Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Do 04 Okt 2012, 22:32

Hallo Freunde

Für meinen Hafen habe ich heute das Kleinprojekt Behördenschiffe gestartet. HMV hat dazu erst kürzlich den Idealen Bogen rausgebracht, den Bogen mit dem Titel "Hafenfahrzeuge 1" Der Bogen beinhaltet 7 kleine Schiffchen und einen Schubleichter.
Die Modelle sind alle im Bereich von 6 bis 9 cm gross. Vom Schwierigkeitsgrad her empfiehlt der HMV diesen Bogen als Einsteiger Bogen für seine Modelle, da es von einfach bis zum mittleren Schierigkeitsgrad geht. Nach längerer Betrachtung stufe ich ihn auch genau so ein.
Dazu gibt es einen LC-Satz bestehend aus 6 Platinen mit einerseits bereits im Bogen vorhandenen Teilen, die aber so etwas feiner ausfallen und anderseits einigen Ergänzungsteilen zur Verfeinerung der einzelnen Modelle (Leitern, Relinge, Scheuerleisten, etc.)
Das ganze ist komplett für 18 Euronen erhältlich (Bogen plus LC-Satz)
Also ein wirklich günstiger Einstieg in die Welt von HMV.
So, genug der Theorie, los geht es:

Und zwar mit dem Zollboot OEVELGÖNNE.
Ich habe beschlossen, die Modelle in der Reihenfolge wie es der Bogen vorsieht zu bauen, dabei werde ich ev. ein oder zwei davon weg lassen, da es sich um Quasi Doppelgänger handelt. (Schwesternschiffe).
Und dieser Anfang ist wahrlich eine Freude zum Bauen. Einfach und schnell, aber doch nicht gerade ein Ein-Abend-Modell.
Ich habe mal das Spantengerüst gemacht und die Decks aufgeklebt. Nun muss das ohnehin eine Nacht lang durchtrocknen.

Morgen sehen wir dann weiter, ich hoffe immer noch auf bessere Verhältnisse für die Probefahrt meines Springers...

Euch allen einen schönen Abend!
[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von karl josef am Do 04 Okt 2012, 22:42

peter,du bist genau so verrückt wie gerhard Roofl aber schön zuzuschauen Bravo
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gerhard am Fr 05 Okt 2012, 14:42

Servus Peter!

Da muss ich Karl-Josef ein wenig widersprechen... wir sind nicht verrückt... nur besessen! Smiliekette 3

Aber im Ernst, da hast Du einen wunderbaren Baubogen angeschnitten.
Viel Spaß damit!

Ich schau Dir weiter gerne über die Schulter!
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 05 Okt 2012, 15:37

Da schaue ich auch gerne zu Peter Very Happy
Wo habt ihr den bloß diese Große Centstuecke her? scratch
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Frank Kelle am Fr 05 Okt 2012, 16:01

JesusBelzheim schrieb:Da schaue ich auch gerne zu Peter Very Happy
Wo habt ihr den bloß diese Große Centstuecke her? scratch

Irgendwo habe ich diese "kleinen" Münzen mal gezeigt... ich meine unter "lustiges"
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von didl am Fr 05 Okt 2012, 21:03

Hallo Peter,
schöne Modelle bei denen ich gerne zuschaue.

Für mich ist der Bogen zu modern.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Fr 05 Okt 2012, 23:27

Hallo Leute

@ Karl Josef: Damit kann ich gut leben Roofl
@ Gerhard: damit auch lol!
@ alle: Willkommen an Bord

So, Leute, es ging wieder etwas weiter.
Bordwand und Aufbau waren angesagt. Aber ich geniesse meine letzten Ferientage bei schönstem Wetter lieber draussen beim Garten für den Winter vorbereiten und sonstigen Aufräumarbeiten. Deshalb nur kleine Fortschritte.
Die Bordwand ist mir ziemlich in die Hose gegangen und ich war kurz davor, das Ding in die Tonne zu treten. Aber anderseits dachte ich mir, das erste von acht Modellchen muss ja nicht das schon das beste sein . Und so habe ich eine kleine Motivationslücke schnell überwunden und weiter gemacht.
Die Bauart ist für mich etwas neu. Für den Aufbau wird eine art gedoppelte Grundplatte, die die Form gibt auf das Deck geklebt, und dann der Aufbau "aufgesteckt".

Da ich die Fenster ausgestochen und hinterklebt hatte und deswegen einige Klebelaschen entfernen musste, wich ich ein wenig von der BA ab und klebte den gesamten Aufbau vor dem Aufstecken zusammen. Sonst hätte ich wohl die Rückfenster nicht mehr einigermassen sauber einfügen können.
Der Aufbau passte aber trotzdem ziemlich einwandfrei auf die Grundplatte.

Das war's dann auch schon wieder für heute.
Ein schönes Wochenende und bis bald[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Rouper am Sa 06 Okt 2012, 19:59

HI Peter, wink1

wieder ein schönes Minischiff, Klasse Arbeit. affraid

Gruß Bernd
avatar
Rouper
Alleskleber
Alleskleber

Laune : Der traurigste Tag aller Tage ist der an dem man nicht gelacht hat

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 06 Okt 2012, 20:04

Dein kleines Zollboot sieht bisher sehr gut aus Peter Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Sa 06 Okt 2012, 22:57

Hey Bernd und Peter

Ja, klein, bzw. Mini trifft es. Aber macht unheimlich Spass! Bisher kann ich den Bogen nur empfehlen!

So, Leute, die OEVELGÖNNE ist fertig. Die LC-Teile machen dieses Modellchen noch zu einem recht detailierten Teil. Ich habe zusätzlich noch einen Radar und zwei Antennen, die ich auf Originalfotos gesehen habe, angebracht, sowie die Rettungsringe aufgedoppelt.
Zwischenzeitlich habe ich bereits am Schwesternschiff, der LÜNEBRURG angefangen, bzw. bin schon ziemlich weit fortgeschritten. Ich hoffe, ich kriege sie etwas weniger "verbeult" hin. Ich werde diesen Bau nicht im Detail beschreiben, da sie sozusagen baugleich wie die OEVELGÖNNE ist.
Ich zeige dann Fotos, wenn sie fertig ist.

Soviel für heute aus PORTO STONO.

Einen schönen Sonntag[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am So 07 Okt 2012, 02:46

Der ist dir gut gelungen Peter Bravo
Und nicht nach fehler (verbeult) im Makro bereich suchen Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Mo 08 Okt 2012, 16:50

Danke Peter!

So, heute beendete ich das Schwesterschiff, das Zollboot LÜNEBURG. Insgesamt gelang mir der Rumpf doch etwas besser als beim ersten, aber auch dieses Modell hat, wie immer bei mir eine Schokolade-Seite und eine (frei nach Michael Mittermeier) eine A....loch-Seite.
Ich hoffe, dass ich es bis zum letzten Modell zustande bringe, einen insgesamt ansehnlichen Rumpf hin zu kriegen...

Die augenfälligsten Unterschiede zwischen den beiden Schwestern sind das Rettungsboot das ich wegen seiner etwas zu kantigen Form mit einer Seidenpaper-Persenning versehen habe, mit Davit und die Reling die am Bug schwarz ist bei der LÜNEBURG.
Ich habe bei letzterer klare Folie verwendet für die Fensterverglasung, bei der ersten getönte. Ich finde beim Vergleich, dass bei so kleinen Schiffchen die klare Folie authentischer wirkt als die dunkle und es fällt auch nicht auf, dass der Innenausbau der Brücke fehlt. Ich habe den gesamten Innenraum dunkel eingefärbt.
Ich habe mich bei beiden Modellen weitgehend an die Vorlage gehalten und nur wenige Details nach Originalfotos ergänzt. Ich werde das auch bei den anderen so handhaben, da meiner Meinung nach der Detailierungsgrad mit den LC-Teilen recht hoch ist und in etwa meinen anderen Modellen entspricht. (Beim Schlepper MOIN werde ich u.U. etwas mehr ins Detail gehen. Aber wir werden sehen)

Nun folgen aber erst die beiden Lotsenboote LABOE und STEIN.

Bis dann!
[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 08 Okt 2012, 17:23

Hallo Peter
Mir gefallen sie sehr gut Bravo
Und einen Rumpf ohne Beule wirst du auch noch hinbekommen Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Lotsenboote LABOE und STEIN

Beitrag von Gast am Mo 08 Okt 2012, 21:46

Danke Peter, für Deinen Beistand, ja, ich schaffe das Very Happy

Hallo Leute

Was macht ein Kartonbau-süchtiger an einem verregneten freien Nachmittag und Abend, wenn die Familie ausgeflogen ist.
Richtig, er bastelt, dass sich die Pappe biegt. Zwischendurch kurz einen Elsässer Flammkuche (wohlverstanden selber gemacht) ienwerfen (geht ja schnell) und dann wieder hopp an den Basteltisch.

So habe ich mcih heute an die beiden Lotsenboote LABOE (Sagt man "Laboe" oder "Labö"?) und STEIN gemacht. Ja, Ihr lest richtig, ich mache beide parallel. Konnte ich mir bisher nicht vorstellen, aber bei so kleinen Modellchen macht Serienarbeit für mich durchaus Sinn.
Es sind dies auch im Bogen die Modelle 3 und 4. Also etwas schwieriger? Hmm, mal sehen.

Hier hat der Konstrukteur nichtmehr auf der Grundplatte die Spantennummern geschrieben, bei fünf Spanten ist das aber kein Unglück, es hat jeder seinen Platz gefunden.
Das Deck hat bereits das Schanzkleind dran, das nach oben gefaltet wird und als Auflage für die Bordwände dient. Demzufolge sind die Bordwände mit Schwalbenschwänzen versehen, das diese auf der Höhe des Schanzkleides leicht geknickt wird. Das zusammenfügen nach dem Vorrunden der Aussenhaut geht sehr gut. Und nun kommt meine (ich glaube gelesen zu haben, dass das nicht nur meine...)Zitterpartie, das Schliessen des Rumpfes.

Und ich muss sagen, Abgesehen davon, dass sie hervorragend passen gelingt es mir auch die Bordwände zu MEINER vollsten Zufriedenheit an zu bringen.
Keine Beulen, keine nennenswerten Schlitze, einfach sauber (für meine Verhältnisse).

Ich wünsche mir, dass ich in Zukunft die Rümpfe immer mindestens so gut hinkriege

So, damit endet zumindest der schriftliche Teil des heutigen Baseltages.
Weiter geht es dann mit den Aufbauten, dazu mehr in den nächsten Tagen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am Di 09 Okt 2012, 06:58

Na also Peter, geht doch Very Happy
Ein gelungener anfang Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gerhard am Mi 10 Okt 2012, 08:39

Servus Peter,

Kopf hoch bei den Schiffsrümpfen. Auch bei meinen Modellen sind Dellen an der Tagesordnung. Aber Du siehst ja selbst, mit zunehmender Routine werden sie immer seltener!

Mit gefallen Deine Boote ganz ausgezeichnet! Bravo
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Sa 13 Okt 2012, 22:20

Danke Ihr beiden. Und ich denke, es gibt auch original kaum ein Arbeitsschiff ohne Dellen Very Happy

So, hier geht es mal wieder ein klein wenig weiter. Der Alltag hat mich wieder und das mit voller Kraft...Und die Kinder hatten noch diese Woche Urlaub, was hiess, dass sie später zu Bett gehen, und es zuvor geniessen, wenn Papa von der Arbeit zu Hause noch ein bisschen mit ihnen spielt. Was ich auch sehr gerne mache.

Hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Arbeiten. Der Aufbau der beiden Lotsenboote ist recht ähnlich wie bei den Zollbooten. Nur sind die Stege zwischen den Fenstern feiner, was beim Aussticheln und anschliessenden Verglasen einiges mehr an Vorsicht erfordert. Leider sieht man es dem Ergebnis auch ein wenig an
Ich nehem nun bei beiden Schiffchen die klare Folie, das erfordert, dass ich den Innenraum wieder dunkel einfärbe.
Die Passgenauigkeit ist auch hier einwandfrei.

Nach dem Aufsetzen der Aufbauten klebe ich die Rettungsinseln zusammen. Das sind hier die letzten Nicht-LC-Teile die ich verwende.
Die Lager der Rettungsinseln sind ebenso aus dem LC-Satz wie die Leitern und die Rettungsringe die Bugseits des Aufbaus angebracht werden.
Hier wundert mich ein wenig, dass bei den Zollbooten keine Rettungsringe im LC-Satz waren. Dort habe ich sie selber geschnitzt. zum Aufdoppeln.

Demnächst geht es hier dann weiter mit den Relingen, den "Umsteig-Plattformen" für die Lotsen (oder wie nennt man die Dinger?) und den Antennen.
Bis dahin Euch allen ein schönes Wochenende
[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am So 14 Okt 2012, 04:04

Hallo Peter
Deine Lotsen sehen bisher sehr gut aus Bravo
Und mit diesem problem
(oder wie nennt man die Dinger?)
bist du nicht der einzige Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Rouper am So 14 Okt 2012, 11:04

Morgen Peter, wink1

an diesen Teilen sieht man die geschulte Hand, das ist eine Hammer Arbeit die ihr Karton Freaks abliefert. Zehn

Gruß Bernd
avatar
Rouper
Alleskleber
Alleskleber

Laune : Der traurigste Tag aller Tage ist der an dem man nicht gelacht hat

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Mo 15 Okt 2012, 21:48

Danke Ihr beiden!

Mit Hochs und Tiefs ging es weiter.
Die "Podeste" die aus dem LC-Satz sind, sind doch ziemlich hardcore-kartonbau.... Die BA dazu sehr rudimentär und meine Nerven offenbar gestern auch nicht die besten.

Heute habe ich mich dann wieder mit den Minis versöhnt.
Die Reling für die Podeste waren wie alle anderen noch foldgenden Teile aus dem LC-Satz. Und sie waren erstaunlich einfach zu formen und man kann, wie erhofft, so einiges kaschieren damit. Für die Reling gilt aber das gleiche wie für Antennen und Radar: Die weissen LC-Teile müssen noch gepönt werden, da die Schmauchspuren insbesondere an den Kanten ziemlich gut sichtbar sind. Und bei allen Fotos der Originale sind genau diese Teile in einem so strahlenden weiss, dass man (ich) darum nicht herum kommt.

Die Radare versuchte ich erst selber zu schnitzen, da mir die LC-Teile nicht sonderlich gefielen. Sie waren dann aber doch noch besser als meine Schnitzereien. Also entschied ich mich dann doch für die vorgesehenen.
Die Reifen entstammen wiederum dem LC-Satz und bieten keine spektakuläre Heruasforderung.

Damit sind auch die beiden Lotsenboote fertig und bereit, nach PORTO STONO ausgeliefert zu werden.

Bisher, den Adrenalinschub von gestern ausgenommen, Spass pur mit den Hafenfahrzuegen.

Weiter geht es dann gelegentlich mit dem Schubleichter und den beiden Wasserschutzfahrzeugen, bevor es dann zum Höhepunkt mit dem Schlepper MOIN kommt.

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche eine angenehme Nachtruhe wink1 [img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Jörg am Di 16 Okt 2012, 17:53

... DAS nenn' ich Akkuratesse, Herr Goldschmiedemeister! Bravo

Absolut beeindruckend, Peter - vor allem in dieser "Größe" 2 Daumen
Besonders schön ... die feinen LC-Relinge und tatsächlich "lichtdurchlässige" Fenster!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von John-H. am Di 16 Okt 2012, 22:07

Lotse und Pilot sehen wirklich sehr gut aus Peter 2 Daumen
wenn ich mir den Detailreichtum in dem Maßstab ansehe,
kann ich nur meinen Hut vor deiner Leistung ziehen! Großer Meister
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am Di 16 Okt 2012, 22:33

Übertreibt Ihr da nicht ein wenig Jungs? Ich meine, was Ihr so macht ist ja auch nicht Hammerwerfen, oder?
Trotzdem, Danke Very Happy

Hallo Leute

So als Entspannungsübung habe ich heute die Schute in Angriff genommen.
Da ich aber vor hatte, sie offen und beladen dar zu stellen ging noch ein wenig Recherche voraus. leider sind die Bilder von solchen oder ähnlichen Schuten im Netz eher rar, aber ich wurde dann doch fündig.
So habe ich die vorgesehenen Spanten für den Aufbau beschnitten, den Deckel als Boden verwendet und das ganze Modellchen noch mit selber geschnitzten Schanzkleidstützen modifiziert.

Aus dem Sandkasten habe ich etwas Sand genommen (die Kinder werden mir verzeihen) udn das Ding gefüllt. So macht für mich auch die hohe Wasserlinie Sinn. und als Ergänzung zum Dredger FAIRWAY sieht das doch schon ziemlich authentisch aus, zumindest für eine Landratte

Das war's dann schon wieder.
Bis die Tage[img]Hallo Leute So als Entspannungsübung habe ich heute die Schute in Angriff genommen. Da ich aber vor hatte, sie offen und beladen dar zu stellen ging noch ein wenig Recherche voraus. leider sind die Bilder von solchen oder ähnlichen Schuten im Netz eher rar, aber ich wurde dann doch fündig. So habe ich die vorgesehenen Spanten für den Aufbau beschnitten, den Deckel als Boden verwendet und das ganze Modellchen noch mit selber geschnitzten Schanzkleidstützen modifiziert. Aus dem Sandkasten habe ich etwas Sand genommen (die Kinder werden mir verzeihen) udn das Ding gefüllt. So macht für mich auch die hohe Wasserlinie Sinn. und als Ergänzung zu Peter Wulf's Dredger sieht das doch schon ziemlich authentisch aus, zumindest für eine Landratte Das war's dann schon wieder. Bis die Tage
[/img][img][/img]
[/img][img][/img][img][/img][img][/img][img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 17 Okt 2012, 04:26

Hallo Peter
Deine Lotsen sind sehr schoen geworden,
Wie deine Entspannungsübung Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gast am So 21 Okt 2012, 21:42

Danke Dir Peter!

So, hier geht es weiter mit den beiden schweren Hafenstreifenbooten 20 und 22, AMERIKAHÖFT und AFRIKAHÖFT.
Was mich bei der Durchsicht des Bogens etwas erstaunt ist, dass hier keine Türen und Klappen zum Aufdoppeln dabei sind, geschweige denn Rettungsringe als LC-Teile.
Ich mache mir hier nun doch einen Scan, um die entsprechenden Teile aufdoppeln zu können.

Die Machart ist genau dieselbe wie bei den Zoll- und Lotsenbooten. Hmmja, so langsam wächst der Wunsch mal wieder etwas grösseres und abwechslunsreicheres zu bauen. Aber da beiss ich nun durch, denn im Hafen machen sich die Dinger wirklich gut.
Und die Übung bringt's wirklich. Mittlerweile kriege ich (zuminest diese kleinen) Rümpfe so geschlossen, dass die Bordwände Beulenfrei und sauber anliegend sind. So, dass ich mir durchaus in die Augen sehen kann

Soviel für Heute von der Bonsai-Front
Allen einen guten Wochenstart

[img][/img][img][/img][img][/img][img][/img][img][/img]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hafenfahrzeuge 1 von HMV 1:250

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten