Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Nach unten

Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Mi 30 Jan 2013, 03:58

Hallo,

Nun ich weiss nicht, ob das hier hingehört. Falls nicht, bitte neu einordnen. Danke!!!

Also: beruflich bin ich Komponist/Musiker (schon immer eine brotlose Kunst, aber mein Vater war ein Musiker - und ich kann eben auch nicht anders).

Mein Hauptinstrument ist das Klavier, aber meine Leidenschaft ist die Hammond B3 (in den 1960ern und 70ern in mindestens jedem zweiten Lied dabei - und der Sound ist einfach Wahnsinn).

Mittlerweile gibt es hervorragende digitale Nachahmungen dieser alten Orgeln (von 1936 bis 1975 gebaut) - sie hatten ein Zahnradwerk, durch einen Elektromotor angetrieben, das über Tonabnehmer und "Zugriegel" wunderbare Klänge erzeugte. Der Erfinder: Laurens Hammond, war ursprünglich Hersteller von elektrischen Zahnrad-Uhren, und ihm fiel ein, dass man die teuren Pfeifenorgeln durch ein preiswerteres System ersetzen konnte. Sein Hauptmarkt war Kirchenmusik, aber bald wurde der ganz eigene Klang von Jazz-, Blues-, und Rockmusikern entdeckt. Afro-Amerikanische Gospelmusiker zaubern bis heute aus diesen alten "Schiffen" umwerfende Musik. Einen davon habe ich 2006 in Dallas,TX bei einem Gospel-Musik-Kongress kennengelernt, und er ist bis heute ein ganz lieber Freund von mir, und wir arbeiten auch öfter zusammen. Ich bin jedoch kein Kirchenmusiker. Ich liebe diese Musik lediglich und freue mich, wie sie andere Musikstile beeinflusst hat - und es weiterhin tut (und umgekehrt).
Es gibt noch viele tausende dieser fast unverwüstlichen Orgeln. Das Problem: sie sind sehr schwer, sperrig und empfindlich.

Also habe ich sehr lange im Internet nachgeguckt ob man das moderne digitale Gegenstück nicht in eine zerlegbare Konstruktion einbauen kann, die die alte Hammond B3 (ist heute wieder mehr gefragt denn je) genau 1:1 nachbildet. 2005 hatte das ein Schotte bereits getan. Er verleiht diese Orgeln beruflich. Aber die sind seidenmatt-schwarz. Ich mag jedoch diesen Echtholz-Look. Damals waren alle Teile (ausser den gedrechselten Beinen, klar) aus Furnierholz. Meistens "red walnut".
Nachdem ich endlich alle Pläne hatte - mühselig aus dem Internet in Yahoo-Gruppen erbettelt und inzwischen längst duzendfach an Gleichgesinnte weitergeleitet (damals hatte ich keinen Zugang zu den echten Orgeln - heute kenne ich den Chef von Hammond-Deutschland persönlich - ein ganz lieber Mensch und toller Musiker -und es würde jetzt doppelt so schnell gehen) und aus Spanplatten und Balsaholz die wichtigen Seitenteile als Schablonen 1.1 nachbaute, fehlten mir nur noch die gedrechselten Beine mit ihren ganz besonderen Formen (die Pläne hatten die Kurven fehlerhaft). Also bestellte ich sie vom einzigen offiziellen Hammond-Lieferanten für Restaurierungen der alten Modelle: Byron Coy aus Pennsylvania.
Er lieferte mir die acht Beine (4 für die Orgel und 4 für die Bank) aus Honduras-Mahagoni. Dann suchte ich einen Kunstmöbelschreiner auf, der nicht die geringste Ahnung hatte, was eine Hammond-B3-Orgel ist. Aber nach langen Erklärungen hat er genau das hinbekommen was ich wollte. Er schlug massiv Kirschholz vor, was er gerade schön abgelagert da hatte. Super!

Also ist es nicht mein 1:1 Modell, sondern ein Projekt von mir, das ich genau recherchiert hatte und in genauesten Abmessungen und Konstruktionsweisen vorstellen konnte. Der talentierte Kunstschreinermeister hat dann alles genau in die Tat umgesetzt.

Ich gab noch einmal ein kleines Vermögen für die "Flightcases" (Profesionelle Transportkoffer) aus. Aber es hat sich ein Traum erfüllt.

Hier sind meine Bilder. Ich hoffe sie gefallen euch:

Die erste Version noch ohne Notenständer:



Hier meine 1:1 Seitenteile aus Spanplatten und Balsaholz:


Hier die "echten" gedrechselten Beine für Orgel und Bank, von Byron Coy aus Pennsylvania, USA:



Hier ein Bauabschnitt vom Kunstschreiner:


Hier das Auseinanderbauen des Untermanuals:


Und hier noch einmal das jetzge Ergebnis:














avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Frank Kelle am Mi 30 Jan 2013, 11:15

DAS ist wirklich was besonderes! Hätte gar nicht gedacht, daß man solch in Instrument selber bauen kann...
Ich habe Deinen Bericht mal in die "Spezialmodelle" gepackt.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von blindman am Mi 30 Jan 2013, 12:10

Ein tolles Instrument! Und noch dazu ein Unikat. Schön, wenn man es schafft, sich solch einen Traum zu erfüllen! Very Happy
avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Mi 30 Jan 2013, 12:16

Frank Kelle schrieb:DAS ist wirklich was besonderes! Hätte gar nicht gedacht, daß man solch in Instrument selber bauen kann...
Ich habe Deinen Bericht mal in die "Spezialmodelle" gepackt.

Danke. Nunja, das Instument selber habe ich nicht komplett gebaut, also mit Platinenlöten und so - hatte ich auch schon einmal bei einem kleinen Keyboard getan - lang ist's her - sondern "nur" das Gehäuse. Ausgangspunkt ist das digitale Obermanual, das herausnehmbar ist und nur innen verkabelt werden muss: eine Hammond XK-3, das(die) sowohl alleine für kleinere Gigs spielbar ist, alsauch zusammen mit dem dazugehörigen Untermanual, dass ich allerdings fest in das Gehäuse eingebaut habe. Jetzt sieht es genau wie eine 200kg (!!!) schwere originale elektromechanische Hammond B3 aus und klingt auch so.
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Mi 30 Jan 2013, 22:26

Damit ihr wisst, wie diese Orgel klingt (sonst wäre das ja nur ein Möbelstück), habe ich einmal ein einfaches "Gedudel" von mir hochgeladen. Damals hatte ich neue Röhren und das weltbeste (bei uns in Fulda hergestellt, wer hätte dasgedacht?) Effektpedal um diese 75 Jahre alten "Kühlschränke" mit sich drehenden Lautsprechern drin (habe ich auch zwei davon) perfekt per Computerberechnung zu imitieren - ausprobiert.
Das ist wirklich nur zum Ausprobieren und war auf die Schnelle aufgenommen. An manchen Stellen sind ungewollte Verzerrungen drin. Ist eben nur ein Test.

Hier ist der Link zum Runterladen. Ich würde mich freuen. Es ist ja schliesslich das "Geräusch" meines "Modells" - sowie ein Modellflugzeugmotor (nur etwas weniger nervig hoffe ich). sunny

So hier bitte:

Code:
http://www.sendspace.com/file/4ilu4m

ACHTUNG! Bitte nicht den grünen Button (oder was auch immer bei Euch oben erscheint) anklicken, sondern das "Download Here - mit dem runden Pfeil" darunter.

Ich hoffe es klappt, und dass es Euch ein wenig gefällt. Wenn das Datum abgelaufen ist, lade ich einfach noch mal hoch.

Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Janvw am So 29 Sep 2013, 17:23

Hallo Christian,
ich beglückwünsche dich zum Gelingen deines B3-Projektes.
Du hast geschrieben, dass du die Daten (Zeichnungen Maße) an andere Interessierte weitergegeben hast.
Würdest du auch mich mit den Informationen versorgen?
Ich versuche seit einiger Zeit eine BC von 1935 zu rekonstruieren und bin noch mit der Technik befasst.
Jetzt möchte ich aber auch mit dem Gehäuse anfangen und habe nicht alle Maße zur Verfügung.
Für Hilfe wäre ich dankbar und zu Gegenleistungen (auch finanziell) gern bereit.
Es würde mich freuen von dir zu hören (gern per Mail unter janvonw @ web.de).
Viele Grüße
J

Janvw
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von kaewwantha am So 29 Sep 2013, 17:35

Hallo Janvw,
ich habe Deine Mailaddresse mal so abgeändert, dass sie für die Suchmaschinen als solche nicht mehr zu erkennen ist. Habe bei dem AT-Zeichen vorne und dahinter eine Leerzeichen eingefügt. Sonst handelst Di Dir einen Haufen Spam ein und das muss ja nicht sein.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Do 03 Okt 2013, 10:59

Janvw schrieb:Hallo Christian,
ich beglückwünsche dich zum Gelingen deines B3-Projektes.
Du hast geschrieben, dass du die Daten (Zeichnungen Maße) an andere Interessierte weitergegeben hast.
Würdest du auch mich mit den Informationen versorgen?
Ich versuche seit einiger Zeit eine BC von 1935 zu rekonstruieren und bin noch mit der Technik befasst.
Jetzt möchte ich aber auch mit dem Gehäuse anfangen und habe nicht alle Maße zur Verfügung.
Für Hilfe wäre ich dankbar und zu Gegenleistungen (auch finanziell) gern bereit.
Es würde mich freuen von dir zu hören (gern per Mail unter janvonw @ web.de).
Viele Grüße
J
Hallo Janvw,

kein Problem, sehr gerne. Ich werde Dir heute abend eine private E-Mail schicken,

Gruss,
Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Janvw am Do 03 Okt 2013, 15:26

kaewwantha schrieb:Hallo Janvw,
ich habe Deine Mailaddresse mal so abgeändert, dass sie für die Suchmaschinen als solche nicht mehr zu erkennen ist. Habe bei dem AT-Zeichen vorne und dahinter eine Leerzeichen eingefügt. Sonst handelst Di Dir einen Haufen Spam ein und das muss ja nicht sein.

Danke, das finde ich sehr nett.
Gruß
J

Janvw
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Figurbetont am Do 03 Okt 2013, 16:27

Hi Christian,

toll mit so einem feinen selbstgebauten
Instrument auch noch schön zu spielen...

leider isses bei mir mit der Musikmacherei
nicht so weit her...das würd sich höchstens als
Möbel bei uns eignen.....mir fehlt einfach
die Musikalität dazu.....

aber ich höre Musik sehr gerne.....
deshalb gilt dir meine besondere Bewunderung.

liebe Grüße
vonm Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Do 03 Okt 2013, 21:25

Figurbetont schrieb:Hi Christian,

toll mit so einem feinen selbstgebauten
Instrument auch noch schön zu spielen...

leider isses bei mir mit der Musikmacherei
nicht so weit her...das würd sich höchstens als
Möbel bei uns eignen.....mir fehlt einfach
die Musikalität dazu.....

aber ich höre Musik sehr gerne.....
deshalb gilt dir meine besondere Bewunderung.

liebe Grüße
vonm Ossi Very Happy
Danke für die Blumen Freundschaft  Jaaaa, das mit dem Musikmachen: das ist nicht nur Talent, sondern viel Mühe und Arbeit. Man muss es lieben (die Steigerung von gerne tun). Ich komme ja eigentlich vom Klavier. Die Hammondorgel hat viele Besonderheiten und eine andere Spieltechnik. Und sie klingt auch ganz hervorragend zusammen mit einem Flügel. Die verschiedenen Klangfarben passen perfekt zusammen.

Gruss,
Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Frage zur Selbstbauorgel (Tastatur)

Beitrag von Org L am Sa 11 Jan 2014, 12:29

Hallo Christian,

zunächst auch von meiner Seite: Gratulation zu Deinem Projekt. Meine Frage wäre: wo hast Du die Tastatur für das Untermanual herbekommen (Bezugsquelle/Händler), was kostet so etwas und um welches Fabrikat / welchen Typ handelt es sich? (Original Hammond-Ersatzteil? Fatar-Tastatur?) Vielleicht kannst Du das mal bekanntgeben, da es sicher mehr Interessenten für ein Selbstbauorgelprojekt gibt (so wie mich). Vielen herzlichen Dank!

Org L


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von didl am Sa 11 Jan 2014, 13:03

Hallo Christian,

herzlichen Glückwunsch zu dem Instrument.
Spiele selbst zwar Oboe, aber Dein Bericht über die Realisierung Deines Trauminstrumentes gefällt mir  Beifall 
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Sa 11 Jan 2014, 15:27

Org L schrieb:Hallo Christian,

zunächst auch von meiner Seite: Gratulation zu Deinem Projekt. Meine Frage wäre: wo hast Du die Tastatur für das Untermanual herbekommen (Bezugsquelle/Händler), was kostet so etwas und um welches Fabrikat / welchen Typ handelt es sich? (Original Hammond-Ersatzteil? Fatar-Tastatur?) Vielleicht kannst Du das mal bekanntgeben, da es sicher mehr Interessenten für ein Selbstbauorgelprojekt gibt (so wie mich). Vielen herzlichen Dank!

Das Untermanual ist ebenfalls von Hammond. Es gehört zum XK-3 System. Im Grunde habe ich nicht die Orgel selbst gebaut, sondern das (auch eigenständig funktionierende) Hammond XK-3 Orgel-Keyboard in ein selbst entworfenes Gehäuse gebaut - und das XK-3 Untermanual fest in das Gehäuse eingebaut. Das Gehäuse ist wie gesagt ein 1:1 Modell des bekannten Modells Hammond B3. Das Untermanual hatte damals (Ende 2005) etwas über 1000 EUR gekostet (ist schon eine Weile her). Ich hatte es bei Hammond Deutschland (einfach googeln) gekauft - dort ist auch die aktuelle Preisliste.

Gruss,
Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Christian61 am Di 14 Jan 2014, 14:20

Figurbetont schrieb:leider isses bei mir mit der Musikmacherei
nicht so weit her...das würd sich höchstens als
Möbel bei uns eignen.....mir fehlt einfach
die Musikalität dazu..... [EDIT]

aber ich höre Musik sehr gerne.....
deshalb gilt dir meine besondere Bewunderung.

liebe Grüße
vonm Ossi Very Happy

Danke für die Blumen Very Happy  Das mit dem "Möbel" ist (wie ich weiter oben schon erwähnte) gar nicht so weit hergeholt. Die B3 (aus dem Ur-Modell "A" weiterentwickelt, aber die Form fast genau beibehalten) war ursprünglich als Heim-Modell (also passend zu Möbelstücken) für den USA-Markt gedacht und dem "Square Piano" - wie es dort in den 1930er-Jahren noch oft daheim vorkam - von der Form her nachempfunden. Das Kirchenmodell, die C3 (nur das Gehäuse ist anders: es ist geschlossen, um die Beine der weiblichen Organistinnen zu verdecken (das ist kein Witz!). Man kennt die C3 sicher noch von Jon Lord, dem grossartigen Organisten der Britischen Rockgruppe "Deep Purple". Durch das elegentere Erscheinungsbild (bis auf den von hinten als sarg-ähnlich erscheinenden Kastenaufbau), wurde jedoch die B3 "Die" Bühnen-Hammond-Orgel schlechthin (für den Heim-Markt wurden kleinere, erschwinglichgere Modelle mit versetzten Manualen 2x44 Tasten anstatt parallel verlaufende 2x61 Tasten wie bei Pfeifenorgeln) entwickelt: die so genannten "Spinets", die vor allem hier in Europa von vielen Rockgruppen verwendet wurden, z.B. die L-100 und dann die T-102 von Genesis/Tony Banks, oder die M3 von Procol Harum "A Whiter Shade of Pale") und fehlt auch heute (wieder) auf vielen Bühnen nicht. Greg Rolie (der damalige Organist von Santana) hatte die Original B3 komplett mit "Leslie"-Lautsprecherkabinett 1969 auf dem Woodstock-Festival auf der Bühne. Was für ein umwerfender Sound!!! heute gibt es fantastische Nachbildungen dieser Lautsprecher, die sich drehen und diesen einmaligen Klang ganz entscheidend mitgestalten (die weltweit beste Nachbuildung ist wohl der "Neo Instruments Ventilator", erfunden und hergestellt  von einem Landsmann; Guido Kirsch aus Fulda. Das nimmt man, wenn auf, oder hinter, der Bühne kein Platz für diese schweren und sperrigen "Kühlschränke" ist.

Gruss,
Christian
avatar
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : hier im Forum immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Figurbetont am Di 14 Jan 2014, 17:46

Santana in der Urbesetzung durfte ich in den siebziger Jahren
live erleben...da hatte er noch Freude an Live-Auftritten...
einfach umwerfend...
jouh und Deep Purple hat mich genauso begeistert....

...mittlerweile hab ich die Besuche bei rockkonzerten aufgegeben...
irgendwann muß man sich das nicht mehr antun...
aber toll wars immer....
die letzte größere Veranstaltung wo ich war ist auch schon
etliche Jahre her.....Scorpions....die waren überraschend gut, die Jungs....

aber das tollste Live-Konzert, daß ich mal gesehen hab waren die
Dubliners....Irish folk...sowas von Musik.....die Leute waren aus dem
Häuschen...seitdem bin ich absoluter Dubliners-fan...
wobei die damalige Besetzung bis auf einen, alle schon bei Elvis
sitzen und einen trinken....man, ist das alles lang her.

Schöne Zeit....viel erlebt...

mach weiter, lieber Christian mit deiner Orgel....ich bin dabei und
schau dir zu.
noch was lustiges...bei einem Besuch im Kloster Andechs, wo das
gute Bier herkommt, war ich vor Jahren zufällig in der Klosterkirche wo grad eine
Schicki-Micki Trauung stattfand...da haben wir uns mal ne halbe Stunde
das angeschaut....
da spielte der Organist glatt und absolut toll "a whiter shade of Pale"
auf der Kirchenorgel und die Leute dachten es wär ein altes Kirchenlied...
ich habs natürlich sofort erkannt und mich gefreut....

liebe Grüße
vom Ossi  Very Happy 
vom Ossi
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von frank59 am So 10 Aug 2014, 17:35

Hallo Christian,

dich schickt der Himmel. Erst mal auch Gratulation zu diesem gelungenen Projekt. Ich bin selbst auch schon eine ganze Zeit auf der Suche, nach Bauplänen für ein B3-Gehäuse, weil ich mich mit dem Gedanken trage, eine HX3 (http://www.keyboardpartner.de/hammond/hoax.htm) in in solches Gehäuse zu bauen. Als Manuale würde ich die FATAR-Tastaturen nehmen. Ich habe selbst eine kleine Hobby-Holzwerkstatt (u.a. mit großer Drechselbank, Fräse, Abrichte, diverse Sägen) und würde mir das Drechseln der Beine auch selbst zutrauen. Ich habe im Internet auch das Projekt von
Code:
http://www.bergermusic.de
gesehen und versucht Kontakt aufzunehmen, aber leider keine Antwort bekommen.
Ich hätte also ein enormes Interesse an den Unterlagen für das B3-Gehäuse. Ich selbst betreibe die Musik nur als Hobby (Gitarre, Mundi und seit 2004 Farfisa F1, JP8000, diverse VST-Plugins mit Midi-Controller und ein klein wenig Klavier). Ich würde mich auf eine Antwort freuen (f.r.a.n.k_n.i.t.s.c.h.e @ gmail.com - Punkte und Leerzeichen entfernen und Underline durch Punkt ersetzen).

Viele Grüße, Frank.


Zuletzt von kaewwantha am So 10 Aug 2014, 17:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : link codiert)

frank59


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von kaewwantha am So 10 Aug 2014, 17:43

Hallo Frank,
bitte keine Direkt Links einstellen sondern die Code Funktion verwenden.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von wolfgang888 am Mo 24 Apr 2017, 09:22

Hallo bin Orgelspieler, und will mir eine Hammond b3 selbst bauen.
Dieses B3 Gehäuse ich super. Genau das was ich suche.
Vielleicht kann mir Christian auch seine Pläne schicken. Natürlich auch gegen einen Unkosten Beitrag.
avatar
wolfgang888
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Jörg am Mo 24 Apr 2017, 14:14

Hallo Wolfgang,

Christian war hier das letzte Mal am 9. Mai 2015 online,
es ist also fraglich, ob und wann er Dir antwortet.

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von wolfgang888 am Di 25 Apr 2017, 10:59

ja hab ich gesehen,
vielleicht gibt es ja jemand der noch einen bauplan hat
würde mich freuen
Grüße Wolfgang
avatar
wolfgang888
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Hammond B3 Orgel im Massstab 1:1

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten