Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Marmor leicht gemacht.

Nach unten

Marmor leicht gemacht.

Beitrag von marcolux am Mo 31 Dez 2012, 12:44

Habe mal eine Methode ausprobiert wie ich Marmor machen kann.

Hab meinem Enkel zugeschaut wie er mit seiner Knettmasse spielte und da bin ich auf ne Idee gekommen...

Hier mal das Ausgangsmaterial...

Handelsübliche Knettmasse..

Zuerst wird ne dicke Wurst aus Schwartzer Knettmasse geformt,dann kleinere mit Weiss oder Grau...

Das ganze dann verdreht....

Nicht zuviel sonst vermischen sich die zwei Farben...

Nachdem ich glaubte dass es genug sei hab ich das Ganze platt gewaltzt...

Das kamm dann dabei raus.

Ist nur ein Versuch gewesen. Ist noch besser hinzukriegen.
Mit anderen Farben und anderen Mengen.

Werde es noch versuchen und euch auf dem Laufenden halten.
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Gast am Mo 31 Dez 2012, 12:54

Der Anfang is erst mal nich schlecht.
Ich könnte mir vorstellen mehrere kleinere Rollen mit Weis und mit Schwarz zusammenrollen zu einer großen verdrehen wie du es auch gemacht hast und dan mit dem Messer Scheiben schneiden nicht zu dick und mit dem Nudelholz ausrollen.
Nudelholz mit Öl einreiben wegen hängenbleiben.
Habs noch nicht probiert aber stelle ich mir so vor

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Frank Kelle am Mo 31 Dez 2012, 12:58

Bin gespannt Marco!
Ich denke mal, so hat Jeder von uns mal früher mit Knete gespielt. Aber zum Modellbau????
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von marcolux am Mo 31 Dez 2012, 13:00

@ Holzwurm...

Kann man auch machen...
Das ganze ist noch Ausbaufähig...

Werde noch manche Versuche machen...
Deine Idee ist auch nicht schlecht mit den Scheiben..

@ Frank...

Wieso auch nicht.. Very Happy

Werde noch versuchen wie die Knettmasse auf Glanzlack reagiert....
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Figurbetont am Mo 31 Dez 2012, 13:25

so machen das auch die Profis, Marco,
also die Restaurateure und Stukkateure(ohne Stuka).
dafür gibts auch spezielle Materialien im Fachhandel.
du hast da schon ein schönes Ergebniss vorgelegt
mit der Knetmasse.
Knete schrumpelt aber, deshalb erstmal abwarten und
nach anderem Ausgangsstoff schauen....
oder die Knete, also die gleiche Knete verschiedenfarbig
einfärben.....dann gehts auch.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Glufamichel am Mo 31 Dez 2012, 13:27

Hallo Miteinander Winker 2

Mal zur Knete,die wird mit der Zeit spröde und rissig,weil sie das Öl verliert.Wisst Ihr wie man eine ganze Wand "in Marmor" machen kann?Mit Gips und Abtönfarben......
Die Farbtöne werden mit der Japanspachtel aufgezogen.

Jetzt der Gedanke zum Modellsockel.Grundmaterial ist Alabastergips.Anstatt der Japanspachtel nimmt man ein der Grösse angepassten Kunststoffstreifen,eventuell auch einen Pinsel.

Ich denke,das der Sockel aus Alabastergips mehr Sinn macht.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Figurbetont am Mo 31 Dez 2012, 13:55

das ist dann der einstieg ins künstlerische, Uwe.
Alabastermarmor selbst machen....viele Versuche
gehören dazu.
mit der Knete hast du völlig recht....deshalb im
Künstlerbedarf nach spezialmaterial fragen, oder Internet,
da gibts viele gute Tips zu dem thema.

schönen Tag noch, ihr lieben
wünscht der Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 31 Dez 2012, 14:36

In der Semperoper sind die "Mamorsäulen" auch aus Gips,
die haben sie dann glaube ich mit (Wasser-)Farben bemalt, unterschiedlich verdünnt natürlich,
und zum Schluss versiegelt dass es glänzt. scratch
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Gast am Mo 31 Dez 2012, 15:48

Und die Flächen wurden mit einer art Epxidharzfarbe mit Härter eingerührt
mit breiten Spachteln aufgebracht mit einen Rakel entlüftet und geglättet und mit einer Art Streusel abgestreut.(Marmoreffekt)
Nach dem Trocknen wurde die Fläche mit farblosen Lack versiegelt.
Frag nicht woher ich das weis.
Die Firma hatte den Namen"Fugentechnick Flame " aus Cottbus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von forty seven am Mo 31 Dez 2012, 15:56

Hallo Marmoristen,

FIMO, die Bastelknete für den Backofen bleibt Formstabil und kann danach bearbeitet werden
avatar
forty seven
Mitglied
Mitglied

Laune : meist gut drauf und immer in Urlaubs-Stimmung

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 31 Dez 2012, 16:01

Holzwurm schrieb:Und die Flächen wurden mit einer art Epoxidharzfarbe mit Härter eingerührt
mit breiten Spachteln aufgebracht mit einen Rakel entlüftet und geglättet und mit einer Art Streusel abgestreut.(Marmoreffekt)
Nach dem Trocknen wurde die Fläche mit farblosen Lack versiegelt.
Frag nicht woher ich das weis.
Die Firma hatte den Namen"Fugentechnick Flame " aus Cottbus

Danke Dieter! Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von PS-Junkie am Di 01 Jan 2013, 03:08

@Babbedeckel-Tommy
Achtung!! Klugscheißermodus an. Frecher Smilie

Die Marmor-Elemente in der Dresdner Semperoper sind zum Groß Teil in der Stucco lustro Technik gefertigt.
Bei einer Führung durch die Rekonstruierte Semperoper Ende 1984 also Kurz vor der feierlichen Wiedereröffnung konnten ich das Haus erstmals von innen bewundern.
Der ältere Herr welcher uns durch die nach frischen Farben duftenden Räume führte erzählte uns dann folgende Anekdote.
Den Stuckateuren war wohl bekannt wie die Optik des "Kunstmarmors" zu erreichen war. Nur es wollte sich kein Weg finden den Stuckmarmorelementen ihren Glanz zu geben.
Erst ein alter Italienischer Stuckateur konnte helfen. Die Flächen mussten heiß gebügelt werden.

Stucco lustro - Die Bezeichnung „Stucco Lustro“ bedeutet soviel wie polierter Glanzstuck“. Er besteht aus verschiedenen Kalkputzschichten, die nach außen gehend immer feiner werden und deren Endbeschichtung als noch nicht abgebundener Putz mit heißen (Bügel)Eisen aufwändig geglättet wird. In die letzte Putzschicht werden diverse Farbschichten sehr aufwendig eingearbeitet oder bemalt (ähnlich wie beim Fresko), zum Teil mit Lineal und Aufzeichnungen vorskizziert, um bestimmte Marmoreffekte zu erreichen. Grundlage für Stucco Lustro ist ein sorgfältiger Aufbau von Unter- und Oberputz auf Weißkalkbasis, der in der gesamten Stärke zwischen 2-3cm liegen. Im Anschluss an das „bügeln“ wird diese Technik auch sehr ausführlich gewachst und poliert.

Quelle:http://www.stucco-veneziano.eu/was-es-nicht-ist.html

Also sollte da nichts aufgepinselt sein.
Übrigens wurde die Technik bevor sie in der Semperoper angewandt wurde zuerst im damaligen Jugendtouristhotel "Schloss Eckberg" getestet.
Das wurde anscheinend zur gleichen Zeit "Renoviert".

Klugscheißermodus aus
avatar
PS-Junkie
Mitglied
Mitglied

Laune : Heiter bis Wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Marmor leicht gemacht.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten