Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Airfix Evening Star

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von UNUSOCULUS am Do 07 März 2013, 12:08

Sorry ist etliche Jahre her und längst wieder abgebaut - sorry 4 this.
UNUSOCULUS
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 07 März 2013, 14:18

Es gibt doch diese Osterei-Bemalhilfen zum Drehen, vlt. lässt sich damit ein Kessel-Dreh-Stuhl machen? Very Happy
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Fr 08 März 2013, 02:38

Ja, bald ist schon wieder Ostern.

Unterdessen habe ich weiterhin unverzagt die klobig angegossenen Griffstangen, die Stange (=Brett) zum Dampfdom und die vertikalen Kupferleitungen vorne weiterhin allmählich entfernt - durch behutsames Hobeln, Raspeln, Schnitzen, Schaben, Kratzen und Schmirgeln. Das sieht momentan noch grässlich aus, aber es wird schon werden. Very Happy Ich benutze unter Anderem selbstgebaute Werkzeuge, wie spitz zugeschnitzte Streichhölzer an denen ich mit Sekundenkleber Schmirgelpapier befestige. Das ist optimal für feinste Arbeiten.

Wie man sieht laufen die klobigen, originalen unakzeptablen "Regalbretter" u. a. über die Kesselringe. Letztere werden als nächstes abgeschliffen (aber erst werden sie noch exakt markiert) und später durch Evergreen-Streifen ersetzt.

In den beiden Fotos ist jeweils oben der zusammengebaute Kessel, über dem Umlaufblech, mit Front (Rauchkammertür) im momentanen Stadium meiner "plastischen" Chirurgie. Das ist momentan noch eine richtige Baustelle und eher unansehnlich, aber es wird später ganz sauber werden. Wenn nicht, kloppe ich das komplette Modell-Projekt in die Tonne - aber soweit wird es bestimmt nicht kommen.

Unten jeweils zum Vergleich die gleichen Teile im Originalzustand von einem gleichen Bausatz (der sowohl als Vergleich alsauch als "eventueller weiter Versuch" dient).

Leider geht es momentan nicht schneller voran, ich habe viele andere Dinge um die Ohren (wer hat das nicht?).

Gruss,
Christian

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_10

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_11


Zuletzt von Christian61 am Fr 08 März 2013, 02:55 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet (Grund : Text-Editierfehler berichtigt)
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty flachmann

Beitrag von aviavi59 am Fr 08 März 2013, 07:30

ersetzt du die fehlende rundung am kesselboden ?


das material scheint dem der italeri bausätze zu gleichen
(bei revell ließen sich die gussäste brechen, bei italeri verbogen sie sich nur, weicheres material)


gruß

avi
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Fr 08 März 2013, 15:03

aviavi59 schrieb:ersetzt du die fehlende rundung am kesselboden ?


Die momentan noch fehlende Rundung am Kesselboden ist im Bauteil des Umlaufblechs mir dabei. Er wird also zum Schluss komplett.

Das Material ist sehr hart, aber nicht spröde. Eigentlich ideal, aber Arbeiten um die Details herum geht eben nur sehr langsam voran.

Christian
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Fr 08 März 2013, 17:24

aviavi59 schrieb:ersetzt du die fehlende rundung am kesselboden ?

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: ich hab' mal schnell 'nen Schnappschuss vom oben erwähnten Bauteil gemacht: Umlaufblech mit unterer Kesselrundung und der untere Teil der Feuerbüchse. Sogar die Kesselringe und die Bänder um die Feuerbüchse gehen unten weiter. Die untere Kesselrundung ist auf keinem Foto (Museumslok, 1:76/00-Scale-Modelle von Hornby oder Bachmann) wirklich zu erkennen. Sie ist "im Schatten" und wird beim Blick von der Seite von der Blechverkleidung, die unter dem Umlaufblech (Footplate) entlangläuft, verdeckt. Das Bauteil hat diese Blechverkleidung übrigens schön dünn. Sehr viel deutet darauf hin, dass die Unterseite des Kessels schwarz (oder das ganz dunkle Grau des Rahmens und der Räder) ist - zumal der untere Teil der Feuerbüchse ebenfalls in diesem Farbton gehalten ist. Also werde ich unten am Kessel nichts machen und diesen Bereich komplett in ganz dunklem Grau lackieren. Ein weiteres "Indiz" dafür, dass die Kesselunterseite schwarz oder in einem sehr dunklen Grau ist - ist: sie würde durch Schmutz und Schmiermittel in diesem Bereich ohnehin sehr schnell die schöne Grüne Farbe und die "Nadelstreifen" verlieren.

Da Du Dich für Damploks interessierst, wollte ich Dir deine Frage ein bisschen ausführlicher beantworten. Freundschaft

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_unt10

Gruss,
Christian
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Di 12 März 2013, 04:53

Hallo,

Da bei mir als Musiker die Tageszeiten etwas durcheinandergeraten, stelle ich nun -zu "eigentlich unzivilisierter" Zeit - zwei weitere Bilder meines Bau-Fortschritts ein.

Die Kesselringe sind nun komplett entfernt, sowie auch die grässlichen "Regalbretter", die Griffstangen und Dampfregler-Stangen, vorne, darstellen sollen.

Hier ist der erste Nass-Schliff (immer mit etwas Spülmittel zum besseren Gleiten) und man sieht noch Reste, die gezielt abgeschlifen werden müssen ohne unerwünschte Vertiefungen oder gar "Wellen" zu verursachen. Auf der linken Seite (oberes Foto rechts) habe ich das Belpaire-Kesselband (dieses ist ohne die feine Nadelstreifen-Bemalung) bewusst weggenommen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Ich werde es mit genau passendem 0,75mm Evergreen-Streifen (wie auch alle Kesselringe) ersetzten. Das sieht dann (hoffentlich) einwandfrei und sauber aus.

Es werden noch weitere Nass-Schleifarbeiten mit 1000er Schmirgelpapier folgen. Hier das vorläufige Ergebnis:
Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_12

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_13

Gruss,
Christian




Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Jörg am Di 12 März 2013, 10:07

Eine Menge mühsamer Vor-Arbeit, die sich sicherlich später sichtbar auszahlt ... bleib' dran, Christian! Freundschaft

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty faible

Beitrag von aviavi59 am Di 12 März 2013, 10:23

hallo christian

danke für deine weitreichende antwort Freundschaft
mein interesse an deinem projekt liegt auch an meinem faible für englische dampflokomotiven
diese fahrzeuge sind teilweise sehr edel designt, kaum anbauten die die optik stören könnten
reduzierung auf das wesentliche und die perfekte symbiose von technik und schönheit

du kennst ja sicher die DUCHESS OF HAMILTON

Code:
http://www.flickr.com/photos/kosrail/7346231062/

ich finde hier kommt alles zusammen - mein absoluter favorit und eine der schönsten loks dieser welt
schon allein wegen der farbgebung

da stört es mich auch nicht dass uns die briten mit der MALLARD den rekord geklaut haben (201,2Kmh) Embarassed



dass du die kesselringe abgeschliffen hast ist wohl goldrichtig, auf den fotos des vorbildes heben diese sich ja kaum vom kessel ab
scheinen nur sehr wenig wenn überhaupt erhaben zu sein

baust du die lok in der hier zu sehenden farbgebung:

Code:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?30,5982771

den kupfernen schorstein finde ich scharf Staunender Smilie


bleibe weiterhin beim zuschauen dicht hinter dir
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von UNUSOCULUS am Di 12 März 2013, 11:47

Hallo Christian,

das sieht gut aus! Denkdaran, daß Du die evtl. verlorenen Großnieten mit dünner Alufolie wieder hinbekommst: Einfach von "hinten" mit einer Nadel die Niete durchdrücken und dann die Folie aufkleben und diue Rändernit der stumpfen Seite eines Skalpells dünnerdrücken und in den Kunststoff einarbeiten... mühsam aber lohnend! Allerdings sind sie leider extrem druckempfimdlich!!! Die Alternative mit erkitztem Gießast Stacheln zu setzen und diese dann zuverschleifen führte meiner Meinung nach nicht einmal zu halbwegs akzeptablen Pocken, sondern immer ehr zu Warzen als zu Nieten.
Klasse war Du an Arbeit reinsteckst ich bin sichr sie kommt später ganz&gar wieder raus... Sowie beim rasanten Solio auf dem Cembalo in den Brandenburgischen Concert... da lohnt sich das Üben ja auch immer!
Vielen Dank sagt
Chrille
UNUSOCULUS
UNUSOCULUS
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Di 12 März 2013, 18:19

aviavi59 schrieb:
baust du die lok in der hier zu sehenden farbgebung:

Code:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?30,5982771

Ja, ganz genau diese Farbgebung ist es (13. Foto von oben) - mit den roten Nadelstreifen an den Kesselringen und auch an den Zylindern. Der Schornstein ist oben komplett aus Kupfer, sowie auch einige freistehende Leitungen - das sieht richtig edel aus. Die Kesselringe sind hauchdünn und tatsächlich etwas erhaben. Ich habe auch Fotos von anderen British Railway Loks von genau dieser Baureihe (Class 9F), und die sind alle in schwarz, da kann man die hauchdünnen Kesselringe sehen.

Was die fehlknden Nieten an der Rauchkammer angeht (wo ich ein "Regalbrett" entfernt habe)- der genaue Verlauf des Nietenmusters scheint dort (also unter der Griffstange) anders zu sein - aber ich werde wohl eher versuchen, das Muster unauffällig wieder herzustellen. Ich habe schon herausgefunden, dass das eigentlich ganz gut geht: die Positionen markieren, mit dem Dorn vorstechen, 0,5mm Löcher bohren, Evergreen-streifen reinkleben und knapp mit dem "Gussast-Abknipser" wegschneiden wie ich es auch beim Bremsschuh getan habe. Das dürfte hinhauen. Einige Bereiche bereiten mir etwas Kopfzerbrechen, vor allem die linke Seite der Belpair-Feuerbüchse - da muss man an allerlei Details vorbeischleifen (was zu unschönen Dellen und Wellen führen kann) und die Form, dort wo der Kasten in den runden Langkessel übergeht sollte doch sauber sein. Das ist Karosseriebau der alten Schule pur. Hoffentlich sieht das zum Schluss gut aus. scratch Ich werde das auf jeden Fall mit grauer Spray-Grundierung testen und ggf. nacharbeiten.

Ich werde durchhalten - aber klar, ohne Stress. Cool Danke für eure Tipps und positiven Kommentare! Freundschaft

Gruss,
Christian
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Di 12 März 2013, 23:10

Jörg schrieb:Eine Menge mühsamer Vor-Arbeit, die sich sicherlich später sichtbar auszahlt ... bleib' dran, Christian! Freundschaft

Gruß - Jörg - Wink

Danke für den motivierenden Kommentar. Ich habe bereits ein Modell im WWW entdeckt, wo jemand sich die Mühe gemacht hat wenigstens die Griffstangen zu entfernen und durch separat angebrachte Teile zu erseten. Man sieht (wie bei sehr vielen Modellen wo angegossene Details entfernt wurden) noch die "Spuren", aber das Endergebnis ist um Welten besser - und motiviert mich, es noch etwas weiter zu treiben - aber nicht zu doll, sonst bleib ich wieder stecken (wie bei der 1:350 Titanic - die immer noich geduldig auf mich wartet).

Was mach' ich bloss mit der Rauchkammer-Front? Die Hebel zum Öffnen und die obere Griffstange sind mit angegossen. Das Abschleifen wird sicher schwierig werden aber diese Details sind im Original freistehend. Ich werde das wohl erst einmal beim entsprechenden Teil meines zweiten Bausatzes üben, denn die Rauchkammerfront ist beim Modell-in-Arbeit schon verbaut. Ruck-Zuck schabt man versehentlich dort, wo es nicht sein darf und dann entstehen unschöne "Täler", die man nur durch Kompromisse wieder ausbügeln kann. Man muss eben einfach wissen, wo Schluss ist, was die Detailarbeit angeht.

Ich habe noch eine jahre-alte Tube von "Bondo" - das ist eine rot-braune Spachtelmasse, mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ich bin durch Versuche an Abfall-Teilen am herausfinden, ob diese Masse noch 100% in Ordung ist.

Gruss,
Christian
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Jörg am Di 12 März 2013, 23:51

Die Rauchkammerfront ... jaaa - das kannst Du nur selber einschätzen;
gut sichtbar ist das ja eigentlich ... trotz der Windleitbleche ... scratch

Ein paar kleinere (Rest~) Beulen und Dellen, also eher Unebenheiten
würden ja nicht weiter stören ... Stichwort "stressed skin" Wink

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Mi 13 März 2013, 00:35

Jörg schrieb:Die Rauchkammerfront ... jaaa - das kannst Du nur selber einschätzen;
gut sichtbar ist das ja eigentlich ... trotz der Windleitbleche ... scratch

Ein paar kleinere (Rest~) Beulen und Dellen, also eher Unebenheiten
würden ja nicht weiter stören ... Stichwort "stressed skin" Wink

Gruß - Jörg -

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht: im Original (also Loks, Personen- und Güterwagen) gibt es (vor Allem bei genieteten Blechen ) oft typische Wellen, Dellen und Beulen - die bei Modellen leider nur ganz selten (freiwillig!) dargestellt werden. Ich habe da einen N-Spur Resin US-Güterwagen wo das super gemacht ist, aber der ist fast unmöglich zu bauen - mit ultra-feinen Ätzteilen und Abziehbildern, die über Wellen und Nieten drüber müssen.

Zurück zum Thema: die Rauchkammerfront der "Evening Star" und damit aller 9F-Loks der British Railways sieht doch eher nach solidem Gusseisen aus - glatt und ohne Beulen/Dellen durch Spannung. Ich werde wahrscheinlich die Hebel in der Mitte belassen (das wird mit Plastik zerbrechlich und Messingdraht geht nicht weil die Hebel sich nach innen verjüngen und aussen "Knubbel" dran sind - es sei denn ich bekomme das mit weicherem Kupferdraht hin) aber das "Regalbrett" oben muss wohl weg und durch eine schöne freie Griffstange ersetzt werden.

Hier ein Foto des Originals:

Copyright National Railway Museum (York):
Code:
 http://www.nrm.org.uk/

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_smo10

Gruss,
Christian





Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Mi 13 März 2013, 02:45

Heute habe ich nicht viel tun können, aber ich habe zumindest ein weiteres Bauteil eingefügt. Es ist eigentlich ein völlig falsch (oder jedenfalls: sehr ungünstig) entworfenes Teil, denn es ist ein blödsinniger "Flicken" auf dem Kesselscheitel (also genau oben): es enthält die beiden Sicherheitsventile, die bei Kessel-Überdruck aufspringen. Das hätte man viel besser mit zwei Löchern oder Zapfen im Kessel und zwei Kleinen Teilen lösen können, aber man entschied sich damals wohl aus gusstechnischen Gründen für die vorliegende Lösung. Leider ist die Teil-Nummer erhaben eingraviert, wodurch das Teil unpassend wird. Ich habe es einfach herausgeschabt und schon passte es - aber ob das der gelegentliche Modellbauer in den 1960er Jahren wusste, für den das Modell ja gedacht war??? Trotzdem möchte ich mich nicht beschweren, denn dieses Modell ist einfach klasse - vor allem wenn man bedenkt dass es 1960 entwurfen wurde!!!

Dennoch: das Bachmann-Modell und einige andere haben fälchlicherweise eine leicht erhabene "Platte" um die Sicherheitsventile (genau wie das beim Bau des Airfix-Bausatzes ohne genaue Recherchen entstehen würde) die beim Original nicht existiert - die Ventile sind auf dem Kessel ohne "Platte" - alles ist glatt um sie herum. Das ist ganz sicher ein Fehler vom Kitmaster-Rosebud (Airfix) Modell, der übernommen wurde. Das sagt uns einmal wieder: Recherchen von Modellen sind mit äusserster Vorsicht zu geniessen. Am besten sind Fotos vom Original.

Ich werde noch andere Spachtelmasse kaufen (Marke: "Motip", empfohlen von einem befreundeten Profi-Modelbauer, der mir schon sehr viele wertvolle Tipps gab) und an Abfallteilen ausprobieren bevor ich den Kessel verspachtele.

Hier die Fotos:

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_14

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_15


Gruss,
Christian

P.S. Die gusstechnisch bedingten Dellen (Engl.: sink marks) oben auf der Belpaire-Feuerbüchse werden natürlich noch sauber vespachtelt und geschliffen.





Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Jörg am Do 14 März 2013, 00:08

Sauber eingepaßt, diese Sicherheitsventile, Christian ... Very Happy

Ich vermute, der Grund für diese Lösung ist die Vermeidung von Formversatz bei den runden Ventilen.
Die Anordnung auf dieser 'Platte' ist eine mögliche Option, Versatz und Trenn-Nähte zu vermeiden.
Das Verschleifen der Plattenfuge erschien dem Masterbauer wohl als das kleinere Übel ... Wink

Die Nummern wurden erst vom Formenbauer platziert ... seinerzeit leider oft ungünstig und manchmal sogar sichtbar ... Rolling eyes

Naja - und das Versäubern der Bauteile und ihre Passung oblag schon immer der Verantwortlichkeit des Modellbauers ... Very Happy

Airfix Evening Star - Seite 3 Tipp10 ... so kleine Sinkstellen (oft auch an Plastikpropellern zu finden Wink )
kann man auch mit Sekundenkleber auffüllen, je nach "Tiefe" mit etwas Mehl als Füllstoff versetzt ... siehe auch hier ff. :

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t4500-avia-b534-iv-serie#109027

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Do 14 März 2013, 02:13

Jörg schrieb:
Airfix Evening Star - Seite 3 Tipp10 ... so kleine Sinkstellen (oft auch an Plastikpropellern zu finden Wink )
kann man auch mit Sekundenkleber auffüllen, je nach "Tiefe" mit etwas Mehl als Füllstoff versetzt ... Gruß - Jörg - Wink

Hahaaaa! Korrekt! Habe ich bereits gemacht: die Spalten an der Sicherheitsventil-"Platte" (die Ventile selbst haben im Original eine pilzförmige Form, da müssen noch runde Plastikscheiben drauf) und die Sinkstellen habe ich mit Loctite Powerflex Gel (sauteures Zeug!) aufgefüllt und anschliessend verschliffen. Der normale Loctite Gel-Sekundenkleber wird nach ein paar Stunden stahlhart und man muss mit viel Fingerspitzengefühl nur den harten Kleber wegschleifen und darf nicht auf das weichere Plastik drum herum kommen, der "Powerflex" ist besser finde ich - aber das habe ich vor 10 Jahren bereits bei meinen 1:350 Titanic-Schornsteinen mit dem normalen Gel sauber hinbekommen (Fotos kommen sehr bald Very Happy ). Bei Sekundenkleber (solange alles sauber und trocken ist) weiss man: das hält. Leider sind viele Spachtelmassen bröselig und "greifen" nicht richtig an heiklen, hauchdünnen Stellen wie Dellen. Da muss man schon Erfahrung sammeln.

Übrigens: die Blechverkleidung, die links am ganzen Kessel entlang fährt und Leitungen elegant verdeckt, hat natürlich ein paar Kratzer und Schnitzer abbekommen. Ich werde das noch mit dem Schleifblock leicht nass anschleifen und dann kommt dünnes, passendes Evergreen drauf - dann sieht das wieder einwandfrei glatt aus.

Ooooh, es ist schon wieder spät und ich muss morgen raus,

Gruss,
Christian

P.S. Danke für Deinen Einblick in die Vorgehensweise beim Formendesign von Plastikbausätzen. Das hat mich schon immer wahnsinnig interessiert. Freundschaft

Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von bluetrain am Do 14 März 2013, 08:30

Hallo Christian,
das sieht ja schon gut aus. Aber es ist doch eine Menge Arbeit, die aber am Ende sicher belohnt wird.
Zum Thema Form: Da hat der Formenbauer, denke ich, das Beste gemacht, was mit der Technik der 60er möglich war. Um dort an der Stelle der Sicherheitsventile ein Loch (oder Delle) in den Kessel zu machen, hätte man dicht an der Formentrennstelle ein bewegliches Teil einbauen müssen. Das ist ohnehin schon nicht so beliebt (weil Verschleiß- und Störanfällig), aber so dicht an der Formentrennstelle quasi unmöglich.
Heute, mit modernen CNC-Maschinen kann man da im Formenbau einiges mehr wagen.

Spachtelmasse: ich benutze eigentlich nur die Revell-Plasto-Masse. Sie hat den Vorteil, das sie auf Polystyrol super haftet und leicht bearbeitbar ist.

Knubbel an den Griffstangen, und weggeschliffene Nieten: Hier kommen meine 2 Geheimwaffen ins Spiel: a) Micro Kristal Klear (wird tatsächlich SO geschrieben) von Microscale: haftet Super, wird recht hart, schrumpft aber etwas beim trocknen. Für "Knubbel" gut. Drahtende eintunken, und trocknen lassen. Fertig. Falls zu klein, wiederholen, falls zu groß, geht der Knubbel auch relativ leicht wieder ab. Problemlos lackierbar.
b) Fenstermalfarbe (Window Color) aus dem Kreativ-Bastelladen, die Sorte zum Zeichnen der Konturen ist mein Mittel der Wahl für Nieten (in H0 und kleiner). Die Farbe haftet super, greift aber das Polystyrol nicht an, so das man misslungene Nieten ganz einfach auch wieder "löschen" kann. Die Farbe schrumpft so gut wie nicht beim Trocknen, Lackieren macht keine Probleme. Wenn es nur wenige Nieten sind, reicht ein dünner Stahldraht, oder eine Näh- / Stecknadel, als Applikator. Bei längeren Nietenreihen ist eine Spritze mit passend dünner Kanüle besser.
Man kann diese Farbe natürlich auch für "Endknubbel" nehmen, einziger "Nachteil" ist, das sie nach dem trocknen etwas weicher und elastischer bleibt, als Kristal Klear. Man muß am Anfang ein wenig probieren.
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am Do 14 März 2013, 10:13

bluetrain schrieb:Hallo Christian,
das sieht ja schon gut aus. Aber es ist doch eine Menge Arbeit, die aber am Ende sicher belohnt wird.
Zum Thema Form: Da hat der Formenbauer, denke ich, das Beste gemacht, was mit der Technik der 60er möglich war. Um dort an der Stelle der Sicherheitsventile ein Loch (oder Delle) in den Kessel zu machen, hätte man dicht an der Formentrennstelle ein bewegliches Teil einbauen müssen. Das ist ohnehin schon nicht so beliebt (weil Verschleiß- und Störanfällig), aber so dicht an der Formentrennstelle quasi unmöglich.
Heute, mit modernen CNC-Maschinen kann man da im Formenbau einiges mehr wagen.

Spachtelmasse: ich benutze eigentlich nur die Revell-Plasto-Masse. Sie hat den Vorteil, das sie auf Polystyrol super haftet und leicht bearbeitbar ist.

Knubbel an den Griffstangen, und weggeschliffene Nieten: Hier kommen meine 2 Geheimwaffen ins Spiel: a) Micro Kristal Klear (wird tatsächlich SO geschrieben) von Microscale: haftet Super, wird recht hart, schrumpft aber etwas beim trocknen. Für "Knubbel" gut. Drahtende eintunken, und trocknen lassen. Fertig. Falls zu klein, wiederholen, falls zu groß, geht der Knubbel auch relativ leicht wieder ab. Problemlos lackierbar.
b) Fenstermalfarbe (Window Color) aus dem Kreativ-Bastelladen, die Sorte zum Zeichnen der Konturen ist mein Mittel der Wahl für Nieten (in H0 und kleiner). Die Farbe haftet super, greift aber das Polystyrol nicht an, so das man misslungene Nieten ganz einfach auch wieder "löschen" kann. Die Farbe schrumpft so gut wie nicht beim Trocknen, Lackieren macht keine Probleme. Wenn es nur wenige Nieten sind, reicht ein dünner Stahldraht, oder eine Näh- / Stecknadel, als Applikator. Bei längeren Nietenreihen ist eine Spritze mit passend dünner Kanüle besser.
Man kann diese Farbe natürlich auch für "Endknubbel" nehmen, einziger "Nachteil" ist, das sie nach dem trocknen etwas weicher und elastischer bleibt, als Kristal Klear. Man muß am Anfang ein wenig probieren.

Vielen Dank für die Tipps. Freundschaft Ich werde mal sehen, ob ich die Produkte hier bekomme.

Gruss,
Christian
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty kessel

Beitrag von aviavi59 am Do 14 März 2013, 12:45

hallo christian

bei der "kesselphase" bin ich mit meiner BR 01 jetzt auch angelangt
da fehlen dann auch alle leitungen und armaturen
da hast du ja einen kleinen vorteil da die briten fast alles "unter tage" verbaut haben


aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Bastlerfuzzy am Fr 15 März 2013, 12:14

Hallo Christian,

ich verfolge Deinen Baubericht seit einiger Zeit und Du zeigst etliche Änderungen. So spiele ich mit den Gedanken,
ebenfalls eine englische Lok zu bauen.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir noch viel Bauerfolg.

Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von michik am Fr 15 März 2013, 12:58

Nebenbei: Ist das eigentlich der selbe Bausatz, der jetzt von Dapol
Code:
http://dapol.co.uk/index.php?route=product/product&path=177_62_155&product_id=582
vertrieben wird? Wahrscheinlich schon, auf jeden fall sind die Sicherheitsventile genauso gelöst. Wenn dem so ist, dann gibt es viele/alle der alten Airfix Bausätze immer noch zu kaufen, eben halt von Dapol. Wir hatten mal den '72er oder '73er Airfix Katalog, und einiges kommt mir auch vage vertraut vor...
Code:
http://dapol.co.uk/index.php?route=product/category&path=177_62_155

Grüßlis!
Michi
michik
michik
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am So 17 März 2013, 02:38

michik schrieb:Nebenbei: Ist das eigentlich der selbe Bausatz, der jetzt von Dapol
Code:
http://dapol.co.uk/index.php?route=product/product&path=177_62_155&product_id=582
vertrieben wird? Wahrscheinlich schon, auf jeden fall sind die Sicherheitsventile genauso gelöst. Wenn dem so ist, dann gibt es viele/alle der alten Airfix Bausätze immer noch zu kaufen, eben halt von Dapol. Wir hatten mal den '72er oder '73er Airfix Katalog, und einiges kommt mir auch vage vertraut vor...
Code:
http://dapol.co.uk/index.php?route=product/category&path=177_62_155

Grüßlis!
Michi

Ja: die Firma Dapol bietet jetzt immer noch die alten Kitmaster Rosebud - Bausätze an, die 1961 vom Airfix übernommen wurden (und sogar damals in einigen Punkten verbessert, nach meiner Kenntnis - allein der oftmals innen eingeprägte "Airfix" -Schriftzug auf beestimmten Bauteilen deutet auf eine Änderung der Gussformen hin). Die Gussformen sind allerdings mittlerweile (nach über 50 Jahren) schon etwas verschlissen, daher empfehle ich, bei Ebay nach den entsprechenden Airfix-Bausätzen zu suchen. Die original Kitmaster Bausätze sind eher teuer, weil Kult-Sammlerstücke, aber die (für uns) besseren Airfix-Bausätze bekommt man oft günstig. Man muss eben bei Ebay.co.uk nachschauen.

Gruss,
Christian


Zuletzt von Christian61 am So 17 März 2013, 03:09 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Christian61 am So 17 März 2013, 03:06

Hallo Freunde!

Heute habe ich mich an die bereits angeklebte Rauchkammertür herangewagt. Ich hatte den Bausatz vor etwa drei Jahren angefangen, und habe erst kürzlich wieder die Energie aufbringen können, diesen weiterzubauen. Meine Idee ist: innerhalb meiner Fähigkeiten die angegossenen Details zu entfernen und den Bausatz so fein wie ich es kann zu detaillieren - aber ohne mich zu verrennen.

Ich teile "Eisenbahner" grob in zwei Abteilungen (da gibt es natürlich viele Zwischenstufen):

1) Der Modell-Fan. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit existierenden Modellen und Bausätzen.

2) Der Vorbild-Fan. Er recherchiert, sammelt Infos und Bilder vom Original und versucht innerhalb des Möglichen so nahe an das Original zu kommen wie es geht - wobei man Standmodelle unbedingt von Fahrmodellen unterscheiden sollte.

Bei den Kitmaster-Rodebud/Airfix/Dapol Lok-Bausätzen ist vor allem eines störend (so gut sie auch sind): die angegossenen Details sind grob, stark hervortretend und aus gusstechischen Gründen (so vermute ich) werden sie sehr (!!!) dick nahe am entsprechenden Bauteil. Das erschwert ein Entfernen sehr - es kommt noch dazu, dass viele angegossene Details ganz nahe an brauchbaren Details liegen - deren Nachbau viel zu aufwändig wäre. Also wähle ich immer genau aus, welche Details ich entferne und welche nicht.

Hier also die Rauchkammertür. Ich habe folgende Details weggeschabt und verschliffen:
1) oben einen "Knubbel" der eigentlich ein abstehendes Eisenteil ist, das sowohl zum Anbringen einer Laterne, alsauch zum anbringen von Namensschildern von bestimmten Zügen ist.

2) ein weiteres "Regalbrett" dass eine Griffstange mit zwei Haltern darstellen soll.

3) Im Inneren alles weg: die kreisrunde Platte und die beiden Hebel zum Verschliessen der Rauchkammertür. Das sieht separat angebaut um Welten besser aus.

Hier das Ergebnis nach anderthalb Stunden Schaben, Schnitzen und Nass-Schmirgeln mit 600er und 1000er. Ich werde wohl noch einmal sanft über die letzten "Buckel" gehen, aber eigentlich bekomme ich das nicht besser hin. Mit den separaten details wird es wohl "durchgehen".

1) die original Rauchkammertür von meinem zweiten, identischen Airfix-Bausatz:

Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_16

2) Das Ergebnis meiner "harten" Arbeit (wird noch etwas verbessert):
Airfix Evening Star - Seite 3 Es_in_17

Gruss,
Christian

Christian61
Christian61
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von aviavi59 am So 17 März 2013, 13:00

du, das kenne ich, man schindert und schabt und schmirgelt - befindet es für gut
macht eine foto (makro) und bekommt dann beim anschauen auf dem monitor einen schreck shocked

durch die nicht unerhebliche vergrößerung treten schon wieder stellen auf die man so nicht haben möchte
ein teufelskreis



aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Airfix Evening Star - Seite 3 Empty Re: Airfix Evening Star

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten