Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Teil B15/B16 Trumpeter BR86

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Empty Re: Teil B15/B16 Trumpeter BR86

Beitrag von lesor am Di 05 Feb 2013, 17:15

Avi!
Eine Frage noch. Gibt es irgendeinen Grund, das Bremsgestänge erst dann einzubauen, wenn die Lok quasi „obenrum“ fertig ist? Die Bauanleitung sieht das ja so vor. Aber ich würde gern gleich nach der Montage des Lok-Federwerkes das Bremsgestänge mit einbauen. Ehrlich gesagt kann ich die Bauanleitung nicht soweit durchschauen, dass ich evtl. Hinderungsgründe für mein Vorhaben ausmachen würde.
Würdest Du mal aus dem Nähkästchen plaudern?

lesor


avatar
lesor
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Empty reihenfolge

Beitrag von aviavi59 am Di 05 Feb 2013, 20:07

guten abend lesor

grundsätzlich spricht nichts dagegen, jedoch solltest du mit den lackarbeiten am rahmen fertig sein
ich denke das könnte schwierig werden da dann nicht alle stellen komplett erreichbar sein werden...
die teile der bremsanlage müssen vor dem einbau ja auch schon lackiert sein, zumindest an den zum rahmen zeigenden seiten
ein weiteres problem wird sich einstellen wenn du die bremsbacken vor den rädern montierst, das wird zu konflikten führen
die bremsbacken jedoch brauchst du für das gestänge...
du müsstest also die räder schon fertig lackiert montiert haben weil sie wegen der spurkränze nicht an den bremsbacken vorbeikommen
das verlegen der jämmerlichen sanderschläuche wird dann zur elenden fummelei, diese kannst du aber erst montieren wenn der kessel
an ort und stelle klebt shocked

täte ich heute die lok noch einmal bauen würde ich die sanderschläuche aus draht fertigen, die br52 die ich hier noch baue wird welche
aus draht bekommen, denn das pe zeug ist nicht oder nur sehr schwer in die gewünschte form zu bringen

diese modelle gehören zu kaste der "unberührbaren" das wirst du bald merken, ein falscher griff und irgendetwas bricht ab
shocked shocked shocked
das meinte frank auch mit dem umdrehen der lok Very Happy

ich würde das bremsgestänge erst, nach abschluss aller anderen arbeiten am unterbau der lok, montieren
jedoch noch vor der montage der steuerungsteile
gewöhne dir an, die lok während der montage und auch nach fertigstellung, an ihren puffern zu halten und zu drehen
notfalls an den wasserkästen, alles andere ist tabu Very Happy

ich hoffe das konnte ein wenig helfen


Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Dsc00510

DER WEG IST DAS ZIEL



gruß


avi
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Empty Re: Teil B15/B16 Trumpeter BR86

Beitrag von lesor am So 10 Feb 2013, 23:47

Danke, avi, alles klar! Was Du schreibst ist plausibel, wenn auch enttäuschend. Ich bin eben, trotz meines Alters, in der Szene ein Greenhorn. Noch zu viele Flausen im Kopf.

Gruß

lesor
avatar
lesor
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Empty Re: Teil B15/B16 Trumpeter BR86

Beitrag von Frank Kelle am Mo 11 Feb 2013, 11:55

aviavi59 schrieb:...
diese modelle gehören zu kaste der "unberührbaren" das wirst du bald merken, ein falscher griff und irgendetwas bricht ab
shocked shocked shocked
das meinte frank auch mit dem umdrehen der lok Very Happy ....
avi

Ich habe es vorgestern sogar GEMERKT Traurig 1 Die 86 ist in eine neue Vitrine umgezogen.. und prompt brachen die beiden kleinen vorderen Umlaufbleche ab. Beim (Neu-)montageversuch kam die Rahmenwange runter. Beim hektischen Greifen sprang eine Haltestange aus der Bohrung. AUWEI habe ich geflucht und gezetert...
Nachdem ich mich (nach ca. 1 Stunde) beruhigt habe wurde alles wieder angebaut ohne sichtbare Lackbeschädigung, wie der Kleber noch "feucht" war wurde die Lok in die neue Vitrine gestellt......


ÜBRIGENS: Sandstrahlrohre erst anbauen wenn die Räder dran sind usw. Gut gemeinter Rat: VERGISS ES!!!
DEN Fehler habe ich bei meiner 52 gemacht... und mir mehr Arbeit aufgehalst als was nötig war. Die 52 hat keine Rastnasen in dem Sinne für dieses Gummizeug an Rohren, sprich mit Gedult (....) kann man die einfädeln.
Bei der 86 sind RASTNASEN dran! Die bekommst Du niemals nicht vernünftig dahin...
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Teil B15/B16 Trumpeter BR86 - Seite 2 Empty Re: Teil B15/B16 Trumpeter BR86

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten