Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von schuerfwunde am Fr 26 Okt 2012, 11:56

hiho,

der Ständer sieht auch sehr gut aus !


gruss Markus
avatar
schuerfwunde
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von John-H. am Fr 26 Okt 2012, 23:43

Hallo Horst,
euer "Säbelständer" sieht Wie geil aus! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von blindman am Sa 27 Okt 2012, 00:01

Kann mich nur anschließen, der Ständer sieht wirklich richtig geil aus Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Sa 27 Okt 2012, 16:11

Hallo Modellbauer, Winker 3

ich freue mich das Euch der Säbelständer gefällt. Das ist der Lohn für seine Mühen. Vielen Dank !!!! an alle. Freundschaft
Es folgen Bilder wenn er seine Farbe bekommen hat.

Wir haben uns mal Gedanken zu den Decks gemacht und sind zu dem Schluß gekommen alle Decks selbst zu bauen.
Man kann in die Decks hinein schauen und sollte dabei auch alle Deckbalken und die Planken von unten sehen können.
Laut Mondfeld sieht dann das ganze wie auf den Bildern aus.
Und so wollen wir versuchen das auch so zu bauen.
Der Aufwand an Material ist gering wir werden nur mehr Zeit brauchen. Aber davon haben wir ja genug.
Wir gehen von einer Plankenbreite von 5 mm aus und das auf allen Decks.

Gruß Horst



Und einmal das Deck von Oben
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von kaewwantha am Sa 27 Okt 2012, 20:26

Hallo Horst,
ich hoffe mal, dass Du die Bilder nicht aus dem Buch vom Mondfeld raus kopiert hast. Denn dann müssen sie wegen Copyright leider entfernt werden.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Sa 27 Okt 2012, 20:50

Hallo Kaewwantha,

ich habe diese Bilder mit einem freien 3D Programm selbst gezeichnet nach Angaben von Mondfeld.
Sie sind nicht aus einem Buch kopiert !!

Ein schönes Wochenende

Gruß Horst
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von kaewwantha am Sa 27 Okt 2012, 21:15

Hallo Horst,
vielen Dank für die Antwort.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von John-H. am Sa 27 Okt 2012, 21:19

Ihr macht aus dem Bausatz ja ein richtiges Admiralitätsmodell!

Sieht aber schon mal sehr gut aus was du da gezeichnet hast,
ich bin auf die Umsetzung gespannt! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Gast am Sa 27 Okt 2012, 22:46

Moin Horst und Markus, eine sehr schöne Aufgabe, die viel Geduld und auch Weitsicht erfordert, für ein Sammelmodell, von dem man nicht immer weiß was noch so kommt. Meiner Meinung nach würde ich hier auf eine Beplankung des Decksboden von max. 3.0 mm breiten Leisten ausgehen.
Auch, wenn es sich um ein Phantasiemodell aus der Filmwelt handelt, unterliegen die Teile einer gewissen Größe und Darstellungsform. Wollt Ihr evtl. abwarten und sehen, wie breit die Decksbeläge der Deckauflage dargestellt werden? -Egal! Euer Baubericht verspricht viel Spannung....
Gruß Thomas Pfanne
(Azubine fragte auch gleich, ob wir soetwas auch machen könnten....) Pfeffer

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Di 30 Okt 2012, 14:42

Hallo Modellbauer,

ich habe hier mal eine Zeichnung zum untersten Deck angefertigt. Wir wollen zum Planken Abachi oder Linde in 1 X 5 mm verwenden. Dabei werden wir für das unterste Deck das mitgelieferte Deck verwenden aber das kommt auf die Pappe an.
Wir dürfen ja eine bestimmte Stärke des Decks nicht überschreiten. Kann also sein das wir das MDF Deck unten nicht verwenden können. Weil das MDF Deck hat 2mm stärke und unsere Planken nochmal 1mm das wären also 3mm ich glaube das ist zuviel.
Dünnere Planken (Funier) geht nicht da wir die oberen Decks ja selbst bauen wollen und alle Planken gleiche Stärke haben sollen.
Deshalb müßen wir der Auftragsstärke wegen auf die Deckpappe warten.
Noch etwas zur Plankenbreite. Wir nehmen 5 mm das entspricht bei einem Maßstab von 1:50 eine reale Plankenbreite von 25 cm.
Auf der Zeichnung sieht das mit 5mm optisch recht ansprechend aus. Wir haben uns auch an den im Film sichbaren Decksplanken orientiert und das kommt gut hin. (Schuhe der Darsteller und Gegenstände uber Plankenbreite)
Da man früher die Planken von Hand herstellen mußte und das sehr mühevoll war glaube ich das die Planken wohl breiter waren also nicht so schmal. Auch die länge der Herstellung war soviel ich weiss auf 6 mtr. begrenzt. Bei 1:50 wäre die Länge dann 12 cm.
Sollte ich mich mit diesen Angaben irren so bitte ich um Berichtigung.

Gruß Horst


avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Stahlschiffbauer am Di 30 Okt 2012, 14:53

Du hast gute Gedanken und Ansätze , die werden uns allen helfen und ich find so wie du augerechnet hast macht das ganze auch Sinn .
Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Madmak220 am Di 30 Okt 2012, 23:30

Kann ich nur bestätigen!

Sehr interessant!
avatar
Madmak220
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Mickey K. am Mi 31 Okt 2012, 12:53

Hallo zusammen,

wenn ich mich kurz einmischen darf...

Laut der "Pirates of the Caribbean Encyclopedia" hat die Black Pearl eine Länge von 165 feet und 2 inch.
Umgerechnet ins metrische System wären das dann 50,35 Meter.
Hachette gibt als Rumpflänge 80 cm an, was wohl eher als Länge über alles zu sehen ist.

Demnach müsste hier ein Maßstab von rund 1:63 gegeben sein.

Quelle:
Code:
http://pirates.wikia.com/wiki/Black_Pearl

Gruß Mickey Winker 2
avatar
Mickey K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 13:05

Hallo ihr,

ich habe etwas nach den Füßen recherchiert und da käme es jetzt darauf an, welcher Fuß in der Encyclopädie genommen wurde.
Ist es der moderne, oder einer (eines bestimmtes Landes) aus der Renaissance?

Allgemein kann man aber sagen, dass der Maßstab zwischen 1:60 und 1:68 liegt.

Bei der Modellbahn wäre das 1/64 und damit Spur S. Vielleicht gibt es da ein paar moderne Figuren die man umstatten könnte? sunny


Vielen Dank für den Link, Mickey Winker 3
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 13:12

Nachtrag: Edith hat bisschen editiert Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Mickey K. am Mi 31 Okt 2012, 13:15

Die Pearl lief ursprünglich als Britische Galeone unter dem Namen "Wicked Wench".
Sie versah ihren Dienst bei der East India Trading Company zunächst als einfaches Frachtschiff und sollte zuletzt als Sklavenschiff verwendung finden.

Auch die anachronistische Takelung lässt auf eine Britische Galeone schliessen.
Welches Feetmaß nun verwendung fand, kann ich nicht sagen. Ich wusste nicht mal, dass es da ein alt und neu gibt.
Jedoch habe ich an anderer Stelle mal etwas von rund 49 Metern Rumpflänge gelesen. Quellen kann ich leider nicht belegen.
Da wären wir bei einem Maßstab von 1:61,25
Würde das eher ins alte feet passen?
avatar
Mickey K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 13:51

Hallo Mickey,

laut der freien Enzyklopädie habe ich als weit verbreitete Maße gefunden und berechnet: Die Karolingische Einheit ist die von Frankreich.





Heutige Einheit (englisch): 1' = 30,48 cm

165 ft = 4757,88 cm
2 Zoll = 5,08 cm

-------------------

4762,96 cm ~ 47,63 m
Karolingische Einheit: 1' = 32,24 cm

165 ft = 5029,44 cm
2 Zoll = 5,37 cm

-------------------

5034,83 cm ~ 50,35 m


Ist die Rumpflänge von 80 cm nur auf den blanken Rumpf bezogen oder über alles?
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Mickey K. am Mi 31 Okt 2012, 14:27

Hallo Tommy,

Hachette gibt als Rumpflänge zwar ca. 80 cm an aber das ist eher als Länge über alles zu verstehen.
Das Spantengerüst hat von Bug bis Heck eine Länge von ca. 60 cm.
Wenn hier noch ein wenig Überhang des Heckkastells und der Bugspriet dazu kommen, dann gehen sich die angegebenen 80 cm schon aus.

avatar
Mickey K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Mi 31 Okt 2012, 15:43

Hallo Tommy,
Hallo Mickey,

hier ist ja eine interessante Diskusion zugange. Vielen Dank Euch beiden für diese Wertvollen Infos.
Anhand Eurer Berechnungen wäre dann 5mm breite wohl etwas zu breit.
Wenn wir dann von der Goldenen Mitte ausgehen also 1:64 dann währe eine Plankenbreite von 4 mm wohl besser.
Und auch die Plankenlänge würde sich ändern.
Das sind wertvolle Hinweise vielen Dank.
Und so genau weiss das ja auch keiner mehr.

Gruß Horst
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Mickey K. am Mi 31 Okt 2012, 15:53

Hallo Horst,

schön, dass wir Dir helfen konnten. Dazu ist so ein Forum ja schliesslich auch da. Very Happy
Obwohl das in meinem Fall nicht ganz uneingennützig ist, da ich ja auch Abonnent der Pearl bin. Pfeffer

Die gedruckten Planken der Hachette Pearl sind ja 3 mm breit und es wird angegeben, dass dieses Maß sowie das Verlegemuster von dem Original, also der Sunset von Disney, abgenommen sei.
Naja, dem kann ich aber irgendwie nicht ganz glauben schenken.
Zum einen sieht das ganze doch recht wüselig mit den 3 mm aus (wirkt wie das Deck eines Luxusdampers wie die Titanic) und zum anderen sehe ich da weder eine Fischung noch einen Wassergang. Oder wurde soetwas etwa nicht auf dem Orlopdeck verwendet?

Ich denke mit 4 mm Breite kommst Du der Sache schon sehr nahe und als Länge würde ich dann bei 6 m Originallänge auf ~9,5 mm Plankenlänge abzielen.

Gruß Mickey
avatar
Mickey K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 17:43

Wenn wir schon dabei sind... Wie heißt das Original-Schiff in Wirklichkeit? "Sunset" Question



Mit der Länge 80 cm und dem oben berechneten kommt ein Maßstab von 1:60 bzw. 1:63 heraus, also bleiben wir bei 1:64? Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Mi 31 Okt 2012, 21:55

Hallo Mickey, Hallo Tommy,

@ Tommy wie kommst Du auf Sunset ? Mickey hat oben geschrieben " Die Pearl lief ursprünglich als Britische Galeone unter dem Namen "Wicked Wench". Und ich bleibe bei den 4mm Plankenbreite also 1:64.

@ Mickey Da Hast Du recht 3 mm ist mir auch zu unruhig. Wir möchten auch die Kalfaterung mit einem Faden andeuten und die Nägel werden durch Zahnstocherspitzen angedeutet. Deshalb auch die 4 mm Plankenbreite. Wie es der Japaner gemacht hat.
Zur Fischung kann ich nicht vielsagen ob das auf einem eigentlichen Frachtschiff das ja schnell und kostengünstig gebaut werden sollte vorhanden war weiss ich nicht.
Nach Mondfeld gab es bei einem zweidecker auf jedem Deck einen Wassergang bei einem dreidecker hatte das Orlopdeck kein Wassergang so hat er es auch gezeichnet. Warum weiss ich nicht.
Also vielen Dank nochmal für Eure Hilfe ich werde dann bei Deinem Vorschlag 4mm und 9,5 cm bleiben.

Gruß Horst
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 21:56

Hallo Horst,

@ Tommy wie kommst Du auf Sunset ? Mickey hat oben geschrieben " Die Pearl lief ursprünglich als Britische Galeone unter dem Namen "Wicked Wench".

Danke! Freundschaft


Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 Okt 2012, 22:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Der Bastler am Mi 31 Okt 2012, 21:59

Bitte gern geschehen.

Gruß Horst
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Chakka am Mi 31 Okt 2012, 22:08

Mickey K. schrieb:Hallo Horst,

schön, dass wir Dir helfen konnten. Dazu ist so ein Forum ja schliesslich auch da. Very Happy
Obwohl das in meinem Fall nicht ganz uneingennützig ist, da ich ja auch Abonnent der Pearl bin. Pfeffer

Die gedruckten Planken der Hachette Pearl sind ja 3 mm breit und es wird angegeben, dass dieses Maß sowie das Verlegemuster von dem Original, also der Sunset von Disney, abgenommen sei.
Naja, dem kann ich aber irgendwie nicht ganz glauben schenken.
Zum einen sieht das ganze doch recht wüselig mit den 3 mm aus (wirkt wie das Deck eines Luxusdampers wie die Titanic) und zum anderen sehe ich da weder eine Fischung noch einen Wassergang. Oder wurde soetwas etwa nicht auf dem Orlopdeck verwendet?

Ich denke mit 4 mm Breite kommst Du der Sache schon sehr nahe und als Länge würde ich dann bei 6 m Originallänge auf ~9,5 mm Plankenlänge abzielen.

Gruß Mickey

Das oben markierte Stück Text meinte Tommy. Hat mich beim Lesen auch ein wenig irritiert... Very Happy

Chakka
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten