Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Baubericht, Lokomotive ADLER

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Mo 01 Apr 2013, 20:11

Diese Lokomotive wurde von George und Robert Stephenson im englischen Newcastle gebaut. Von dort wurde sie in ihre Einzelteile zerlegt zum Rotterdamer Hafen transportiert und über den Rhein nach Köln verschifft, um dann mühsam über Land nach Nürnberg gebracht zu werden.
An ihrem Bestimmungsort angekommen wurde die Lok dann in der Werkstätten der Maschinenfabrik von Johan Wilhelm Spaeth zusammengebaut. Die Holzwagen wurden direkt vor Ort hergestellt. Am 7. Dezember 1835 trat sie ihre erste Fahrt auf der Ludwigsbahn von Fürth nach Nürnberg an (6,04 km).

Der Bausatz stammt von OcCre (
Code:
www.occre.com
) Von dieser Firma kommen auch die Teile für die Heftbausätze Bayerische S3/6 und Gorch Fock.
Zur Überbrückung bis alle Folgen der S3/6 ausgeliefert sind und zur Abwechslung habe ich mir diesen Bausatz beschafft.
Zum Einstieg Bilder vom Umfang.

Baubericht, Lokomotive ADLER P10301431ey9w

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030144c4b00

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030145wybsg

Wer die Einzelteile der S3/6 kennt wird sich hier sofort heimisch finden.
Im Gegensatz zu den ausführlichen Beschreibungen über die Bautätigkeiten in den einzelnen Heften der S3/6 ist diese für den Adler relativ kurz gehalten. Aber ich denke ausreichend.
Demnächst dann mehr!

Keine Direktlinks ins Forum setzen! - John


Zuletzt von John-H. am Mo 01 Apr 2013, 20:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link codiert!)
Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von John-H. Mo 01 Apr 2013, 20:20

Na dann viel Spaß Dieter,
ich denke du wirst sicher ein paar Änderungen vornehmen! Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von kaewwantha Mo 01 Apr 2013, 21:36

Hallo Dieter,
vielen Dank für die Bausatz Vorstellung.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von gekd1407 Mo 01 Apr 2013, 21:39

Hallo Dieter,
diesen Bausatz habe ich auch im Schrank liegen mit den dazu gehörenden Wagen. Die Rocket konnte ich schon anfangen. Doch leider ist durch den Hausumbau sehr viel liegen geblieben..

Viel Spaß beim Bauen. Schaue die über die Schulter.

Gruß
Karsten
avatar
gekd1407
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von didl Mo 01 Apr 2013, 22:48

Hallo Dieter,
sehr schöner Bausatz des ADLER.
Bin auf den Bau gespannt.
Liegt bei mir auch noch - in Karton
didl
didl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von aviavi59 Di 02 Apr 2013, 08:14

Freundschaft

das sieht ja wirklich nicht viel aus shocked

die speichen aus holz... ich denke das wird eine schöne bautätigkeit hervorrufen

und immer wieder diese innere freude wenn man so einen bausatz nach dem öffnen
der schachtel vor sich liegen sieht - könnte man alles beiseite schieben und loslegen was ?

na ich denke das wird ein schmuckstück für die sammlung

danke für diesen einblick - denn der gedanke an einen kauf lässt mich auch nicht mehr
so richtig los seit dem ich auf der occre seite war um zu sehen was denn die S3/6 dort kostet

aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Jörg Di 02 Apr 2013, 18:03

Dann wünsch' ich Dir Viel Freude und Erfolg beim Bau der ADLER, Dieter ... Freundschaft

Die Bauteile sehen interessant aus ... und versprechen eine Menge Bastelspaß! Beifall

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Frank Kelle Di 02 Apr 2013, 20:07

Ich bin auch gespannt.... Occre hat so einige Bausätze die mich reizen, bin daher um jede Erfahrung dankbar
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Babbedeckel-Tommy Di 02 Apr 2013, 20:22

Ich habe den Adler von Occre bisher nur ein Mal gesehen...

Also LEG LOS, ich will BILDER!!! Winker 3
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von bahnindianer Di 02 Apr 2013, 20:40

Hallo,

wenn möglich vermesse doch bitte während dem bau mal die wichtigen teile wie z.B. Radduchmesser. Kesseldurchmesser, Rahmen und andere wichtige Teile.

Der Bausatz würde mich schon auch interessieren aber im Maßstab 1:24 müsste der Adler um Maßstabsgerecht zu sein auf viel breiterer Spur (64 mm) laufen. Deshalb wären die Maße einzelner Baugruppen sehr interessant um zu sehen ob nur das Fahrwerk zu schmal genbaut ist oder ob die kompletten Aufbauten wie bei der S 3/6 in irgendwelchen diversen Maßstäben konstruiert sind.

Gruß Georg - der Bahnindianer
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Christian61 Di 02 Apr 2013, 21:30

Der Bausatz sieht sehr gut aus.
Ich hatte vor vielen Jahren einmal die Adler inkl. einem Wagen als Kartonmodell (sehr detailliert) von Schreiber. Gibt's immer noch. Ich war schon sehr weit, dann musste ich umziehen und das Modell hat Feuchtigkeit abbekommen: Ende. Schade.

Ich wünsche Dir viel Spass beim bauen dieser Version. Das wird bestimmt ein Schmuckstück!

Gruss,
Christian



Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Sa 06 Apr 2013, 15:02

Hallo zusammen, dann geht es mal los.
Als Erstes ist der Kessel an der Reihe.

Diese Teile bilden das Gerüst.
Baubericht, Lokomotive ADLER P1030146mpsgk

Zusammengeleimt sieht es dann so aus. Mit Holzleisten außen angebracht ergibt es dann den Kessel
Baubericht, Lokomotive ADLER P10301470as90

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030148tssb0

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030149s2suj

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030150ehsuv
So. Die Leisten sind jetzt alle angebracht. Nach dem trocknen kann die Oberfläche der Rundung entsprechend geschliffen werden.

Geschliffen sieht er schon ähnlich aus wie es beim Original zu sehen ist.
Baubericht, Lokomotive ADLER P10301515zsrd

Nach Bauanleitung sollte der Kessel nun grün und das Lager für das große Antriebsradlager grau gestrichen werden. Noch habe ich keine Farben, deshalb muss ich hier eine kurze Pause einlegen.

Noch eine Frage an die Betrachter, Sind die Bilder zu groß, soll ich sie hier kleiner darstellen

Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Frank Kelle Sa 06 Apr 2013, 15:05

Moin Dieter! Die Bilder sind absolut ok in der Grösse, bitte so lassen!
640x480 oder 800x600 (proportional) sind super für den Aufbau der Forensoftware hier
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Do 11 Apr 2013, 19:52

Die Farben habe ich bekommen, nun kann es weitergehen.
Das Ergebnis auf den folgenden Bildern.

Die Kesselringe (4 Messingstreifen) kommen auch gleich mit dazu.
Baubericht, Lokomotive ADLER P10301548iuy8

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030155wjupu
Der Erste Abschnitt ist somit beendet.

In der Zeit wo mir die Farben gefehlt haben, schon mal den vorderen Teil (Rauchkammer) angefangen.
Baubericht, Lokomotive ADLER P1030152tlu95

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030153cwudw
Jetzt brauche ich noch Holzkitt. Dann geht es weiter...
Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von gekd1407 Do 11 Apr 2013, 20:15

Hallo Dieter,

welche Farben (Hersteller) hast Du benutzt.

Gruß
Karsten
avatar
gekd1407
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Do 11 Apr 2013, 20:21

Hallo Karsten,
folgende Farben habe ich gewählt.

Alle Farben kommen von TAMIYA
Kupfer XF6
Gold X12
Schwarz XF1
Rot XF7
Hell-See-Grau XF25
Braun XF10
Grün XF5
Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von gekd1407 Do 11 Apr 2013, 20:40

Hallo Dieter,

danke für die Infos. Werde sie mir für meine Adler besorgen.

Gruß
Karsten
avatar
gekd1407
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer So 14 Apr 2013, 15:53

Rauchkammer ist nun gespachtelt geschliffen und schwarz eigefärbt

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030162taxmh

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030163n7avz

In dieser Ausführung sind die Nieten kaum zu erkennen. OCCRE hat in seinem Bauvorschlag die Nieten unlackiert nach dem Farbauftrag angebracht.
Meiner Meinung nach sieht das sehr unrealistisch aus und entspricht nicht unbedingt dem Vorbild.

-Unwahrscheinlich wie man den Staub auf den Bilder sieht. In der Realität fällt das gar nicht so auf-

Baubericht, Lokomotive ADLER P10301673dlsk

Ich habe mich für eine Zwischenlösung entschieden (wird auch in dem Video von OCCRE gezeigt). Die Nieten werden mit lackiert und
anschließend mit feinem Schmirgel die Köpfe wieder etwas blank gemacht.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030164n5zb3

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030165lgl1d

So sehen die beiden Komponenten gemeinsam aus.

Baubericht, Lokomotive ADLER P103016666bwu

Die Hinterseite wird im folgenden Beitrag vorgestellt.


Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Jörg So 14 Apr 2013, 16:10

Gefällt mir ... was Du da bisher gebaut hast, Dieter! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Bastlerfuzzy So 14 Apr 2013, 16:13

Hallo Dieter,

prima gebaut, die abgeschmiergelten Nietköpfe sehen gut aus. Bravo

Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von JesusBelzheim So 14 Apr 2013, 16:28

Eine sehr schoene arbeit bisher Dieter Bravo
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Di 16 Apr 2013, 20:44

In der Bauanleitung wird das als Hinterseite benannt, ich würde sagen das ist die Feuerbüchse / Führerstand.
Er besteht aus mehreren Sperrholzeinzelteilen. Zusammengebaut sieht es dann so aus

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030159h3lnw

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030160j2l1x

Anschließend wird der Rundbogen mit kurzen Leisten abgedeckt.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030161hvbk1

Die Stirnseiten habe ich nach dem Abtrocknen des Leimes plan geschliffen.
Danach werden vorgefertigte dünne Sperrholzteile auf die einzelnen Seiten geleimt.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030168g6ab8

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030169wga2m

Baubericht, Lokomotive ADLER P10301703glp9

Damit sich die dünnen Sperrholzteile beim Trocknen nicht verziehen habe ich sie jeweils beim Abtrocknen des Leimes mit einem Gewicht beschwert.
Nachdem der Leim durchgehärtet ist werden die Oberflächen sauber verschliffen.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030171h1xb9

Um alle Poren und Zwischenräume zu verschließen kommt noch eine Schicht Fein-Spachtel darauf.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030172e8lm6

Nach dem Aushärten des Kits wird wieder alles sauber abgeschliffen.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030173khyat

Nach dem Grundieren hier die 1. Schicht Farbe und anschließend die Nieten angebracht.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030174ktyek

Jetzt folgt noch die 2. Schicht.

Baubericht, Lokomotive ADLER P103017594ldo

Nach dem Trocknen werden noch die Nietenköpfe abgeschliffen.
Hier sind die bisher fertiggestellten Komponenten zu sehen

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030176u4bgn

Und hier provisorisch zusammengesteckt.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030177hlyua

In der nächsten Folge der Zusammenbau und das Anbringen der Antriebsstangen.

Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Jörg Di 16 Apr 2013, 23:30

Sehr schön, Dieter! Baubericht, Lokomotive ADLER Top10

Du kommst ja gut voran ... vielleicht ein paar Anregungen und Gedanken dazu ... Wink

  • Solche Rundbögen bekommt man mit etwas weniger Spachtelaufwand hin,
    wenn die Längsseiten der Planken vor dem Verkleben mit einem Schleifklötzchen
    leicht angeschrägt werden.
    Die Planken liegen dann dichter und ohne breite Spalten aneinander. Wink

  • Auf den schwarzen (Metall~) Teilen könnte der Farbauftrag statt Streichen
    durch dichtes gleichmäßiges Auftupfen erfolgen:
    Das ergibt eine rauhere, leicht körnige Farboberfläche, die einen sichtbaren Materialunterschied (Metall)
    im Vergleich zu z.B. der gestrichenen hölzernen Kesselummantelung suggeriert.


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von doc_raven1000 Mi 17 Apr 2013, 02:53

Hallo Dieter,
Ein interessantes Modell, bisher toll gebaut, lediglich die Farbe des Kessels hätte ich in Glanzgrün schöner gefunden 2 Daumen
doc_raven1000
doc_raven1000
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Kohlenschleifer Do 18 Apr 2013, 19:37

Weiter geht’s.
Der Führerstand wird mit dem Kessel verbunden.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030178r4lvk

Hier sind alle Teile abgebildet welchen in diesem Abschnitt verbaut werden.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030179x1lz6

Als erstes werden die vier Stützen eingesetzt. Alle metallischen Teile habe ich vorher stahlfarben angestrichen.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030180xnxlp

Anschließend wird die Rauchkammer an der anderen Seite des Kessels befestigt.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030181tqysc

Jetzt werden die Kolben und die Treibstangen mit Hilfe eines Messingdrahtes und je zwei Anschlägen montiert

Baubericht, Lokomotive ADLER P10301838mlff

Die Treibstangen werden an je einer Lasche befestigt welche dann von der Achse für das große Antriebsrad geführt werden.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030186web8p

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030187tbam4

Zum Schluss wird je eine Leiste vorn und hinten durch quadratische Löcher geführt.
Auf die herausstehenden Enden der Leisten werden die Streben aufgeleimt. Daran wird später das Fahrgestell befestigt.

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030188rpbx9

Baubericht, Lokomotive ADLER P1030189e2ldj

Im nächsten Schritt werden alle Antriebsräder angefertigt.

Kohlenschleifer
Kohlenschleifer
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Baubericht, Lokomotive ADLER Empty Re: Baubericht, Lokomotive ADLER

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten