Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

...und noch ein Schiff

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am So 15 März 2009, 11:27

Hallo zusammen,

wie beim Kutter angekündigt, geht's maritim weiter.

Habt Ihr ne Ahnung mit was?

Das Wasserfahrzeug war während des zweiten Weltkrieges unter deutscher Flagge unterwegs.

Gruß

Elger

avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gast am So 15 März 2009, 12:03

Das sieht so schlank aus, könnte ein Minensuchboot gewesen sein. Aber ich habe nicht viel Ahnung von der ''Grauen'' Abteilung

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von kaewwantha am So 15 März 2009, 12:25

Das könnte ein Schnellboot werden.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gerhard am So 15 März 2009, 12:41

Hallo Elger,

etwa ein Torpedoboot der Raubvogelklasse???
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am So 15 März 2009, 12:51

Hi,

na da erkennt man die Profis. :D

Ihr habt Recht, ein Schnellboot wird das.

Der Bogen ist von WAK in 1:100.
"Schnellboot der S-100- Klasse".

Joe, ich kenn mich bei den grauen doch auch nicht aus. Aber das ist ja wurscht. Mir gefällt einfach das Boot. :D

Folgendes habe ich dem Internet über diese Boote entnommen:

Ab der S-100- Serie war wohl die Brücke gepanzert. Der Rumpf bestand aus einer "Komposit- Bauweise" aus einer Leichtmetalllegierung und mehrlagiger Holzbeplankung. Von diesen Booten kamen über 200 Exemplare zum Einsatz. Sie griffen vor allem nachts die Küstenschifffahrt um die britischen Inseln an, wurden aber auch im Straßentransport und über Binnenschifffahrtswege ins Mittelmeer verlegt.

Sie hatten wohl aufgeladene 20- Zylinder Daimler- Motoren mit 2500 PS. Höchstgeschwindigkeit lag bei 42 Knoten.

Bei der Deffinition 1 Knoten = 1 Seemeile/h = 1,852 km/h = 0,51444 m/s kommt man somit auf rund 77 Km/h.

Vielleicht weiß ja jemand noch mehr über diese Schiffle.

LG

Elger

avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gast am So 15 März 2009, 12:52

Ich tippe ebenfalls auf "Mienenboot" oder auch Torpedoboot der Franzosen?

Uebrigens sehr solider Spantenbau! Einen Daumen

Schade! Daneben. :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von John-H. am So 15 März 2009, 14:03

Auch schön noch ein S-100, da kannst du dich ja mit Frank wunderbar ergänzen!

Bin schon gespannt wie es aus Karton von Esterle Werft aussieht! :D
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gerhard am So 15 März 2009, 14:07

Na dann, Freunde.... wieder erste Reihe - "nur für Kurzsichtige"!!!!!
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Frank Kelle am So 15 März 2009, 15:55

Ja - auf den Bau freue ich mich! Vor allem der Maßstab - das Schiff wird nur etwas kleiner als mein Modell von Revell.
Bin mal gespannt, was bei Dir vorgesehen ist - Nebelkannen oder Wasserminen!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am So 15 März 2009, 22:44

Hallo Frank,

der Bogen bietet die Möglichkeit am Heck entweder ein Gestell mit Minen (wie so runde Igel sehen die aus) oder Wasserbomben (wenn ich das richtig aus dem polnischen verstehe) an zu bringen. Ich weiß noch nicht, für welche Variante ich mich entscheiden werde. Da hab ich ja noch Zeit.


LG

Elger
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von John-H. am So 15 März 2009, 22:47

Ich würde für die Minen (also die Igel) plädieren, denn die Bomben hat jeder! Twisted Evil
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am Mo 16 März 2009, 21:21

Hallo zusammen,

wir haben nun 2 Möglichkeiten.
Entweder bin ich zu blöd für dieses Boot, oder der Bogen ist tatsächlich Mist.

Der Rumpf hat mir ganz gut Nerven gekostet. An manchen Stellen ist das Gerüst zu groß, an anderen zu klein, die Außenhaut passt an vielen Stellen auch nur, wenn man ordentlich "korrigiert" (um nicht zu sagen "pfuscht").

(Der Spalt vorne, kurz bevor das Deck höher wird, müsste eigentlich weg sein, wenn die Aufbauten drauf kommen. Lassen wir uns überraschen.)

Also bisher hält sich meine Begeisterung stark in Grenzen, muss ich sagen.

Naja, wir werden sehen, wie's weiter geht und in wie weit man die "Tricksereien" am Ende noch sieht.

avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von John-H. am Mo 16 März 2009, 21:29

Elger Esterle schrieb:Hallo zusammen,
wir haben nun 2 Möglichkeiten.
Entweder bin ich zu blöd für dieses Boot, oder der Bogen ist tatsächlich Mist.

Elger, im Zweifelsfall immer die 2te Möglichkeit!

Aber im Ernst, etwas merkwürdig sieht der Rumpf schon aus!
Ist da vorne ne Beule in der Seitenwand? Oder täuscht das? scratch
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von kaewwantha am Mo 16 März 2009, 21:35

Hallo Elger,
da ist nicht nur eine Delle im Bug, sondern auch das Deck fällt zum Buf hin ab.
Aber das liegt mit Sicherheit an dem Bogen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gast am Mo 16 März 2009, 21:47

Zur Not laesst sich das Gefaelle oder eine evtl Beule mit einem Seitenstreifen kaschieren.
Aif dem Vorschaufoto sind ja auch zwei Leisten oder Woelbungen zu sehen.

Lass dich nicht irre machen Elger,es klappt bestimmt!

Alle Papierruempfe sehen nur annaehernd dem Orginal aehnlich.
Liegt einfach in der Natur der Sache.Kein Mensch wuerde Papier naßmachen,um es "dehnen" zu koennen.(außer man klebt ein duennes Blatt auf einen dickeren Karton.Da wird das Papier "angefeuchtet" damit es nicht wellt.)
Nicht die Geduld verlieren. :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am Mo 16 März 2009, 22:23

Also das Deck fällt am Bug nicht ab. Ich mach Euch da ein Bild. Hab's verkehrt herum auf ein Brett gelegt. Da liegt alles gerade.

Die Delle ist keine Delle. Da drückt irgendwie ein bissle kleber durch.

Wenn die Brücke sich montieren lässt, ohne dass es an der Stufe am Rumpf Probleme gibt, bau ich weiter. Wenn nicht, Abbruch. So leid es mir tut.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am Di 17 März 2009, 09:30

...UNTERBRECHUNG


Hallo zusammen,

habe heute Nacht beschlossen, die Sache ab zu brechen.

Alleridngs nicht endgültig.

Wenn mein Drucker wieder vom Service zurück ist, druck ich den Bogen nochmal aus und versuche es nochmal. Nun, da ich weiß, wo die Problemstellen sind, kann ich darauf beim erneuten Anlauf vielleicht gleich von Anfang an Rücksicht nehmen.

Der Rumpf hat einfach im Moment einige Pfusch- und Flickstellen. Damit würde ich nie zufrieden sein. Selbst wenn der Rest vom Modell erste Sahne würde.

Also, das ist KEIN endgültiger Abbruch, lediglich eine Unterbrechung bis zum zweiten Anlauf, der in Kürze erfolgen wird.

Wenn's beim zweiten Anlauf dann auch nix wird, dann geb ich endgültig auf.


Gruß

Elger
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Frank Kelle am Di 17 März 2009, 09:42

Shit happens... aber - Du wärst nicht Elger, wenn Du es nicht DOCH hinbekommen würdest. Wie Du schon schriebst, jetzt weißt Du ja, wo die "Hänger" sind...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am Di 17 März 2009, 09:59

Eben Frank. Das was ich jetzt als Problemstellen weiß, kann ich beim zweiten Anlauf vielleicht gleich umgehen, bzw von vorne herein korrigieren.

(Ein Vorteil, wenn man einen Scan gebaut hat. Wink )
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gast am Di 17 März 2009, 10:20

Wie wahr, wie wahr Elger. Ich werde das wohl auch beim nächten Bau mal versuchen. Ich kann mich aber so dunkel erinnern, daß ich auch
mal ein Modell von WAK hatte und da gab es auch derartige Probleme.

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am So 22 März 2009, 07:49

S-100 die zweite....


Ich habe gestern einen Neuanfang beim Schnellboot gemacht.

Ich bin diesesmal beim Bau etwas anders vorgegangen. Mit dem Erfolg, dass der Rumpf gut ausschaut.

Ich behaupte deshalb, dass der Bogen wohl wirklich in Ordnung ist. Die Probleme beim ersten Versuch kamen offensichtlich durch mich. Im Schiffsbau fehlt mir einfach etwas Erfahrung. Vom Flugzeugbau kann man offenbar nicht alles 1:1 auf den Schiffsbau übertragen.


Was hab ich dieses mal gemacht?

Beim ersten Versuch hab ich das Spantengerüst gebaut und dann mit dem Unterwasserschiff am Bug beginnend angefangen.

Dieses mal bin ich gerade anders herum vorgegangen. Ich habe auf das Spantengerüst erst mal die senkrechte Bordwand am Heck angebracht. Dann, danach ausgerichtet, das letzte Stück des Unterwasserschiffes am Heck montiert. Jetzt konnte ich mich schön zum Bug vor arbeiten.

Ach so:
Das komplette Spantengerüst habe ich übrigens mit Schreifpapier ein kleines bissle abgeschliffen. Ist also ein winziges Stückle kleiner, als vielleicht vorgesehen.

Am Heck des Spantengerüstes habe ich das letzte Stückle links und rechts nicht gerade gelassen, sondern ein kleines bissle nach innen hoch gebogen (siehe das Bild mit dem Kreis).

Die Bordwände habe ich dann wieder, hinten beginnend, angebracht. Für Flugzeugbauer eine neue Erfahrung: Die Bordwände und das Unterwasserschiff werden nicht auf Stoß (wie wir das von Rumpfringen der Flugzeuge kennen) verklebt. Wenn man die Oberkante der hinteren Bordwand am Deck ausreichtet, merkt man, dass die Bordwände überlappend mit dem Unterwasserschiff verklebt sind.

Euch Schifflesbauer erzähle ich da nix neues. Aber das war ein Fehler, den ich beim ersten mal gemacht habe. Beim ersten Versuch hab ich krampfhaft versucht, Bordwände und Unterwasserschiff auf Stoß zu montieren.

Jetzt kommen die Torpedoluken am Bug links und rechts dran, dann kommt das Vorderdeck drauf.


LG

Elger









avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gerhard am So 22 März 2009, 09:02

Sehr schön Elger,

aus Dir wird doch noch ein stolzer Schiffseigner! Bravo
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von kaewwantha am So 22 März 2009, 09:37

Hallo Elger,
das sieht doch wesentlich besser aus als beim ersten mal.
Sehr sauber gebaut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Elger Esterle am So 22 März 2009, 12:06

Sodele...

Das vordere Deck ist auch drauf. Die "Dellen" aus denen die Torpedos geschossen werden haben auch rein gepasst.

Beim Schließen des Rumpfes durch das Vorderdeck, hab ich aber trotzdem ein paar gezielte Schnitte am Spantengerüst an der Nase setzen müssen. Sonst wären die Bordwände vorne niemals auch nur annähernd zusammen gekommen.

Also vorne passt offenbar wirklich was nicht. Zumindest bei den Spanten.

Was noch fehlt, ist der "Kiel", der sich am Bug dann noch bis ganz oben hoch zieht.

Dafür, dass das "Ding" keine Flügel hat, schaut's recht brauchbar aus, denke ich. Very Happy

LG

Elger



avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gast am So 22 März 2009, 12:24

Da hatte Frank doch! Recht.
Du gibst dich nicht so schnell geschlagen,Elger.
Schoen auch,das dein Drucker wieder auf touren gekommen ist,sonst haetten wir nix zum Schauen gehabt. :D

Gut auch deine Vorgehensweise beim Heck,damit zuerst anzufangen,macht vieles leichter.
Guter Bau bisher und ist auch besser als der erste Versuch geworden.
Bei den Spanten,sagen wir es mal so:"Man sollte sich nicht unbedingt immer darauf verlassen,das sie von den Maßen her passen.
Das ist immer ein gewisses Lotteriespiel.
Meist kommen die Ungenauigkeiten durch Nichteinkalkulierte Kartonstaerken.Oft genug gesehen und gelesen.(Leider auch aus eigenen Erfahrungen).Desswegen war es gut,das du darauf hingewiesen hast und dein Spantengeruest an den Kanten nochmal abgeschliffen hast.Dadurch sind manche Spannungen unterbunden worden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ...und noch ein Schiff

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten