Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Mein HO-Fahrzeugpool

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Do 17 Nov 2016, 09:08

Hier wieder einmal ein paar Bilder von Maschinchen aus der Sammlung.

... Lima V80 010 (vorn) und Ortwein V80 010 (hinten), zwischen den Loks liegen rund 35 Jahre Modellbahn-Entwicklung


... die Ortwein V80 010, sie war ihrer Zeit weit voraus. Heute kaum noch bekannt, aber die Firmen Röwa/Ade und Ortwein setzten seinerzeit Modellbahn-Maßstäbe


... die Lima V80 010, ein Modell aus der letzten Serie (Lima konnte doch Modelle bauen!)

Die V80 002 ist bei Großbrand im Gostenhofer Museums-Schuppen, den Weg aller irdischen Dinge gegangen. Seit Mitte Oktober 2005 befindet sich die erste, von Krauss-Maffei gebaute V 80 wieder in Deutschland. Die Lok V 80 001 wurde von einem Sammler erworben und von Italien zurück nach Deutschland überführt. Als Ersatz für die 2005 in Nürnberg verbrannte V 80 002 erhielt das DB Museum im Juni 2008 im Tausch gegen eine Diesellok der Baureihe 216 aus dem eigenen Bestand die seinerzeit letztgebaute V 80, die V 80 005, von ihrem italienischen Eigentümer übereignet. Sie ist bis April 2013 im Dampflokwerk Meiningen in Ursprungslackierung mit Computerbeschriftung äußerlich aufgearbeitet worden. Im August 2013 ist die V80 007 von Italien nach Siegen überführt worden, und dort optisch wieder aufgearbeitet worden.

Umbau-Idee: Ab 1958 wurden alle Maschinen mit Schalldämpfern ausgerüstet, die das laute Motorgeräusch verringern sollten. Dieser Aktion war aber wenig Erfolg beschieden, so dass die Schalldämpfer bis 1968 wieder verschwanden.


... Roco 169 003, genannt "Hermine", mit neuer Beschriftung: E69 03


... Roco 169 002 , genannt "Pauline", die "grüne" Schwesterlok der 169 003 aus Murnau

Beide Lokomotiven existieren noch und befinden sich im Besitz des DB-Museums, wo sie optisch aufgearbeitet und wieder in E 69 umgezeichnet wurden:


  • E 69 02 befindet sich in Fahrzeughalle 1 des DB Museum Nürnberg. Die Lok ist fahrfähig.


  • E 69 03 ist betriebsfähig und befand sich als Leihgabe im Bayerischen Eisenbahnmuseum in Nördlingen. Seit März 2008 befindet sie sich im DB Museum in Koblenz-Lützel.


Umbau-Ideen: Gegen Ende der 1960er Jahre wurden bei E69 02 das jeweils rechte Fenster an Führerstand 1 und 2 und bei E69 03 das linke und rechte Seitenfenster an Führerstand 1 verschlossen und durch Bleche ersetzt. Zudem unterscheiden sich die Loks an der Position der Handläufe. Bei E69 02 liegen diese oberhalb der Vorbauten und bei E 69 03 seitlich an den Vorbauten.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von maxl am Do 17 Nov 2016, 10:25

Dem Charme der E69 in allen Ausführungsvarianten kann ich mich nicht entziehen, Wolfgang, obwohl ich doch Dampflokfan bin! Auch Tommy ist ja - zumindest zeitweilig - dem E69-Fieber verfallen... Ich habe in Koblenz-Lützel vor ein, zwei Jahren sogar ein spezielles Heftchen erworben: 100 Jahre E69 03 1912-2012. Klein, aber fein! Ich könnte mir vorstellen, dass die Broschüre in Koblenz immer noch erhältlich ist - falls sie sich nicht ohnehin in deinem Besitz befindet. Eine Nachfrage wäre es sicher wert! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Figurbetont am Do 17 Nov 2016, 10:30

sone schöne kleine, feine Lok-Sammlung .....

da hätte ich auch spaß dran....find ich große Klasse !

da schau ich gerne hin, Wolfgang !!!

liebe Grüße
nach Bonn
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Do 17 Nov 2016, 11:49

@Michael: Man will sich ja nicht outen, aber ich fahre mindesten einmal im Monat am Museums-Bw in KO-Lützel vorbei, aber ich habe einfach noch nicht (seit Jahren) die Zeit gefunden oder einfach nicht daran gedacht einen Stop dort einzulegen .... Embarassed

@Ossi: "sone schöne kleine, ... Lok-Sammlung ..." da frag mal mein Frauchen, wie DIE "schöne kleine" definiert ... No   Abrollender Smilie ... nee, Spaß beiseite. Sie besucht mich häufig und gerne in meinem "AW Bonn".

... der (viel zu kleine) "Ausstellungsbereich"



... der (vollkommen überlastete) Arbeitsbereich


... nicht zu sehen die "übervollen" Schränke.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von maxl am Do 17 Nov 2016, 12:38

Ein wenig neidvoll blicke ich auf deine Sammlung, Wolfgang, die zugegebenermaßen ein größeres Ausstellungsgelände verdient hätte... Wenn du dich doch einmal dazu aufraffen solltest, in Koblenz-Lützel Halt zu machen, bedenke bitte die im Winterhalbjahr sehr eingeschränkten Öffnungszeiten. Ich stand, aus Hamburg kommend, vor verschlossenen Türen und hatte Glück im Unglück: Ein junger Bediensteter, der zufällig vorbeikam, öffnete mir die Sammlung für einen Privat-Besuch und eine Foto-Session des Glaskastens. Glück gehabt! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Jürgen(S) am Do 17 Nov 2016, 13:21

Apropo V80
hatte ich auch mal aber in TT
hier 8te reihe von oben -wurde in den 60ziger Jahren mal i 5 ex gebaut.Bild aus meiner Bildersammlung vom ehemaligen CSM Museum hier :
Code:
http://modellundbahn.com/oldsite/page13.php

Im letzten Jahr erschien die V80 in 0 von MBW.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von gronauer am Do 17 Nov 2016, 13:39

Hallo Wolfgang!
Eine beeindruckende Sammlung schöner H0 Modelle.
Die V 80 von Lima würde ich auch gern mal schießen....leider ist es mir noch nicht gelungen.
Ich bin kein H0 Fan oder Sammler, aber das Fahrwerk könnte ich schon brauchen ...... Nix wie weg

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Jörg am Do 17 Nov 2016, 19:27

Schöne Lokomotiven, Wolfgang ... Very Happy

Besonders die V80 hat's mir angetan; das Design erinnert irgendwie
an einen überdimensionalen, aber trotzdem eleganten Sportwagen ... Cool

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Mo 12 Dez 2016, 10:22

Nicht gekauft; weil mir die MäTrix E19.0 im Moment viel zu teuer ist habe ich mir die E19 02 einfach - zwischen durch - selber gebaut. Seit ihrer kurzen Stationierungszeit 1968 bis 1970 im Bw Hagen Eckesey ging mir die formschöne Lok nicht mehr aus dem Kopf und der Wusch nach einem Modell. Fast 48 Jahre hat es nun gedauert bis ich den Wunsch realisieren dürfte.

... Eigenbau E19 02





PS: Bei Gelegenheit werde ich mich nochmal an die BR E19.0 begeben um die 119 001 zu bauen, dann mit den Stationierungskennung: DB Essen, Bw Hagen-Eck. Bis dahin heißt es: "Sammeln".
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Frank Kelle am Mo 12 Dez 2016, 14:08

Was für eine Basis hast Du genommen? die alte Rivarossi-Lok (die meine ich das falsche Fahrwerk hatte) oder eine E18 von Roco?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Di 13 Dez 2016, 12:52

Ein weiterer Neuzugang, wenn auch nicht wirklich neu, aber topp Fahreigenschaften.

... Roco E16 (116 019) mit den zur Betriebsnummer und betrieblichem Zeitraum (Bw Freilassing) passenden umgebauten Stromabnehmern SBS 10 mit der Doppelwippe vom SBS 54.





Das vorher gezeigte Modell passt gut zum derzeiten E16-Umbau zur "DRG E16 09", in der ursprünglichen Bauausführung des Bw Breslau.




avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Do 15 Dez 2016, 09:11

Gestern (14.12.2016) hatte ich im HGK-Betriebswerk in Brühl-Vochem die dort "kalt"-abgestellte DE13 abgelichtet. Ob die formschöne Lokomotive noch einmal zum Einsatz kommen wird ist höchst fraglich.



Betriebsbereit, wenn auch noch nicht vollkommen aufgerüstet, ist jedoch die Modell-Variante ...

.... Lima BR 240, als HGK DE13 ...





avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von steef derosas am Fr 16 Dez 2016, 12:09

Hallo Wolfgang

Die lima-modelle sehen heutzutage ganz gut aus muss ich sagen. Ich bin gespannt welche änderungen deine lok untergeht.
Die beide gute alte E-loks haben auch ihren reiz weil die fahrwerken einigerweise die der dampfloks sehen lassen. Die dahmalige niederländische staatsbahnen (NS), hatte die baureihe 1000 die eine 1D1 achsfolge hatte. Wintertur in die Zweitz hatte sie gebaut. Ich habe das glück gehabt die loks nog "live" sehen zu können.
1980 wahrs nämlich sluss mit die baureihe.

Ich sehe mit in dein ausbesserungswerk Wolfgang
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Sa 17 Dez 2016, 18:27

Hallo Stefan,
die beiden Loks (BR E16 und die BR240) werde ich so lassen wie sie sind und keine Veränderungen durchführen. Nur die zur E16 09 um-/rückgebaute Lok werde ich noch aufrüsten.

Du schiebst: 1980 war Schluß mit der NS-Baureihe 1000. Bis dahin war sie als Museumslok unterwegs - oder? Dampfende bei der NS war doch viel früher als bei der DB. Als ich 1969 ins "Lager Budel" einrückte wurde unser Zug bis in den Lager Bahnhof von einer DB BR50 gezogen/rangiert. Nur fotografieren war da nicht zu machen, es war tiefe Nacht als wir ankamen und wir hörten nur: "Schnell ... schnell ... schnell ..." von den Ausbildern.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von gronauer am Sa 17 Dez 2016, 18:58

Hallo Wolfgang!
Ich nehme an, diese Seiten kennst Du?

Code:
http://www.bahnwahn.de/Modellbahnwahn/modellbahnwahn.html

Eine, wie ich finde, faire Seite u.a. auch zu LIMA Modellen.

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von steef derosas am Sa 17 Dez 2016, 23:47

Hallo Wolfgang

Code:
https://i37.servimg.com/u/f37/18/60/31/65/spoorw10.jpg
das ist die NS baureihe 1000 von Wintertur/werkspoor
sie kommt deine E19 nahe
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von steef derosas am So 18 Dez 2016, 11:40

Ich muss meine angabe korrigieren: die Schweizerische fabrik heist SLM und befindet sich in Winterthur:oops: .
Die achsfolge ist 1Do1stat 1D1. Deshalb kommt der gedanken hoch das es eine damplok sein würde
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am So 18 Dez 2016, 11:53

Danke Stefan für das Bild. An das Gesicht kann ich mich schwach erinnern. Kann es sein, dass ich die Baureihe 1000 in Roemond gesehen hatte, fuhr sie dort in den 1970er Jahren?
Es stimmt in der Tat, sie hat große Ähnlichkeit mit der deutschen E19 und ähnelt nicht den typischen schweizer Loks.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von steef derosas am So 18 Dez 2016, 13:05

Ich bin mir sicher das die loks in Roermond, und übrigens das ganze schienennetz in limburg gefahren haben. Vornämlich güterzüge.
Es ist mir auch schon lange zeit aufgefallen das loks und triebwagen ihre letzte jahren,  also vor ihre ausmusterung, in limburg ihren dienst verrichteten.
Für eisenbahnfreunden GANZ interessant. In den 90-er jahren war es immer eine überraschung welche lok der kommenden zug bewegte wenn die bahnübergänge sich schließten
Jetzt ist das alles verschwunden,und langweilich geworden
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am So 08 Jan 2017, 12:16

In den letzten Tagen sind zwei Lokomotiven zum Pool hinzu gekommen. Beide sind keine Unikate, will sagen: die Modell sind schon vorhanden, aber in einem schlechteren Erhaltungszustand.

... Rivarossi BR 10 (10 001, mit Kohletender und Öl-Zusatzfeuerung)


Von der Baureihe 10 hat die alte DB nur zwei Maschinen beschafft. Sie kamen aber zu spät, Diesel- und Elektro-Lokomotiven hatten den Dampfern schon längst den Rang abgelaufen. Beide Loks unterschieden sich mehr innerlich als äußerlich. Die 10 001 hatte eine Rost-Hauptfeuerung und zur Leistungssteigerung noch eine Öl-Zusatzfeuerung, die 10 002 hatte ausschließlich eine Ol-Hauptfeuerung. Zuerkennen war der Unterschied, von der Seite, am Tender dadurch, dass die 10 001 ein "Schiebedach" über dem Kohlebunker hatte. Und noch einen kleinen Unterschied gab es bei der Ansicht von vorn: Die 10 001 trug ein Warnzeichen für "Stromschlag" exakt mittig auf der Rauchkammertüre, die 10 002 hingegen zwei Warnzeichen, links und rechts neben der spitze der Rauchkammertüre.

Da das Modell der 10 002 nur selten angeboten wird und wenn, dann zu "über-irdischen" Preisen, werde ich ein Exemplar der 10 001 zur 10 002 umbauen, zumal ein passendes Tendergehäuse im Fundus liegt und schon auf Verwendung hofft.


... Fleischmann BR 53 (53 7752); pr. G 4.3




Von der pr. G4.3 wurden von der Lokomotiv-Fabrik Union zwischen 1903 und 1907 63 Exemplare geliefert. Die DRG übernahm noch 27 Maschinen und reihte sie unter 53 301 - 53 327 in das Fahrzeugregister ein. Die Maschinen waren bis zum Ende der zwanziger Jahre im Einsatz.

Warum Fleischmann den Modellmaschinen mit vollständiger Steuerung die (falsche) Nummer 53 7752 gegeben hat und den Maschinen mit "abgespeckter" Steuerung die (richtige) Nummer 53 320, bleibt ein Rätsel.


Was auch für die Füllmengen von Kohle und Wasser in der Tenderbeschriftung gilt. Na ja, neue Decals von den Firmen Nothaft oder Gassner schaffen da schnell Abhilfe.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Jürgen(S) am So 08 Jan 2017, 12:44

Hallo Wolfgang ....
besonders die BR 10 werde ich gerne verfolgen - mal sehen was ich da abschauen kann - da sie auch bei mir im Spur 0 Planungsbüro liegt.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von steef derosas am So 08 Jan 2017, 17:34

Hallo Wolfgang

Auch ich bin neugierich was Du aus die beiden loks hinnaus zaubern gehst. Die flm 53-er ist eine 2-zilinder verbundmachine, fleischmann hat die beide zilinder doch gleich gross gemacht. Behältest du es im orginal, oder kommt da doch eine Grössere nassdampfzilinder drann?
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am So 08 Jan 2017, 20:06

@Stefan: Ja, ich kenne die Misere um die Verbundmaschinen im Modell. Die Flm-53.3 werde ich aber im Original lassen. Ich habe noch so viele Baustellen und noch mehr Ideen. Da müsste ich sicherlich 200 Jahre werden um sie alle umzusetzen Pfeffer ... und in 2 ..3 Monaten, Mitte März, steht auch schon wieder die Gartenarbeit an ... 2 Daumen

@Jürgen (S): Die Umbauarbeiten an der BR10 halten sich in Grenzen. Am Tender ist nur das Gehäuse zu wechseln, das schon parat liegt. Und neue die Beschriftung ist nun auch kein Akt. Was aber "ganz wichtig" ist, die Pumpe wird wieder schwarz. Wer sich die rote Pumpe nur hat einfallen lassen ...? Auahahn
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von Jürgen(S) am So 08 Jan 2017, 20:48

Naja Wolfgang ...
vielleicht kommen ja auch paar schöne Vorbildsbilder -die ich wieder klauen darf ?
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Mein HO-Fahrzeugpool

Beitrag von lok1414 am Mo 09 Jan 2017, 13:34

Heute erreichte mich was "elektrisches" aus dem Saarland bzw. Lothringen.

Zum Original:
Die Lokomotive E 320 11 wurde 1960 in Dienst gestellt. Hersteller waren die Firmen Henschel für den mechanischen und BBC für den elektrischen Teil. Die vier sechspoligen Fahrmotoren sind eine Gemeinschaftskonstruktion der Firmen AEG, BBC und
SSW. Es sind fremdbelüftete Gleichstrom-Reihenschlußmotoren. Als Gleichrichter wurden bei der "Probe"-Lokomotive erst-
mals Siliziumdioden verwendet. Solche Silizium-Gleichrichtersätze sind wesentlich kleiner und leichter als die "veralteten" Quecksilberdampf-Stromrichter gleicher Leistung. Der mechanische Aufbau der E 320 11 entspricht der Einheitsbauart der Deutschen Bundesbahn. Die Zwei-System-Lokomotiven der Baureihe E 320 sind mit zwei verschiedenen Stromabnehmern
ausgerüstet. Beim Verkehr auf den Strecken der DB wird der Stromabnehmer Typ DBS 58B mit breiter Wippe am 15kV, 16 2/3 Hz-Fahrdraht angelegt. Nach dem Übergang auf das 25kV, 50-Hz-Netz der SNCF wird der Stromabnehmer Typ DBS 58S mit schmaler Wippe angelegt.
Stationiert war die Lok beim Bw Saarbrücken, fuhr vorwiegend auf der Strecke Saarbrücken–Forbach, Übergabe-Gz zwischen Perl und Apach und gelegentlich Pz nach Metz.  Am 26. Oktober 1978 verfügte die DB die Ausmusterung



... Jouef BR 182 011 (ex E320 11)






Wer bislang gedacht hat die Jouef 182 sei lediglich eine Farbvariante der 110 aus dem gleichen Haus, der irrt. Die Entwickler bei Jouef haben tatsächlich das Dach entsprechend dem Original gestaltet, hier sind nur einige kosmetische Veränderungen erforderlich.
Ok, die Stromabnehmer sind französisch und müssen gegen die richtigen DB-Stromabnehmer ausgetauscht werden. Aber sonst ? ... ein nettes Maschinchen, dass gut zu meinen anderen "Wechselströmern" (E310 ..., E410...) passt.
Wer mehr über die E320 lesen will, sollte sich das EJ-Spezial 2/2012 "Baureihe 181" besorgen.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten