Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Figurbetont am Di 05 Nov 2013, 09:57

sehr schön und anschaulich, lieber Hans-Werner...
macht spaß zu sehen wie deine Vignette wächst.....

ganz prima....deine anleitungen.

liebe Grüße
vom Beobachter und Schüler
dem Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Di 05 Nov 2013, 12:56

Vielen Dank, lieber Ossi,

freut mich , wenn dir mein Beitrag gefällt. Vielleicht kannst du die eine oder andere Anregung auch für deine Projekte gebrauchen.
Das mit der Gesichtsfarbe des US-Kavalleristen geht schon so in ordnung, lt. meinem Arzt, der mich am Sonntag Abend noch besucht hatte um u.A. auch über Zinnfiguren zu sprechen. Die Gesichtsfarbe soll sich demnach erst nach Stunden verändern. Und der Vignette nach ist er wohl gerade erst in die ewigen Jagdgründe eingegangen.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Figurenfreund am Di 05 Nov 2013, 17:53

Mein Arzt würde vermutlich eher sagen das ich mehr an die frische Luft gehen soll sunny 

Der Soldat ist dir gut gelungen, das sieht alles Super aus!

Mir kommt nur grade in den Sinn, die sind beide so sauber, paar Dreckspritzer wären gut.

Aber das kommt bestimmt bei der Bodenbemalung.

Gruß

Peter
avatar
Figurenfreund
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Di 05 Nov 2013, 19:17

Hallo Peter,

ich will bei dieser Figur mal versuchen, den Rest des Körpers unter der Wasseroberfläche darzustellen. Mit zunehmender Wassertiefe immer weniger sichtbar. Wird wahrscheinlich nicht klappen, aber dann kann ich das Wasser immer noch schwarz darstellen. Oder blau wie die Adria sunny

Wegen der frischen Luft hat mich der Doc ja auf´s Re-enactment gebracht.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Mi 13 Nov 2013, 22:17

Hallo zusammen,

nachdem ein Bagger letzten Freitag in unserer Straße die Stromleitung gekappt und dadurch wohl eine Überspannung erzeugte, hatte mein Modem und Router seinen Geist aufgegeben. Aber jetzt ist alles neu und ich kann meinen Bericht fortsetzen.

Bei dem Versuch, den Oberkörper des Indianers mit den Beinen zu verbinden, musste ich feststellen, dass die Passgenauigkeit zumindest hier nicht so toll war. Ich musste also etwas abschleifen.





Da die gesamte Figur mit Sockel über 1 kg wiegt, habe ich mich entschlossen den Oberkörper separat zu bemalen. Gleich gehts los.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Mi 13 Nov 2013, 22:53

Hallo, da bin ich wieder.

Hier die einzelnen Schritte der Bemalung.Grundierung mit Humbrol Weiß matt 34



Nach Durchtrocknung Humbrol Braun matt 196



Nach Durchtrocknung Mischung aus Umbra gebrannt und Neapelgelb hell aufgemalt, dann nass in nass die erhabenen Stellen der Falten des Hemdes mit Neapelgelb hell aufgehellt (Aufhellen ohne Malmittel).





Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Mi 13 Nov 2013, 23:11

Hallo,

hier noch ein kleiner Nachtrag. Am Hals und darunter mit Humbrol Rot matt 60 bzw. Humbrol Gelb matt 24 unterlegt und nach Durchtrocknung mit Kadmiumrotton+Siena gebrannt bzw. Neapelgelb dkl.+ etwas Umbra gebrannt bemalt.




Hallo,


Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Werner001 am Mi 13 Nov 2013, 23:28

Hallo Werner, sieht toll aus bis hier. Bin gespannt wie es weitergeht.

Grüße,

Werner
avatar
Werner001
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Do 14 Nov 2013, 00:10

Hallo Werner,

vielen Dank für das Lob.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Do 14 Nov 2013, 07:52

Guten Morgen allerseits,

inzwischen habe ich mich mit dem Köcher für Pfeile und Bogen befasst. Nach dem Grundieren mit Ausnahme der kleinen weißen Flächen das Ganze mit Humbrol Schwarz matt 33 bemalt. Dann ca. 6 Std. trocknen lassen und das "Fell" mit Umbra gebrannt bemalt. Hier habe ich nicht nass in nass aufgehellt, sondern das Umbra gebr. einen Tag trocknen lassen. Zum Aufhellen habe ich Umbra gebrannt und Titanweiß gemischt und leicht pastös (sehr wenig Malmittel) mit der flachen Pinselseite über das Umbra gebrannt gewischt. Die anderen schwarz grundierten Flächen mit Elfenbeinschwarz übermalt.







Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am So 17 Nov 2013, 20:03

Hallo zusammen,

musste mich heute wieder mit dem Köcher beschäftigen. Fälschlich hatte ich das Pferdehaar am Ende des Köchers schwarz angemalt. Das Haar soll aber rot gefärbt sein. Also 2 x mit Humbrol Rot matt 60 übergestrichen, damit später durch die Ölfarbe das Schwarz nicht durchschimmert. Mit Eckart Silber habe ich die Nieten angemalt. Die Perlverzierungen wurden mit Floqil Polly S Blau unterlegt und für die Innenseite wurde dem  Polly S Blau etwas Night Black hinzugefügt.



Bis morgen, dann geht es mit der Figur weiter
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Di 19 Nov 2013, 11:29

Hallo zusammen,

entgegen meiner ursprünglichen Planung habe ich die Flächen der Perlenverzierung mit Elfenbeinschwarz bemalt. Ich hoffe, dass die Verzierung mit helleren Farben auf dem Schwarz funktioniert. Die Nieten habe ich schon mal mit Eckart Silber bemalt. Für das Hemd wurde 2/3 Lichter Ocker natur und 1/3 Goldocker und Titanweiss zusammen gemischt. Da ich das Hemd vorher schon dunkel bemalt hatte, brauchte ich nur noch ein Gitter auf die entsprechenden Stellen auf der Brust und im unteren Bereich malen. Wegen der lasierenden Eigenschaft dieser Farben durfte ich den Vorgang nochmals wiederholen.





Ach ja, vorher hatte ich die Unterseite des Hemdes nach dem Grundieren mit Humbrol Schwarz matt 33 und am nächsten Tag mit Vallejo Umbra bemalt. Hier sieht man auch noch die dunkle Farbe, die ich mit dem Gitter übermalt habe.

avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Andisan am Di 19 Nov 2013, 18:33

Hallo Hans-Werner,
 
das Muster ist sehr gut geworden - schwierig so was gut hinzubekommen bei dem Faltenwurf!
 
Insgesamt ein schöner Bericht, der Spaß beim Zuschauen macht!
 
Zu Ölfarben und der späteren Perlenverzierung habe ich mal ne Frage: kann man mit Ölfarben auch Trockenbürsten, um Details hervorzuheben? Oder muss alles Nass in Nass gemalt werden?
avatar
Andisan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Di 19 Nov 2013, 19:33

Hallo Andreas,

vielen Dank für die netten Worte. Das Unangenehme beim Malen des Musters waren weniger die Falten als die rauhe Oberfläche. Soll wohl Fell darstellen. Jedenfalls hat mich die Oberfläche fast zur Verzweiflung gebracht, weil die tiefer liegenden Stellen oft nichts von der hellen Farbe abbekamen. Man musste dann reichlich mit dem Pinsel aufdrücken, was dazu führte, dass Stellen Farbe erhielten, die ich eigentlich dunkel haben wollte. Ich selbst bin leider nicht ganz zufrieden mit dem Muster. Nun zu deiner Frage. Natürlich kann man mit Ölfarben Trockenbürsten. Sehr gut sogar. Man sollte der Ölfarbe allerdings nicht zuviel Malmittel zugeben. Die Farbe sollte leicht pastös sein. Dann nimmt man Farbe auf den Pinsel und streicht damit über ein stück Wellpappe, bis kaum noch Spuren davon auf der Pappe zu sehen sind. Das reicht dann für die Figur meist noch aus. Bei größeren Flächen muss man das evtl. mehrmals machen, da irgendwann natürlich der winzige Rest Farbe aus dem Pinsel raus ist. Einfach ausprobieren. Vor allem den pinsel anfangs gut auf der Pappe abstreifen. Man wundert sich, wieviel Restfarbe trotzdem noch für die Figur da ist. Die Figur sollte beim Trockenbürsten selbst auch gut getrocknet sein. Und keine zu neuen Pinsel nehmen. Die werden bei dieser Arbeit schnell ruiniert. Fall noch Fragen offen sind ruhig melden.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Gast am Mi 20 Nov 2013, 07:54

Hallo Hans Werner, Winker 3 

Deine Malkünste sind so was von Beachtenswert, Hut ab!! Großer Meister 

Das sieht richtig toll aus! Wie geil

Mfg Dirk 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Mi 20 Nov 2013, 07:59

Guten Morgen Dirk,

vielen Dank für das Lob, aber von Malkünsten bin ich weit entfernt.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Fr 22 Nov 2013, 12:08

Hallo zusammen,

dieses Mal habe ich die Winchester des Indianer bemalt. Ich hab also das Gewehr mit dem Kolben in eine Wäscheklammer geklemmt und mit Humbrol Weiß matt 34 grundiert. Am nachsten Tag kam eine Schicht Humbrol Schwarz matt 33 drauf.



Das mit der Klammer war nicht so toll, da ein Stück des Gewehres immer ohne Farbe blieb. Also habe ich einen Stift des Handgelenks abgeschnitten, ein Loch an dieser Stelle gebohrt und ein Kupferdraht von ca. 2,5 cm Länge eingeklebt, Durchmesser 1,5 Quadrat (Elekrokabel). Später kann ich dann den Draht kürzen um die Hand wie vorgesehen in den Arm zu kleben.



Der Schlosskasten und die Kolbenplatte wurde mit Humbrol 91 bemalt. Für den Lauf, das Röhrenmagazin und den Unterhebel wurde Revell 91 verwendet. Die Holzteile wurden mit einer Mischung aus Umbra gebrannt und Siena gebrannt bemalt und mit Englischrot etwas aufgehellt. Die Nieten wurden mit Humbrol Schwarz matt unterlegt und dann mit Eckart Silber bemalt.



Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Sigmund am Fr 22 Nov 2013, 13:01

Ich schaue noch fasziniert zu, Hans-Werner. Beifall 
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Sa 23 Nov 2013, 16:10

Hallo zusammen,

es geht weiter mit der Bemalung des Oberkörpers. Die Zöpfe wurden mit einer Mischung von Umbra gebrannt und Indigo bemalt. Nach dem Trocknen wurde mt Indigo+Titanweiß aufgehellt. Dann wurden die Schatten der Hermelinschwänze am Kopf des Indianers mit Elfenbeinschwarz und ganz wenig Titanweiß gemalt. Für die Hautfarbe wurden 1/3 Umbra gebrannt und 2/3 Siena gebrannt gemischt. Nach dem leichten Aufhellen mit Titanweiß wurde noch ein wenig Englischrot hinzugefügt. Nun wurden mit dieser relativ dunklen Grundfarbe Gesicht und Hände bemalt und dann nass in nass mit Titanweiß Stellen wie Naserücken-und Flügel sowie Stirn, Kinn, Wangen usw. aufgehellt. Für die Lippen wurde der Grundfarbe etwas Karmin beigemischt.











Die Haube mit den Hörnern und den Hermelinschwänzen wurde so wie die Hermelinschwänze am Kopf bemalt. Die Hörner sind bis jetzt lediglich mit Humbrol Schwarz matt 33 angestrichen.







Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Figurbetont am Sa 23 Nov 2013, 17:34

Jouh, Hans-Werner,

dein Indianer...
da muß ich schon sagen...mit deiner
Ölmalerei, da kann dir hier niemand was vormachen....
Einfach toll wie du hier in deinem Bericht
uns die Figurenmalerei in Öl nahebringst.....einfach klasse.
Ich lerne sehr viel.....als Acrylfuzzy.....
du bringst mich noch dazu wieder mehr Ölfarbe zu riskieren.....
denn dein Häuptling wird einfach nur toll.

liebe Grüße
an Euch beide
da oben in Hamburg

vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Werner001 am Sa 23 Nov 2013, 19:54

Hallo Werner,

sieht absolut Klasse aus. Beim Gewehr fände ich toll, wenn man die Maserung des Holzes erahnen könnte...?! Die Haut sieht richtig Spitze aus. Bin sehr gespannt auf mehr!!!

LG

Werner
avatar
Werner001
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Sa 23 Nov 2013, 23:29

Hallo Ossi,

vielen Dank für die netten Worte und die Vorschusslorbeeren. Ich hoffe, dass ich einigermaßen die Erwartungen erfüllen kann.

Liebe Grüße aus Hamburg auch von Hannelore

Hans-Werner
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Sa 23 Nov 2013, 23:38

Hallo Werner,

vielen Dank für das Lob. Mit der Frage der Maserung habe ich mich auch beschäftigt. Bevor ich allerdings eine schlechte Maserung abliefere, verzichte ich ganz auf deren Darstellung. Bei gebeizter Buche würde wohl kaum Maserung beim Massstab 1/20 zu sehen sein.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Sa 23 Nov 2013, 23:45

In eigener Sache.

Ich vergaß zu erwähnen, mit welchen Farben ich die Hermelinschwänze und die Haube bemalt habe. Hier wurde Titanweiß mit etwas Umbra natur verwendet. Es folgt noch ein zweiter Anstrich mit Titanweiß und ganz wenig Umbra natur, um die erhabenen Stellen deutlicher aufzuhellen.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Nez Percé von EMI, 90 mm, Bemalung mit Ölfarben

Beitrag von Lützower am Sa 30 Nov 2013, 12:54

Hallo zusammen,

diesmal habe ich ein paar Kleinigkeiten am Indianer bemalt. Die Augenbrauen wurden mit einer Mischung aus Indigo und Umbra gebrannt bemalt. Die Iris wurde mit Umbra gebrannt und nach der Trocknung die Pupille mit Elfenbeinschwarz gemalt. Die Riemen für den Köcher wurden mit Umbra gebrannt bemalt und nass in nass mit Neapelgelb dkl. aufgehellt.
Für die Perlenstickerei habe ich ein Punktklebewerkzeug verwendet. Eine Nadel tut es auch, wenn man die Spitze abschleift. Die entsprechenden Farben werden leicht pastös angerührt, damit die Nadel etwas davon aufnehmen kann. Verwendet wurden folgende Farben: Neapelgelb dkl., Titanweiß mit etwas Umbra natur, Preussischblau mit Titanweiß, Kadmiumrotton mit Siena gebrannt., Umbra gebrannt mit Neapelgelb dkl.





Bis dann...
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten