Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 27 Feb 2013, 16:16

Sooo liebe Mitbauer und -Leser. Ich hab einen kleinen Relaunch gemacht, und fange damit auch einen neuen Baubericht an.

Zuerst einmal werden die 7 Spanten nach Anleitung zusammengesetzt, wobei ich aber dann auf die "Klammerung" der Klebestellen verzichtet habe, denn so ganz grade waren die Klebekanten nicht, so dass sich die Spanten durch zu strammes Zusammendrücken verzogen, also hab ich sie einfach plan angelegt.





Dann kommt ein relativ wichtiger Schritt (den ich beim 1. Versuch nicht beachtet habe). Die Spanten müssen in alle drei Dimensionen senkrecht zum Kiel ausgerichtet sein, also lieber vier oder fünf mal prüfen, statt einmal. Wenn der erste Spant sitzt, sind die anderen kein Problem mehr.



Dann wird der Rest des Spantengerüstes nach Anleitung zusammengebaut, imer schön mit den Abstandshaltern arbeiten und den Leim gut trocknen lassen, und besonders die fizzeligen oberen Spantteile für 7, 4 und 3 beachten, dass diese richtig herum eingesetzt werden. Hierbei gibt es aber eine kleine Änderung meinerseits. Die Verbindungsrundhölzer mache ich nur 88mm lang, so dass sie nur bis zu den Hälften der äußeren Spanten reichen. Warum, erklär ich gleich.



Laut deAgo wird an der Sichtseite der äußeren Spanten nichts weiter gemacht. Nun stören mich aber die Enden der Verbindungsrundhölzer, auch wenn sie plan geschliffen sind. Das sieht für mich einfach nicht gut aus, und hat auch nichts mit dem originalen Spantholz zu tun.



Daher habe ich die wie oben gesagt "versenkt" dargestellt. Nun ein wenig Holzspachtel drauf, alles fein plan geschliffen, mit Holzfarbe drüber und noch mit Klarlack versiegeln.





Ich hoffe, wenn ich mich nicht wieder selbst überhole ;-) werde ich so Schritt für Schritt mit dem Bau zufrieden sein. Eine gesonderte Diskussion möchte ich nicht, also wenn ihr Ideen und Anregungen habt, ruhig hier mit reinschreiben.

Liebe Grüße
Thom
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 27 Feb 2013, 17:24

Ein guter zweitanfang Thom Bravo
Ich druecke dir die Daumen das es diesmal besser gelingt 2 Daumen
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Seewolf am Mi 27 Feb 2013, 18:46

Hi Thom

das schaut doch schon recht gut aus

ich hoffe mal das könnte dir weiter helfen
Code:
http://www.bolitho-und-co.de/forum/showthread.php/4071-Rainer%C2%B4s-Baubericht-des-Victory-Querschnittmodells-von-DeAgostini
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 27 Feb 2013, 18:54

Mario
Hey Danke, den Baubericht kannte ich noch nicht. Kommt auf die Link-Liste. Jo, auch dort, alle reden von den unterschiedlich gefärbten Hölzern. Schon seltsam die Lieferung. Ich werde aber eine bemalte Version mit Kupferbeplankung machen.

In dem Sinne mal eine designtechnische Frage. Es sieht ja schon ein bißchen baukastenmäßig aus, wenn alle Planken über die ganze Länge des Querschnitts gehen. Ich dachte, vielleicht locker ich das ein wenig auf, und lass ein paar Planken auf den Spanten aneinander stoßen. Was meint ihr so dazu?

avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Seewolf am Mi 27 Feb 2013, 19:13

Thomsche schrieb:In dem Sinne mal eine designtechnische Frage. Es sieht ja schon ein bißchen baukastenmäßig aus, wenn alle Planken über die ganze Länge des Querschnitts gehen. Ich dachte, vielleicht locker ich das ein wenig auf, und lass ein paar Planken auf den Spanten aneinander stoßen. Was meint ihr so dazu?

das würde auf alle Fälle was hermachen, nur wenn du das machst bitte nicht wahllos und vergiss die Dübelung nicht
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Do 28 Feb 2013, 06:58

Seewolf schrieb:
Thomsche schrieb:In dem Sinne mal eine designtechnische Frage. Es sieht ja schon ein bißchen baukastenmäßig aus, wenn alle Planken über die ganze Länge des Querschnitts gehen. Ich dachte, vielleicht locker ich das ein wenig auf, und lass ein paar Planken auf den Spanten aneinander stoßen. Was meint ihr so dazu?

das würde auf alle Fälle was hermachen, nur wenn du das machst bitte nicht wahllos und vergiss die Dübelung nicht

Klaro, nicht wahllos ;-) Bin noch am überlegen, ob sich das auf die Breite, 9cm sind im Original 648cm, also fast genau eine "normale" Plankenlänge, wirklich lohnt... ... ... schnell nochmal nachgecheckt. Nein, lohnt sich glaub ich nicht. Unterschiff Kupferplatten, Oberschiff Stückpforten/Einstieg/Treppe/Barkhölzer/Rüsten - das sind Details genug, da geht jeder Plankenstoß unter.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 06 März 2013, 10:33

Und es geht ein bißchen weiter.

Das Spantgerüst ist schnell zusammegebaut, stabilisiert durch den leeren Rahmen oben.



Dann mache ich die Außenbeplankung, allerdings mit ein wenig Änderung zur Bauanleitung. Erstens mal schneide ich die Planken schon auf die richtige Länge, damit ich nicht Gefahr laufe, beim Abschleifen später die Außenspantseiten zu beschädigen. Und warum sollte ich die Fizzelei mit den kleinen Plankenteilen um die Stückpforten und den Einstieg herum machen. Lieber alles über die gesamte Breite beplanken, muss ja eh später ausgeschnitten werden. Von Innen pinsel ich noch verdünnten Holzleim zwecks Stabilität über die Planken, besonders vorsichtig aber um die späteren Lücken herum, da da später noch Spantteile dazukommen.





Da ich mich für eine bemalte Version entschieden habe, kann ich ohne Bedenken die kleinen Lücken mit Holzspachtel (Fichte) füllen und alles sauber verschleifen.



Für die Innenbeplankung des Laderaums habe ich mich für Beize in Nussbaum dunkel entschieden. Ich länge die Planken schon vorher ab und beize sie vor dem Einkleben.





Dann fertige ich noch den Mastfuß und furniere den, da die Oberseite so Sperrholzgruselig aussieht. Die Kielenden werden ebenso furniert und das Ganze ebenso in Nussbaum Dunkel gebeizt. Und da mir die Plankenenden der Außenbeplankung zu hell waren und nicht gefallen habe, habe ich diese im selben Farbton wie die Spantaußenseiten bemalt.







So, das war's für diesmal.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von John-H. am Mi 06 März 2013, 10:56

Ja das sieht ja schon ganz gut aus. Very Happy
Bleibt die Bilge offen Question
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 06 März 2013, 11:05

John-H. schrieb:Ja das sieht ja schon ganz gut aus. Very Happy
Bleibt die Bilge offen Question

Danke. Nein, da kommen später noch schräge Planken zur Verkleidung drüber, aber erst nach den Verstärkungshölzern.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von John-H. am Mi 06 März 2013, 11:30

Aha, danke für die Info. Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von lok1414 am Mi 06 März 2013, 15:42

Im "Curti" oder "Mondfeld" kann man gut sehen wie die Beplankung versetzt angebracht werden muss. Was meines Erachtens und was nicht berücksichtigt wird ist die äußere Mehrfachbeplankung gerade der Linienschiffe im Bereich der Wasserlinie.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 06 März 2013, 16:03

lok1414 schrieb:Im "Curti" oder "Mondfeld" kann man gut sehen wie die Beplankung versetzt angebracht werden muss. Was meines Erachtens und was nicht berücksichtigt wird ist die äußere Mehrfachbeplankung gerade der Linienschiffe im Bereich der Wasserlinie.

Hallo Wolfgang

Meinst du nun die Decksbeplankung oder die Innenrumpfbeplankung? Beides muss wohl versetzt angebracht werden. Und meinst du mit der Mehrfachbeplankung die Barkhölzer? Sorry wenn ich a bißerl "blöd" nachfrag.
Jo, wie dem auch sei, ich mach für das Querschnittsmodell keine versetzte Beplankung, das würde ob der anderen Details völlig untergehen.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 06 März 2013, 17:18

Das sieht gut aus Thom, gefaellt mir Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von lok1414 am Mi 06 März 2013, 18:05

Hi Thomsche, Mondfeld nennt sie Berghölzer - die Beplankung von der Wasserlinie bis oberhalb der Stückpforten. Sie ist deutlich dicker als die anderes Beplankung. Die Eine geht dabei stufenlos in die Andere über.

Und der Plankenversatz gilt für die gesamte Beplankung.

Im "Mondfeld" ist sogar der Querschnitt der Vici gezeigt.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Mi 06 März 2013, 18:27

Dank dir Peter - diesmal mit etwas mehr Ruhe und Geduld ;-)

@Wolfgang
Ja, Bergholz und Barkholz ist dasselbe. Die sind auch im Bausatz vorgesehen, ebenso wie die leicht dickeren Planken direkt unterhalb des untersten Deckknies. Somit alles im Grünen :-)


avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Sa 16 März 2013, 07:16

Und wieder den einen oder anderen Schritt weiter. Der abgerundete Mast kommt erst später zum Einsatz. Die Wände des Pumpemhauses zusammenzusetzen war kein allzu großer Act, da überlege ich nun, ob ich "nur" einfach furniere oder Kantbalken setze, mal sehn.



Dann habe ich den Laderaum bis zum ersten Deck innenbeplankt, weiterhin in Nussbaum Dunkel, weil mir hier der eher düstere Farbton gefällt.



Die Bodenwrangen verlangten wieder mehr Aufmerksamkeit. Die Oberseite habe ich furniert, das sieht sonst nicht so gut aus mit den Sperrholzkanten. Das Ganze wieder gebeizt, und dann mit einigen Mühen in den Rumpf eingepasst. Aber ist für mich okay so.







Den Ständer hab ich rundrum furniert, die Stäbe gebeizt und auch schon die Namenschildhalter angebracht.





Vielleicht sollte ich den Ständer auch noch in Nussbaum dunkel beizen? Chefin hat die ursprüngliche Idee vom weißen Ständer kategorisch abgelehnt und meinte, optisch müsste ich einen Holzton nehmen, der am Modell auch vorkommt?
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Gast am Sa 16 März 2013, 09:14

Für den Ständer hätte ich aber trotzdem einen helleren Holzton benutzt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Sa 16 März 2013, 16:00

Holzwurm schrieb:Für den Ständer hätte ich aber trotzdem einen helleren Holzton benutzt.

Jo, die Qual der Wahl - sooo viele Farbtöne. Das ich den Unterwasserrumpf mit Kupfer beplanken werde, glaub ich ein dunkler Holzton passt da besser, oder was meinst du?

Fast schwebt mir eine ganz andere Idee vor: Ich lass den Bausatz-Ständer weg, schraub in die Kielmitte ein Loch wo ich 'n Rundholz reinmach, dieses wiederum auf einen Drehteller, so dass ich das Modell dann von allen Seiten betrachten kann - aber das hat noch Zeeeeeit ;-)
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 16 März 2013, 16:03

Eine schoene arbeit bisher Thom Bravo
Und die Idee mit dem Drehteller hoert sich gut an 2 Daumen
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am Sa 16 März 2013, 16:24

JesusBelzheim schrieb:Eine schoene arbeit bisher Thom Bravo
Und die Idee mit dem Drehteller hoert sich gut an 2 Daumen

Merci :-)

Jo, der Drehteller ist eines meiner wichtigsten Arbeitshilfsmittel beim Bauen, und warum nicht dann auch beim fertigen Modell. Da werd ich mir in den nächsten Tagen sooo viel Arbeit mit dem Kugelmagazin machen, und hinterher ist es nicht mehr zu sehen (weil Rückseite) *schnief*
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von buhrke am Sa 16 März 2013, 23:11

Thom, das mit dem Drehteller werde ich mir hinter die Ohren schreiben, eine tolle Idee. Da ich bereits eine kleine Vitrine vorgesehen habe, also dicht, überlege ich schon den Elektromotor mit Steuerung drehen/stop von außen. Toller Tipp
Danke
Hans

buhrke
Mitglied
Mitglied

Laune : absolut ausgeglichen

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von John-H. am Sa 16 März 2013, 23:25

Schaut mal hier:
Code:
http://www.google.de/imgres?q=elektrische+drehteller&start=74&hl=de&sa=X&biw=1440&bih=702&tbm=isch&tbnid=JVZ68B4KVyAXjM:&imgrefurl=http://www.preisschild.de/Drehbuehnen/Drehbuehnen_1/drehbuehnen_1.html&docid=cnwoTp2Z4JQmPM&imgurl=http://www.preisschild.de/Drehbuehnen/4-120.JPG&w=120&h=91&ei=E_FEUbHXDsnEsgaR14GIBw&zoom=1&ved=0CAQQrQMwADhk&iact=hc&vpx=12&vpy=179&dur=1435&hovh=72&hovw=96&tx=61&ty=41&page=3&tbnh=72&tbnw=96&ndsp=43
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am So 17 März 2013, 07:09

Hi Hans
Danke... das geb ich an "Unbekannt" weiter. Irgendwann in irgendeinem Forum hab ich mal aus dem Augenwinkel gelesen, dass das jemand so machen will, und im Hinterkopf behalten.

Für's Arbeiten benutze ich sowas in dieser Richtung:
Code:
www.amazon.de/Universal-Drehteller-Drehscheibe-Drehtisch-Drehplatte/dp/B003TNIS4A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1363500097&sr=8-1


Hi John
Das ist'n guter Link, beim Überfliegen sieht das sehr interessant aus. Für mich schließe ich aber elektrischen Betrieb aus (ich mag (vorerst) keine Vitrinen), und da tuts dann "Handkurbelei" auch. Aber das hat ja noch so'n paar Montae Zeit für die Entscheidung. Das Loch im Kiel kann ich ja jetzt schon bohren, sieht ja keiner ;-)

avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Kapitän zur See am So 17 März 2013, 11:31

Hallo Thom,dein bisher gezeigtes schaut klasse aus,allerdings hab ich ne frage zu deinen Wrangen,hab dazu mal eins deiner Bilder bearbeitet.

Du hast die Wrange Nummer 13 innen angebracht,bei mir in der Anleitung ist die Wrange aber aussen angebracht (Ausgabe 128 Seite 13 Bild 19).Jetzt bin ich mir nicht sicher wo sie nun hingehört,bin nähmlich jetzt auch soweit das ich sie befestigen muss.
avatar
Kapitän zur See
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : zur Zeit blendent

Nach oben Nach unten

Re: Thom's Baubericht zum Victory Querschnittmodell

Beitrag von Thom am So 17 März 2013, 12:17

Hey Oli

Da danke ich dir doppelt - Verfluchter Klabautermann noch eins... Und da schreibt die Anleitung noch von "auch innen anbringen"... Aber vom Bild der Anleitung her hast du wohl tatsächlich Recht. Da muss ich wohl mal wieder zu Hämmerchen und Meißel greifen und die Wrangen raushebeln (das geht eigentlich ganz gut, da ich nie zu viel Kleber verwende). Wo ist der Rum???

Nun, das bringt mir in dem Sinne sogar Erleichterung, weil das Auschneiden der Löcher für die Pumpen ohne die Bodenwrangen viel einfacher geht.

Danke nochmal... und gleich wieder für mich eine Bestätigung, dass es gut war, mich mal nicht nur lesenderweise im Forum zu bewegen :-)

Sonntagsgrüßle... und ab in die Werft
Thom
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten