Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Der Fenstergucker

Nach unten

Der Fenstergucker Empty Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Di 28 Mai 2013, 07:51

Der Fenstergucker ? Hmmm, was soll das denn bedeuten ?

Früher, vor 50 Jahren oder so, gab es einmal im Fernsehen eine Sendung deren Titel so lautete. Aus der Sicht eines steinernen Selbstportraits eines der Baumeister des Wiener Doms wurde auf Geschichte und Geschichten aus der Stadt geblickt.

Nun so ähnlich ist es auch mit dem Blick den ich aus meinem Bastelzimmer im Dachgeschoß des ehemaligen Empfangsgebäudes in Ladenburg auf die Gleisanlagen werfen kann. Täglich erlebe ich Bahngeschichte und Bahngeschichten. Mal sind es schöne und lustige Episoden – mal sind es weniger schöne die mit Tragik und auch mit Tod zu tun haben.

Gestern war es mal wieder etwas zum vorzeigen. Vorzeigbar deshalb, weil dieser Zug nur alle paar Monate einmal vorbei fährt. Der Unkrautvernichtungszug war wieder unterwegs. Die Bahn kämpft zwar ständig gegen das Unkraut im Schotterbett an. Umweltauflagen und Kostendruck lassen jedoch das Gleis an vielen Stellen jedoch mehr nach einem Naturschutzgebiet als nach ordentlichem Bahnbetrieb aussehen. Aber die Bahn kann nicht nur tatenlos zusehen, sie muss aktiv handeln. Das macht sie mit den Unkrautvernichtungszügen. Umweltverträgliche Spritzmittel werden über das Schotterbett ausgesprüht um den Pflanzen im Gleisbett den Garaus zu machen. Ich möchte Euch allen kurz den gestrigen Zug vorstellen.

An der Zugspitze war die Lok 203 315 anzutreffen. Sie gehört DB Netz Instandhaltung und zog den aus 7 Wagen bestehenden Zug der am anderen Ende mit einer weiteren Lok der Baureihe 203 bestückt war.

Der Fenstergucker 00_spr10

Der Fenstergucker 01_db_10

Die Wagen des Zuges wurden bei der in Köln beheimateten Firma J.M.Lauff Gmbh angemietet. Die Firma stellte auch das Bedienpersonal für den Spezialzug. Der erste Waggon war ein Wohnwagen mit der Nummer 60 80 990 1 532. Deutlich sieht man, dass es sich um einen Wagen der ehemaligen Reichsbahn (Ost) handelt. Auch der danach folgende Werkstattwagen 40 80 940 0 927 stammt aus den Beständen der ehemaligen DR der DDR.

Der Fenstergucker 02_pri10

Der Fenstergucker 03_pri10

Das eigentliche Herzstück des Zuges bildet der Spritzwagen. Es handelt sich um eine Konstruktion die speziell hierfür angefertigt wurde. An Bord befinden sich eine Mischanlage und Vorratsbehälter für das Spritzmittel und die Antriebeinheit für Pumpen und Sprüheinrichtungen. Gesteuert wird alles von einer während des Spritzvorgangs besetzten Arbeitskanzel. Der Wagen trägt die Fahrzeugnummer 60 80 092 3 535.

Der Fenstergucker 04_spr10

Es folgen noch vier Wasserwagen die den Vorrat für einen Arbeitstag aufnehmen. Es handelt sich um ehemalige Kesselwagen. Diese tragen die Nummern 60 80 092 3 551, 60 80 092 3 550, 60 80 092 3 549 und 60 80 092 3 553. Hier die Fotos der vier wagen:

Der Fenstergucker 05_was10

Der Fenstergucker 06_was10

Am Zugschluss läuft die Lok 203 316 leer mit. Sie dient bei Fahrtrichtungswechsel als Zuglok für die Gegenrichtung. Hierdurch erspart man sich Rangierarbeit und die zeitraubende Bremsprobe nach eventuellem Lösen der Bremsschläuche.

Der Fenstergucker 07_db_10

Der Fenstergucker 08_db_10

Ich denke in diesem Jahr werde ich den Zug nicht mehr sehen. Aber vielleicht wieder 2014, sofern er wieder am Tag kommt und gerade wie gestern Überholungen durch Regelzüge zulassen muss. Ich hoffe der kleine Bilderbogen ist nicht zu langweilig.

Der Fenstergucker P1280610

Dafür werde ich mit etwas Glück in diesem Jahr noch zwei- oder dreimal auf dieses Gefährt treffen. Er hält zwischendurch die Gleise unkrautfrei und ist ständig auf dem Gleisnetz unterwegs.

Es grüßt Euch

Georg der Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Figurbetont Di 28 Mai 2013, 09:47

den Fenstergucker hab ich auch oft sehen müssen, Georg.....
es gab damals ja auch nur ein Fernsehprogramm....
als Kind langweilig...aber soweit ich mich erinnere
eine wunderbar behäbige Sendung über Landschaft und Kultur
im Rheinisch-Hessisch-Baden-Württembergischen Gebiet....

und dein Spezialzug, toll, sicher ein gefundenes Fressen für dich
Bahnindianer.....
weiterhin die Daumen drücke, daß dir noch mehr so tolle
Züge vor die Linse fahren.....

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Lützower Di 28 Mai 2013, 10:32

Sehr informativ dein Bericht und auch interessante Bilder
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Fr 07 Jun 2013, 13:47

Hallo,

es ist noch keine 60 Minuten her, da fuhr die 01 150 von Heilbronn kommend in Richtung Norden mit zwei Wagen durch mein "Wohnzimmer". Vom Dach meiner Wohnung aus gelang mir der folgende Schnappschuß des Gespanns. Ich will es euch nicht vorenthalten auch wenn sich das früher sonst so rege Interesse an der Eisenbahn sich langsam in andere Richtungen verschiebt. Naja, dann müssen wir Eisenbahner wohl wieder etwas aktiver werden.

Der Fenstergucker P1280911

Gruß vom Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Glufamichel Fr 07 Jun 2013, 16:46

Hallo Georg,
Du solltest mal deine Fotoschneise etwas säubern(Grünzeug,springende Lampen,....) sunny

Danke für den Schnappschuss.
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Tigerstripe Fr 07 Jun 2013, 17:57

Hallo Georg ...
auch als nicht-Eisenbahner .....sehr schöne Bilder und ein Toller und Informativer Beitrag .....Danke dafür !! Very Happy
Tigerstripe
Tigerstripe
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Do 20 Jun 2013, 14:23

Hallo Freundinnen und Freunde,
 
gestern am 19.Juni, hat die Hitze nahezu alles lahmgelegt was nur lahnzulegen war. Auch bei uns im Bahnhof war mal kurz Schicht im Schacht. Ein Geruch von Verbranntem lag plötzlich in der Luft aber beim Blick aus dem Fenster in den Ort hinein konnte ich nichts entdecken. Erst beim Blick in Richtung Bahngleise fiel mir der massive Qualm auf. Tatsächlich bei uns am Bahnsteig zwischen Gleis 2 und 3 brannte es. Das erst vor kurzem kleingeschnittene DB-Biotop zwischen den Gleisen brannte aber die Feuerwehr war schon zur Stelle und löschte mit ein paar wenigen Männern den Brand.
 
Was genau die Ursache war ist mir nicht bekannt. Da aber dein Zug mit Alu-Brammen länger als sonst üblich auf Gleis 3 stand und die Lok partout nicht dazu bewegt werden konnte auch nur einen Mucks von sich zu geben nehme ich einmal an, dass beim Halt vor dem Ausfahrtsignal durch einen technischen Defekt irgendwie das Feuer entzündet wurde.
 
Hier noch drei Bilder vom Einsatzort:
 
Der Fenstergucker P1480210

Der Fenstergucker P1480211

Der Fenstergucker P1480212

Es grüßt Euch Georg - der Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bluetrain Do 20 Jun 2013, 19:57

Gut, das ich nicht so ein Fenster habe. Da würde ich endgültig zu gar nix mehr kommen.
Danke für die schönen Bilder.
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Frank Kelle Do 20 Jun 2013, 20:19

Danke auch von mir für Deine Bilder Georg!
Irgendwie werde ich an alte Bellingrodt-Bilder erinnert, fuhren die Züge in Wuppertal nicht auch an einem Fenster bei Ihm vorbei?
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Do 20 Jun 2013, 20:38

Hallo,

ja bei Meister Bell, oder auch Meister Carl genannt, war das Wohnzimmer auch fast Bestandteil der Gleisanlagen. Und noch einer kommt mir in den Sinn, mein alter Freund Rolf Ertmer aus Paderborn. Sein Balkon ging auch direkt zu Strecke. Aus seinem späteren Haus in Altenbeken war die Bahn leider nicht zu sehen. Dafür hatte er ja seine Spur-0-Bahn im Keller und eine 5-Zoll-Bahn im Garten. Besonderheit bei der Spur-0-Anlage war das sogenannte "Ozonloch" durch das er den Betrieb im BW kontrollieren konnte. Auch die Gartenbahn hatte eine Besonderheit, alle Weichenantriebe waren Druckluftgesteuert.

Im übrigen habe ich von Bello, den ich irgend wann einmal persönlich kennenlernte. Hier ein Bild des Altmeisters aufgenommen im September 1967 im BW Giesen. Der dritte von links ist der lahnsteiner Bahnfotograf Peter Stumm und daneben (4.v.l.) ist der Altmeister Carl persönlich, unverkennbat wie immer mit Zigarre in Mund.

Der Fenstergucker Septem10

Leider sind Bello und Rolf bereits für immer von uns gegangen aber im Archiv leben beide durch unzählige Abzüge und Scans weiter.

Viele Grüße sendet Georg - der Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von OldieAndi Do 20 Jun 2013, 20:55

Hallo Georg,

bei Dir ist ja ganz schön was los! Da qualmt's entweder auf die eine oder andere Art... Wink
Ich frage mich auch, welchen bekannten Menschen aus der Eisenbahnszene Du nicht kennst. Beim nächsten Zusammentreffen musst Du mal unbedingt aus dem Nähkästchen plaudern.

Schöne Grüße

Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Frank Kelle Do 20 Jun 2013, 20:55

Danke für das Bild... 2 Bücher über die "REPA"-Bahn von Herrn Ertmer liegen immer noch ziemlich "zerlesen" bei mir im Schrank..
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Do 20 Jun 2013, 21:51

Hallo Andreas, hallo an alle,
 
wenn man mit seinem Hobby auch seinen Lebensunterhaltverdiente bzw. verdient dann kenn man zwangsläufig auch viele aus der Scene. Aus dem Nähkästchen zu plaudern gibt es da nicht viel. Wir reden nicht unbedingt viel über Eisenbahn. Da gibt es die Familien mit Frau und Kindern, da gibt es Berufliches und Privates und da gibt es Zukunftspläne und Vergangenheitsbewältigung.
 
Gerade nächstes Wochenende werden wir wieder unterwegs sein. mit der Staßenbahn im Rhein-Neckar-Raum. Der Fachautor Wolfgang Löckel feiert seinen 60. nach und er hat eingeladen. Natürlich wird auch viel Prominenz aus der Scene mit dabei sein aber zunächst ist das mal ein Treffen von Freunden mit Freunden und das wird es immer bleiben. Da kann einer noch so ein Promi sein das spielt keine Rolle.
 
Ich persönlich habe solche Bekanntschaften nie ausgenutzt und wenn doch, dann nur in ganz wenigen Ausnahmefällen und immer zu Gunsten einer guten Sache. So habe ich mal bei einer Fernsehshow anlässlich der Fußball-WM in Italien mir Bälle signieren lassen. Damit habe ich meinen kleinen Dorfverein in dem ich damals Vorsitzender war bei einer Tombola unterstützt. Unsere B-Klassenmannschaft war damals Gast von Giorgio Cinaglia, einem Fußballstar aus Italien der zuletzt zusammen mit Beckenbauer und Pele bei Cosmos New York spielte, in Rom. Motivation für unsere gebeutelte Mannschaft die auch ganz lange anhielt. Die kleinen Dinge sind es die anderen Freude machen sollen – nur aus dem Nähkästchen mag ich nicht gerne plaudern. Es gab Zeiten in denen ich mit vielen Weltstars aus Sport und Entertainment zusammenkam aber meine Gäste waren immer nur die Menschen und nicht die Stars.
 
Natürlich mag es für Betrachter der Szenen ein teilweise von Glanz und Glamour geprägtes Leben sein aber ich empfinde es nicht als solches. Ich habe auch kaum Fotos von mir und Promis und noch weniger von meinen Autos. Es war unwichtig nur die Freude zählte. Mag sein das das Ganze überheblich und arrogant daher kommt aber das ist nicht so. Ich bin dankbar für mein Leben und dankbar dafür, dass ich nicht das eines der „Stars“ führen muss.
 
Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von OldieAndi Do 20 Jun 2013, 22:30

Hallo Georg,

natürlich sind "Promis" in erster Linie auch nur Menschen. Ich finde es halt sehr interessant, verschiedenen Menschen zu begegnen und natürlich auch solchen, von denen man einiges gelesen oder gesehen hat. Ich denke, letztlich ist es doch so wie bei unseren Forentreffen: Das gemeinsame Interesse in seinen unterschiedlichen Ausprägungen führt einen zusammen, aber es zählt besonders die menschliche Begegnung.
Persönliches sollte auch Persönliches und das Nähkästchen wohl verschlossen bleiben. Insofern hatte ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt.

Gruß
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Do 20 Jun 2013, 22:55

Hallo Andreas,

ich habe das schon richtig verstanden. Natürlich gäbe ea aus den Nähkästchen schon einiges zu plaudern. Aber dann ist da eine Finanzierung für eine Reaktivierung noch nicht ganz sicher oder dort wird etwas wesentlich teurer als geplant.

gerade im Museumsbahnbereich wird sich einiges in den nächsten Jahren tun. Da werden Pläne für die Wiederinbetriebnahme einiger Lok geschmiedet die dann aber auch Geld verdienen müssen. Viele der "tausendfach" vorhandenen Loks werden wegen Fristablauf abgestellt werden. Eine neue Befristung übersteigt einfach die Möglichkeit der Vereine. Natürlich sind das Nähkästchen aus denen ich bestimmt gerne einmal plaudern werde. So hatte ich auch Deinen Beitrag verstanden.

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Mo 24 Jun 2013, 17:10

Hallo,

heute möchte im Rahmen des „Fensterguckers“ gerne ein weiteres Fahrzeug aus meinem „Wohnzimmer“ vorstellen. Es war wie eine Hiobsbotschaft als ich heute Morgen aus dem Fenster sah und da plötzlich dieses gelbe Bahndienstfahrzeug mit eben der Aufschrift HIOB stehen sah.

Wo ist die Kamera – hoffentlich fährt das Ding nicht gleich weiter. Mann beeile dich Alter!!!!! Wie Ihr sehen werdet, ich habe es geschafft und hätte mir dabei gerne noch Zeit lassen können.

Frei nach der Feuerzangenbowle stellen wir uns mal die Frage: „Wat isse ne HIOB?“

Nun ein HIOB ist ein in den Jahren 1995 und 1996 von der Firma Windhoff in Rheine in neun Exemplaren gebautes Fahrzeuge zur Entstörung und Instandhaltung von Oberleitungsanlagen. Zweckentsprechend ist zudem der ungewöhnliche Name „HIOB“ ausgefallen, was ausgeschrieben nichts anderes als „Hubarbeitsbühnen-Instandhaltungsfahrzeug-Oberleitungsanlagen“ bedeutet.

Frage zwei: „Wat maat de da?“

Die Bahn hat entdeckt, dass der größte Teil der Bahnanlagen mehr an Biotope erinnert als an aufgeräumte Gleisanlagen. Nun mag es ja sein, dass die Bahn der Grünen wegen Stuttgart 21 eins auswischen will und nun ganz langsam aber sicher alle Grünoasen im ihrem Hoheitsbereich platt macht. Man könnte es vermuten aber sicher ist das nicht. Jedenfalls in Ladenburg waren einige Zweige verdammt nahe an der Oberleitung. 15 kV bei Regen, da isoliert auch Holz nicht mehr wirklich gut. Es ist aber schon gefährlich genug wenn man Bäume fällt bzw. Äste abschneidet und die Fahrleitung wird getroffen. Also musste der HIOB, oder sollten wir die Baureihe 711.0 sagen, her und die abgeschaltete Oberleitung zur Sicherheit erden. Da die Bahn inzwischen auch ein kjlein wenig von Wirtschaftlichkeit gelernt hat war der Arbeitstrupp zur Biotopbereinigung gleich mit an Bord.

Das Fahrzeug stand also auf Gleis drei und wartete die Abschaltung der Fahrleitung ab. Nachdem dies geschehen war setzte der Zug in das Stumpfgleis vor. Dieses Gleis hat im Normalbetrieb die Aufgabe als Schutzgleis für das Gleis 2. Da die Fahrt über ein rot zeigendes Signal hinausging musste natürlich ein entsprechender Befehl vom Fahrdienstleiterstellwerk in Friedrichsfeld vorhanden sein.

Noch kurz ein paar Daten zum HIOB, bzw. der Baureihe 711.0  selbst:

Das Fahrzeug wurde 1996 von Windhoff unter der Fabriknummer 2429 gebaut und am 20.12.1996 von der DB abgenommen. Das 61t schwere fahrzeug kann eine Nutzlast von 5t verfrachten und hat eine Länge von 17,24 m über die Puffer gemessen. Es kann dank der Zug- und Stoßvorrichtung (Puffer) eine Anhängelast von 80t bei einer Geschwindigkeit von maximal 120 km/h befördern.

Von der ursprünglich 9 in Dienst gestellten Fahrzeugen sind noch vier im bestand der heutigen DBAG anzutreffen. Darunter auch der hier gezeigte 711 003-4 des geschäftsbereichs Netz in Chemnitz.

So genug erzählt – jetzt die Bilder:

Das Fahrzeug von vorne und von hinten gesehen
Der Fenstergucker P1290210

Der Fenstergucker P1290211

Die Dachausrüstung des HIOB mit Erdungs- bzw. Messstromabnehmer, Hubbühne und kleine Arbeitsbühne (schwenk- und ausfahrbar)
Der Fenstergucker P1290212

Der Fenstergucker P1290213

Der Fenstergucker P1290214

Der Fenstergucker P1290215

Erdung der abgeschalteten Oberleitung
Der Fenstergucker P1290216

Abfahrt zur "Biotopvernichtung"
Der Fenstergucker P1290310

Soweit der kleine Beitrag von heutigen Fenstererlebnis. Ich hoffe es kommt bald wieder etwas nicht alltägliches und ich bin wieder per Zufall mit meiner Kamera dabei:

Liebe Grüße aus dem Ladenburger Bahnhof von Georg - dem Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von eydumpfbacke Mo 24 Jun 2013, 18:02

bahnindianer schrieb:Frei nach der Feuerzangenbowle stellen wir uns mal die Frage: „Wat isse ne HIOB?“

Ger Gute kommt vor der HIOB's-Botschaft, dass die Oberleitung defekt ist, oder?Embarassed
eydumpfbacke
eydumpfbacke
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von OldieAndi Mo 24 Jun 2013, 21:17

Hallo Georg,

dieser Trööt könnte auch gut den Titel "Kleine Ladenburger Eisenbahn-Romantik bei der großen Bahn" tragen. Wink  Warum in die Ferne schweifen, wenn was Interessantes liegt so nah? Und dann auch noch die Lieferung bis vor das Wohnzimmerfenster! Very Happy

Das erinnert mich an meine junge Kindheit, als mein Vater im Sindelfinger Bahnhof Fahrdienstleiter war und wir nebenan im Eisenbahner-Wohnhaus lebten. Damals hatte ich ebenfalls den Blick vom Wohnzimmer auf die Gleisanlagen. Spannend war es immer wieder.

Ein interessantes Fahrzeug hast Du eingefangen. Danke auch für die Erklärungen, so lernt man immer noch dazu.

Gruß
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von bahnindianer Di 25 Nov 2014, 11:55

Guten Tag an alle,

ich habe gerade mal wieder meine Zeit an meinem kleinen Bastelplatz verbrach als sich draußen ein Geräusch näherte das mir so noch nicht bekannt war. Eine Diesellok musste das wohl sein, aber so leise? Ich erhob mich langsam und sah aus meinem Bürofenster auf die direkt davor verlaufenden Gleise herunter. Was war das? Eine für mich neue Lokbaureihe!

Drei fabrikneue Lokomotiven der Baureihe 245. Es waren die 245 011, die 245 014 und die 245 015. Als erstes viel der tatsächlich extrem leise Motor auf Die Bahn macht ernst mit Umweltschutz! Zwischen den Gleisen Biotope soweit das Auge reicht und auf den Gleisen nun Flüsterloks die jedes Mäuschen am Bahndamm in aller Ruhe schlafen lassen.

Die Loks sehen den modernen Elektro-Baureihen sehr ähnlich, im ersten Augenblick könnte man meinen es sei eine 145er der man die Stromabnehmer geklaut hat. Nicht unschön diese Loks. Irgendwie erinnern mich diese Dieselloks an Loks produziert aus den alten Märklin-Baukästen. Die deutlich sichtbaren nicht lackierten Schrauben an den Seitenblechen sind ein sichtbares Stilmittel, egal ob beabsichtigt oder nur ungewollt.

Die Bilder möchte ich Euch allen nicht vorenthalten:

Der Fenstergucker 245_0110

Der Fenstergucker 245_0111

Der Fenstergucker 245_0112

Der Fenstergucker 245_0113

Der Fenstergucker 245_0114

Der Fenstergucker 245_0115

Ich habe die Bilder respektive den Bericht an meinen schon recht alten Beitrag vom Fenstergucker hinzugefügt. Wo passt er sonst besser hin?

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Babbedeckel-Tommy Di 25 Nov 2014, 18:47

Ich habe die Bilder respektive den Bericht an meinen schon recht alten Beitrag vom Fenstergucker hinzugefügt. Wo passt er sonst besser hin?

Naja, MÖGLICH wäre auch in die Fahrzeugvorbild-Ecke als "Neue BR 245, Testfahrzeuge" scratch


Danke, dass du so scharf an der Strecke wachst, um uns auf dem neuesten Stand zu halten Winker 3
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von kaewwantha Di 25 Nov 2014, 19:41

Hallo Georg,
da sind Dir wirklich drei Schönheiten als Loks vor das Objektiv gefahren
kaewwantha
kaewwantha
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Glufamichel Mi 26 Nov 2014, 00:39

Bist Du was von zu beneiden Georg. Bin ich froh, dass Wir alle bei Dir am Fenster Platz haben... 2 Daumen
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Der Fenstergucker Empty Re: Der Fenstergucker

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten