Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Seite 3 von 28 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 28  Weiter

Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 15 Nov 2013, 19:30

Hallo Reinhard,

wenn du ordentliches Material für die Stevenrohre, die Buchsen und die Welle nimmst (also nix AUF der Welle eiert) entsteht da überhaupt keine Schwingung!

Da das Stevenrohr fest im Rumpf ist, ist es schwingungstechnisch egal was du verbaust!
Welches Material am idealsten ist siehe Stef!
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Fr 15 Nov 2013, 20:12

hey stef,
was ist denn das blaue bei deinen wellen?
Ne blöde Frage? dann entschuldige bitte,
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Frank Kelle am Fr 15 Nov 2013, 21:53

Sag mal Reinhard - ist das DEIN Träger im Bild von 19:05Uhr???????
Ansonsten bitte die Quellenangabe!!!! Das Bild habe ich herausgenommen.
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Dornierfan am Fr 15 Nov 2013, 22:20

Ist nur Schrumpfschlauch us Stevenrohr.
Dornierfan
Dornierfan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 10:21

Winker Hello und guten Morgen zusammen,
das Foto war nicht von mir Frank, sorry bitte. Ich werde heute die Motoren einbauen und dann ein Foto einsetzen.
Für die Stevenrohre nehme ich Messingröhrchen. Weil die Wellen relativ lang sind muss ich zusätzliche Stützen mit Führungen einsetzen, glaube ich.
@ Stef Wenn du Schrumpfschlauch um die Wellen legst haben diese keine echte Verbindung mit dem Rumpf,
oder irre ich mich wieder mal. Wie und womit presst ihr das Fett in die Stevenrohre, und welches Fett
empfehlt ihr mir?
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 11:10

Hallo Reinhard,

mal eine grundlegende Frage: Hast du dich überhaupt VOR Baubeginn mit RC-Schiffsmodellbau befasst??? Deine Fragen lassen darauf schließen, dass du ganz einfach drauf los gebaut hast!

Schaffe dir am besten erst einmal ein paar Grundlagen an, indem du z.B. Bücher liest.
Ich kann auch nicht so einfach eine Dampfmaschine bauen ohne zu wissen was da zu wissen ist!

Zwei Bücher sind z.B. hier:

Code:
http://www.buecher.de/shop/schiffsmodell/tipps-und-tricks-fuer-schiffsmodellbauer/frohn-siegfried/products_products/detail/prod_id/14958506/session/20a855c4b40484ddcffc2eb57c52b2c0/
Da steht auch was zu den Stevenrohren! Wink


Code:
http://www.buecher.de/shop/schiffsmodell/grundwissen-fuer-schiffsmodellbauer/frohn-siegfried/products_products/detail/prod_id/23023582/session/20a855c4b40484ddcffc2eb57c52b2c0
Es gibt noch viele Bücher mehr mit "Grundlagen Schiffsmodellbau"
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 16 Nov 2013, 13:47

Tommy, diese Worte waren schon lange fällig 2 Daumen 

Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 14:46

hallo zusammen ihr gut belesenen Modellbauer,
als ich vor 50 Jahren mit Modellbau anfing da sah die Welt noch ein bisschen anders aus. Da "baselten " Mann und Weiblein noch. Ich bin mit meinem Wissen dort etwa stehengeblieben. Ferner war ich nie ein Theoretiker.
Darum bedanke ich mich bei euch beiden für die Hilfe die ihr mir immer wieder zuteil kommen lasst. Selbst wenn ich mich wieder einlesen würde hätte ich außer der verlorenen Zeit nichts davon. Drum noch einmal und dann nie wieder "ich nehme alle 12 std. Morphium um nur halbwegs schmerzfrei die nächsten 12 durchzukommen.
Leider betäubt das zeug auch den Kopf, somit das Hirn und selbst die Mund Bewegungen beim essen u.s.w.
Wenn ich euch mit meiner Fragerei auf eure Nerven gehen sollte dann klinkt euch doch einfach aus, oder helft mir weiterhin wenn ich nicht weiter weiß.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Dornierfan am Sa 16 Nov 2013, 14:52

Reinhard, zur Beruhigung-den Schlauch hat eigentlich nur das Stück Stevenrohr bedeckt, was nicht eingegossen ist-war zum Schutz der Endkappe des Rohres gedacht, damit da auf keinen Fall beim Eingiessen etwas von dem 2-K-Klebstoff reinkommt.
Ich hab übrigens vor ca 2 Jahren auch wieder angefangen und vorher noch nie ein RC-Boot hochgezogen. Und hier habe ich viele gute Tipps und Belehrung erhalten
Zieh Dir ein paar RC-Bauberichte rein und Du wirst sehen:alle machen das gleiche, aber jeder mit anderen Vorgehensweisen.
Hau rein!
Dornierfan
Dornierfan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von John-H. am Sa 16 Nov 2013, 14:53

Moin Reinhard,
es geht nicht darum das man nicht helfen will!
Es geht darum das man sicer gerne hilft,
nur deine Art Fragen zu stellen ist bisweilen doch etwas nervig,
zumal dich die Antworten dann doch nicht interessieren, so hat man zumindest den Eindruck!
Einige von Uns sind auch Alleinebauer, da hilft einem dann auch nur die intensive Recherche im I-Net.
Und meißt geben Wir dir dann die gleichen Infos weiter die wir uns aus dem Netzt gesaugt.

Wo ist denn das Problem selbst mal in den Entlosen Bauberichten nach zugoogeln und sich zu belesen!
Sicher bist du durch deine Krankheit stark betroffen, aber ich denke das zählt hier nicht als Grund,
denn ich bin auch Gesund und auch andere hier, haben ihr Kreuz zutragen. Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 14:54

Hallo Reinhard,

ganz so stimmt das aber nicht!

Selbst wenn ich mich wieder einlesen würde hätte ich außer der verlorenen Zeit nichts davon.
Die Überschriften in den Büchern beschreiben schon, worüber der jeweilige Abschnitt im Buch handelt.
Da kannst du bestimmte Kapitel schon ausklinken.

Dann mache dir am besten auf in einem Heft Stichpunkte was für dich aus dem Text relevant ist.
Dann brauchst du nur in deinem Heft nachgucken. In den Büchern sind viele Bilder, so brauchst du als Stichpunkt nur die Seite notieren.
Ich vergesse auch mehr als mir lieb ist, sowas hilft aber ungemein, da nur das Wesentliche als Schlagwort da steht.


Ob dir die Helfer hier nun das beschreiben, oder du das in einem Buch nachliest,
Theorie bleibt Theorie, solange sie in Textform vorliegt! Winker 2


Wir versuchen dir weiterhin zu helfen, aber du musst uns auch von deiner Seite ein Stück entgegen kommen!
Ganz ohne selbst erarbeitete Theorie funktionert das nicht, auch wenn du Lähmendes Zeug nehmen musst.

Wer sich sagt: "Ich muss das so schnell wie möglich und möglichst schon gestern fertig kriegen!"
dann fehlt der Spaß am eigentlichen Bauen.
Dann solltest du den Sinn hinter deinem Bauen nochmal komplett hinterfragen,
ob du am Ende womöglich nur Fahren und "Spielen" als Ziel hast und auf ein Fertigteil zurückgreifen solltest!
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 16 Nov 2013, 15:03


vor allem Ich habe mir das und das gekauft was haltetet ihr davon? dann schreibt man das es Müll ist, und bekommt zur antwort ich werde es trotzdem versuchen. Stellt sich für mich die Frage warum fragt jemand nach der quallität und macht dann trotzdem weiter wenn Erfahrene Modellbauer sagen das geht in die Hose.

Das ist für mich die Moderne Art Geld zu verbrennen.

Aber jeder so wie er es hat.
Ich für meinen Teil klinke mich in zukunft aus solche BB aus, lasse machen.
Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 15:09

Hallo zusammen,
heute habe ich die Wellen poliert und die Wellenstützen angebracht. Dabei merkte ich das die Wellenstützen ein zu großes Loch hatten für die 2mm Wellen. Also hab ich sie aufgebohrt und mittels einer Hülse auf 2,2 mm gebracht. Um die Flucht zu halten habe ich die Wellen probeweise eingelegt. Scheint O.K. zu sein.

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00116

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00312

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00513
Jetzt werde ich die Motoren mit den zuvor gefertigten Halterungen im Rumpf anordnen und anbringen.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 15:19

hey Thorsten,
das ist deine Entscheidung.
Du bist also der Meinung wenn jemand nah deinem Rat fragt dann muss er ihn auch befolgen.
Alleine jemandem zu sagen das er Müll gekauft hat, halte ich für eine Frechheit und Beleidigung.
Denk bitte noch mal nach, gerade auf dein Fachwissen habe ich immer viel gegeben.

Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 15:22

Hallo Reinhard,

sind die Hülsen aus Plaste? shocked
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 15:30

ganz einfach John, weil ich es nicht mehr behalten kann. Selbst was ich eben gelesen hab ist sek später wieder weg. und ich merke es nicht mal. ich möchte euch nicht weiter nerven, es tut mir leid.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 15:34

ja Tommy,
die sind aus Nylon. Soll ich sie durch Messing ersetzen?
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 15:36

Nylon als Rundmaterial... Interessant! Bin gespannt wie die sich bewährt Very Happy
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 15:44

Plastikschiff schrieb:ganz einfach John, weil ich es nicht mehr behalten kann. Selbst was ich eben gelesen hab ist sek später wieder weg.
Daher mein Tip mit den Stichpunkten in einem Heft das immer griffbereit neben/auf der Baustelle liegt! Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 15:59

Hallo zusammen,
ganz besonderen dank dir Tommy. Ich habe vor Wochen angefangen mir tipps von hier abzuspeichern und mache mir so ein Nachschlagewerk.
Das war ein Nylonrohr. Aber ich werde mir nächste Woche ein Messingrohr kaufen und die Lager austauschen. Habe selber auch bedenken wegen der Nylonlager. So kann ich aber die Motoren heute schon einbauen und die Stevenrohre fixieren. Die Stellringe bekomme ich auch erst am Montag. Mit den Messinglagern will ich auch die Wellenstützen aus Metall machen. Die Plastikteile werden im Fahrbetrieb nicht lange halten.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 16:34

..und weiter geht es.  Hier sind die Motoren angeordnet wie sie angebracht werden sollen.

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00219

Der Akku ist über den Motoren liegend oder über den Wellen liegend geplant. Entsprechend dem Schwerpunkt.

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00313
USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 00117
Hier sieht man das die Halterungen für den Betrieb sicher nicht ausreichend.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Nov 2013, 16:35

Hallo Reinhard,

kommst du am Ende auch noch an den Akku und die Motoren ran? Nicht dass du dir den Antrieb verbaust...
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Plastikschiff am Sa 16 Nov 2013, 16:52

Das hoffe ich einfach mal so.
Plastikschiff
Plastikschiff
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Dornierfan am Sa 16 Nov 2013, 17:31

Du solltest die Wellen so kurz wie möglich halten, sonst kann das ganze später ungeahnte Resonanzen erzeugen. ALSO: Motoren näher zum Heck. Und falls sie dann nicht mehr 100%tig mit den Wellen fluchten gibts dafür ja die Wellenkupplungen, von denen ich Dir ja schon erzählt habe.
Metallhülsen in den äusseren Wellenböcken-auf jeden Fall. Oder Du ziehst das Stevenrohr gleich aus dem Rumpf raus bis in den Wellenbock. Ob aus Plastik oder nicht spielt imho keine Rolle. Nur solltest Du sie erst dann verleimen, wenn alles genau ausgerichtet ist.
Dornierfan
Dornierfan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von John-H. am Sa 16 Nov 2013, 17:44

Den Akku auf keinen Fall auf die Motoren!
Der sollte schon Plan auf dem Kiel liegen.
Die Motoren werden warm und das überträgt sich auf den Akku
außerdem kann dir der Akku reichlich Störungen verursachen!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

USS Enterprise M 1:350,  1005 mm lang - Seite 3 Empty Re: USS Enterprise M 1:350, 1005 mm lang

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 28 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 28  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten