Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Nach unten

S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Mi 06 Feb 2013, 14:10


Liebe Freunde des verkan(n)te(te)n Papiers,


Als Schiffsliebhaber (männl.; 1.810mm; Baulos '70) begebe ich mich nun in die Welt jenseits der Bücherregale und beginne mit einem kleinen Kartonmodell. Dieses einfachere Dampferchen soll mir die Möglichkeit geben, erst einmal ein paar Erfahrungen zu sammeln.
Klar müssen Kinder auch irgendwo und irgendwann mal anfangen, aber einen gewissen Ansporn aus dem Anspruch möchte ich schon verspüren also wollte ich just kein "Pipifaxmodell für KITAinsassen"

Ausgesucht habe ich mir den kleine Kanaldampfer (mit dem irrsinnig kreativen Namen) "Kanal".

Hier das Titelblatt mit der schön colourierten Werftzeichnung


Als ich vorgestern den Bogen dann auspackte, traf mich der Schlag. Gefühlte Hunderttausende von Winzlingsbauteilen... Pfeffer
(...durch meine AugenOP bin ich nicht mehr zweiäugig, sondern nur noch mit1,06 Augen unterwegs und versuche meine Freude am Schiffsmodellbau im Karton aufzunehmen. Bitte seht es mir nach, wenn nicht alles so gelingt, wie es anderen von der Hand gehen mag.)
Also bin ich in den Copyshop und habe sie auf die optische Streckbank gepackt und auf Format A3 und in den Maßstab 1:125 gezerrt... das Resultat war optisch befriediged und so habe ich dann das Geld für 250g Papier in die Hand genommen und genug Reservebögen in Petto, um mir Fehler erlauben zu können.

Hier der erste Blick auf den vergrößerten Bogen mit Stahlwinkel und dem klassischen Eincentstück als Größenvergleich. (Ja diese Wachstischdecke ist ein echter Augenschmaus... :D )

Nun geht es los mit der neuen Schneidmatte und den ersten Bauarbeiten auf der Cellulosewerft.

Bis dahin sendet Grüße von werft zu Werft,

Unusoculus
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Mi 06 Feb 2013, 14:40

Hier ein Blick auf die wundervolle Wachstischdecke mit dem vergrößerten Baubogen...
...ich hoffe Eincentstück und Lineal geben einen gewissen Größenvergleich.


Mehr gibt es, wenn's so richtig los geht!
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Juergen am Mi 06 Feb 2013, 14:41

Smiliekette 3 los los, nu mach ma hinne......
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Mi 06 Feb 2013, 14:55

Euer Limbden,

Freundschaft in der Ruhe liegt die Kraft* - bloß keine He(c)kti(c)k... affraid

Vielleicht schaffe ich es heute Abend noch ein paar Bilder ins Forum zu stellen, wenn ich meine Mappe ausgepackt habe.
Ich würde gerne meine "Werft" ablichten und kund&zu wissen tun, was an Werkzeug vorhanden ist, um meine Möglichkeiten aufzu-
zeigen und von Euch zu lesen, was IHR so denkt.


Bis dahin,

UO


*und schäft!
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Mi 06 Feb 2013, 23:01

Winker 2 ...soooooo liebe Gemeinde der Schneid-, Falt,- und Kleberbekenner Roofl,

nun ist der Photoapparat in Aktion getreten und die ersten Schritte...

Suspect

sorry! Schnitte sind getan!

Hier Bilder von der neu eingetroffenen A2schneidfolie... Die Gruseltischdecke ist (wg. Erblindungsgefahr auf med. Rat hin) abdeckt worden und gezeigt werden den Interessierten meine etwas simplen Materialien des ersten Arbeitsganges "Schneiden":
Stahllineale und Cutter mit Wuerthklingen.



Nun mein Bestreben heute Abend war es, so nahe wie es geht an den gezeichneten Kanten entlang zu fahren...

Staunender Smilie ich hoffe DAS war so richtig!?!?!? Staunender Smilie



...nun vielleicht gibt ja dieses Bild eine gewisse Vorstellung von den Dimensionen in 1:125...
Das nervige Reflexionslicht auf Stahllineal war leider Gottes nicht weiter zu reduzieren... No 'tschullllijung!!!

...und das karge Resultat der 2,5 Stunden des heutigen Abends:


Warum sind die Kerben (wie lautet der korrekte Papiermodellbautermicus???) zum rechtwinkligen Einsetzen
der Spanten so unterschiedlich breit (ich meine nicht die Auslassungen der Mastenden!) ausgelegt?

Kann mir jemand sagen, ob genug Sorgfalt meinerseits walten gelassen wurde...
...oder ob ich ob meiner erreichten Ungenauigkeiten Pfanne verdient habe???

So! scratch Nun bin ich gespannt auf Eure Antworten, Anregungen & Hinweise!
Suspect & Nix wie weg

Euer
UO
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von OldieAndi am Do 07 Feb 2013, 13:32

Hallo UO (gibt es auch einen richtigen Namen?),

zunächst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen in unserer Runde! Die Kartonbaugemeinde kann immer Verstärkung gebrauchen. Very Happy

So, jetzt aber zum Schiffle. Offensichtlich ist der Bogen handgezeichnet. Das ist nicht schlimm, im Gegenteil. Es gibt so viele wunderschöne handgezeichnete Bögen,aus denen man tolle Modelle bauen kann. Auch die Passgenauigkeit muss darunter nicht leiden. Es ist immer eine Frage der sorgfältigen Konstruktion, ob mit oder ohne Computer.
So, wie es aussieht, kommen die unterschiedlichen "Spaltmaße" durch die Handzeichnung zustande. Am besten wird es sein, die Stärke der Spanten zu messen und nach diesem Maß auszuschneiden. Aber so tragisch ist es jetzt auch wieder nicht, den die Spanten werden sowieso verleimt und nicht einfach nur gesteckt.
Was das "Schneiden so nahe wie möglich an der Linie" angeht: Prinzipiell wird in der Mitte der Linie geschnitten. Allerdings hat das Schneiden entlang der Außenkante einer Linie den Vorteil, dass man noch etwas Material zum Anpassen in Reserve hat. Abschneiden kann man bei Bedarf immer noch. Nur umgekehrt dürfte es schwierig sein. Wink

Noch ein letztes zu Deinem Werkzeug: Ich würde mir an Deiner Stelle ein etwas längeres Stahllineal gönnen, ebenso ein Skalpellmesser für Wechselklingen. Für die kleineren Teile erscheint mir der gezeigte Cutter doch etwas grob. Wichtig ist auch, dass beim Cutter die Klinge vorne fest geführt wird und nicht hin- und herwackeln kann. Ich selber verwende einen der Fa. Stanley (gibt es mit 9mm und 18mm-Wechselklingen). Mit der gelben Schraube hintendran wird vorne das Heft festgezogen und die Klinge sitzt fest. Damit verständlich wird, was ich meine, hier mal ein Bildchen:








Ich wünsche Dir für den weiteren Bau des schönen Frachters viel Freude und Erfolg!

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Glufamichel am Do 07 Feb 2013, 14:25

Mal etwas Geschichte zu Kanal gefällig?

Bauwerft:1886 Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft
Bau-Nr.:85 BRT:182
Länge:28,9m Breite:7,1m Seitenhöhe:3,1m
Compound-Dampfmaschine mit 225 PSi; 2 Masten mit Schonertakelung
Reederei:Flensburg-Ekensunder Dampfschifffahrts-Gesellschaft und Sonderburger Dampfschifffahrts Actien-Gesellschaft Flensburg

War mit den Massen auf die Schleusen des alten Eider-Kanals abgestimmt.Eingesetzt auf der Linienfahrt Flensburg-Hamburg
Sept. 1897 Kollision mit Ewer Wilhelmine Friederike auf der Elbe
Ab 1900 nur noch auf der Viehfahrt eingesetzt
1909 bei der FSG überholt und mit 2 neuen Kesseln versehen
1909 auf der 762. Reise in schwerem Schneesturm,auf dem Weg nach Flensburg,im Aerosund gesunken
Nachfolger waren die Dampfer Kanal II,Kanal III und Kanal IV

Entnommen:Flensburger Fördeschiffe

Wo kann man den Bogen kaufen?Haben wollen!!!

Nachtrag:
Viehfahrt heisst Kühe zu den Schlachthöfen fahren.Bei einigen Passagierdampfern konnten die Sitzbänke zur Viehfahrt ausgebaut werden.Der Ewer ist damals auf der Elbe gesunken.Als Kanal gebaut wurde,gab es ja den NOK in seiner heutigen Form noch nicht.Deshalb die etwas plumpe Form des Rumpfes.


Zuletzt von Glufamichel am Do 07 Feb 2013, 15:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Nachtrag)
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Figurbetont am Do 07 Feb 2013, 20:39

ich guck garantiert zu, lieber UO,
was aus deinem Schiffchen wird....
sehr gespannt bin.....
und drücke die Daumen.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Fr 08 Feb 2013, 10:51

Nur ganz kurz zwischen Tür&Angel** Ihr lieben Leser, die Ihre klebstoffverkleisterten Finger nicht von der Tastatur lösen können Roofl .... Danke für die freundliche Aufnahme und Eure Antworten.

Hallo OldieAndie... UO ist einfach die Kurzform von UNUSOCULUS... der Einäugige... oder Chrille, wie man in Berlin sagt ;o)

Danke für den Hinweis aber auf der Mitte der Linie zu schneiden, das mach'n meine beiden glasaugn nicht mit... lieber korregier ich später etwas... "Abschneiden kannst Du später mehr - dranschneiden nimmer mehr!"sagte mein allter Ausbildungsmeister in der Gießerei.
Also ich habe mir so ein Cuttermesser besorgt und vom Innensussatter die empfohlenen Würthklingen... die schwarzen. Skalpells kommen aus der abglaufenen Sterilpackung vom Schwager und drei Satz Schnitzmesser sind inzwischen auch vorhanden. Die Staltmaße machen mir die meisten Sorgen!!! Ob ich da mit Kantennachfärben weiterkommen kann???

Vielen Dank für die Bilder und den netten Textus...


Hallo Gulfamichel,

als allererstes der Link

Code:
http://www.kartonmodellshop.de/shop/product_info.php?info=p8871_Frachtdampfer-KANAL-von-1886--1-250-deutsche-Bauanleitung.html

...aber ruinier Dich nicht komplett, so wie ich Roofl mit meinem navalen Aufrüstungsprogramm der zaristischen Flotte in II.Auflage...
Danke für die interessanten Hintergrundinfos, da ich hoffe mit einem Bogen auszukommen, dspinne ich gerade darüber, vielleicht eine verbesserte Version als zweites auf den WLriß zu legen... (von auf Kiel legen kann man wohl kaum sprechen, oder??? Razz ) Viehfahrt wäre ein interessantes Thema fällt mir auf... gibt es späte Bilder der S/S Kanal? Mit 1/125 könnte ich Kühe für die TT-Bahn nutzen, geht mir gerade so auf... und die Figuren könnte ich ja auch nutzen!

Hezliche Grüße aus des Heiligen Römischen Reiches Streusandbüchse...


Grüße gen Osten*, Figurbetont!

Danke für den gespannten Blick. Hast Du etwas, was Dich beonders interessieren würde...

Herzliche Grüße aus den tramversorgten Berliner Stadtteilen,

Chrille


P.S.:
Auf der Werft weiter wird es gehen, wenn das überfüllte Wochenende vorbei ist, befürchte ich Winker 2



* "Weit nach Osten dehnt sich ein Wald, der Niblungen Hort entführte Fafner dort hin." Die Walküre III.Aufz.I.Scene
** Petri Heil!


Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Fr 08 Feb 2013, 18:52 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet (Grund : Tippfehlerteufelchenexorzismen... & P.S. beigefügt (UO), Link Codiert! (BT))
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Glufamichel am Fr 08 Feb 2013, 12:02

Danke für den Link Chrille,
soso,bei Slawomir shocked dort schau ich eigentlich nur wegen Lokomotiven vorbei.Ich schau mal,was ich an Bildern von "Kanal" in den Büchern finde...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Fr 08 Feb 2013, 13:41

Glufamichel schrieb:Danke für den Link Chrille,
soso,bei Slawomir shocked dort schau ich eigentlich nur wegen Lokomotiven vorbei.Ich schau mal,was ich an Bildern von "Kanal" in den Büchern finde...

Danke, Uwe...
bislang habe ich außer David Hathaway im Herstellerversand und Slawomir keine ergibige Quelle für Kartonschiffsmodelle entdeckt.
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von michik am Fr 08 Feb 2013, 14:47

Tachchen!

zur Kanal (I) gibt's auch im Kaiserlichen Marine Forum eine Diskussion, da ist auch ein (für den, der so etwas mag) interessantes Dokument zum Untergang verlinkt:
Code:
http://www.u-boot-net.de/phpBB/viewtopic.php?f=11&t=4098
Mit Fotos sieht es demnach sehr mau aus - eines ist wohl bekannt, da sieht man aber auch nicht viel drauf, außer daß die Brückenreling mit einer hellen Persenning abgehangen ist. Ich habe auch noch den Scan einer Postkarte die die Kanal irgendwo im Kanal zeigt, die ist allerdings eine Zeichnung (muß ich mal raussuchen).

Grüßlis und gutes Gelingen!
Michi
avatar
michik
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Glufamichel am Fr 08 Feb 2013, 17:45

Michi,hast Recht.Das Ergebniss ist mehr als mager. Kanal II,III und IV sind kein Problem mit den Bildern.Ist aber eigentlich auch logisch.Wer hatte,oder konnte sich zwischen 1886 und 1909 einen Fotoapparat leisten?Und wieviele davon hatten Interesse an Bildern von Schiffen aus der Provinz....

Nachtrag:
Mir fiel gerade auf,das die Pforten im Rumpf,erst ab Kanal III durchgängig über das Schanzkleid gezeichnet sind(was aber auch nicht unbedingt aussagekräftig ist....)


Zuletzt von Glufamichel am Fr 08 Feb 2013, 18:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Nachtrag)
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von OldieAndi am Fr 08 Feb 2013, 20:27

Hallo Chrille,

eine weitere empfehlenswerte Bezugsquelle für Schiffsmodelle, LC-Zubehör und andere Bereiche des Kartonmodellbaus ist HMV:

Code:
http://www.kartonmodellbau.de/shop/page/1?sessid=KUQSZFBKu37JyMopYCDJneNFOZaAiKQJAOm7BIYzeWiFnI5tNOsyz1fAbyNmn4zl&shop_param=

Schöne Grüße nach Berlin, der Stadt meiner Sehnsucht (gell, John? Wink )

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Do 14 Feb 2013, 13:54

Vielen Dank für Eure hilfreichen Rückmeldungen, und mit ein wenig Glück geht es heute Abend schon wieer ein paar Schnitte weiter...

Empört ...klingt ja irgendwie wie beim Schönheitschirurgen. lol!
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Fr 22 Feb 2013, 14:08

Hallo Freunde der gebastelten Wirklichkeit... Embarassed

Gestern und vorgestern gaaaaaaaaaaanz, kleine Fortschritte gemacht, einzelne Spanten ausgeschnitten bekommen. Versuche sehr sorgfältig mit den Stahllineal zu arbeiten, das geht ganz gut.

Wie macht Ihr das mit Baugruppen oder Bauteilen, die ihr fertig habt? Wie - wodurch - womit sichtert Ihr sie vor Kinderfingern ("Oh toll, kann mann die Tür aufmachen, Papa!?" *RATSCH*) und trampeligen Katzenpfoten???
Ich denke Über so eine Art Schubladenturm im A4-Format nach... oder habt Ihr aus der Praxis bessere Ideen für den Praxisanfänger?

Bilder gibt's erst wenn ich alle Spanten ausgeschnitten habe und raushabe, wie ich deie Einritzug auf der Gegenseite des Kartons platzieren soll...
ich hatte die Idee dei Endpunkte mirttels einer Nadel zu punktieren uns dann mit Stahllineal zu übertragen und sogleich mit...

Spitze(n) Reißnadel das Papier zu "dünnen"...

Kann das klappen, oder ist das totaler Schwachmatenunfug eines möglicherweise allzu gewieften Theoretikers im Chaos seiner realen Cellulosewerft?????



Danke im Voraus für Eure Antworten,
Chrille
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von OldieAndi am Fr 22 Feb 2013, 22:38

Hallo Chrille,

Deine Methode, um auf der Rückseite zu rillen, ist genau richtig. Wenigstens mache ich es genauso und es funktioniert.
Alternativ könntest Du den Bogen umgedreht auf einen Leuchttisch legen, den Du zuvor selber gebaut hast. sunny

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am So 10 März 2013, 09:39

Da das mit dem Leuchttisch nicht so klappt,
hab' ich erst mal ohne weiter gemacht;
hab geschnippelt und geritzt,
schau'n wir mal was das Makro nachher so offenbart shocked
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am So 10 März 2013, 20:24

Liebe Freunde,

nun iich ahbe das Bauteil 26 - Aufbau zum Maschinenraum - fertig bekommen... aber es wird aus sich selbst heraus nicht rechtwinklig!!! affraid Staunender Smilie Wütend Offenbar ist da ein Fehler in der Zeichnung, die StB-wand ist zu lang gezeichnet... Das Dach paßt aber. Nun: Da bleibt die Außenseite der Dachkante Weiß, oder soll ich sie nachfärben? Neugebaut werden muß sie auf alle Fälle...

Hier meine ersten Versuche das Deck zu färben mit Buntstiften... ob es in Auqarellstiften besser gelingt???



Dann habe ich noch einwenig mit einem 0,1mm Fineliner detailliert um mit Rost gearbeitet.(Nun ich hoffe eure Flachbildschirme geben das selbe wieder wie meine Röhre...)

Ist es korrekt, daß die Großluken so ohne größeres Süll auf dem Deck aufsaßen? Ich bin versucht einen gewissen Lukenrand unterzulegen, um es realistischer zu gestalten. Selbst die ältesten Coaster die ich bei C.V.Waine ("Steam Coasters and Short Sea Traders" Albrigton 2nd Edition 1977) gefunden habe, haben einen Lukenrand, der mindestens 1/2 brit.Fuß hoch war. Sogar der abgebildete Segler Kathleen & May für Kohlentransport und der beseglete Dampfer Screw Collier von 1852 hatte einen deutlichen Rand um die Luke, um das Eindringen von Wasser zu verhindern. Was denkt Ihr?


avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von OldieAndi am So 10 März 2013, 21:17

Hallo Chrille,

Deine Idee der Detaillierung mittels Zeichenstift gefällt mir, gute Idee!
Den Süllrand für die Luken würde ich auf jeden Fall nachbilden. Es wirkt glaubwürdiger, außerdem wertet etwas mehr 3D das Modell sicher auf.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Jörg am Mo 11 März 2013, 00:44

Tja, Chrille ... ich weiß ja nicht was Deine Röhre so wiedergibt,
mein Flachbildschirm zeigt hier jedenfalls ausschließlich flache Teile an ... Suspect

Außer ein paar mehr oder minder beschnittenen Teilen des Bogens gibt's hier
schon zwei Seiten lang nix sonderlich Interessantes und nicht die Spur 3D zu sehen shocked

Naja ... vielleicht liegt's ja wirklich nur an meinem Flachbildschirm ... Pfeffer

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von UNUSOCULUS am Mo 11 März 2013, 15:26

Jörg schrieb:Tja, Chrille ... ich weiß ja nicht was Deine Röhre so wiedergibt,
mein Flachbildschirm zeigt hier jedenfalls ausschließlich flache Teile an ... Suspect

Außer ein paar mehr oder minder beschnittenen Teilen des Bogens gibt's hier
schon zwei Seiten lang nix sonderlich Interessantes und nicht die Spur 3D zu sehen shocked

Naja ... vielleicht liegt's ja wirklich nur an meinem Flachbildschirm ... Pfeffer

Gruß - Jörg - Wink
Nun es geht mir um die FARBNUANCEN auf dem "Holz" der Decks, das ich eingescant hatte, Jörg...
Und um die Deatillierungen an der Bordwand : Rostspuren und Bullaugen mit Messingimitation und die Linien auf der Bordwand - mitschiffs.
Das "verschrumpelte" Bauteil in 3D muß ich noch fotografieren...
Neue bBilder kommen, ich hab erstmal eine provisorische Werft eingerichtet, also geht es laaaaaaaaaaaangsam voran... das zu Deiner Kritik 2Seiten lang wäre nichts interessantes passiert. Embarassed
avatar
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied

Laune : ...frag meine zerbissene Tischkante, wie es IHR heute erging!

Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Jörg am Di 12 März 2013, 22:58

OkayOkay, Christian ... Wink

Farbnuancen und Rostspuren ... selbst zum Teil Gold - ist alles zu erkennen
- und nun schauen wir mal, wie aus "Flach" ... 3D wird ... Freundschaft

Gruß - Jörg - Very Happy
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Gast am Mi 13 März 2013, 08:01

Hey Jörg

OK, Chrille ist noch nicht so weit wie andere nach 1 1/2 Seiten. AAAAber:
Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass er zum einen Anfänger ist und uns seine Bauweise zeigt um von uns zu lernen, deshalb etwas detailierter seine Schritte zeigt und anderseits hast Du vielleicht in seiner Vorstellung gelesen, dass er eine Sehbehinderung hat und schon aus diesem Grund nicht so schnell arbeiten kann wie andere.
Abgesehen davon habe ich in diesem Forum schon wesentlich länger nichts ausser gelaber gelesen, auch in Bauberichten.

Aus diesen Gründen empfinde ich Deine Kritik offen gestanden fehl am Platz.
Oder bin ich hier falsch?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: S/S Kanal 1886 DSM 1:125

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten