Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Anphasen

Nach unten

Anphasen

Beitrag von Thom am Mo 18 Feb 2013, 12:10

Hallo Mitbauer

Wie macht ihr das eigentlich mit dem sog. Anphasen, also abschrägen von Holzleisten?
Irgendwie komm ich da net so auf'n grünen Zweig damit. Das beste Ergebnis erziel ich
zur Zeit noch mit einem Tellerschleifer, wo ich die Leiste mehr oder weniger parallel
pi mal Daumen andrücke... die Betonung liegt auf mehr auf weniger als auf mehr ;-)
Habt ihr da Tipps und Tricks?

Grüße
Thom
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Juergen am Mo 18 Feb 2013, 12:13

Hallo Thom,
verstehe nicht so ganz was Du wissen möchtest. Bilder?
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Mo 18 Feb 2013, 12:26

Juergen schrieb:Hallo Thom,
verstehe nicht so ganz was Du wissen möchtest. Bilder?

Hi Jürgen

Au wei, hab grad keine Bilder zur Hand (bin unterwegs). Stell dir 'ne Holzleiste von z.B. 2x5mm vor, die du abschrägen willst,
aber nicht in der 5mm-Richtung, sondern in der 2mm-Richtung.

In der Vic-Anleitung von deAgo
Code:
http://www.hmsvictory-modell.de/pdf/HMSV21.pdf
bei Punkt 13 ist 'n Bild dazu, und wofür das gut sein soll ;-)
Vll. hilft das zur Klärung der Frage *smile*

Grüße
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 18 Feb 2013, 12:29

Hallo Thom,

du könntest es ganz klassisch mit Schleifpapier machen, Körnung 80 bis 120.
Wenn die leisten größer wären mit einer Feile.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Mo 18 Feb 2013, 12:33

Babbedeckel-Tommy schrieb:Hallo Thom,

du könntest es ganz klassisch mit Schleifpapier machen, Körnung 80 bis 120.
Wenn die leisten größer wären mit einer Feile.

Hi Namensvetter

Jo, genau das ist ja das Prob, das mit Feile oder Schleifpapier freihand einigermaßen grade hinzubekommen.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 18 Feb 2013, 12:34

Mit Feingefühl und Geduld klappt das! Immer getreu dem Spruch: "lieber ein Mal zu viel messen als zu wenig" Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Juergen am Mo 18 Feb 2013, 12:59

Hallo Thom, ah jetzt ja. Hast Du keine kleine Kreissäge von P..xx.n? Dann könntest Du Dir eine kleine Vorrichtung bauen und sägen. Oder eine Klinge (Cuttermesser) zurecht schleifen und die Leiste dann abziehen.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Mo 18 Feb 2013, 13:20

Juergen schrieb:Hallo Thom, ah jetzt ja. Hast Du keine kleine Kreissäge von P..xx.n? Dann könntest Du Dir eine kleine Vorrichtung bauen und sägen. Oder eine Klinge (Cuttermesser) zurecht schleifen und die Leiste dann abziehen.

Hey Jürgen

Jo, jetzt wird's wärmer :-) Genau so was schwebt mir vor, die Kreissäge hab ich, mir fehlt die Idee, wie so 'ne Vorrichtung aussehen könnte. Das mit der Klinge abziehen könnte auch krumm werden, wegen unterschiedlichem Druck (ich muss da noch an der Feinmotorik meiner beiden fünffingrigen Tools üben ;-)) Ich glaub mein grundlegendes Problem ist, dass ich so eine schmale Leiste nicht mit genug Freiraum für Klinge/Schleifklotz auf ganzer Länger fixieren kann (z.B. Schraubstock) - hab nur zwei Hände...

Vielleicht schreibt ja hier auch einer, der das Prob und wie für sich gelöst hat :-)
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Juergen am Mo 18 Feb 2013, 13:24

Hallo Thom, hast Du die kleine oder die "große" von P. ? Ich würde mir ein Brettchen mit dem entsprechendem Winkel schneiden. Dann an den Seitenanschlag damit und an das Blatt "herantasten". Was ist es denn für ein Holz? Es sollte schon etwas härter sein.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Jörg am Mo 18 Feb 2013, 22:08

Hast Du so'n Laubsägebrettchen, Thom?


Bildquelle: laubsaegevorlagen.info

Hab' ich permanent an meiner Werkbank - als universelles Auflage-Hilfsmittel Wink

Darauf kannst Du Leistchen liegend oder stehend im beliebigen Winkel schön festhalten
und mit einem Schleifklötzchen (auf- und ab bewegen) perfekt bearbeiten.
Die Leisten beim Bearbeiten schön kurz halten, also das zu bearbeitende Stück
nur möglichst wenig über das Laubsägebrettchen überstehen lassen.

Ich nutze das für alle "Filigranarbeiten" an sehr kleinen oder schmalen Werkstücken. Very Happy

Gruß - Jörg - Wink


Zuletzt von Jörg am Mo 18 Feb 2013, 23:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur/Ergänzung)
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von opaholger am Mo 18 Feb 2013, 22:54

Hallo Thom,

Anregungen für die Lösung deines Problems, könntest du hier in diesem Forum finden unter:

Im Verzeichnis Victory- Hilfestellungen -Werkzeug: Marcel Bohrständer

In Marcels Baubericht zur Victory - 3. Seite (im 1. Drittel)

avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Der Rentner am Di 19 Feb 2013, 11:57

Hallo Thom,
Eine Schablone wird dir nicht,s nützen.
Du musst jede Planke einzeln anfasen, weil sich der anschmiegewinkel
immer verändert, mussten wir alle machen.

und jetzt noch viel Spass mit deiner Vici....... Wink
avatar
Der Rentner
Forenguru
Forenguru

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Di 19 Feb 2013, 12:30

Jörg
Iiiiirgendwo im Keller, in einer finsteren Ecke, wo die Spinnen größer sind als erlaubt... vll. werde ich fündig. Danke dir für das Ausgraben dieses "uralten" Tools.

Holger
Das hab ich mir mal angeschaut, mich gruselt, meinen schönen Bohrständer anzubohren. Mal sehen, ob ich mich trau. Sieht aber gut aus.

Reinhard
Verflixt... je mehr ich drüber nachdenke und lese, desto mehr deutet alles auf deine "Lösung" hin. Lach, ich kann ja noch üben, denn am aktuellen Vic-Querschnittmodell sind alle Planken parallel ;-) Die Vic liegt noch in der Kiste, da ich erst mal ein wenig anderweitig "üben" wollt.

Und zu letzter Not hilft immer Plan B... Erste Beplankung mit Spachtel zukleistern und zweite Beplankung drauf. Das geht m.E. irgendwie am Einfachsten.

PS: Ich hab mal im Schiffsfahrtsmuseum in Hamburg in der Werkstatt dort den Leuten über die Schulter gesehen, und da hat einer für eine Planke schon viel rumgedoktort bis die gepasst hat. Das find ich Klasse und motiviert aber wirklich.
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Cpt. Tom am Di 19 Feb 2013, 12:53

Hallo Thom

Der Rentner schrieb:
Eine Schablone wird dir nicht,s nützen.
Du musst jede Planke einzeln anfasen, weil sich der anschmiegewinkel
immer verändert, mussten wir alle machen.

Da muß ich Reinhard Recht geben......leider wird jede Planke separat angepasst.......Du kannst zwar (von Anfang an) einen gewissen Winkel in jede Planke einschleifen aber das "Restfinnishing" bleibt dann noch über.

Viel Spaß wünsche ich Dir noch und meine Lieferungen des Querschnittmodels beginnen nächste Woche.....dann werde ich auch wieder Bildchen einstellen....!!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Di 19 Feb 2013, 13:09

Hey Namensvetter

Jajaja... ihr habt ja Recht, es gibt wohl keine einfache Umgehungslösung (außer der Zweitbeplankung) für mich Feierabendmodellbauer. Viel Spaß wünsche ich dir mit dem Querschnittmodell, das ich schon Klasse find. Hab aber nochmal 'n Restart mit mehr Vorausplanung gemacht (Selbstüberholung ist keine gute Idee).
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Cpt. Tom am Di 19 Feb 2013, 13:12

Vergiß aber bitte nicht das Du auch bei der zweiten Beplankung Deine Planken anphasen musst....das ändert sich leider nicht, sonst hast Du dort auch Lücken.....!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Di 19 Feb 2013, 13:29

Cpt. Tom schrieb:Vergiß aber bitte nicht das Du auch bei der zweiten Beplankung Deine Planken anphasen musst....das ändert sich leider nicht, sonst hast Du dort auch Lücken.....!!!

Hm? Also für mich bezieht sich Anphasen auf die "senkrechte" Verkantung bei runden Formen, da die Unterbeplankung ja dicker ist. Ich glaub du meinst das Anschrägen (von oben gesehen), also Verjüngung von Planken. Begriffsverwirrung, ich weiß... Ich glaub ein Bild sagt mehr als tausend Worte ;-) Schau mal weit oben im Thread bei dem Link zum deAgo-PDF. Also Unterbeplankung 2mm dick, da geht Anschrägen/Anphasen. Oberbeplankung (Furnierung) 0,5mm dick glaub ich nicht, oder?!?
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Cpt. Tom am Di 19 Feb 2013, 13:31

äääääääähhhh, stimmt. Sorry, das hatte ich vergessen, die zweiten Planken sind ja nur 0,5mm dick........!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von providereMS62 am Mi 26 März 2014, 09:51

Hallo zusammen!

Zum Thema anfasen/anphasen von Leisten oder Planken habe ich mal folgendes recheriert:

Die Fase ist eine abgeschrägte Fläche, die an einer Werkstückkante erzeugt wird.



Beim Anfasen werden die scharfen Kanten an Werkstücken, beispielsweise Bretter zur Wand- und Deckenverkleidung, durch eine sogenannte Fase gebrochen, also entlang der Kante angeschrägt. Je nach Werkstoff sind Messer, Hobel oder Schleifwerkzeuge zum Anfasen geeignet.

In der Regel hat die Fase an Werkstücken einen Winkel von 45° zur Ebene. Bei Bohrungen oder Innengewinden sind auch Winkel von 60° üblich. Fasen sind in der Regel durchgängige Formgebungen an einer durchgängigen Werkstückkante. Wenn nur Abschnitte einer Kante bearbeitet werden spricht man von einer abgesetzten Fase.

Fasen werden an Bauteilen häufig zur Entfernung von Graten, der Verringerung der Verletzungsgefahr und der Vereinfachung der weiteren Montage angebracht.


Mit dieser Beschreibung habe ich nun auch verstanden, was hier gemeint ist!
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 26 März 2014, 10:03

Ich sollte ja ein paar Bilder einsetzen wie und womit ich meine Leisten anphase.





Mit ein bisschen Gefühl und üben klappt das wunderbar....!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von providereMS62 am Mi 26 März 2014, 10:28

Hallo Tom,

das ist ja eine tolle Vorrichtung! Aber so ein Mörderteil hat auch nicht jeder zuhause rumstehen - die meisten müssen das mit der Feile oder dem Schleifklotz in der Hand machen! Aber...wer kann, der soll!  Wink
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Thom am Mi 26 März 2014, 11:59

Das sieht schon ein wenig abenteuerlich aus, aber nachvollziehbar. So ein Gerät hab ich auch :-) Ich probier das bei Gelegenheit, obwohl ich mit dem manuellen Anschleifen mittlerweile keine Probleme mehr habe.
Danke für's Teilen :-)
avatar
Thom
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Meistens bestens

Nach oben Nach unten

Re: Anphasen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten