Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Golden Star: Englische Brigg 1:150

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Seewolf am Do 22 Aug 2013, 01:51

Hallo Dietmar

ich fürchte du verwechelst mich gerade mit dem Erbauer des Schiffes
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am Fr 23 Aug 2013, 17:14

Ich habe das Ruder noch einmal neu gemacht, und dabei folgende Technik gewählt: Zuerst habe ich in Ruder und Kiel ein kleines Bett geschnitten damit die Scharniere etwas mehr Führung haben.



Am Kiel war das teilweise so einfach, dass ich denke, diese Methode ist beabsichtigt. Die Bauanleitung sagt aber nichts dazu. Statt dessen empfiehlt sie mit der Drehbank der Firma Krick die Ruderpinne konisch anzuspitzen. Nachdem die Scharniere positioniert waren habe ich das Ganze mit Tesafilm weiter fixiert. Ein Anstechen der Nagellöcher durch das Tesafilm lässt mich nachher die Nagellöcher besser ertasten.



Die Messingnägel lassen sich mit einer Kneifzange leicht kürzen, so dass sie auch mit der veränderten Spitze gut im Holz zu versenken sind. Zum Festhalten der Nägel hat sich eine Arterienklemme bewährt. Hier kann man den Nagel reinpacken, und das Teil dann erst mal dicht machen.



Wenn der Nagel drin ist, zieht man das Tesa wieder ab. Das Ergebnis ist eine Verbesserung, und beim nächsten mal wird es vielleicht noch schöner.



Bei der Verbindung Ruderkoker-Ruderblatt bin ich bei der Bauanleitung geblieben und habe jetzt ein gut bewegliches Ruder.



beste Bastlergrüsse Bob
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Erik der Wikinger am Fr 23 Aug 2013, 18:58

Hi Ralf!
Da ich genauso ein Anfänger bin wie du lese ich mit interesse deinen Baubericht und finde es total fazinierend mit wie viel Enthusiasmus, Zuversicht und Freude du ans Werk gehst 2 Daumen !

Behalt dir diese Einstellung bei und schwups..ist dein Schiffchen fertig Very Happy
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von John-H. am Fr 23 Aug 2013, 21:00

Moin Bob,
das was du geändert hast sieht wirklich gut aus,
du bist auf dem richtigen Weg.

Wenn du aber den Weg auch zuende gehen möchtest,
dann schau dir mal meine Fotomontage an. Wink



Ist nur so eine Idee,
letztendlich ist es dein Modell und Dir allein muß es gefallen! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Jörg am Fr 23 Aug 2013, 21:12

Funktioniert so nicht, John ...

Der Ruderkoker muss auf einer Achse mit den Scharnierzapfen liegen.

Ich würde das Ruder so aufhängen, wie auf Deiner Montage und einfach fixieren,
also festkleben ... die Funktion bringt nicht wirkich was und stört nur die Optik.

Gruß - Jörg - Wink 
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von John-H. am Fr 23 Aug 2013, 21:14

Jörg schrieb:Funktioniert so nicht, John ...
Der Ruderkoker muss auf einer Achse mit den Scharnierzapfen liegen.
Stimmt!!
Mein Fehler! Embarassed 
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am Di 27 Aug 2013, 17:38

Die Arbeiten zu den Berghölzern sind jetzt abgeschlossen. Beim ersten Betrachten kamen sie mir etwas zu dick vor. Es sind 2mm-Leisten, die dann im Maßstab 1:150 auf 30cm im Original kämen. Nicht immer schmiegen sich die Hölzer perfekt an den Bug, so dass aus den theoretischen 30cm vielleicht auch mal 40 werden könnten.









Beim munteren Drauflosbiegen mit dem Leistenbiegeset hat man mich reingelegt. Der gewohnte Druck und die Wässerung haben hier auf Anhieb erst mal nicht funktioniert, und Übungsmaterial war im Bausatz leider nicht dabei. Hat aber trotzdem noch einigermaßen funktioniert.

Beste Bastlergrüße Bob
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von John-H. am Di 27 Aug 2013, 18:58

Hallo Chris,
hier mal ein Auszug der Bauanleitung:



Nach meinem dafür halten hat sich Bob an die Anleitung gehalten! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Jörg am Mi 28 Aug 2013, 00:28

Sorry ... der ganze Rumpf ist von Haus aus ein einziger Graus und sollte verboten werden!
Da stimmt schon nur von der Ansicht her rein gar nichts:
Linien, Decks, Schanzkleider, Details ... NICHTS paßt wirklich zusammen! Daumen runter 

Dafür kann Ralf zwar erst mal nichts, aber er sollte wenigstens den beiliegenden Plan
der Bauanleitung richtig lesen und umsetzen, um nicht alles noch schlimmer zu machen ... Twisted Evil 

Ralf, Du solltest deshalb die Berghölzer vielleicht noch einmal abnehmen,
den Rumpf glatt verschleifen (!) und die Berghölzer wenigstens halbwegs so,
wie im Plan angegeben anbringen!

Das würde schematisch ungefähr so aussehen
(mittschiffs bis Heck möglichst noch etwas tiefer als eingezeichnet) ...



Die allgemeinen Linien werden dadurch zwar immer noch nicht stimmiger,
aber die Berghölzer korrespondieren dann, wenn schon nicht mit den Planken,
so doch in etwa mit dem Decksverlauf, der Schanzkleidlinie
und auch die Lage der Stückpforten erscheint dann zumindest logischer.

Du solltest dabei versuchen,
den "Schwung" des Oberen Bergholzes mittschiffs noch unter die Oberkante Deck zu legen,
um in der Außenansicht eine plausible Kopfhöhe im Batteriedeck vorzutäuschen.
Zeichne das vor dem neu Kleben am Besten erst mal mit Bleistift an!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am Do 29 Aug 2013, 13:07

mr.watch schrieb:Dann muß ich dazu sagen entweder hat der Bausatzhersteller seine Hausaufgaben nicht gemacht, oder die Pläne aus dem britischen Marinemuseum sind falsch!
Die Golden Star ist wohl eher ein Phantasieprodukt, das aus der Zusammenarbeit von Graupner, Krick und Mantua entstanden ist. Mein Anleitungsheft enthält beispielsweise das Logo von Mantua und der dazugehörige Kasten das Krick-Label. Vor zwanzig Jahren hatte die Firma Graupner das exakt gleiche Modell unter dem Namen "Sea-Lady" vertrieben. Bilder davon gibt es im Netz. Der Bausatz der Sea-Lady unterscheidet sich vom Bausatz der Golden-Star durch inzwischen vorgelaserte Decks. Mit dieser Änderung und dem Wechsel der Firmen war also ganz offensichtlich auch ein Namenswechsel notwendig geworden, der ebenfalls darauf hindeutet, das es kein historisches Original gibt. Dass dieses Modell so kein Vorbild gehabt haben kann, ist auch die Meinung, die in einem anderen Forum vertreten wird. Das wichtigste Argument, das auch mich überzeugt hat, ist die Tatsache, dass Bewaffnung und Takelage eher ins 18. Jahrhundert hineingehören, und der Deckaufbau wohl mehr ins 15.Jahrhundert. Das hohe Heck bei diesem Modell geht ja fast schon in Richtung eines Columbus-Schiffs wie der Nina. Graupner hat in seiner Originalbeschreibung damit geworben, dass die Sea-Lady eine typische englische Brigatine darstellt, so wie sie im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg eingesetzt wurde. Damit müsste das Original so um 1780 datiert werden. Krick/Mantua hat den Wortlaut dieser Beschreibung übernommen.
Es gibt keine historischen Quellen, die auf eine Sea-Lady im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg hinweisen. Wenn man aber von dem etwas merkwürdigen Heck einmal absieht, so kommt die "Lady Washington" meinem Schiff schon sehr nahe. Die "Lady Washington" hat eine ähnlich kurvenreiche Geschichte aufzuweisen wie dieser Modellbausatz. Sie wurde 1780 in Massachusretts als Sloop gebaut und 1790 als Brigg umgetakelt. Halbwegs bekannt geworden ist sie als Begleitschiff von Robert Gray in seiner Weltumseglung von 1787. Ab 1794 ist nicht mehr dokumentiert was mit diesem Schiff geschah, aber 1989 wurde in Aberdeen ein Nachbau der Lady Washington gebaut. Dieser Nachbau hat eine etwas zwielichtige Funktion als Mischung aus Segelschulschiff und Filmkulisse. So kommt sie in "Fluch der Karibik" als HMS Interceptor auf die Leinwand. In "Star Trek: Treffen der Generationen" ist sie als USS Enterprice zu sehen, was jetzt auch schon gut 20 Jahre her ist. Es ist also die Zeit, in der die Neuauflage durch die Firma Mantua/Krick stattgefunden hat. Die Mischung aus "Star Trek" und "Christoph-Columbus-Romantik" ist es vielleicht, die diesen Bausatz - vor allen Dingen als Anfängermodell - sehr beliebt macht.

Quellen: modellboard.net, spur-n.com und Wikipedia

lg. Ralf
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von doc_raven1000 am Do 29 Aug 2013, 13:16

Das ganze Schiff dürfte eher ein Fantasieprodukt sein, besonders das Heck und der Kiel gehen ja nu garnicht.
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von John-H. am Do 29 Aug 2013, 13:29

Fantasie Modell hin oder her,
aber mit ein wenig Modellbauerischer Sorgfallt kann man hier sicher
ein ansehnliches Modell bauen!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von doc_raven1000 am Do 29 Aug 2013, 15:37

Ob Fantasieschiff (es bauen ja auch genug die Plack Pearl) oder echtes Schiff, man kann ne Menge da raus holen, nur Kiel und Ruder gehen so garnicht. Traurig 1
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Figurbetont am Fr 30 Aug 2013, 17:02

also wenn das mein erstes Schiff aus Holz wäre....

dann würd ich das fertig machen, so schön, daß es
in meinem wohnzimmer auf der Kommode prunken würde.....

die paar Leute, die bei mir zu Besuch kommen haben
von Schiffen, besonders von engl. Briggs
soviel Ahnung wie ein Kuh vom Donner.

Ganz egal, wenn man was gebaut hat, was man vorher
noch nie getan hat, so hat das gefälligst einem selbst
zu gefallen....und wenn noch  tausend Leute sagen
"dat is nüscht".....wenn mir das gefällt ist das legitim und richtig....

und letztendlich, lieber Ralf,
wenn du in absehbarer Zeit dein zweites Schiff dazustellst
sieht das erste schon ganz anders aus.....
und das dritte Schiff wird am Ende dein zweites werden....

also eine völlig normale Bastlerentwicklung.....
laß dich nicht beirren und sei stolz auf dein Erstlingswerk.....

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am So 01 Sep 2013, 20:12

Deckaufbauten und Kleinigkeiten stehen an. Dinge, die unabhängig voneinander sind, habe ich in ihrer Reihenfolge umgestellt, damit mich sperrige Sachen nachher beim Bau nicht behindern. So habe ich beispielsweise die angedeuteten Stückpforten vorverlegt.








Jörg schrieb:Ralf, Du solltest deshalb die Berghölzer vielleicht noch einmal abnehmen,
den Rumpf glatt verschleifen (!) und die Berghölzer wenigstens halbwegs so,
wie im Plan angegeben anbringen!
Na ja, hier wären dann später weitere Probleme vorprogrammiert. Denn auch am Bug sind später noch Details anzubringen, die wohl jetzt der erforderlichen Platz haben, danach aber nicht mehr.



beste Bastlergrüße Bob.
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Jörg am So 01 Sep 2013, 22:53

Naja ... für die Anbringung weiterer Details am Bug
kann ich auch bei höher gezogenen Berghölzern
keine Schwierigkeiten sehen ... Wink

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am So 08 Sep 2013, 20:07

So, auf den Decks tut sich wieder etwas. Die Anfertigung der Mastbetinge haben mir als Beschäftigungstherapie schon mal ganz gut gefallen:








Das nächste Problem, das ich auf mich zukommen sehe, ist die Befestigung der Rüsten und Nagelbänke. Im "Mondfeld" steht, dass auch im Modell ein beträchtlicher Zug von diesen Bauteilen gehalten werden soll. Metallstifte scheinen mir in diesem Fall unrealistisch zu sein; ich tendiere dazu, diese Teile mit einem Vierkantholz zu unterfüttern. ...aber erst noch ein paar Bilder von den Fortschritten:









beste Bastlergrüsse Bob
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 09 Sep 2013, 04:26

An Deck sieht es gut aus Bob 2 Daumen 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von meninho am Mo 09 Sep 2013, 08:22

schön das du weitermachst ... und uns dran teilhaben lässt.

geschliffener Runpf sieht prima aus und die Decksdetails sind dir gut gelungen Beifall 
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am So 22 Sep 2013, 22:08

Weitere Fortschritte zwischen Beplankung und Takelage:



Der erste Versuch, nach Bauanleitung zu bauen, hat hier nicht so gut funktioniert. Ich habe deshalb Schaschlickspieße durchbohrt.





Ich habe auch schon Lösungen gesehen, wo die Nägel unten gekappt wurden, und die Leiste dann aufgeklebt wurde.
Das Takelgarn hätte man eigentlich schon vorher auf die Spill wickeln können. So war es ein Tanz mit der Pinzette.







Mein Steuerrad ist übrigens knapp 23 mm groß. Im Maßstab 1:150 wären das im Original 3m80. Ich gehe mal davon aus, dass das unrealistisch ist, oder kann das stimmen?



beste Bastlergrüße Bob
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Jörg am So 22 Sep 2013, 22:38

Vergiß' es - leg' es in die Ersatzteilkiste ... auf großen Schiffen konnten die Steuerräder
manchmal schon fast mannshoch sein - sie wurden dann von mindestens zwei Rudergängern bedient.

... aber dieses Rad ist wirklich zu groß! Twisted Evil

Gruß - Jörg - Wink 
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Erik der Wikinger am Mo 23 Sep 2013, 12:44

Hi Bob,
du machst ja Fortschritte beim Bau Very Happy!
Weiss nicht ob du es schon selber gesehen hast aber auf Foto 1 von gestern sind bei den Relingträgern die Nägel daneben gegangen bzw nicht ganz versenkt.
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 23 Sep 2013, 15:40

Das sieht ganz gut aus Bob, nur weiter so 2 Daumen 
Die Nägel sollte man aber schon ganz runter klopfen Very Happy 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Bob_Baumeister am Mo 23 Sep 2013, 16:48

Erik der Wikinger schrieb:Weiss nicht ob du es schon selber gesehen hast aber auf Foto 1 von gestern sind bei den Relingträgern die Nägel daneben gegangen bzw nicht ganz versenkt.
Na das war ja der Grund es danach anders zu machen. Ich habe diese Aufbauten erst mal stehen gelassen um sie später nach einem Vergleich wieder abzureißen.
avatar
Bob_Baumeister
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Erik der Wikinger am Di 24 Sep 2013, 11:02

Ahhh sooo Very Happy  !
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Golden Star: Englische Brigg 1:150

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten