Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Seite 10 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Mo 04 Nov 2013, 06:45

Sorry Jörg, ich hab's nicht verstanden!? scratchPfeffer
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Mo 04 Nov 2013, 18:23

Danke für den Erklärungsversuch, aber ich hab´s auch nicht verstanden scratch 

Wahrscheinlich fasse ich mir an den Kopf, wenn Du die Skizze machst, weil der Groschen einfach nicht gefallen ist Wink

Zum Ruder:
Auch hier ist sehr viel Feinarbeit erforderlich!

Nicht nur, dass das Ruder die falsche Form hat (siehe früher in diesem Baubericht).

Mir ist folgendes passiert:
Ich habe ja das Ruder in der korrekteren Form neu gebaut. So weit, so gut. Doch passt bei mir trotzdem das Ruder nicht zur Ruderaufhängung, sondern ist erheblich zu klein. Und das, obwohl es mit dem Original-Bauteil von der Größe her überienstimmt!

Lösung: Ich habe den fehlenden Teil beim Original-Ruder abgeschnitten und auf das neue Ruder geklebt und somit das Ruder nach unten vergrößert. Jetzt passt es, aber das kann doch nicht Sinn und Zweck der Übung sein.

Vergleich:
Links neues Ruder (noch unbearbeitet, muss noch fein bearbeitet und gespachtelt werden)
Rechts das originale Bauteil, bei dem oben die Ecke fehlt

avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Mo 04 Nov 2013, 21:05

Hallo Stephan,

ich will ja nicht meckern und glaube dir wenn du sagst, dass das Ruder zur Aufhängung nicht passt, aaaber hast du dich beim Abmessen und/oder Ausschneiden des neuen Ruders nicht gewaltig vermessen, versägt oder gar falsch angezeichnet? scratch Pfeffer 

So wie die Abbildung es zeigt, war das rechte Originalruder zum linken, nachgemachten Ruder genau um das kleine Stück größer, das du jetzt an das nachgemachte Ruder angetackert hast!? Warten wir mal ab, was Ralph dazu meint. Wie gesagt, ich wollte nicht meckern - ist halt einfach mein Eindruck. Vielleicht habe ich ja auch einen gewaltigen Knick in der Optik!! Staunender Smilie
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Mo 04 Nov 2013, 21:22

Der Ralph dürfte der Jörg sein Wink

Aber zum Knick: Gratuliere, den haste (hihi) Wink

Nein, im Ernst, das ist oben wirklich schwer zu erkennen, deswegen hier mal die Teile aufeinandergelegt. Unten das neue Teil, oben das alte. Auf Bild 2 ist die Ecke, die ich vom Original abgeknabbert habe, mal umrahmt (gut sichtbar durch den dunklen "Riss").

Jetzt kann man ganz gut sehen, dass da ein ziemlich großer Unterschied besteht.



avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Mo 04 Nov 2013, 21:34

Wie komme ich eigentlich auf Ralph??? drunken Natürlich meinte ich Jörg! Embarassed

So, mit den neuen Abbildungen wird es völlig *gaga*. Demnach ist das Originalruder ja kleiner als das Neue!? Spinne ich jetzt komplett? Roofl  Ich glaube, ich rufe schon mal den psychiatrischen Notdienst an...Telefon
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Di 05 Nov 2013, 00:10

Hehe, ja das stimmt. Das neue ist größer. Very Happy Das ist aber richtig so.

Meinen Bau habe ich nochmals nach Anleitung überprüft, ich habe da beim Bauen meiner Meinung nach keinen Fehler gemacht.

Außerdem passen die Maße wie in Abbildung 14 (Ausgabe 38) abgebildet, bei meinem (verlängerten) Ruder zu 100% genau - in dem Fall die 16 mm.

Es scheint mir daher, dass das Ruder tatsächlich bei allen deutlich zu klein sein könnte.

Aber: Genau werden wir das erst rausfinden, wenn Ihr anderen Titanicbauer Eure Ruderblätter mal testweise eingepasst habt und guckt, ob diese bei Euch tatsächlich zu klein sind oder doch passen.

Abbildung 14 mit den Maßen (Ausschnitt, nur zu Demonstrationszwecken):



Damaliger Beitrag von Jörg, aus dem sich die falschen Ruderabmessungen ergeben, allerdings auch anders, als sie bei mir sind:

Jörg schrieb:
Christian61 schrieb:(...) - das Ruder hat eine völlig falsche Form, ...
Bis dato war mir hier eigentlich gar nichts weiter aufgefallen, deshalb bin ich
diesem Hinweis von Christian nun mal gezielt nachgegangen ...  Freundschaft

Christian hat Recht ...  Very Happy

Hier wurde der entsprechende Bauteilrahmen
mit einem colorierten Riß nach Hahn abgeglichen ...


Quellen: siehe Wasserzeichen / zum Vergrößern "Grafik anzeigen" klicken!

Das Bild ist nicht maßstäblich! - eine entsprechende Korrektur könnte leicht
durch "Auffüttern" des Bauteils mit einem Rahmenrest oder
wahlweise auch durch eine Neuanfertigung des Ruders erfolgen.

Hier sind der eigene Anspruch und die Kreativität des Modellbauers gefragt ...  Wink

Gruß - Jörg -
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Di 05 Nov 2013, 10:13

Guten Morgen ihr lieben Leute!
 
Ich habe mir jetzt mal das Ganze hier durchgelesen und auch den vergangenen Schriftverkehr mit "Christian61" zu Gemüte geführt. Irgendwann musste ich dann abbrechen, weil - so vermute ich - ich sonst komplett die Lust verloren hätte, das Schiff überhaupt noch weiterzubauen.
 
Mit der Neukonstruktion des Vorschiffs, so dachte ich, hätte ich das Schlimmste überstanden...falsch gedacht! Jetzt muss ich zu meiner freudigen Überraschung hören, dass das Ruder in seiner Proportion und die Schiffsschrauben grundsätzlich nicht stimmen!?
 
Falls jemand da draußen ist und darüber Bescheid weiß was sonst so gravierendes nicht stimmt, dann bitte soll er jetzt vortreten und dies kundtun oder er soll BITTE für immer schweigen!!!
 
So, da ich aber nicht aufgeben kann und werde, habe ich folgende Fragen:
 
- Jörg, kannst du die Geschichte mit der Schiffsschraube und dem Wellengehäuse noch mal für Begriffsstutzige aufzeichnen?
- Kennt jemand einen Anbieter von alternativen Schiffsschrauben für unser Modell und dessen Maßstab oder wie muss man unsere Schrauben bearbeiten, dass sie dem Original näher  
   kommen?
- Das Ruder würde ich eventuell per CNC-Fräse neu machen. Kann man diese Zeichnung (Titanic_portholes.pdf), die uns Jörg per Link zur Verfügung gestellt hat, so vergrößern, dass
   man sich einen Umriss abzeichnen kann? Von Anstückeln bin ich kein Freund!
 
Schon mal jetzt an alle Antworter herzliches Dankeschön!
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Jörg am Di 05 Nov 2013, 12:04

Jetzt macht Euch mal nicht heiß wegen der angeblich fehlenden "Originaltreue"! Rolling eyes 

Ihr müßt hier einfach nur endlich eine vernünftige, realistische Einstellung
zum Modell und zum Modellbau im Allgemeinen finden!

Hochgeschraubte Erwartungen und Ansprüche nützen rein gar nichts,
wenn man weder von seinen handwerklichen Fertigkeiten,
noch von seinen technischen Möglichkeiten,
oder vom allgemeinen Verständnis für einfache Zusammenhänge her
in der Lage ist, diese auch nur ansatzweise umzusetzen!

Ohne entsprechenden Grundlagen und Grundwissen läuft nun mal NICHTS! Rolling eyes 


Die simple Korrektur des Ruderblatts wurde im Kern nicht erfasst ... sorry!
Es geht nicht darum, das Blatt nach unten hin zu verlängern;
falls da minimaler Anpassungsbedarf besteht,
zählt das zu den selbstverständlichen Dingen, die bei dieser Art Modellbau
völlig normal und nicht einmal erwähnenswert sind.
Um mehr dem Vorbild zu entsprechen, sollte das Ruderblatt an seinem hinteren Bogen erweitert werden.
Wie das geht, ohne die Scharniere zu beschädigen, wurde weiter vorne auch schon besprochen.


Skizze zum Verbinden/Verstärken von Bauteilen mittels Stiftverbindung folgt ...

Gruß - Jörg - Wink 
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Di 05 Nov 2013, 18:52

Nunja, Michael,

ich gebe zu, der Gedanke, mit dem Bau aufzuhören, hat sich bei mir auch schon ein paarmal eingeschlichen, weil ich der Meinung war, eigentlich müssten Etappenbausätze schon zu mindestens 99% passgenau sein (insbesondere da "unserer" hier von Hachette mit seiner Originaltreue mehr als vollmundig beworben wurde).

Andererseits habe ich aber auch einen "alles egal, ich bringe es zuende"-Gedanken. Warum? Weil ich Anfänger bin und schon jetzt trotz und gerade wegen der auftretenden Schwierigkeiten unglaublich viel gelernt habe. Und das einerseits durch selber schaffen, andererseits durch viel Hilfe von Menschen wie Jörg, die mit Geduld und Hingabe mir "Newbie" den Bau dieses Schiffes ermöglichen.

Da ich diesen Punkt erreicht habe, weiß ich auch, dass das Modell aufgrund der vielen Kompromisse, Umrechnungsunterschiede und was auch immer nicht genau wie das Original aussehen kann. Aber trotzdem wird sie eine mindestens für mich schöne Titanic, das sehe ich heute schon und es gibt auch viele Momente, in denen ich dieses 1-Meter-Modell ehrfürchtig anschaue und mich selbst im unfertigen Zustand schon dran erfreue. Das Schiff anzuheben und hin- und herzudrehen macht jetzt schon Spass. Very Happy

Das mit den Schiffsschrauben ist mir ehrlich gesagt mittlerweile egal, ich habe sie in Kai´s Baubericht gesehen und ich finde sie sehen schön aus, egal, ob originalgetreu oder nicht.

Trotzdem werde ich hier aber weitere Änderungsnotwendigkeiten aus meiner Sicht posten. Aber nicht, um andere Bauer zu entmutigen, sondern um Euch zu "sensibilisieren". Denn: Weiss man, dass da etwas ggf. zu ändern sein könnte, guckt man sich das vorher an (ja, ich weiß, Jörg, das muss man sowieso Wink). Und - mal ehrlich - das Ruderblatt zu verlängern bzw. zu verbreitern ist auch nicht wirklich schwer (schon gar nicht, wenn man sich ein neues gebaut hat - und sei es "nur" mit Laubsäge wie bei mir).

@Jörg: Also ich musste mein Ruderblatt um ganze 4 mm - also fast einen halben Zentimeter - verlängern, das finde ich schon erwähnenswert. Mag sein, weil ich Newbie bin, aber hätte ich das nicht gemacht, wäre es sichtbar zu kurz.

Die Erweiterung am hinteren Bogen hingegen habe ich allein aus Übungszwecken schon gemacht, und es hat mir sogar Spass gemacht, das Ruder neu zu bauen.

Lieber Michael, bitte lass Dich auf keinen Fall entmutigen. Hinweise hier sind nur zum besseren Gelingen gedacht.

Aber - so oder so - ich bin sicher, jedes unserer Titanic-Schiffe wird ein schönes, auch wenn´s nicht zu 100% dem Original entspricht. Very Happy
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Di 05 Nov 2013, 21:35

Hallo Leute,

ich habe mir vorhin mal den Spaß erlaubt den Link von Jörg zu Rate zu ziehen und die PDF-Datei so vergrößert, dass ich meine beiden Ruder (ich habe 2 Bausätze) mit dem in der Abbildung vergleichen konnte.

Hätte ich es nur vorher gemacht, dann wäre Jörg nicht so aus der Haut gefahren. shocked 

Diese sch...Piep! ver...Piep! (Sorry) Ruder sind identisch, deckungsgleich, haben die gleichen Proportionen, Wölbungen, Radien und was weiß ich noch nicht alles!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Der einzige Unterschied ist der, dass das nach oben, spitz zulaufende Ende auf der Abbildung nicht spitz sondern abgeflacht und dadurch etwas kürzer ist!?

Klarer Fall von: "Wer vorher nachschaut und dann erst einen Kommentar schreibt ist klar im Vorteil!"

Nein, ich werde nicht aufhören! Ich werde nur in Zukunft die Dinge überprüfen, nachmessen, testen und mir selbst ein Bild davon machen, bevor ich meinen Senf dazu gebe!

@ Jörg, Danke für das Zurechtrücken und den geistigen "whitewash"!
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Di 05 Nov 2013, 22:45

OK, das verstehe ich jetzt nicht, aber das muss ich ja vielleicht auch nicht. shocked 

Irgendwie führen wir hier wohl mehrere verschiedene Gespräche Very Happy

Wie auch immer. Es wird schon werden. Foreenmusketier
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Jörg am Mi 06 Nov 2013, 00:10

Sorry - aber nur nett und höflich drum herum reden hilft niemandem - also lieber Klartext.
Wenn's etwas harsch klang, so tut mir das leid - ich versuche ja immer so gut wie möglich
zu unterstützen - aber manchmal weiß ich dann auch (fast) nicht mehr weiter ... shocked 


Gut ... also noch mal zum Ruder ...

Woher hier ein ca. 4 mm Absatz kommen soll, ist mir schleierhaft!
Das Bild unten zeigt, es sind max. 2 mm Absatz (verklebt eher noch etwas weniger!),
der sich schon durch leichtes Abrunden (vorbildgetreu!) des Ruderstevens fast vollständig
an das Maß des Ruderblattes angleichen lassen sollte.

Auf die bekannten Vorbildfotos von Schrauben- und Ruderanlage muß ich nicht extra verweisen, oder Question Rolling eyes 

Außerdem passen die Maße wie in Abbildung 14 (Ausgabe 38) abgebildet,
bei meinem (verlängerten) Ruder zu 100% genau - in dem Fall die 16 mm.
Die 16 mm in dieser Bauskizze haben überhaupt NICHTS mit dem Ruderblatt zu tun!
Das sind die Maßangaben und Bezugspunkte für den Einbau der Propellerwellengehäuse!
Ein Bild von den tatsächlichen Gegebenheiten an Deinem Modell wäre hilfreicher (!) gewesen, Stephan!
Irgend etwas scheint da also nicht zu stimmen, denn 4mm Absatz sind echt zuviel ... Suspect 


Die eigentlich angestrebte Korrektur zielt ja auf den hinteren Umriss des Ruderblattes
- das sollte eigentlich schon auf dem Bild des Bauteilrahmens mit der einkopierten Farbansicht deutlich werden!
Hier also immer noch einmal schematisch dargestellt ...



Der hintere Teil des Ruderblattes sollte vergrößert werden ... schematisch orange dargestellt,
die graue Linie a - b stellt dabei die ungefähre Schnittkante dar,
an die das entspr. Stück Sperrholz angefügt wird.
Der schräge, gerade Schnitt erleichtert das Anfügen und erhält die Scharniere.
Das angefügte Stück kann etwas großzügiger sein, die endgülzige Kontur wird
dann nach Augenmaß oder einer passend skalierten Risszeichnung hergestellt.


Wenn jemand das korrigierte Ruder als exakt passgenaues Laser- oder CNC-Teil bereitstellen kann,
nehme ich gerne auch eines!
Maße dafür? - Rißzeichnungen liegen zur Genüge vor - die erforderlichen Maße
für die zu erstellende CAD-Zeichnung sind am ursprünglichen Ruder-Bauteil leicht abzunehmen! Twisted Evil 

Ansonsten mache ich dann zu gegebener Zeit meine Ruderblatt-Korrektur mit der Laubsäge
und einem Schleifklötzchen auch selber - dauert ca. 10 ... 15 min, die Leimhärtezeit nicht mit gerechnet! Very Happy 

 
Verstiften, Einstiften, Stiftverbindung ... beim Arbeiten mit Holz sind das Dübel- oder Zapfenverbindungen;
im Metallbereich spricht man von Stiftverbindungen ... fällt jetzt der Groschen? Very Happy

Aufgeben gibt's nicht! ... Gruß - Jörg - Wink


Zuletzt von Jörg am Mi 06 Nov 2013, 11:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Mi 06 Nov 2013, 07:38

Guten Morgen,
 
Jörg, das passt schon so und war genau die richtige Reaktion! Stephan, solltest du nicht nachvollziehen können wovon wir hier reden, dann lies einfach noch einmal den gestrigen Kommentar von Jörg von 12:04 Uhr.
 
Die Sache mit dem Ruder werde ich mir noch einmal in einer stillen Stunde anschauen. Falls ich dann ein CNC-Teil erstelle, dann bekommst du Jörg, das Erste Werkstück exklusiv!
 
Und nun der Tagesbefehl an alle: "Rühren und weitermachen!" Wink
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Jörg am Mi 06 Nov 2013, 11:52

Okay ... das Bild ist nun also oben eingefügt;
Darauf sollte jetzt hoffentlich deutlich werden, um was es ging.
Ebenso, daß hier eigentlich kein 4 mm Absatz entstehen kann ... shocked 

Irgendwie ist da wohl bei Stephan maßlich etwas "aus dem Ruder gelaufen",
was aber so auf keinen Fall für das Modell verallgemeinert werden kann,
da es sich hier wirklich nur um eine "hausgemachte" Abweichung zu handeln scheint ...


Danke, Michael ... aber ich mach' zu gegebener Zeit die Ruderblattkorrektur
selbstverständlich so wie beschrieben auch selber ... Freundschaft 
Das ist wirklich kein Problem und lohnt m.E. den zusätzlichen Aufwand für CNC & Co. nicht.

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Mi 06 Nov 2013, 17:11

Hallo Jörg,

vielen Dank für deine Erläuterungen...wie immer Super!!! 2 Daumen 

Trotzdem werde ich mal den Versuch starten und das Ding so herstellen - wenn es einfach umsetzbar ist. Ein Mehraufwand für die "CNC & Co. KG" ist das keinesfalls. Die Maschine ist bei meinem Kumpel eh ständig am laufen, da er ja (wie schon erwähnt) immer an einem Billard-Queue am werkeln und schrauben ist.

Wenn's funktioniert, dann lasse eh ich gleich mehrere Ruder anfertigen, stelle ein Bild dazu ein und die kostenlosen Bestellungen können entgegen genommen werden! Very Happy  Aber nur wenn's funktioniert! Wenn nicht, dann halte ich es wie Ronny, der sich um die paar Millimeter mehr am Ruder keine Sorgen macht.

P.S.: Der Smilie, der sich unten am Kinn kratzt, gefällt mir! Könnte man ruhig bei uns in die Auswahl integrieren. Wink
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Mi 06 Nov 2013, 20:21

Hallo Jörg,

Deine Wortwahl ist zwar ab und an etwas deutlich, aber kein Problem für mich. Im Gegenteil, ich bin ein Freund offener und ehrlicher Worte. Und Du hilfst mir eigentlich immer irgendwie, also keine Sorge.

Ja, das mit den Fotos...im Moment hab ich zum Fotografieren nur die Handycam, und die ist grottig und bekommt keine vernünftigen Fotos hin.

Zu der Abweichung: In der Tat hausgemacht...zumindest zum Teil, ja. Hab nochmal die Anleitung durchforstet. Ich habe Ausgabe 23, Bild 4 und Text damals so interpretiert, dass die Ruderstütze nicht nur seitlich, sondern auch oben drauf eine Planke bekommen müsste. Wenn ich´s nochmal nachlese, verstehe ich es jetzt anders (nämlich dass die Ruderstütze nur seitlich zu verstärken wäre). Andererseits passte die Planke an den oberen Abschluss des Kiels damals perfekt dran.

Eigentlich dürften dann (ohne die Planke oben drauf) die besagten 16 mm nicht passen, was sie aber tun. Denn die berechnen sich von der zweiten Halterung bis zum höchsten Punkt der Ruderstütze (bei mir also mit zusätzlicher Planke).  

Aber vielleicht ist es ja wirklich zu vernachlässigen. Wink

Fotos folgen, sobald ich wieder eine vernünftige Kamera da habe.
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Do 07 Nov 2013, 23:12

Bitte schön, das Bild, wie gesagt, die Ruderstütze hat oben eine Planke drauf bekommen und passt vom Messen her fast perfekt. (Ja, ich weiss, muss noch weiter geschliffen werden)



Zum Vergleich: Abbildung 14 mit den Maßen (Ausschnitt, nur zu Demonstrationszwecken):

avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Jörg am Fr 08 Nov 2013, 01:18

Der kleine Farbbild-Ausschnitt ist ja einer größeren Ansicht entnommen, Stephan ...
- das Heck (z.B. Bänder, Umlaufkante) sind darauf ein klein wenig anders dargestellt,
als das am Modell umgesetzt wird.

Egal - es dient in diesem Bauabschnitt ausschließlich zur schematischen Darstellung
der Maße und Bezugspunkte für den Anbau der Wellengehäuse.
In dieser Grafik sind sonstige maßliche Übereinstimmungen also mit Vorsicht zu genießen!

Das fragliche Maß (vom unteren Bogen bis zur Oberkante erstes Scharnier)
kommt bei meinem Bauteil tatsächlich nur auf 15 mm ... Twisted Evil 
mit Deiner "zusätzlichen" Planke werden es dann wohl 16 mm sein.

Ich hätte jetzt an Deiner Stelle, wenn ich merke "da paßt doch was nicht?!"
zunächst mal nach dem Fehler gesucht ... oder im Zweifel danach gefragt ... Wink 

Das einfachste und naheliegendste
wäre dann gewesen,
den Bogen bis auf seine ursprüngliche Kontur zurück zu schleifen,
- also die irrtümlich aufgeklebte Planke wieder zu entfernen.
Mit der (vorbildgerechten) leichten Abrundung der Kanten am Bogen
wäre somit ohne großen Aufwand alles wieder im Limit gewesen.

Die Verlängerung des Ruderblattes war also voreilig und unnötig! Wink 

Ich glaube Du kannst das auch jetzt noch auf die beschriebene Weise
wieder in Ordnung bringen.
Dann könnte auch die angeflickte Verlängerung am Ruderblatt wieder entfallen
und die Proportionen des Ruders bleiben so wie vorgesehen gewahrt.


Noch ein Tipp ... beim Anbau der Wellengehäuse unbedingt darauf achten,
daß die Achsen aller drei Schiffsschrauben exakt zueinander ausgerichtet sind,
damit die Schiffsschrauben später nicht in unterschiedliche Richtungen zeigen
und/oder in verschiedenen Höhen stehen.

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Fr 08 Nov 2013, 21:25

Hallo zusammen,

leider muss ich euch mitteilen, dass es mit der Herstellung des Ruders leider doch nichts wird. Traurig 1 :  Es ist einfach zu aufwendig, die Form des Ruders in ein für die CNC-Fräse notwendiges digitales Programm umzusetzen. Die Zeichnung, Programmierung und dazugehörige Testläufe würden den Rahmen sprengen und locker einen Tag in Anspruch nehmen. Somit stehen der Aufwand und das Ergebnis in keinem gesunden Verhältnis mehr zueinander. Sorry!

Jörg, du hattest mal wieder Recht! Großer Meister

Somit wird bei mir das vorhandene Ruder verbaut. Sieht ja nicht schlecht aus und bemerken wird das ein "Nicht-Titanic-Fachmann" sowieso nicht...und das ist auch gut so! Very Happy  In diesem Sinne: gehabt euch wohl und bleibt wie ihr seid...es bleibt euch ja eh nichts anderes übrig! Wink
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Fr 08 Nov 2013, 22:08

Hallo Jörg, danke für Deine Ausführungen. Ich muss aber wieder mal einhaken Wink

Wenn ich das aufgesetzte Ruderteil wieder abzwacke, bleiben wieder die dann besagten 3 mm übrig. Und so weit kann ich den Bogen nicht runter schleifen.

Guck mal: Man sieht das aufgesetzte Teil ja (noch) ganz gut:



Danke auch für den Tip mit den Schiffsschrauben, das wird ja auch nochmal ein bissel tricky. Sie empfehlen 2K Kleber, ich vermute weil Sekunden- oder Holzkleber für die schweren Teile nicht ausreicht. Glücklicherweise hab ich 2K-Kleber ausreichend da Very Happy
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Jörg am Sa 09 Nov 2013, 00:12

Stephan ... dann laß' Dein Ruder halt jetzt einfach so wie es ist
- warum hast Du es eigentlich nicht gleich für Deinen Bogen passend angefertigt? shocked 

Ein allgemeines Problem für den Bausatz liegt hier jedenfalls nicht vor! evil or very mad 

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Sa 09 Nov 2013, 01:52

Naja, ich bin davon ausgegangen, dass es passen sollte, da das neu gebaute Ruder ja die gleiche Größe wie das Original hatte. Wink

Außerdem lerne ich ja auch noch viel, ich verstehe ja selber nicht, warum das Ding hier nicht gepasst hat obwohl es das eigentlich sollte. Gut, der 1mm Unterschied ist klar, aber sonst hab ich nach Anleitung gearbeitet (gestern nochmal Fehler gesucht und überprüft).

Ich denk auch ich mach erstmal weiter und dann werd ich ja sehen was draus wird. scratch 

Danke trotzdem für die Hilfe. Freundschaft 
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von providereMS62 am Sa 09 Nov 2013, 10:08

Guten Morgen Stephan,
 
ich sehe es jetzt genau so wie Jörg. Manchmal muss man(n) sich halt den Gegenheiten, die ein Bausatz so mit sich bringt, einfach ergeben und/oder hingeben und das Beste darauß machen. Dass es bei dir nicht gepasst hat, ist natürlich sehr schade. Traurig 1
 
Anhand deiner Abbildung ist mir noch etwas aufgefallen:
 

 
An der vom Pfeil angezeigter Stelle musst du noch etwas nacharbeiten - sonst hast du hier einen leichten Knick im Ruderrücken. Aber so wie ich dich kenne, hast du das icher schon bemerkt. Wink
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Sa 09 Nov 2013, 11:22

Danke Dir, Michael, für den Hinweis Wink

Sowohl Schiff als auch Ruder sind noch nachzubearbeiten, das weiss ich. Ich habe die hier nur für das Foto zusammengesteckt, damit verständlich wurde, was ich meine.

Kennst mich also richtig Wink
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Starscout am Fr 14 März 2014, 00:04

An anderer Stelle gabs leider keine Antwort, vielleicht weiss es ja hier jemand:

Weiss jemand von Euch, wieso das Schiff "RMS Titanic" hiess (Royal Mail Ship), die Rettungsboote aber nur mit "S.S. Titanic" (Steam Ship) beschriftet sind? Im letzten Film, den ich sah, dachte ich das wäre ein Irrtum, aber es war wohl lt. der damaligen Fotos tatsächlich so, wie ich herausfinden konnte.
avatar
Starscout
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : *piep*

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeines zur TITANIC von AMATI/Hachette, 1:250

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten