Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von with_joerg am So 31 März 2013, 16:09

Hallo,

ich habe eine "grosse" Hornby Modelleisenbahn, einfach weil es da die groesste Auswahl an Dampflocks gibt. Denke ich. Ich bin aber mit der Qualitaet von Hornby manchmal nicht so zufrieden. Vieles ist aus Plastik, dass sich in 24 Monaten dann irgendwie ein bisschen verzieht und die Dinge fahren dann nicht mehr optimal. Zum Beispiel hatte ich einen Reihe Wagons die ploetzlich immer entgleist sind. Habe ich die Untersucht und nach sehr sehr langem Suchen bin ich dann drauf gekommen, dass sich die Plastik-Bodenplatte so verzogen hat, dass man damit nur noch Linkskurven fahren kann (das Drehgestell liess sich nur noch in eine Richtung drehen). Oder die Kolben fallen raus ... . Etc..

Ich habe noch nie eine Märklin Lok besessen, weil mir das eigentlich zu teuer ist. Ich liebaeugle grad mit Liliput Loks. Weiss jemand wie die Qualitaet der einzelnen Marken untereinander vergleichbar ist?

--Joerg
avatar
with_joerg
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von Christian61 am So 31 März 2013, 16:31

Hallo Joerg,

Hornby (als traditioneller Britischer Hersteller - sie haben ja einige andere Marken aufgekauft (im Vertrieb) ) hat doch im Allgemeinen eher nur Britische Eisenbahnen - und die sind seit jeher preiswert und eher von mässiger Qualität (grottige Steuergestänge, angegossene Griffstangen, Pizzaschneider-Räder mit silbernen Ringen wo keine sein sollten, Materialien von Fragwürdiger Qualität wie das billig aussehende, gestanzte Blech mit groben Nieten der Steuergestänge) ausser einiger gehobener Sonderserien - die "normale" Modellreihe heisst "Railway Models" und ist für zweifelhafte Qualität (= eigentlich billiges Spielzeug) berüchtigt. Bachmann, ein Hersteller von haupsächlich US-Bahnen ist auch erst seit relativ kurzem eine Qualitätsmarke geworden, da man die Serie "Spectrum" eingeführt hatte.
Märklin ist (m.E.) von hoher Materialqualiät (aber Vorsicht - seit Märklin einen grossen Teil der Produktion nach China verlegt hat, gibt es immer wieder Beschwerden von Kunden) aber die Detailtreue von (haupsächlich Deutschen) Dampfloks hinkt (ausser Sonderserien) Marken wie Fleischmann, Roco oder Liliput (letztere längst von anderen aufgekauft). Sichtbar hinterher. Dann gibt es noch Rivarossi, die Loks von aller Herren Länder herstellen - die Firma ist aber längst schon durch mehrere "Hände" gegangen. Die Qualität ist allerhöchstens akzeptabel. Bei US-Eisenbahnen hast Du noch einmal eine grosse Auswahl von Firmen (Athearn, Life-Like, Kadee......)
Ich bin bei H0 - 00 Nenngrösse nicht auf dem neuesten Stand. Z.B Trix H0: da muss ich passen, die sind aber glaube ich mittlerweile sehr gut. Aber bei Britischen Loks würde ich auf dem Schlauch stehen.... Gute Qualität ist da meiner Kenntnis nach eher selten. Bei Deutschen Loks in H0 würde auf meiner Anlage wohl sehr viel Dampf von Roco und Fleischmann fahren... und dann kann ich Märklin sowieso nicht mehr verwenden, weil Wechselstrom!

Ich bitte, erfahrenere Kollegen hier mit ergänzender und besserer Information einzuspringen.

Gruss und Frohe Ostern!
Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von nozet am So 31 März 2013, 21:18

Hallo Joerg,

Der günstige Preis kommt natürlich irgendwo her.
Ich vermute du fährst 3 Leiter Wechselstrom?
Da gibt es mittlerweile Topmodell von Fleischmann/Roco
und Piko. Liliput ist nicht schlecht, würde ich aber in die
zweite Reihe stellen.

avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von aviavi59 am So 31 März 2013, 21:41

Freundschaft

mal ne kleine lanze für einen landstrich deutschlands der einige zeit eine andere politische grundrichtung lebte

in sachsen waren seit je her kleinere und größere modellbaufirmen ansässig die dann alle in einem kombinat
zusammengefasst wurden - aus dieser zeit stammt der name PIKO
heute stellt der hersteller modelle für 3 ansprüche her, der höchste "EXPERT" braucht sich seit einigen jahren
nicht mehr hinter europäischen und innerdeutschen herstellern zu verstecken, vor allem wegen dem
ausgezeichnetem preis leistungsverhältnis
einen weiteren hersteller möchte ich unbedingt empfehlen GÜTZOLD (zukunft allerdings ungewiss)
die hatten schon des öfteren "modelle des jahres" editiert !

PIKO und GÜTZOLD haben beide stromarten im programm !


ja, leider kommt inzwischen sehr viel aus china

BRAWA baut sehr edel zum beispiel (bekannt für hohe detailierungen)
noch edler gehts dann mit WEINERT weiter
noch edler auch kein problem

hier sind einige edelschmieden zu finden:

Code:
http://www.osterthun.com/2.Static/01.Static~01-10.htm

alles in allem haben sich aber die qualitätsstandards einer reihe von anbietern
ziemlich angenähert und bewegen sich auch im gleichen preissektor

in meiner sammlung von post und packwagen habe ich modelle aus neuerer produktion von
elektrotren - trix - märklin - liliput - roco - piko - fleischmann
die sich in der qualität kaum unterscheiden
(zurüstbeutel zum beispiel sind schon längst standard)

modelle einiger hersteller aus den usa sind mitunter immer noch auf dem stand der 80èr jahre stehen geblieben
selbst die serie "spectrum" von bachmann kommt an die qualität europäischer hersteller nicht ran

na und rivarossi und lima... hm, ich hatte schon limamodelle aus den späten 80èrn die auf dem stand
der frühen 60èr jahren waren





hersteller die ein komplettes sortiment anbieten sind schon recht rar geworden
wie gesagt, schau dir ruhig mal das sortiment von PIKO an - die vielfalt lässt keine wünsche offen !



avatar
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ausgeglichen

Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von NWRR am Mo 01 Apr 2013, 08:46

.... wenn "edler" = arrogant + hochnäsig bedeutet, ist das die "richtige" Bezeichnung für Weinert.... ich wohnte mal unmittelbar in der näheren Umgebung (Samtgemeinde Weyhe, seinerzeit mit der BWK [Berner-Weyher Kleinbahn] im Keller...) + habe den falschen Fehler gemacht, dort einmal aufzutauchen.... ich bin mit (O-Ton) "wir wünschen hier keinen Besuch" von Hof gejagt worden.... den Mitarbeiter interessierte noch nicht einmal, was ich eigendlich wollte.....soviel zu Weinert in Weyhe !!!

Pfanne
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von bahnindianer am Mo 01 Apr 2013, 09:35

Hallo,

ich kann meinem "Vorschreiber" nur zustimmen, Je edler die Marke, desto hochnäsiger die Firmen. Auch ich habe durch meine berufsbedingten viele Jahre auf der Spielwarenmesse mit Edelmarken und großen Kleinserienherstellern nur schlechte Erfahrungen gemacht. Einzige rühmliche Ausnahme ist für mich die Firma Bavaria.

Doch zurück zum Problem des Ursprungsbeitrags. Immer mehr firmen lassen heute in den sogenannten Billigländern produzieren. Hierbei ist es unerheblich ob das in Fernost oder auf dem Balkan ist. Die Ware die in Fernost produziert wird ist qualitativ hochwertiger als die Balkanware anzusehen. In China finden inzwischen auch Qualitätskontrollen statt. Schlimm in Punkto Rohmaterialqualität sind aber meines Erachtens die Balkanartikel. Hat man sich einmal durch die großen Modellbahnforen (z.B. Modellbahnteil von Drehscheibe online) gewühlt wird man feststellen, das gerade diese Ware mit sehr vielen Mängeln befallen ist. Nicht umsonst hat der Ruf der Marken Roco und Fleischmann sehr darunter gelitten. Das Problem von verzogenen Wagen ist dort kein neues. Das Artikel aus der Hornby-Gruppe (Lima, Rivarossi, Arnold usw.) Qualitativ nicht immer das halten was sie versprechen ist seit Jahren nicht unbekannt. Hier kommt aber auch das Preisargument mit zum Tragen.

Das häufige Argument "so billig sind die auch nicht mehr" mag stimmen. Doch jeder nach gewinnmaximierenden Grundsätzen handelnde Unternehmer wird den Preis für ein Modell bekommen den der Käufer bereit ist zu zahlen. Hatte man früher zu seiner Anlage vielleicht in Durchschnitt 5 bis 6 Loks mit dazugehörigen Wagen, so sind heute Modellsammlungen mit mehreren 100 Fahrzeugen keine Seltenheit. Daraus resultiert doch, dass der Käufer bereit ist hierfür ordentliches Geld hinzulegen.

Vielleicht hilft da die Selbstbeschränkung mal wieder etwas weiter. Ich baue z.B. nur noch das was ich möchte und das auf möglichst kleiner Grundfläche. Eines meiner nächsten Projekte ist eine kleine Guckkastenanlage in H0-pur. Sicher kein billiges Unterfangen Aber zwei Lokomotiven ca. 10 bis 15 Waggons (Produkte hierzu gibt es z.B. bei Modellbau Böhnlein, bei Teichmann oder im BahnSinn Shop) und einen kleinen Unterwegsbahnhof mit maximal 3 bis 4 Weichen genügt um zu spielen. Ich habe bewusst das Wort spielen gewählt und nicht das Wort sammeln. Aber das benötigte Material kostet wahrscheinlich genau so viel wie eine große Vitrine voller Dinge von Märklin, Fleischmann oder Roco.

Mein Kredo ist einfach – weniger ist oftmals mehr. Was dabei so ganz nebenbei eintrifft ist auch noch die Freude am Bauen und Werken und die Schulung der motorischen und geistigen Fähigkeiten. Unsere Freunde des Selbst- und Umbau werden bestätigen können Ihre Qualität ist die die sie wünschen und der Bastelspaß bringt mehr als das Aufstellen vieler Modellen in großen Vitrinen.

Sowei meine relativ unwichtigen Gedanken zu dem Thema

mit den besten Grüßen von

Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Qualitätsvergleich Hornby, Liliput, Märklin

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten