackt, um wenigstens die eine Seite der VIC fertig zu Beplanken.

Die recht Seite ist nun fertig, und so sieht es aus. Allerdings noch nicht verschliffen





Hier der vordere Teil des Buges. Seht ihr mein Dilemma? Nach den Trocknen sind 2 Leisten gerissen, da muss ich wohl noch mal ran, gefällt mir nicht so!!




Die unterste Planke habe ich etwas angeschrägt um einen sauberen Übergang zu Rumpfkupferung zu bekommen. Beim Original genauso?




Hier noch mal besser zu sehen wie die Planke angefast wurde.




Hier noch mal alle 3 Platformen zusammen gesehen. Mir gefällt es so, ich finde die Seitenansicht superschön! Da Bicolor kommt sehr gut zur Wirkung.



So das wars für Heute.
Ich wünsche Euch allen noch ein gesegnetes Weihnachtsfest und besinnliche Stunden im Kreis eurer Lieben.

LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Mo 28 Dez - 15:12

Hallöle alle,
hab mir jetzt Gedanken über die Kupferplatten am Rumpf gemacht. Habe ja das Kupferband vom Tiffany Zubehör.

Also das Kupferband mal als Muster gemacht um zu sehen was möglich ist.
Hier das Band in 5,2 mm breite.





Dann ne art Helling gemacht wo es eingelegt werden kann.





Mit dem Multitoolsägeblatt wird an den Rändern entlang gefahren, die Zahnung prägt dann durch.




Alle 1,5 cm wird auf der Klebeseite eine Markierung gemacht um dann die Querprägung zu machen.




Dann entnehmen und nochmals Quer zur richtung das Sägeblatt ansetzen.

So ist das erste Probeergebnis.



Noch mal etwas größer.



Soweit meine Gedanken!
Aber bis zum Beplanken mit Kupfer dauert noch etwas.
LG
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Sa 9 Jan - 15:31

Tach alle,

es gibt nun wieder mal was neues aus der Heimatwerft, nachdem ich nach den Feiertagen kaum Zeit hatte und in das neue Jahr reinarbeiten musste.

Die Geschützreihen sind nun alle beplankt und verschliffen.
Der Heckaufbau wurde begonnen und ist zu 50% fertig sowie der Bugspriet wurde angefangen.
Im Moment wird an 3 Sachen der Vic gearbeitet, da die Trocknungszeiten länger dauern und in der Zwischenzeit wo anders gebosselt werden kann.
Mittlerweile sieht es sooooo aus.

Bugsektion der Vic.





Heckbereich mit Admiralskabine angefangen und verkleidet.




Hier die Seitenansicht der Vic mit den verkleideten Geschützebenen. Extra in Bicolor gehalten, gefällt mir so super gut.
Sobald mal beim Modellbauladen die Geschützluken ankommen (seit3 Wochen warte ich darauf) werden die auch eingesetzt




Ich hatte ja schon mal von dem Versuch gesprochen mit der Kupferfolie. Also hab ich mal 2 Streifen zur probe gemacht und angeklebt. Hier das Ergebniss, gar nicht mal so übel finde ich.




Seite rechts:




Seite links:



Soweit mal wieder was aus der Heimatlichen Werft.
Ach so, hätte ich ganz vergessen, bisher habe ich alle Hölzer mit der Dremel und der Trennscheibe geschnitten.
War dabei schon mehrmals fast am verzweifeln. Habe mir jetzt von Proxxon die KS230 Kreissäge geholt, und muss sagen, für die Größe von 30 x 20 cm ist das Ding der Hammer. Allerdings sollte man auch gleich noch vers. Sägeblätter dazu ordern, um saubere Schnitte in vers. Materialien zu bekommen.
Die KS230 kann ich jetzt gut gebrauchen, da es nun in den Millimeterbereichen weitergeht, zumal die 91 Euro inkl. Versand schon ein guter Preis waren. Bestellt und 2 Tage später war sie da, hier nochmals vielen Dank an Proxxon für die flotte Abwicklung.
Hier für die Interessierten unter Euch der Link

Code:
http://www.amazon.de/Proxxon-27006-Tischkreiss%C3%A4ge-KS-230/dp/B000LNC7SY

Also Euch allen noch ein schönes Wochenende, die Vic ruft schon wieder.
Liebe Grüße
Harry


Zuletzt von John-H. am Mi 13 Jan - 13:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Direktlink codiert!)
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Schlappe Seppel am Mi 13 Jan - 13:18

Update:

Der Heckaufbau ist zu 95% fertiggestellt. Im Moment beginnen die Arbeiten am Oberdeck im Millimeterbereich.
So siehts an Oberdeck zuerst mal aus.









Der Bugspriet ist soweit vorbereitet um die nächste Ebene anzugehen. Hier von oben gesehen




Das Heck. Es fehlen noch Verziehrungen usw. Kommt noch in Ätzform und Goldfarben hinzu. Sowie Zierbalken. Kleinere Schleifarbeiten muss ich noch machen




Seitliche Ansicht links.




rechte Seite.




Türzagen eingepasst, müssen aber noch verschliffen werden.




Der Bugbereich aus seitlicher Perspektive mit dem ersten Geländer.




Im Moment stockt es etwas, da die Bauteile soooo klein sind. Massstab  Bei meinen Pranken ein Wunder das ich die überhaupt noch sehen kann, geschweige denn halten.
Der Fuddelgram hält halt ziemlich auf, es vergehen Stunden und man hat kaum was zu zeigen, naja nicht so viel.
Allerdings nervt das im Moment auch ganz schön, immer springt mal ein Teil weg und die suche im Zimmer geht los. 2 mm langes Sapelli in 3x3mm Ausführung ist da schon schwer wieder zu finden. Der Sauger macht den Rest. Neuerdings tut das Kreuz vom vielen Bücken schon weh. Very Happy
Aber es geht voran Cool

Einfach mal mit dem erreichten Zufrieden geben !!!!! sunny sunny

LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von John-H. am Mi 13 Jan - 13:33

Hallo Harry, genau das ist die richtige Einstellung,


Schlappe Seppel schrieb:
Einfach mal mit dem erreichten Zufrieden geben !!!!! sunny sunny


jeder wie er kann und nach seinen Möglichkeiten!! 2 Daumen
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 13 Jan - 16:32

Damit kannst du dich auch zufrieden geben Harry, sieht gut aus Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht - HMS Victory von Constructo in 1/98

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten