Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Bemalung der Fensterrahmen

Beitrag von providereMS62 am Sa 01 Jun 2013, 18:02

Hallo Stephan,
Hallo Jörg,

ich bin seit Kurzem Mitglied hier im Forum, aber ich verfolge schon seit längerer Zeit mit Spannung diesen und andere Bauberichte zum Thema "Titanic". Grund dafür ist, dass ich ebenfalls eine Titanic von Hachette am bauen bin. Bin zwar nicht so weit wie du, Stephan, aber ich bin dir dicht auf den Fersen javascript:emoticonp('Wink') Mehr dazu in meinem Baubericht, den ich demnächst starten werde!

Auch ich hoffe dann auf viel Unterstützung, Hilfe und regen Meinungsaustausch...am Besten mit euch beiden, da auch ich viele Fragen haben werde. Bin nämlich auch ein blutiger Anfänger, was solche Bausätze anbelangt und ebenfalls auf die damalige Werbung herein gefallen Embarassed , die alles "als so einfach verkaufte"!? Aber aufgegeben wird nicht... Cool

Aber nun zu meinem Tipp:

Kai Schmitt, der ja sicherlich allen bekannt ist, meinte zum Thema "Bemalung der Fensterrahmen" auf seiner Homepage wörtlich: "Eine Herausforderung ist das Lackieren der Fensterrahmen mit brauner Farbe. Mit einem wasserfesten CD-R Stift geht es ein wenig akkurater, jedoch ist es schwieriger an das Innere der Rahmen zu gelangen. Mit einem Pinsel ist letzteres kein Problem. Allerdings braucht man eine verdammt ruhige Hand. Mir selber sind nicht alle Fenster gut gelungen. Na, ja - so sieht man wenigstens, dass es selbstgemacht ist...:-)"

Vielleicht ist dies ja eine weitere Option für dich Stephan, die Fensterrahmen etwas genauer verzieren/bemalen zu können.

Gruß Michael
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Sa 01 Jun 2013, 22:39

Hallo Michael,

danke für den Hinweis! Ja, an Kai hab ich mich in den Fall gehalten, aber so ein CD-R Stift birgt auch eine Gefahr, nämlich dass sich die Farben ggf. nicht vertragen. Ich glaube Jörg hat das irgendwo in meinem Baubericht mal erklärt. Ich habs aber trotzdem gewagt.

Pinsel und das innere der Fensterrahmen...naja, eine ruhige Hand habe ich eigentlich, dachte ich Very Happy aber hierfür langts nicht. Wir sprechen hier ja von Bemalung in Bereich unter einem Millimeter...das ist echt heftig. Allerdings nur dann, wenn Du die Ätzteile verwendest. Baust Du mit den Pappwänden, musst Du da nichts bemalen.

Ich freue mich schon auf Deinen Baubericht, lass Dich auf keinem Fall davon abbringen. Denn ich hab mit dem Bausatz jede Menge Spass und auch wenn ich jetzt schon weiss, dass es nicht "perfekt" wird, so bin ich aber doch sicher, dass ich auf das fertige Ergebnis stolz sein kann.

Hilfe bekommst Du hier ganz sicher, insbesondere Jörg hat mir hier schon durch die eine oder andere "Durststrecke" geholfen und nicht zuletzt hab ich von ihm die Vorlagen für den neu herzustellenden Bug bekommen. Freundschaft

Aber auch viele viele andere Helferlein sind immer wieder mit Rat (und Tat) beiseite und das ist echt klasse. Danke an Euch alle! Winker 3

Wenn Du Fragen hast, frag ruhig. Ich versuche hier recht genau zu beschreiben, was ich wie mache und wie ich es lösen kann. Vielleicht hilft es Dir ja auch ein wenig ein paar Klippen zu umschiffen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Dornierfan am Sa 01 Jun 2013, 22:42

Man wächst mit seinen Aufgaben. Very Happy Mir steht das Monstrum auch noch bevor....
Dornierfan
Dornierfan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am So 02 Jun 2013, 20:45

Hallo Stephan,

vielen Dank für deine optimistisch stimmende Mail...aufgeben war noch nie eine Option für mich Very Happy

Ich selbst werde mit den Ätzteilen von MiniBrass arbeiten und mir davon so viele (je nach Stimmung des Geldbeutels Traurig 1 : ) wie möglich zukaufen. Die Pappteile finde ich nicht besonders schön und von der Farbgebung nicht sehr wahrheitsgetreu. Das mit dem CR-R Stift werde ich mal an einem Stanzrest selber testen und somit weitere Erfahrungen sammeln.

Mit meinem Baubericht dauert es noch ein paar Tage, da ich von meinem Modell (so wie es jetzt aussieht) noch einige brauchbare Fotos schießen muss. Trotzdem kann ich schon jetzt sagen, mit meiner Anmeldung in diesem Forum die richtige Entscheidung getroffen zu haben...hab mich sofort wohlgefühlt!

So, nun bin ich gespannt was die Modellbau-Zukunft so bringen wird und hoffe, eines Tages das zurückgeben zu können was ich bei "euch" Großer Meister lernen werde. Ich freue mich riesig!

Gruß Michael Winker 2
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am So 02 Jun 2013, 22:16

Hallo Michael,

Minibrass ist gut, haben aber gerade die Preise deftig erhöht. Im Basic-Paket ist so weit alles drin, was man braucht, um den Bausatz gut zu bauen, richtig schön wird er mit dem Ergänzungs-Pack, aber das steht bei mir auch im Moment "nur" auf der Wunsch-Liste. Wink

Freut mich dass Du so gut angekommen bist hier, auch ich bin ja noch nicht lange dabei und wie Du siehst, kämpfe ich auch immer noch mit der einen oder anderen Tücke des Objektes Wink , finde aber immer gute Ratschläge, um weiterzukommen.

Lass Dir die Zeit, die Du brauchst. Ich bin ja auch schon lange am Projekt dran und meine Frau würde gern ab und an mal den Wohnzimmertisch wieder nutzen, aber ich sag immer, dass das gerade nicht geht und dann... Nix wie weg , aber sie Pfanne . Muss man durch als angehender Modellbauer. Very Happy
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am Mi 05 Jun 2013, 20:47

Ja Stephan, diese Diskussionen kenne ich. auauau Muss die aber heute Gott sei Dank nicht mehr führen...oder vielleicht auch leider??? scratch

Auf jeden Fall bringst du mich mit deinen Schilderungen der auftretenden Hindernisse immer wieder dazu, nicht ins hudeln (schwäbisch = hetzen) zu kommen und einen Tick aufmerksamer an die Sache heranzugehen. Danke dafür und ich werde mich eines Tages revanchieren! Freundschaft

Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt! Very Happy

Gruß Michael
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Mi 05 Jun 2013, 22:09

Hi Michael,

sehr gerne! Freundschaft

Danke für das Lob, aber dafür ist ein Baubericht ja auch da, damit jemand, der später an die selbe Stelle kommt und ähnliche Fragen hat, schon einen guten Hinweis finden kann Wink

Ich hoffe nur, wir fragen dem armen Jörg nicht zu viele Löcher in den Bauch, seine Geduld und Ausdauer bewundere ich immer wieder Wink
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am Do 06 Jun 2013, 07:07

Hallo Stephan,

das Lob hast du dir auch verdient! Freundschaft

Ja, diese Eigenschaften bewundere ich auch an Jörg. Vor allem wenn mal sieht, in wieviel Themen er involviert ist und auch dort immer mit einem absolut kompenten und freundlichen Rat zur Seite steht. Bemerkenswert! Cool

Gruß Michael
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Di 11 Jun 2013, 22:33

Ein kurzer Zwischenstand: Ich versuche derzeit, den Mittelteil des Rumpfes zu beplanken (Ausgaben 21 und 22).

Prinzipiell ist die Aufgabe lösbar, aber ich muss darauf hinweisen, dass die Planken durch die 10jährigen Lagerungszeit extrem trocken und sehr leicht brüchig sind. Die Planken brechen teilweise schon, wenn man damit ganz leicht (zufällig) an der Kleidung hängen bleibt.

Außerdem würde mich interessieren, wie es Euch anderen Bauern ergeht: Meine Planken erscheinen mir an den Rändern teilweise recht "ausgefranst" und passen daher nicht "perfekt" aneinander.

Da es aber die Erstbeplankung ist, sollte das kein Hinderungsgrund sein.

Bilder und Bericht folgen, da ich derzeit nur wenig Zeit zum bauen habe und nur 1-2 Planken am Abend schaffe Wink
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am Mi 12 Jun 2013, 12:25

Hallo Stephan,

schön von dir zu hören! Freundschaft

In der Tat, die Beplankung des Mittelteils ist wirklich eine lösbare Aufgabe - hab sogar ich geschafft. Wink Dennoch bin ich sehr unzufrieden mit der Dicke der Planken, da sie in den Zwischenräumen zu sehr nachgeben und verdammt dünn sind. Dies kann im späteren Verlauf der weiteren Arbeiten (abschleifen, verspachteln usw.) zu größeren Problemen/Schäden fürhren, die dann wider geflickt werden müssen. Ich persönlich würde am liebsten ich alles noch einmal entfernen und mit Krick-Leisten machen.

Dies könnte auch für dich eine Alternative sein! Jedoch auch eine, die mit zusätzlichen Kosten verbunden ist - leider. Traurig 1 :

Natürlich kann bei einer zehnjärigen - nicht fachgerechten - Lagerung das Material schon mal darunter leiden...ist natürlich für dich sehr ärgerlich. Ich bin an meinen zweiten Bausatz über Sperrmüll/Quoka recht günstig rangekommen und kann nur vermuten, dass dieser Zeitgenossen die Hefte optimal gelagert hat, d.h., bis jetzt keinerlei Probleme.

So, jetzt hoffe ich für dich, dass dies auch von Jörg gelesen wird und dir dieser einen noch besseren Tipp geben kann.

Gruß Michael Winker 2
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Fr 28 Jun 2013, 20:47

Bin mit dem Beplanken des Mittelteils fertig. Überraschend für mich war, dass die mitgelieferten Planken alles andere als gerade zu bezeichnet werden können. Trotz andrücken, anpassen und anpinnen entstanden zwischen den Planken kleine Lücken, die ich dann mit Holzfüller versucht habe, auszugleichen.

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 04810

So sieht´s jetzt aus, nachdem ich mit Holzfüller und Schleifpapier gearbeitet habe. Ein paar Minilü+cken gibts noch, hier ist jetzt die Frage: Muss man die wirklich komplett verschließen oder werden solche Minilücken dann später durch die Farbe "übermalt"?

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 04910

Hier sieht man es mal etwas genauer.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am Sa 29 Jun 2013, 10:52

Guten Morgen Stephan!

Ja, das Problem mit der Geradlinigkeit der Planken ist auch mir bekannt und hat mir das eine oder andere graue Haar beschert!?

Als diese Arbeit bei mir anstand, habe ich als erstes die Planken mit Schleifpapier bearbeitet und versucht, sie in Längsrichtung so gerade wie nur möglich zu machen. Diese Arbeit war dann beim weiteren Verlauf der Beplankung wirklich sehr hilfreich und hat mir die eine oder andere größere Lücke erspart. Kleinere Lücken habe ich dann mit Holzleim gefüllt/verstrichen und danach mit Schleifpapier bearbeitet. Mit dem Holzfüller hast du auf jeden Fall keinen Fehler gemacht!

In sich verzogenen Planken muss man manchmal zwingen oder wenn es gar nicht mehr geht aussortieren.

Jetzt schon die kleinen oder kleineren Lücken zu schließen ist mit Sicherheit von Vorteil. Da du dir dann beim Verspachteln des Rumpfes etwas leichter tust und dir die Masse nicht in den Rumpf eindringt. Das mit dem Verspachteln des Rumpfes ist dir bekannt, oder? Jörg hat es vor Kurzem mal in deinem Baubericht erwähnt.
Das Verspachtel des Rumpfes dient dazu, die beim Beplanken des Rumpfes entstandenen Unebenheiten auszugleichen und eventuell dann noch auftretende Lücken zu schließen. Danach wir das Ganze wieder so weit abgeschliffen, bis man die ideale Form und vor allem eine glatte und ebene Fläche vor sich hat. Dann kommt die zweite Beplankung und erst jetzt (...so glaube ich zu wissen) kommt dann die Farbe drauf!

Bei mir wird die Beplankung auch wieder anstehen, da ich sie durch den Umbau entfernen musste. Dazu muss ich mir aber erst wieder welche besorgen, weil der klägliche Rest von den Originalplanken nicht mehr ausreicht. Die neue Beplankung werde ich wahrscheinlich in sich versetzt (siehe Baubericht aus Japan) anbringen - sofern es mir gelingt!? Danach, so dachte ich mir, werde ich die Kammern von innen zwischen den Spanten - an den Stellen wo sich die Planken befinden - mit feucht gemachten Mullbinden verstärken. Somit erhalte ich eine höhere Festigkeit an den Stellen wo sich die Planken befinden und wird dann die späteren Schleifarbeiten etwas einfacher machen.

So, und jetzt zurück zu deinen Bildern. Das was ich hier sehe ist dir doch wirklich gut gelungen!!! 2 Daumen Hier und da noch etwas Holzfüller und den Überschuss wieder abschleifen...passt!

LG Michael
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Sa 29 Jun 2013, 11:44

Hallo Michael,

ja, danke Wink

Das mit dem Verspachteln muss ich sehen, wenn ich mit der (Erst-)Beplankung komplett fertig bin. Leider ist man in der Anleitung auf das Straken nur sehr am Rande eingegangen, aber hier aus dem Forum habe ich Ideen mitgenommen, wie das aussehen muss. Very Happy

Einige Stellen habe ich mit Holzfüller schon etwas stärker aufgearbeitet, so dass ich hier - wenn überhaupt - kaum noch was zu spachteln haben werde. Aber das werde ich sehen, wenn der Rumpf seine vollständig beplankte Form hat und ich genau sehen kann, was wo nötig ist. Der Mittelteil dürfte dabei der einfachste sein, da hier ja schon durch die 3 Holzplatten sehr ebene Flächen existieren.

Jetzt steht erstmal das Heck mit Beplanken an.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Jörg am Sa 29 Jun 2013, 12:58

Es MUSS der komplette Rumpf verspachtelt und sauber verschliffen werden, Stephan! Wink 

Die "Zweite Beplankung" besteht nur aus Streifchen, die die Beplattung am Vorbild simulieren!
d.h., diese Streifen decken die 'erste' Verplankung nur zum Teil zu
und ... Farbe deckt gar nichts zu - Farbe deckt jeden Makel, jeden Spalt gnadenlos auf Twisted Evil 

Gruß - Jörg - Wink 
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Sa 29 Jun 2013, 14:18

Danke, Jörg, ich habs befürchtet Freundschaft 

Das mit der zweiten Beplankung habe ich mir schon angesehen, in der Tat sieht das recht seltsam auf den ersten Blick aus, aber erstaunlicherweise klappt das mit dem beabsichtigten Effekt.

Insofern werde ich erstmal die erste Beplankung vervollständigen und dann die noch kleinen Spalten verschließen, ich habe ja Zeit (nein, das war nicht ironisch gemeint, sondern ernst).

Dann werde ich mir vor dem Spachteln und Schleifen (und währenddessen) sicherheitshalber nochmal einen Rat hier einholen, damit ich da nix "versaue" Wink
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Mo 08 Jul 2013, 19:25

Es geht voran beim Beplanken des Hecks.

Fotos mache ich im Moment keine, da es dabei nicht sonderlich spannend zugeht und die Arbeit auch nicht besonders schwer ist.

Nur eine Sache will ich allen "Newbies" wie mir empfehlen. Mich hat gewundert, dass nach dem Aushärten des Klebers zwischen den Planken plötzlich kleine Spalten entstanden sind, die > 1 mm breit sind.

Warum das Ganze? Ein wenig Grübeln erklärt das Problem. Ich wollte die Planken nicht mit kleinen Nägeln festklopfen, da man die später alle wieder entfernen muss und zudem meinem Bausatz diese Nägel gar nicht beilagen. Also pinne ich die Planken wie in der Bauanleitung angegeben zum Trocknen mit Pinwandnadeln fest auf die Spanten.

Offensichtlich ist es aber so, dass man da kaum einen 100% geraden Winkel trifft und die Planke nicht da bleibt, wo sie bleiben soll, sondern sich ab und zu durch den Druck ganz minimal verschiebt. Tja, und so entstehen diese Mini-Spalten.

Die kann man zwar verspachteln, doch man muss die Arbeit ja nicht haben und die Beplankung sieht auch schöner aus, wenn die Planken da bleiben, wo sie hingehören.

Also habe ich das doppelseitige Teppichklebeband zur Hand genommen und so hinter die bereits festgeklebten Spanten geklebt, dass oben etwas übersteht. Die Rückseite des Klebebands bleibt mit der Schutzfolie versehen.

Das hat sogar 3 Vorteile:

Einerseits erleichtert es das Verspachteln später (da die Rille dann nicht mehr tief ist),

andererseits kann ich die neuen Planken beim Festkleben durch das stark klebende Teppichklebeband in der Position halten. Sie verrutschen so beim Aushärten nicht mehr durch die Pinwand-Pins.

Und nicht zuletzt drittens: Das feste Teppichklebeband erhöht die Stabilität des Plankengerüsts deutlich.

Aber Vorsicht: Es ist äußerste Vorsicht beim Umgang geboten, da das Klebeband wirklich sehr fest klebt. Also Umsicht und Vorsicht beim Planken zuschneiden, falls das Klebeband am Modell eingesetzt ist. Die Planken sind sehr leicht zerbrechlich.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Ronny82 am Mo 08 Jul 2013, 22:49

servus Stephan,
 
egal ob nicht schwer oder nicht spannend, ich will fotos sunny lass uns an deinen fortschritten teilhaben... Haben wollen
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von dev500 am Di 09 Jul 2013, 10:11

Hallo Stephan,

welche Spachtelmasse verwendest du ??
Was ist den die beste??
Holzspachtelmasse oder die aus der Autoabteiling??

LG Dev
dev500
dev500
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von EC 174 am Di 09 Jul 2013, 17:15

Hallo Detlev,

zum Thema Spachtelmasse, ich habe damals für größere Lücken eine Holzspachtelmasse aus dem Baumarkt benutzt. Diese gibt es in einer groben und feinen Masse. Diese lässt sich sehr gut verarbeiten.

Die aus dem Kfz-Bereich empfehle ich Dir für den letzten schliff, damit kannst du wunderbar kleine "Übergänge" und Unebenheiten bearbeiten z.B. die Übergänge die Seitenteile der Promenade oder am Rumpf. Habe da gute Erfahrung mit der Presto-Spritzspachtelmasse machen können...

Bin natürlich auch für andere Ideen dankbar.Freundschaft
EC 174
EC 174
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am Di 09 Jul 2013, 20:58

@Ronny: OK, Bilder kommen in Kürze Wink

@Detlev
Ich habe mir auf Empfehlung von Nigrin Glasfaser-Spachtelmasse fürs Grobe und Feinspachtelmasse fürs Feine geholt, das ist Spachtelmasse, die härtet, wenn man ein wenig des mitgelieferten Härters hinzufügt.

Allerdings verwende ich für die Rillen bisher nur Holzfüller, da es sich um nur sehr kleine Rillen handelt. Das klappt bisher sehr gut und ist auf den letzten Fotos (hochscrollen) sogar zu sehen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gast am So 14 Jul 2013, 17:38

So, hier nun das versprochene Foto-Update.

Heute habe ich das Heck fast fertig bekommen, heute abend sitze ich noch an der Bearbeitung der Heckspitze, da dies sehr viel mehr Aufwand bedeutet. Hoffendlich kann ich dann die Bearbeitungsschritte nach Anleitung der Nr. 23 anwenden.

Sehr schön sieht man die farblich unterschiedlich gelieferten Planken, die aber alle als Bauteil Nr. 224 zählen. Allerdings sind die helleren Leisten erheblich leichter zu bearbeiten als die dunkleren.

Dann wäre jetzt das Verspachteln und Schleifen des Hecks angesagt, damit habe ich nur kurz begonnen, um ein paar Stellen zu bearbeiten. Übrigens leistet hier das Plastik-Schleistock-Teil der Black Pearl hervorragende Dienste, da es wirklich leicht zu handhaben ist. Da macht Schleifen Spaß Wink

Hier kommen die Bilder, die meine Arbeitsschritte dokumentieren:

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 05010

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 05110

Hier sieht man sehr gut das Teppichklebeband in der Plankenverarbeitung, das dem Rumpf deutlich mehr Stabilität gibt.

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 05210

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 05310

Das ist der aktuelle Stand. Es gibt noch eine Menge kleiner Rillen, die zu schließen sind.

Auch wenn wahrscheinlich die "Profis" schon deutlich bessere Arbeit gesehen haben werden, so bin ich doch ein bissel stolz drauf, da ich es gar nicht sooo übel finde Wink
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Ronny82 am So 14 Jul 2013, 19:46

hallo Stephan,
 
kannst zu recht stolz drauf sein, sieht gut aus Bravo
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Jörg am So 14 Jul 2013, 23:43

Das sieht tatsächlich gar nicht übel aus, Stephan ... Very Happy 

das Verspachteln und Schleifen des Hecks ...
ich würde den Rumpf als Ganzes Spachteln und Schleifen;
also erst, wenn auch der Bug und damit alles komplett fertig beplankt ist.

Stückwerkspachtelei - wie am Anschluß der Mittelsektion - ist nicht so gut
und an dieser Stelle sicher eher hinderlich beim Anbringen der Planken gewesen.

Gruß - Jörg - Wink 
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von providereMS62 am Mo 15 Jul 2013, 11:31

Hallo Stephan,

das sieht doch wirklich gut aus Cool - weiß gar nicht was du willst!

Könntest du mir einen Gefallen tun? Ich wünsche mir von dir ein Foto von der Heckseite, so dass man sehen kann, wie du die erste gebogene Planke angebracht hast. Am Besten von der Deckseite - also von oben! Das wäre echt nett von dir.

Ich werde diese Woche mal ein Fotos zu meinem Baubericht einstellen. Jedoch bin ich noch immer bei der Neugestaltung des Vorschiffs, welche sich als arbeitsaufwendiger darstellt als gedacht. Na ja, näheres zu diesem Thema in den kommenden Tagen.

So, jetzt freue ich mich mal auf dein Foto!

Gruß Michael
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Toretto am Mo 15 Jul 2013, 18:33

Achte mal bei deinem Bau auf folgendes:
TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 20637110
Bildquelle: 4.bp.blogspot.com

Links ist die Olympic und rechts die Titanic. Bei meinem Bausatz ist sind die "Häusschen" von der Olympic verbaut bzw sind die im Bausatz so vorgegeben. Nicht das du dich später über dieses Detail ärgerst.


Zuletzt von Jörg am Di 16 Jul 2013, 13:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildquelle ergänzt!)
Toretto
Toretto
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003 - Seite 5 Empty Re: TITANIC von Amati 1:250 Hachette Etappenbausatz von 2002/2003

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten