Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Sopwith F.I Camel / M 1:32

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am So 23 Feb 2014, 00:45

Der DeAgostini-Umbau DR.I steht momentan aus verschiedenen Gründen in der Warteschleife;
der Bau geht aber zu gegebener Zeit weiter ...  Cool
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Eisberg am So 23 Feb 2014, 01:00

Werkstatt zu klein oder Flieger zu groß? Ablachender 

Wie das wohl erst wird, wenn DeAgostini mal ne 1:6 B-17 rausbringt.
Eisberg
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am So 23 Feb 2014, 14:24

So ... zurück zum Instrumentenboard der Camel ...  Wink 

Ich denke, so kann man das jetzt lassen ...  shocked 

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam29

Nach der Versiegelung wurden noch der Seitenneigungsanzeiger,
ähnlich der gekrümmten Libelle einer Wasserwaage (mittig),
und der Pulsator, ein Schauglas für den Öldruck (unten links) ergänzt.

Für diese Elemente wurden Abschnitte eines durchsichtigen Lichtleiters (?) verwendet.

Makro!  Rolling eyes  ... der Seitenneigungsanzeiger sitzt etwas schief
- mit bloßem Auge + Brille war mir das nicht aufgefallen ...  Suspect 

Egal ... ich werd' den Teufel tun, an diesem Board jetzt noch weiter herum zu pfuschen! Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Diablo10

Mit dieser Machbarkeitstudie habe ich Etliches austesten können
und dabei auch einige persönliche basteltechnische Grenzen erreicht.  Twisted Evil 

Derweil geht es dann weiter mit der Ergänzung des sonstigen Cockpitausbaus ...  Very Happy

Dazu demnächst mehr ... Gruß - Jörg -  Wink 


Jörg's Modell-Register
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Sopwith F.I Camel

Beitrag von Jörg am So 23 Feb 2014, 20:32

Sonntagsbastelei ... die inzwischen weitgehend fertig bemalten Baugruppen für das Cockpit ...  Cool

In den Rumpfhälften fehlen noch ein paar "kleine" Details, aber man erkennt schon, wie's mal wird ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam30

Die Bodengruppe mit Ruderpedal, Steuerknüppel, Leistungshebel ist komplett fertig.
Der bemalte Wicker Seat erhielt ein Sitzpolster aus Echtleder, denn auch das Vorbild
hatte ein mit Roßhaar gestopftes Lederpolster ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam32

Auch den beiden Vickers MG wurden ein paar zusätzliche Details spendiert:
aus Kabelbinderstücken entstanden die Munitionszuführungen,
auch die Leergurtabführungen wurden ansatzweise nachempfunden.

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam31

Das Instrumentenboard wurde in den Kamelhöcker eingeklebt.
Damit entsteht - vollständig entgegen der Bauanleitung - eine eigene Baugruppe,
die später komplett und inklusive den beiden MG an den Rumpf angefügt wird.
Das Instrumentenboard sitzt dadurch vorbildgetreu viel weiter vorn im Cockpit,
als im Bausatz ursprünglich vorgesehen ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam33

Das Vergaseransaugrohr, dessen Enden am Vorbild beiderseits aus dem Rumpf hinaus ragen,
wurde den Gegebenheiten am Modell angepasst und gleich mit unter dem Board angeklebt.
Im direkten Vergleich ... mit dem ursprünglichen Bausatzteil für das Instrumentenboard
war der Aufwand für den Neubau sicherlich gerechtfertigt ... denke ich ...  Wink 

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam34

Weiter dann ... demnächst wieder ... Gruß - Jörg -  Wink 

Jörg's Modell-Register
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Pirxorbit am So 23 Feb 2014, 20:46

mir fehlen die Worte... Die Teile sehen riesig aus... Ist in der kleinen Libelle aus Öl... ich bilde mir ein eine Luftblase zu sehen...

LG Steffan
Pirxorbit
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am So 23 Feb 2014, 21:07

Im Pulsator unten links sind das nur Reflektionen,
aber am mittigen Neigungsanzeiger habe ich tatsächlich versucht,
die Blase mittels eines Nadelstichs zu simulieren ...  Very Happy 

Gruß - Jörg -  Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von elmarriachi am Mo 24 Feb 2014, 14:56

Hi Jörg,

nett... sehr nett! Very Happy

Gefällt mir ausgesprochen gut soweit!

LG
Micha
elmarriachi
elmarriachi
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 24 Feb 2014, 15:11

Deine Detailarbeit ist klasse Jörg  Bravo 
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Rouper am Mo 24 Feb 2014, 18:10

Willkommen im Mikrokosmos  Klopfkopf 

Hallo Jörg,  Winker Hello 

einfach nur genial, du hast mal wieder bewiesen das du unheimlich viel Geduld hast. Staunender Smilie
Rouper
Rouper
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Sigmund am Mo 24 Feb 2014, 18:43

Um da alles zu erkennen muss ich mir ja meine zweite Lesebrille aufsetzen.
Der Pilotensitz sieht aber eher aus wie ein Korbsessel und nicht wie aus Leder - finde ich.
Sigmund
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Figurbetont am Mo 24 Feb 2014, 18:47

das waren wirklich Korbsessel, Sigmund...
nicht bei allen aber bei der Camel.
Vornehmes Volk, diese Engländer....grins...

liebe Grüße
vom Ossi  Very Happy 
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Sigmund am Mo 24 Feb 2014, 18:57

Ach so - nur die Sitzfläche ist Leder. Na dann nehme ich alles zurück.
Oder besser gesagt - ich habe alles richtig interpretiert was Jörg gebaut hat.
Sigmund
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am Mo 24 Feb 2014, 21:44

Danke für Euer Interesse ... ja, ich geb' mir auch weiterhin geduldig Mühe ...  Wink 

Stilleben auf dem Basteltisch ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam35

Als da wären ... Pinsel, Skalpell, ein Zündholz, ein Centstück,
der Motor der Sopwith Camel und der bemalte Wicker Seat ...  Very Happy 

Ach ja, meine Bastelunterlage zeigt zufällig den verkleinerten Ausdruck
einer Seite aus dem Produktkatalog eines Ausrüsters für die Flugzeugindustrie,
THE AIRCRAFT SUPPLIES CO., LTD. von 1917.

Solche Sitze aus geflochtenem Weidenrohr waren schon damals 'genormte'
Standard-Ausrüstungsteile nach dem britischen Aircraft General Standard (A.G.S.).
Sie wurden sowohl für Militär-, als auch zivile bzw. private Flugzeuge verwendet.
Diese Sitze waren zweckmäßig, leicht und konnten billig als Massenware hergestellt werden,
ebenso leicht konnte das Produkt speziellen Kundenwünschen anpasst werden.

Hobbycraft hat den Sitz an sich recht gut im Modell wiedergegeben.
Dieser Eindruck wird leider durch unschöne Auswerfermarken in der Sitzlehne getrübt,
die sich nur sehr schwer beseitigen oder zumindest abmildern lassen.  Rolling eyes 

Ich hoffe, das kann die Fragen zum Pilotensitz der Sopwith Camel beantworten ...  Cool

Gruß - Jörg -  Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Sigmund am Di 25 Feb 2014, 01:54

Also mich hätte es nicht sonderlich gewundert wenn du den Sitz aus klitzekleinen Weidenruten geflochten hättest.   sunny Wink
Sigmund
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Gast am Di 25 Feb 2014, 08:25

Hallo Jörg,

eine wunderbare Detailarbeit, die Du uns hier zeigst, das wird ein echtes Schmuckstück!  2 Daumen

Freut mich vor allem zu sehen, dass zur Abwechslung mal so viel Aufwand in ein Modell von einer Maschine gesteckt wird, die nicht von Fokker kommt. Ich mag britische Flugzeuge (viele Designs sind einfach "very british") und ganz besonders die aus dem 1. Weltkrieg. Camel, SE.5a, Sopwith Pup, Airco D.H2...ich glaub bei der SE.5a von Wingnut Wings wär ich schon schwach geworden, wenn es die mit dem "Wolseley Viper" Motor wäre...aber auch die verfügbare Version mit Hispano-Suiza Motor schreit jedes Mal laut "Kauf mich!" wenn ich sie im Onlineshop sehe. sunny
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am Di 25 Feb 2014, 20:03

Nun, Sigmund ... im Web finden sich tatsächlich einige Beispiele dafür, daß begnadete Modellbauer
diesen Sitz aus Draht vollständig neu aufgebaut haben ... natürlich 'richtig' geflochten.  Bravo 
Aber sooo weit mag ich dann nun doch nicht bei der Nachdetaillierung gehen ... Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Erstau10

Danke, Philipp... aber was gibt es gegen gut gemachte Modelle von Fokker-Typen einzuwenden,   Question Wink 
So oft sind Modelle dieser Art nun auch nicht zu finden, als daß man ihrer überdrüssig sein könnte ...  Very Happy 

Im Maßstab 1:32 bietet nicht nur Wingnut Wings, sondern z.B. schon länger auch Roden
eine attraktive und breite Palette von WWI-Jagdflugzeugtypen aller beteiligten Luftstreitkräfte.
Nicht zu vergessen, die älteren Kits der bekannten Hersteller wie eben Hobbycraft bzw. Academy
waren/sind ja auch immer noch gute Grundlagen für eigene Verfeinerungen ...  Wink 
Der geneigte Modellbauer könnte sich auf diesem Gebiet also ganz nach Belieben austoben ...  Cool 

Außer dieser Sopwith Camel hier liegen übrigens noch zwei 1:32er Nieuport 17 Kits
(International & Billy Bishop Markings) von Hobbycraft ungebaut in meinem Fundus.  Cool

Die RAF S.E.5 mag ich auch sehr ... brutale, kantige Ästhetik  Twisted Evil  ... diese Maschine hätte
seinerzeit die gute alte 1:28er WWI Fighter Serie von Revell sehr gut ergänzen können ...  Twisted Evil 

Gruß - Jörg -  Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Sopwith F.I Camel

Beitrag von Jörg am Fr 07 März 2014, 23:06

Sooo ... kam leider die letzten Tage nicht viel zum Basteln,
aber heute ist die Cockpiteinrichtung nun endlich fertig geworden ...  Cool 

Eine Sache hatte mir keine Ruhe gelassen ...  Suspect 

Das Instrumentenboard war ja maßstäblich nach einer Originalzeichnung angefertigt worden;
durch die unmaßstäbliche Materialstärke des "Kamelhöckers" paßte damit die Luftansaugbrücke nicht so,
wie das am Vorbild der Fall ist.

Hier mußte also etwas nachgebessert werden ...  Twisted Evil 

Dazu wurde das Board noch einmal vorsichtig aus der Höckerverkleidung herausgetrennt.
Nach ein paar Feilenstrichen am Board konnte es ein klein wenig höher im Höcker platziert werden,
so daß eine neue Ansaugbrücke nun tatsächlich auch noch so paßt, wie sie soll ... Very Happy

Im Bild ... höhenkorrigiertes Board im "Kamelhöcker",
Sollposition der Ansaugbrücke (weißes Röhrchen) im Rumpf.
Vor dem Röhrchen erkennt man die Andeutung der Hülsenauswurfschächte aus gefalteter Plastikfolie ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam36

Es geht eng zu, aber paßt ...  Very Happy 

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam37

Die letzten Ergänzungen im Cockpit waren das Schauglas für den Benzinstand (hinter dem Leistungsregler),
eine Luftpumpe zur manuellen Druckerhöhung im Tank (rechts neben dem Sitz) und die Verspannung ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam38

Wegen den Materialstärken der Plastikbauteile wurde alles,
so gut es eben ging, den Gegebenheiten im Modell angepaßt.

Ansicht der rechten Rumpfseite ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam39

Demnächst können dann also die Rumpfhälften endlich geschlossen werden ...  Cool 

bis dahin ... Gruß - Jörg -  Wink 


Jörg's Modell-Register
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Pirxorbit am Sa 08 März 2014, 09:56

Hallo Jörg,
zusammengebaut sieht Dein Cockpit noch mal überzeugender aus... Cool  die Riesen-Münze stört etwas.



Tatsächlich ganz schön eng das Cockpit und die Sicht nach vorne war wohl auch nicht gerade gut...

LG Steffan
Pirxorbit
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am Sa 08 März 2014, 14:29

Danke, Steffan ... ich kann aber leider keine kleineren Münzen finden ... Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Verleg10

Ja, diese Cockpits waren geradezu maßgeschneidert und der Pilot der Sopwith Camel
hatte nicht nur wegen des "Höckers" eine besch......eidene Vorwärtssicht.
Das mochte sich in der Luft noch einigermaßen kompensieren, aber besonders bei Start und Landung
konnte dieser Umstand, in Verbindung mit dem starken Drehmoment des Umlaufmotors
und dem vergleichsweise schmalspurigen Fahrwerk, tödlich sein!  Twisted Evil 

Die Personalverluste der RAF im Ersten Weltkrieg bei der Ausbildung und durch Unfälle waren übrigens höher
als die eigentlichen Kampfverluste. Besonders auch die Sopwith Camel hatte daran einen nicht unerheblichen Anteil.

Trotz, bzw. gerade wegen ihrer tückischen Eigenschaften war die Sopwith Camel
in den Händen eines fähigen Piloten ein extrem wendiges, kampfstarkes Flugzeug.  Cool 

Gruß - Jörg -  Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Sopwith F.I Camel

Beitrag von Jörg am Sa 08 März 2014, 21:35

Ein letzter, ungehinderter Blick auf das Gurtzeug ...

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Hc_cam40

Gurte aus dünner Plastikfolie (Trennblätter in einer Wurstpackung), Gurtschlösser aus Ms-Draht ...  Very Happy

Der Rumpf ist inzwischen geschlossen und ruht nun, bis der Kleber ausgehärtet ist.

Übrigens ... als Reverenz für die Nachgestaltung des Cockpits diente mir u.A.  
dieses phantastisch präsentierte 3D-Modell des Autors Paul Wilson ...

Code:
http://m2.i.pbase.com/o4/08/443208/1/147606642.vNRPBwac.SopwithPage.jpg

Code:
http://www.pbase.com/paulw/sopwith_camel_high_detail_wip


Weiter dann also ... demnächst wieder ... Gruß - Jörg -  Wink



Jörg's Modell-Register
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Pirxorbit am Sa 08 März 2014, 22:06

Oh man, Wurstpackung und MS-Draht ich glaube Du kannst auch nichts wegwerfen... Gutes Aushärten, sieht wieder toll aus... das kleine Extra

LG, Gute Nacht...
Pirxorbit
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von John-H. am Sa 08 März 2014, 22:08

Wieder absolut sauber und gut gesupert Jörg! Bravo
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Sturmpionier am Sa 08 März 2014, 22:23

Hi

habe mal ne Frage :was sind die Punkte,was man auf den Bilder sieht,

Sturmpionier
Sturmpionier
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Jörg am So 09 März 2014, 00:02

Danke Euch ...  Freundschaft 

Och, Stefan ... so ein Plastik-Trennblättchen aus Wurst- oder Käsepackungen reicht 'ne Weile;
und bei Bedarf ist ja auch immer für Material-Nachschub gesorgt.  Wink 

Franz, die winzigen weißen Punkte auf den Bildern sind wahrscheinlich Mehlpartikel  shocked 

Jawohl, tatsächlich Mehl ...  Twisted Evil 

Etliche Sachen sind mit Sekundenkleber geklebt - hier war es das Rückenbrett hinter dem Sitz.
Zur Verstärkung oder zum Auffüllen der Nähte und zum schnelleren Abbinden
gebe ich mit einer Skalpellspitze etwas Mehl auf den Kleber.
Der "Überschuß" an Mehl wird zwar abgeschüttelt und abgeblasen,
aber irgendwie ist in manchen Bauphasen halt trotzdem immer noch Mehl im System;
- was dann im Makro besonders unangenehm auffällt ... Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Verleg10

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 09 März 2014, 00:02

Hallo Jörg,

das ist ja richtig filigran! Baust du wenigstens als Fenster Vergrößerungs-Glas ein,
dass das auch zu sehen ist? 2 Daumen
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Sopwith F.I Camel / M 1:32 - Seite 4 Empty Re: Sopwith F.I Camel / M 1:32

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten